www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Probiert es aus, der Wahl-O-Mat


Autor: Wähler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine Wahlhilfe der Parteien die Ihr Wählen könnt:

http://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2009/main_app.php

Erst fragen beantworten, dann Parteien auswählen. Als Ergebnis sieht man 
welche Partei am nächsten den eigenen Wünschen kommt.

Bei mir waren es BP, Familie, Priaten, Zentrum, Rentner.
Die aktuellen Parteien sind alle ganz hinten in der Liste.

Was kommt bei euch raus?

Das wär's doch. Alle aktuellen Parteien verschwinden urplötzlich und es 
tauchen komplett nur noch neue auf...

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hier eine Wahlhilfe der Parteien die Ihr Wählen könnt:

Tagespreis für maximal ruinierte Sprache.

> Erst fragen beantworten, dann Parteien auswählen.
> Als Ergebnis sieht man welche Partei am nächsten
> den eigenen Wünschen kommt.

Mir passen die Fragen nicht. Viele Punkte sind mir völlig egal, andere 
wichtige Entscheidungsmerkmale fehlen gleich ganz. Dementsprechend 
bekomme ich auch eine andere Partei vorgeschlagen als die, die ich 
wählen möchte. Beispiel: Die REPs sind gegen Studiengebühren und 
Atomkraftwerke, genau wie ich. Eine Frage wie: "Sind Sie unterbelichtet 
und national eingestellt?" würde die Partei dann wieder aus der Liste 
befördern - leider gibt es solche Fragen aber nicht. Ihr versteht, 
worauf ich hinaus will. Wenn alle Parteien einen festen Katalog von 
Fragen vorgelegt bekommen, im politischen Tagesgeschäft aber eher 
monothematisch auftreten, dann erbringt der Wahlomat keine vernünftigen 
Ergebnisse.

Als halbwegs politisch interessierter Mensch kennt man die 
Wahlprogramme, die Personen hinter den Parteien und das, was in der 
Praxis in der letzten Legislaturperiode herausgekommen ist. Da kann man 
seine Entscheidung auch ohne Wahlomat treffen.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Moment ist die Seite überlastet, man kommt nicht rein.

Autor: //// (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir kam die Piratenpartei raus und das passt auch ;)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die machen im Moment richtig Werbung für die Seite. War grad schon in 
der Tagesschau. Kein Wunder, dass es überlastet ist ;)

Autor: Zweifler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, warum bleibt die Seite immer genau bei Frage 6 hängen???
>Die verdeckte Online-Durchsuchung privater Computer durch >Sicherheitsbehörden 
soll verboten werden.

...Der Server antwortet nicht, bla bla bla! :-/

Autor: Zweifler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so jetzt gehts ;)

bei mir sind es wie erwartet die Piraten! und genau die werde ich auch 
wählen!

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding das spinnt doch wohl, bei mir kommt an erster
Stelle die NPD gefolgt von der Linken.

Die Fragen sind ja wohl nur bescheuert.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage 38 kommt mir komisch vor.

"Die Demokratie, die wir in der Bundesrepublik haben, ist die beste 
Staatsform."

Wo haben wir noch eine Demokratie???

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Troll (Gast) wrote:

> Frage 38 kommt mir komisch vor.

> "Die Demokratie, die wir in der Bundesrepublik haben, ist die beste
> Staatsform."

> Wo haben wir noch eine Demokratie???

Kennst du eine bessere?

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
55 von 76 Punkten
NPD

53 von 76 Punkten
Die Tierschutzpartei

49 von 76 Punkten
REP

47 von 76 Punkten
GRÜNE

43 von 76 Punkten
DIE LINKE

43 von 76 Punkten
SPD

37 von 76 Punkten
FDP

35 von 76 Punkten
CDU/CSU

Mh, NPD...lol.^^

Na ja, da die großen Einheitsbreiparteien für mich unwählbar sind und 
die Tierschutzpartei wohl zu klein ist, um meinem Protest gegen dieses 
korrupte System Ausdruck zu verleihen wirds wohl doch die Linke.
Auch wenn ich denke, daß das alles auch mehr oder weniger Kaspar sind.
Na ja, besser als nicht wählen.

Aber echt lustig finde ich ja, daß die NPD für Volksentscheidungen 
sind!:)
Das ist eigentlich mein Hauptinteresse, ich finde, wie sollten viel mehr 
Direktdemokratie haben in unserem Lande.
Auch wenn die Menschen in Massenveranstaltungen wie z.B. bei 
Fußballspielen ja eher zu kollektiver Verblödung neigen, denke ich, daß 
Demokratie so aussehen sollte.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kennst du eine bessere?
Warum bessere? Demokratie wäre schon ok, wenn wir wirklich mal wieder 
eine hätten.

In letzter Zeit machen die ja nur noch was sie wollen. Scheiß egal was 
das Volk will.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Troll (Gast) wrote:

>> Kennst du eine bessere?
> Warum bessere?

Weil vielleicht deine Annahme gar nicht stimmt?

> Demokratie wäre schon ok, wenn wir wirklich mal wieder
> eine hätten.

Wenn du keine bessere kennst, wird es keine bessere geben. Dann richtet 
sich dein Streben nach etwas was gar nicht existieren kann.

> In letzter Zeit machen die ja nur noch was sie wollen. Scheiß egal was
> das Volk will.

Das ist in etwa so wie zu sagen: In letzter Zeit spielen DIE in der 
Bundesliga nur noch Kappes, scheiß egal was DER FAN eigentlich will.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also für mich ist eine echte Demokratie nur eine Demokratie
in der es Volksabstimmungen gibt.

Da es aber bei uns nicht gewollt ist, das der "Pöbel" mitbestimmt,
haben wir leider keine echte Demokratie.

Alle vier Jahre ein Kreuz auf einem Wahlzettel zu machen
ist für mich keine Demokratie, denn mit dem Kreuz kann ich
nur in etwa die Richtung angeben, aber nichts selber steuern.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Demokratie heisst auch nicht nur Kreuz machen, in der DDR durften die 
Bürger auch alle paar jahre "falten gehen".

Demonstrationsrecht, Parlamentarier, Machtenteilung, ...

Die Schweiz wird manchmal als Musterdemokratie hingestellt, hat auch 
Volksabstimmungen, ist aber IMHO weniger demokratisch als Deutschland. 
Stichwort Zauberformel. Oder wie oft wurde abgestimmt und dann doch 
anders gemacht.

Autor: Wähler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Die Demokratie, die wir in der Bundesrepublik haben, ist die beste
> Staatsform."

Habe ich mit "Stimmt nicht" angekreuzt. Überwachungsstaat würde eher 
zutreffen.
Aber was kann man schon von dem typischen Sklaven-Deutschen erwarten, 
der täglich sein Bier trinkt und "Herzilein..." hört.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will keine direkten Volksabstimmungen, solange die Massenverblödung 
durch die Medien so weiter geht!  Ich will auf keinen Fall, dass der 
gemeine Bildzeitungsleser in irgendeiner Form direkte politische Macht 
bekommt!^

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber alles fressen, was die Einheitsbreiparteien uns vorsetzen ist 
besser als Volksabstimmungen oder wie?

Autor: Wähler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Russland werden 60% der Medien vom Staat kontrolliert, nur 40% sind 
frei. Ist erschreckend die Zahl, nicht?

Hierzulande in D sind es 97% zu 3%. Tja und diese 3% haben natürlich 
kein TV-Anschluss, kein Radio und nur Internet und werden politisch 
verfolgt dank Anti-Terror und P0rn0grafie Gesetze.
Oder wie weit sind wir hier von der chinesischen Zensierung noch 
entfernt? - 3%.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wähler schrieb:
> In Russland werden 60% der Medien vom Staat kontrolliert, nur 40% sind
> frei. Ist erschreckend die Zahl, nicht?
>
> Hierzulande in D sind es 97% zu 3%. Tja und diese 3% haben natürlich
> kein TV-Anschluss, kein Radio und nur Internet und werden politisch
> verfolgt dank Anti-Terror und P0rn0grafie Gesetze.
Was willst du uns sagen? Dass 3% der Medien keinen TV Anschluss haben? 
Wo ist der Sinn?

> Oder wie weit sind wir hier von der chinesischen Zensierung noch
> entfernt? - 3%.

Ja, genau, ungefähr zwölfendrölfzig Prozent.

Autor: Logicanalyzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halllooho Leute,

Was der Gerhard gesagt hat finde ich interessant

"Dementsprechend
bekomme ich auch eine andere Partei vorgeschlagen als die, die ich
wählen möchte. Beispiel: Die REPs sind gegen Studiengebühren und
Atomkraftwerke, genau wie ich. Eine Frage wie: "Sind Sie unterbelichtet
und national eingestellt?"

Er findet also im Grunde rechtskonservative Politik gut, würde aber 
nicht wählen, weil er ideologische Rotlichtbehandlung bekommen hat als 
Kind und man in Deutschland (im Gegensatz zu anderen normalen 
europäischen Ländern) einfach nicht rechts wählt. Oh Schreck. Also wird 
der Gerhard wieder so wählen wie immer und alles bleibt wies ist :-)

Apropos, was ist eigentlich gegen eine nationale Einstellung zu sagen?
Is doch höchst edel für einen Menschen, wenn er seine Familie, sein Volk 
und seine Nation aktiv unterstützt, oder?

MfG!

Autor: Logicanalyzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch so ein Fall vom lieben "Bachelor2009":

"Aber echt lustig finde ich ja, daß die NPD für Volksentscheidungen
sind!:)
Das ist eigentlich mein Hauptinteresse, ich finde, wie sollten viel mehr
Direktdemokratie haben in unserem Lande."

Da kannste mal sehen Bachelor, die NPD ist auf gewissen Linien 
demokratischer als die herrschenden Volksverdreher.

Ich glaube eine Menge Menschen sind von der ganzen dumpfen Anti-Rechts
Propaganda total aufgeputscht.

Es besteht für dieses Land eine viel höhere Gefahr durch Linksautonome, 
gewaltbereite Ausländer und Islamisten als durch alle 
rechtskonservativen Parteien zusammen.

MfG!

Autor: Logicanalyzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich behaupte wenn am Wahl-o-mat gewählt werden würde, ohne die 
Parteinamen zu kennen, hätte rechtskonservativ eine starke Mehrheit ;-)

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist halt, ob sie es auch dann wirklich halten.
Ich muß gestehen, so richtig wohl fühle ich mich bei den Linken dann 
auch net, ich glaube nicht, daß die die Zuwanderung von bildungsfernen 
Schichten stoppen werde.
Und mir ist egal, ob das rechts klingt, aber ungebildete Leute, die die 
Sozialkassen belasten, anstatt sie zu füllen brauchen wir hier nicht!

Bei mir in der Firma hat vor zwei Jahren ein Weißrusse angefangen 
E-Technik zu studieren, der kam mit seinen Eltern hier rüber, der Vater 
Ingenieur, die Mutter Lehrerin für Mathe und Physik, die bekamen alle 
drei ALG I ohne hier was einbezahlt zu haben.
Wobei ich da nichts dagegen habe, die Leute sprechen gut deutsch und mit 
den Berufen findet man hier sicherlich einen Abreitsplatz.
Aber wenn ich mir vorstelle, daß das auch Leute ohne Ausbildung 
bekommen, na ja, das find ich irgendwie nicht gut.

Wobei das gegen die Sozialhilfe für die Banken auch nimmer groß ins 
Gewicht fällt!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange Wahlprogramme nicht einklagbar sind und die Politiker hinterher 
doch alles anders machen können wie vorher versprochen, sind alle 
Wahlprogramme und somit alle Wahlen obsolet. Mit Demokratie hat das 
alles nichts zu tun.

Autor: Bierbaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir kam wie schon bei der Europawahl die DVU raus. Werd ich aber wie 
bei der Europawahl nicht wählen.

Autor: Logicanalyzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und mir ist egal, ob das rechts klingt, aber ungebildete Leute, die die
> Sozialkassen belasten, anstatt sie zu füllen brauchen wir hier nicht!

Das klingt so, als wenn Du im Gegensatz zu vielen anderen Volksgenossen 
schon mal ein paar gesunde Gehirnzellen im Schädel hast. Hat mit 
politischen Richtungen imho gar nichts zu tun. Das ist eher ne Frage von 
gesundem Menschenverstand.

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn den Wahl-O-Mat auch schon seit ein paar Jahren. Bis jetzt war 
er immer in etwa meiner Meinung, aber diesmal sagt er ich soll die SPD 
waehlen; gehts noch?! :-D Erststimme egal, Zweitstimme Piraten!

Autor: Logicanalyzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bei mir kam wie schon bei der Europawahl die DVU raus. Werd ich aber wie
> bei der Europawahl nicht wählen.

Warum eigentlich nicht? Du hast doch ziemlich gleiche politische 
Vorstellungen? Angst "rechts" zu wählen weil es in Deutschland seit 45 
politisch unkorrekt ist?

Autor: Bierbaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollt ich Angst haben rechts zu wählen?? Ich sehs nur so: Die DVU 
ist eine Ein-Mann-Partei dessen Chef Gerhardt Frey heißt. Man hört von 
denen nix, man kennt die Kandidaten nicht. Warum soll ich sie also 
Wählen. Die NPD kann man nicht wählen, wei die einfach zu dumm sind, mal 
die hälfte ihrer Kandidaten auszusortieren. Wenn lässt schon ernsthaft 
jemand kandidieren, der polizeibekannt wegen Gewaltdelikten etc. ist. 
Desweiteren ist die NPD von V-Männern durchsetzt, die ncht wirklich die 
Ansichten vertreten.

Autor: Logicanalyzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke REP und DVU sind wählbar. An die Macht kommen die eh nicht, 
deswegen auch egal welche Aktivitäten sie entfalten.
Es geht darum jetzt Zeichen zu setzen.
Damit in Zukunft niemand sagen kann, es hat keine Deutschen gegeben, die 
gegen den Wahnsinn waren (Islamisten subventionieren mit 2500 Eu HarzIV, 
welche dann 7 Kinder auf deutsche Kosten grossziehen und das jüngste 
"Djehad" nennen!

Autor: rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rep/NPD/DVU/etc. ist alles waehlbar. Waehlbar ist naemlich alles, was 
auf dem Stimmzettel steht. Aber waehlen werde ich die nicht. Die 
Parteiprogramme sind oberflaechlich und weichgespuelt. Wenn man mal 
wissen will was wirklich abgeht, muss man sich mal den Spass machen und 
zu einer Versammlung von solchen Leuten hingehen. Kann ich nur empfehlen 
(in meinem Fall wars die NPD): Die Partei-Basis erfuellt saemtliche 
Klischees, die man mit Neonazis assoziiert. (-:>

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, der Gerhard möchte nicht rechts wählen. Mit "nicht trauen" hat das 
bei ihm nichts zu tun.

Ich meinte etwas anderes. Wenn ich zwei Fragen gestellt bekomme zum 
Thema Atomkraftwerke und Studiengebühren, dann werden mir Grüne und REPs 
als gleichwertig vorgeschlagen. Weil beide eben in diesen Punkten die 
gleiche Position vertreten wie ich.

Meine politische Meinung besteht aber aus viel mehr als diesen zwei 
Fragen, von denen die meisten im Wahlomat aber nicht abgefragt werden. 
Zum zweiten weiß ich eben aus meiner politischen Erfahrung, welche 
Parteien bei welchen Themen vor der Wahl anders antworten als nach der 
Wahl.

Deshalb sollte man seine Wahlentscheidung nicht auf paar-und-dreißig 
Fragen stützen, die von den Parteien mehr oder weniger wahrheitsgemäß 
beantwortet werden.

Dem Gerhard ist es sehr wichtig, daß der Ausstieg aus der Atomkraft 
NICHT rückkgängig gemacht wird, denn er hat sich sehr intensiv mit dem 
nicht lösbaren Problem der Endlagerung beschäftigt und wohnt nicht weit 
von der Asse entfernt, so daß er über aktuelle Entwicklungen und 
Probleme gut unterrichtet ist. Außerdem findet er, daß das Land gut 
ausgebildete Fachkräfte braucht und diese nicht durch Studiengebühren 
vom Studieren abgehalten werden sollen. Bürgerrechte sind ihm sehr 
wichtig, denn Gerhard ist ein Demokrat und überzeugter Befürworter des 
Rechtsstaats. Gerhard ist grundsätzlich Kapitalist. Denn er glaubt 
daran, daß eine zentrale Wirtschaftsverwaltung niemals so gut 
entscheiden könnte wie die geballte Masse von Individuen, die jeweils 
aus ihrer Sicht optimal entscheiden. Allerdings sieht auch er die 
Tendenzen des Kapitalismus zur Monopolbildung und Korruption, so daß er 
sich eine sozialverträglich regulierende Kontrollinstanz wünscht, die 
demokratisch legitimiert ist und durch Steuern oder Gesetze diesen 
Tendenzen behutsam entgegenwirkt. Gerhard steht auf Freiheit, hat nichts 
gegen Ausländer und auch keine übersteigerte Angst vor 
Terroristen-Panikmache. Als sozial eingestellter Unternehmer möchte er 
sich nicht von "seiner" Partei als Heuschrecke bezeichnen lassen.

Deshalb sind B'90/Grüne für Gerhard zur Zeit der beste Kompromiß.

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NPD sind leider zu viele Hirnis. Die REPs gefallen mir am besten, leider 
hört man kaum was von denen und sie waren auch noch nicht erfolgreich.
Die Leute die aus Protest NPD-Deppen wählen sollten die Stimmen lieber 
einer Partei wie REP geben! Ne NPD wird nie richtig Politik in D machen, 
wir brauchen eine rechtskonservative Partei mit Gehirn!

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerhard
Deshalb sind B'90/Grüne für Gerhard zur Zeit der beste Kompromiß.

Ich versteh das ja, wegen der Umweltgeschichten würde ich die auch 
wählen.

Aber wenn ich das ganze Thema Ausländerpolitik und die völlig verwirrte 
Frau "Sonne Mond und Sterne" C. Roth betrachte...nee das geht einfach 
nicht!

Und denk mal daran das die mit der SPD gemeinsame Sache gemacht haben.
Wegen den Grünen sind jetzt auch Soldaten inf Afg.

Ich war die letzten Jahre nie zur Wahl jetzt reichts aber,
der Wahnsinn in D verschaerft sich jeden Tag, ich wähle jetzt irgendwas 
rechts neben der CDU. Irgendwas muss man doch machen :-(

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Denn er glaubt
> daran, daß eine zentrale Wirtschaftsverwaltung niemals so gut
> entscheiden könnte wie die geballte Masse von Individuen, die jeweils
> aus ihrer Sicht optimal entscheiden.

Sorry das halte ich für Blödsinn.
Guck Dir doch nur mal an was fürnen Wahnsinn die geballte Masse von 
Individuen auf der Erde in den letzten Jahrzehnten angerichtet hat.

Optimale Entscheidungen werden leider in der Realität nur vom 
intelligenten Teil der Bev. getroffen. Die Dummen werden durch Medien 
manipuliert, oder wählen einfach was ihre Eltern wählten oder wessen 
Gesicht sie gerade gut finden, oder wer kurzfristig das dickste 
Wahlgeschenk macht.
Ausserdem hat die grosse Masse kein gutes Gedächtnis. Denn sonst würde 
sie sich an den Mist der Politiker der letzten Jahre erinnern und nicht 
immer doof das Selbe wählen. Bei der nächsten Wahl wird auch wieder 
CDU/SPD gewinnen, wie immer.

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Youtube-Video "Rejected video"

Guckt Euch das mal an, nen Grünen-Politiker der Praktikum aufm Bau macht 
und den Arbeitern erklaert mit 7600 Euro gehalt ist man nicht reich.

Wollt Ihr von solchen Pfeifen regiert werden? Neee, dann lieber REP! :-)

Autor: rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und denk mal daran das die mit der SPD gemeinsame Sache gemacht haben.
> Wegen den Grünen sind jetzt auch Soldaten inf Afg.

Wenns nach den Nazis geht, steht die Bundeswehr bald wieder in Polen, 
bzw. wie es nennen, in den "Deutschen Ostgebieten". Na super!

> Aber wenn ich das ganze Thema Ausländerpolitik [..] ... nee das geht einfach 
nicht!

*Das stimmt!* Darueber koennte ich mich stundenlang aufregen!

Wie Deutschland mit seinen Immigranten und Asylbewerbern umspringt ist 
teilweise eine grosse Shice. Die Deutschen selbst nehmen die Auslaender 
ja, was meine persoenliche Erfahrung angeht, immer recht gut an, aber 
was sich unsere Politiker, Behoerden, Polizei etc. teilweise fuer 
Frechheiten erlauben geht gar nicht. Die Schaden der Integration damit 
ungemein.

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie Deutschland mit seinen Immigranten und Asylbewerbern umspringt ist
> teilweise eine grosse Shice.

Sorry Alter, aber hast Du den Knall nicht gehört?

Die Ausländer können hier doch schön leben auf unsere Kosten. HarzIV, 
Schule für die Kinder und Wohnung umsonst. Hallooooohooo???? Sowas gibts 
in keinem anderen Land! Deutschland verwöhnt seine 
Immigrantenunterschicht.
Deswegen hält die auch noch im Vergleich mit Frankreich relative Ruhe.
Haste den Fall neulich mit dem Islamisten gehört aus Ägypten der sein 
Kind "Djehad" nennen wollte, 7 Kindern, HarzIV auf deutsche Kosten?
DAS ist Deutschland 2009. Und das muss aufhören, sonst machen wir uns 
selbst kaputt. Guckt Euch doch mal die Lage in Frankreich und Engelland 
an, die sind uns ein paar Jahre vorraus. Erkannt haben das irgendwie 
alle. Aber anpacken wollen das nur die Parteien rechts neben der CDU:-(

Ich wähl jedenfalls mal REP :-)

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenns nach den Nazis geht, steht die Bundeswehr bald wieder in Polen,
> bzw. wie es nennen, in den "Deutschen Ostgebieten". Na super!

Wer hat Dir denn den Shit erzählt? Find ich ad hoc nicht mal im 
Wahlprogramm der NPD.

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Spiegelvideo zu dem Typen, der seinen Sohn "Heiliger Krieg" genannt 
hat, das habe ich heute auch gesehen.
Und da krieg ich einen dicken Hals!
Der bekommt 2300 Euro Hartz 4 pro Monat und hat ein ganz tolles Haus.
Und scheisst auf die Nation, die ihm all das bietet und steht dann noch 
in Verdacht in einen Bombenanschlag verwickelt zu sein, wo 200 Leute 
gestorben sind und hat keinen Hehl draus gemacht, daß es ihn freut, daß 
Ungläubige gestorben sind.

Wie geht das eigentlich?
Ich dachte, man muss sein Vermögen aufbrauchen, wenn man Hartz kriegt?
Warum hat der dann noch ein Haus?
2300 Euro fürs nix tun, wo andere 40Stunden plus die Woche für arbeiten 
müssen, wenn sie überhaupt so viel bekommen.
Das ist wahrlich nicht gerecht!

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und du glaubst jetzt vom Einzelfall auf die Gesamtheit schließen zu
> können und dabei dann ausgerechnet die Republikaner ausklammern zu
> können?

Nein das nicht. Aber guck Dir die ganze Bagage doch mal an, Joschka 
Fischer, Claudia Roth, der Ströbele und wiese alle heissen. Hallloooo? 
Ich meine die Leute wurden von der Basis in den Parteivorstand 
befördert. Wie berufen kann denn diese Partei mit solchen §/$§(/&§$Q§$%% 
sein?

Grüne wählen geht absolut nicht, wenn man halbwegs paar aktive 
Hirnzellen hat.

Autor: Artjomka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wahl-O-Mat hat für mich an erster Stelle die PP und an zweiter 
Stelle B90 raus gegeben. Das es eine von beiden Parteien wird war mir 
klar, welche von beiden weiss ich immernoch nicht ganz sicher.
Aber solche Beiträge wie den über Herrn Hettlichen helfen mir bei der 
Wahlentscheidung - scheint ja ein Schnacker übelster Sorte zu sein (im 
Leben noch nie praktisch gearbeitet und realitätsfern), jedenfalls 
erweckt der Beitrag den Eindruck.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jajaja

Du bist nicht zufällig der der hier im Forum Wochenlang aufgefallen ist 
durch Bekundungen wie

"wählt NPD"
"NPD find ich geil"

und dann war da auch noch diese Entgleisung mit der Sache mit dem Text 
über Juden, wo der Forenadmin Anzeige erstatten wollte ..

Das warst nicht zufällig du?

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist wahrlich nicht gerecht!

So siehts aus Bachelor!
Und wenn man mal kein Blatt vor den Mund nimmt, ist
es Hochverrat am deutschen Volk, das sowas möglich ist.
Die Verantwortlichen Politiker an dieser Situation sollte
man vor ein Gericht stellen und wegen Landesverrat anklagen.

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das warst nicht zufällig du?

Neee das war ich nicht. Ist auch absolut nicht mein Stil. Ich zähle mich 
zur intelligenten, gemässigten Rechten. Habe sogar nen guten Kumpel der 
Jude ist aus Israel. Krasserweise ist er mit seinen Ansichten wesentlich 
radikaler als ich :-) Gibt viele Leute mit nationaler Einstellung und es 
werden jeden Tag mehr. Ist ja auch logisch, bei dem Shit der jeden Tag 
passiert.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jajaja (Gast) wrote:

>> Und du glaubst jetzt vom Einzelfall auf die Gesamtheit schließen zu
>> können und dabei dann ausgerechnet die Republikaner ausklammern zu
>> können?

> Nein das nicht.

Warum tust das es dann?

> Aber guck Dir die ganze Bagage doch mal an, Joschka
> Fischer, Claudia Roth, der Ströbele und wiese alle heissen. Hallloooo?

Joschka Fischer steht nicht zur Wahl. Über Claudia Roth reden wir mal 
nicht, so eine gibt es in jeder Partei. Was Christian Ströbele betrifft, 
das ist einer der glaubwürdigsten und authentischsten Politiker in 
unserem Bundestag.

> Grüne wählen geht absolut nicht, wenn man halbwegs paar aktiv
> Hirnzellen hat.

So wenig Gehirnzellen kann man gar nicht haben, um die Partei der Grünen 
gegen die REP's einzutauschen.

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was Christian Ströbele betrifft,
> das ist einer der glaubwürdigsten und authentischsten Politiker in
> unserem Bundestag.

Naja das kann man sehen wie er will ;-) Ich halte den Mann im Grossen 
und Ganzen für realitätsfern, obwohl ich sein Verhalten in manchen 
Einzelfragen schon cool finde.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jajaja (Gast) wrote:

>> Was Christian Ströbele betrifft,
>> das ist einer der glaubwürdigsten und authentischsten Politiker in
>> unserem Bundestag.

> Naja das kann man sehen wie er will ;-) Ich halte den Mann im Grossen
> und Ganzen für realitätsfern, obwohl ich sein Verhalten in manchen
> Einzelfragen schon cool finde.

In welcher Beziehung ist er denn für dich "realitätsfern"?

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So wenig Gehirnzellen kann man gar nicht haben, um die Partei der Grünen
> gegen die REP's einzutauschen.

Seh ich anders! Die REPs greifen die Themen an, die den meisten Leuten 
unter den Nägeln brennen, deswegen sind sie im Wahlomat auch immer weit 
oben.

Die Grünen wollen doch immer nur die gleiche Leier, weg mit Deutschland, 
her mit Europa, Inder statt Kinder und blah. Die sind doof :-)

Autor: rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die REPs greifen die Themen an, die den meisten Leuten
> unter den Nägeln brennen

Nur den Leuten, mit denen du verkehrst. Vorsicht mit Verallgemeinerungen 
aus der Wurmperspektive ;-)

> Die Grünen wollen doch immer nur die gleiche Leier, weg mit Deutschland,
> her mit Europa

Ist doch super! Mir geht die provinzielle Kleinstaaterei in der EU auch 
auf den Keks. Wenn du mal ein paar Monate im europaeischen Ausland 
gelebt hast, dann merkst du ziemlich schnell, dass es dir shice egal 
sein kann, ob du deutscher oder sonstwas bist.

> Inder statt Kinder
Hast du nicht vorhin noch oben auf kinderreicher Familien geschimpft?

Komisch, komisch (-:>

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dann merkst du ziemlich schnell, dass es dir shice egal
> sein kann, ob du deutscher oder sonstwas bist.

Entschuldige, aber ich habe grundsätzlich ne andere Einstellung zu 
Familie, Volk und Vaterland als Du. Undn bisschen Ehre hab ich auch noch 
im Leib. Lass man gut sein und wähle deine Deutschlandhasser.

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hast du nicht vorhin noch oben auf kinderreicher Familien geschimpft?

Meinst den Islamistendaddy? Der hier schön auf unsere Kosten seine 
"djehad" Brut ausbrütet? Man so dumm kannste doch gar nicht sein, das du 
das nicht kapierst was abgeht.

Autor: rik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss jetzt in Bett.
@jajaja: Wenn du etwas patriotisches vor dem Einschlafen lesen 
moechtest, ich glaub darauf koennen wir uns einigen, oder?
http://is.gd/2VDH3
Nacht zusammen!

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jajaja (Gast) wrote:

>> So wenig Gehirnzellen kann man gar nicht haben, um die Partei der Grünen
>> gegen die REP's einzutauschen.

> Seh ich anders! Die REPs greifen die Themen an, die den meisten Leuten
> unter den Nägeln brennen ..

Welche Themen sollen das denn sein?

> Die Grünen wollen doch immer nur die gleiche Leier, weg mit Deutschland,

"Weg mit Deutschland" ist ein Spruch der in keinster Weise grün ist.

> her mit Europa,

Europa ist eine Tatsache, das brauchst du dir nicht mehr "her" zu 
wünschen. Das Gegenteil davon wäre sich wieder die DM zurück zu 
wünschen. Das wird von keiner Partei die mir bekannt ist vertreten (zum 
Glück).

> Inder statt Kinder und blah. Die sind doof :-

Ich weiß nicht woher du diese "Weisheiten" nimmst, aber ich kenne nur 
eine sagen wir Organisation die öfter mal im Fernsehen für mehr Inder 
votiert und das sind Teile der Arbeitgeberverbände, die sich mehr 
billige Lohnsklaven wünschen. Ich kenne derzeit keine Partei (auch nicht 
die Grünen) die dafür eintreten würden und falls eine Claudia Roth mal 
ein wenig dumm schwätzt, dann sollte man das nicht allzu ernst nehmen. 
Die wichtigen Leute innerhalb der Grünen sind andere und diese plädieren 
nicht für mehr extreme Zuwanderung, solange wir ein großes 
Arbeitslosenproblem haben.

Mal ehrlich, mir kommt deine Argumentation ein bisschen rückwärts 
gewandt vor, als ob wir noch die alten Zuströme hätten, wie sie einmal 
vor der Verschärfung der Asylgesetzgebung eine Zeit lang Realität waren. 
Das ist lange her und längst gelöst.

Wenn du subjektiv das Gefühl hast hier auf zu viele Ausländer zu 
treffen, das mag ja sein, aber auch eine Partei wie die REP werden daran 
nichts mehr ändern und selbst die NPD wird es nie mehr schaffen, hier 
wieder "arische Verhältnisse" herzuzaubern (Gott sei Dank, was nicht 
heißt, das einem nicht auch gewisse Migranten kräftig auf den Senkel 
gehen können. Aber damit müssen wir leben).

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja sehr gut! :-)

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gott sei Dank, was nicht
> heißt, das einem nicht auch gewisse Migranten kräftig auf den Senkel
> gehen können. Aber damit müssen wir leben

Denke ich nicht! Ich denke es wäre schon möglich alle die 
rauszuschmeissen, die sich hier nicht entsprechend benehmen. Einfach ab 
in den Flieger, meinetwegen noch 1000 Euro Abschiedgeld und tschüssi :-) 
Warum sollte das nicht möglich sein?

Das "Aber damit müssen wir leben" is son typischer Scheiss den die 
Etablierten uns verkaufen, weil sie verdammt noch mal unfähig sind das 
zu tun was getan werden muss. Der kleine Mann soll dann Ihre politischen 
Fehler auf der Strasse ausbaden. Das muss aufhören.

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man es denn wirklich gutheißen, daß ein Hartzler mit 7 Kindern 2300 
(In anderen Threads hier liest man von vielen Leuten, die 40 Stunden 
plus arbeiten gehen und deutlich weniger haben!^^) Euro monatlich 
bekommt und ein tolles Haus hat fürs nix tun und dabei noch vom 
Verfassungsschutz beobachtet wird, weil er im Verdacht steht radikaler 
Islamist zu sein?
Alleine die Begründung in dem Spiegelvideo, dass "Heiliger Krieg" ein 
gebräuchlicher Vorname ist und deswegen nicht abgelehnt werden kann 
macht mir persönlich echt Angst!

Und ist es wirklich ratsam Leute zu wählen, die solche Leute noch 
unterstützen bzw. sogar noch als kulturelle Bereicherung sehen?

Ich scheue mich so langsam wirklich nicht mehr solche Sachen als 
ungerecht zu bezeichnen.
Hier ist ein Umdenken erforderlich!

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip kannste dem Islamisten aber auch keinen Vorwurf machen.
Der ist nur hier, weil er hier sein darf.

Es muss nach den Ursachen für diese Situation geforscht werden.
Die Verantwortlichen (der Gesetzgeber, der deutsche Staat BRD) müssen 
klar benannt werden.

Meiner Meinung nach trifft die Etablierten direkte Schuld an solchen 
Zuständen, schon deswegen sind sie für mich unwählbar.

Ich hab mehr Angst vor den Etablierten und das es so weitergeht wie 
bisher als vor der NPD!

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jajaja (Gast) wrote:

>> Gott sei Dank, was nicht
>> heißt, das einem nicht auch gewisse Migranten kräftig auf den Senkel
>> gehen können. Aber damit müssen wir leben

> Denke ich nicht! Ich denke es wäre schon möglich alle die
> rauszuschmeissen, ..

Auf welcher Rechtsgrundlage denn? Was du hier herbeiredest oder dir 
wünschst ist schlicht verfassungsfeindliche, staatliche Willkür. Ein 
Rechtsstaat hat das Recht zu beachten und wird gegebenenfalls vom 
Bundesverfassungsgericht korrigiert. Deine Forderung klingt nach 
staatlicher Willkür, die danach entscheiden sollte, welche Nase nicht 
passt oder ähnlich aus dem Land zu verweisen.

> Das "Aber damit müssen wir leben" is son typischer Scheiss den die
> Etablierten uns verkaufen,

Nein, das ist schlicht geltendes Recht. Möglicherweise bist du noch zu 
jung, um das zu verstehen.

> weil sie verdammt noch mal unfähig sind das
> zu tun was getan werden muss.

Die Probleme des Landes sind ganz andere ..

> Der kleine Mann soll dann Ihre politischen
> Fehler auf der Strasse ausbaden. Das muss aufhören.

Der sog "kleine Mann" wird definiert über das Einkommen und nicht über 
die Blutsverwandschaft. Es gibt genügend ehemalige Ausländer in unseren 
Reihen, auf die ebenso exakt die Bezeichnung "der kleine Mann" zutrifft. 
Viele von ihnen leben hier wie jeder andere und zahlen steuern usw. Ich 
habe Kontakt zu einigen die aus Polen kommen und hier leben, arbeiten 
etc. wie jeder andere auch. Das einzige was uns unterscheidet ist, ich 
kann besser englisch und sie können besser polnische als ich. ;) Sind 
sehr nette Leute darunter. Ach ja, Computer kann ich auch besser, dafür 
brauchen sie ab und an meine Hilfe. :)

Ich käme nicht im Traum darauf denen versagen zu wollen hier unter uns 
zu leben. Die sind sowas von "eingedeutscht" und die Kinder derer können 
nicht mal mehr polnisch .. :)

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auf welcher Rechtsgrundlage denn? Was du hier herbeiredest oder dir
> wünschst ist schlicht verfassungsfeindliche, staatliche Willkür.

Quatsch mit Sauce! Die rechtsgrundlage kann doch geschaffen werden. Dann 
hat alles seine Ordnung. Nirgens im GG steht das man arbeitslose 
Ausländer oder krimminelle Ausländer nicht in den Flieger setzen darf. 
:-)

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein, das ist schlicht geltendes Recht. Möglicherweise bist du noch zu
> jung, um das zu verstehen.

Eben und das Recht kann man ändern. Man kann sogar das GG ändern wenn 
man will. Wenn man will kann man sogar eine Revolution entfachen!!!

Die Grenzen bestehen nur in deinem Kopf.

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich käme nicht im Traum darauf denen versagen zu wollen hier unter uns
> zu leben.

Ich schon, nämlich in dem Moment, wo sie meiner Familie bzw. meinem Volk 
zur Last werden. Zb. weil sie jahrelang arbeitslos sind. Dann würde ich 
ihnen doch nahelegen wieder in ihre Heimat zu gehen. Mein deutsches Volk 
bedeutet mir nämlich etwas mehr wie das polnische Volk :-)

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Polen redet hier ja auch niemand.
Auch nicht von Spaniern, Italienern, etc.
Es sind überwiegend Migranten islamischer Herkunft, die hier in D 
auffallen.

Irgendwo hab ich heute gelesen, daß mehr türkische Politiker gewählt 
werden sollten, nicht wegen ihrer Kompetenz, sondern nur aus dem Grund, 
daß sie Türken sind.
Gehts noch?

Ich wohne in der Nähe von Ludwigshafen und habe hautnah mitbekommen, was 
letztes Jahr hier los war, als es in diesem MEhrfamilienhaus gebrannt 
hat nd einige türkische Mitbürger ums Leben kamen.
Erdocan war hier, Feuerwehrleute wurden bedroht.
In der Türkei wurden Filmchen gezeigt, daß Nazideutsche türkische Kinder 
aus dem brennenen Haus geworfen haben, dabei waren es die eigenen 
Verwandten und unten waren Rettungsschirme.
Na ja, mit uns kann man es ja machen.

Und was ist mit Leuten, die ohne Legitimation hier sind, abkassieren und 
auch noch kriminiell werden?
Und dann darf man nicht mal was dagegen sagen, auch wenn die Wortwahl 
vielleicht nicht ganz astrein war, ich kenne niemand, der über diese 
Gruppe jemals etwas Gutes gesagt hätte:
http://www.pirmasenser-zeitung.de/cgi-bin/cms/www/...

Wir Deutsche haben mal wieder etwas perfektioniert und zwar den 
Selbsthass auf alles was deutsch ist.
Wir dürfen nur zu sportlichen Anlässen etwas nationaler sein, aber auch 
dafür wird sich dann immer gleich mit entschuldigt.

Ich habe mich schon selbst erwischt, daß ich, wenn ich Abkürzungen wie 
"SS" höre innerlich zusammenzucke, das ist doch pervers!^^

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jajaja (Gast) wrote:

>> Auf welcher Rechtsgrundlage denn? Was du hier herbeiredest oder dir
>> wünschst ist schlicht verfassungsfeindliche, staatliche Willkür.

> Quatsch mit Sauce! Die rechtsgrundlage kann doch geschaffen werden. Dann
> hat alles seine Ordnung.

Die "Rechtsgrundlage" möchte ich mal sehen .. :)

Schon mal was von GG und zwei-drittel-Mehrheit gehört?

> Nirgens im GG steht das man arbeitslose
> Ausländer oder krimminelle Ausländer nicht in den Flieger setzen darf.
> :-)

Ah ich sehe. Jetzt hast du schon mal eingeschränkt. Also, du möchtest 
also Bürger bei Arbeitslosigkeit ausweisen? D.h. wenn dein italienischer 
Pizzabäcker nicht mehr genügend Umsatz macht, so nach 10 jähriger 
Tätigkeit, und sich dann arbeitslos meldet willst du ihn ausweisen?

Dann sind da die "kriminellen Ausländer". Na gut, jetzt sind wir beim 
Bild-Journalismus angekommen. Ab wann soll denn ausgewiesen werden? Ich 
nehme an nach einem Verbrechen. Da gehört ja erst mal ein ganz schönes 
Strafmaß hinzu, also der einfach Ladendiebstahl oder der 
Scheckkartenbetrug reicht dafür noch nicht. Also meinst du vermutlich 
eher Mord, Totschlag und dergleichen. Was aber machst du wenn dein 
Ausländer schon lange einen deutschen Pass besitzt? Sein Heimatland wird 
ihn dann nicht mehr nehmen .. ganz abgesehen davon, dass die 
Strafprozessordnung umfangreiche Möglichkeiten bietet so einen Prozess 
in die Länge zu ziehen .. Bis deine Ausweisung greift vergehen womöglich 
Jahre bei unserer überlasteten Justiz. Warum aber ist unsere Justiz so 
überlastet? Vielleicht weil auch so viele unsinnige Verfahren vom Bürger 
angestrengt werden, gerade auch gerne vom sog. deutschen Spießbürger, 
der seinen Nachbarn nicht leiden mag und Klage um Klage einreicht ..

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ausländer sind nicht das Problem, das Problem sind die Eliten hier 
in Deutschland, quasi unsere eigenen Volksgenossen, welche die Macht 
haben, welche die Meinungen formen und welche die Gesetze machen!

Und gegen die kommen wir nur an, wenn wir uns organisieren, wenn wir ein 
politisches Gegengewicht erzeugen, was einen gewissen Widerstand zu 
leisten vermag. Ziel Nummer 1 ist es Druck aufzubauen, der erst mal dazu 
führt, dass die Lage sich nicht weiter verschlimmert. Die 
Unzufriedenheit muss in die Parlamente getragen werden.

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> was aber machst du wenn dein
> Ausländer schon lange einen deutschen Pass besitzt? Sein Heimatland wird
> ihn dann nicht mehr nehmen ..

Haben ja auch genug die doppelte Staatsbürgerschaft. Ich könnte mir aber 
auch vorstellen manchen Leuten die Staatsbürgerschaft unter bestimmten 
Bedingungen wieder abzuerkennen, da er sich ihrer nicht würdig erwiesen 
hat, ist sowieso ein Skandal wie Deutschland damit um sich wirft. Dein 
Einbürgerungstest bestehen momentan 98%, weil er so niveaulos ist.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bachelor2009 (Gast) wrote:

> Und was ist mit Leuten, die ohne Legitimation hier sind, abkassieren und
> auch noch kriminiell werden?

Was soll mit denen sein? Ohne "Legitimation" heißt wohl illegaler 
Aufenthalt. Irgend wann greifen sie dich auf und schieben dich ab. Wo 
sollte man denn als illegaler abkassieren? Der Hartz-Antrag wird wohl 
nicht positiv beschieden werden ..

Achso, wer kriminell wird, wird zur Fahndung ausgeschrieben .. 
Greifkommando kommt dann irgendwann ..

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> D.h. wenn dein italienischer
> Pizzabäcker nicht mehr genügend Umsatz macht, so nach 10 jähriger
> Tätigkeit, und sich dann arbeitslos meldet willst du ihn ausweisen?

Komm schon, Du weisst ganz genau, welche Personengruppe ich meinte und 
welche nicht.

In anderen Ländern läuft es aber genau so! Wenn man als Deutscher zB. in 
Canada arbeitslos wird heisst es "Byebye".

Alles Nazis diese Canadaner.;-)

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jajaja (Gast) wrote:

> Die Ausländer sind nicht das Problem

na bis eben waren sie es doch noch ..

> , das Problem sind die Eliten hier
> in Deutschland, quasi unsere eigenen Volksgenossen, welche die Macht
> haben, welche die Meinungen formen und welche die Gesetze machen!

in dieser Allgemeinheit ist das nicht mal falsch (mal abgesehen von 
deinen sonstigen Gedanken).

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jajaja (Gast) wrote:

>> D.h. wenn dein italienischer
>> Pizzabäcker nicht mehr genügend Umsatz macht, so nach 10 jähriger
>> Tätigkeit, und sich dann arbeitslos meldet willst du ihn ausweisen?

> Komm schon, Du weisst ganz genau, welche Personengruppe ich meinte und
> welche nicht.

Nö woher? Bis jetzt hast du dich darüber jedenfalls noch nicht klar 
ausgelassen, aber so langsam wird klar, das du wohl auf die Türken 
abzielst?

> In anderen Ländern läuft es aber genau so! Wenn man als Deutscher zB. in
> Canada arbeitslos wird heisst es "Byebye".

Also die genauen Regelungen vor Ort kenne ich jetzt nicht, aber sobald 
du eingebürgert bist, was nicht besonders schwer ist (Job 
vorausgesetzt), kann dich niemand mehr abschieben. Wohin auch? Bist ja 
dann Kanadier. :)

> Alles Nazis diese Canadaner.;-)

Na, na!

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Die Ausländer sind nicht das Problem

> na bis eben waren sie es doch noch ..

Ein Teil der Ausländer (alle die im Knast sitzen, die Harz IV kassieren, 
die krimminell sind usw.) ist natürlich momentan ein Problem. Das 
Hauptproblem hinter dem Problem sind aber dennoch die Deutschen selbst. 
Wären wir nicht so doof wie Schafe hätten wir weniger 
Unterschichtausländer reingelassen und die Gastarbeiter wieder nach 
Hause geschickt. Die deutschen Sozialkassen und Grossstädte wären heute 
besser drann :-(

Autor: Kleinbutzheimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letztens wollte doch tatsächlich einer aus Großbutzheim zu uns nach 
Kleinbutzheim ziehen. Der wollte sich hier niederlassen, eine Familie 
gründen und uns die Arbeit in Kleinbutzheim weg nehmen! Unverschämtheit!
Wir haben natürlich alles getan um ihn auszugrenzen und dafür gesorgt, 
dass er hier keine Arbeit bekommt. Jetzt macht der und seine Familie nur 
noch Probleme und lebt auf unseren Kosten.

Autor: Jajaja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, die Deutschen sind an allem Schuld.

Nochmal: Kaum ein Land behandelt Ausländer so gut wie die BRD.

Nee, so einfach ist das nicht. Viel zu gutmütig sind viele
das ist das Problem.

Autor: Gast2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jajaja (Gast) wrote:

>>> Die Ausländer sind nicht das Problem

>> na bis eben waren sie es doch noch ..

> Ein Teil der Ausländer (alle die im Knast sitzen, die Harz IV kassieren,
> die krimminell sind usw.) ist natürlich momentan ein Problem. Das
> Hauptproblem hinter dem Problem sind aber dennoch die Deutschen selbst.
> Wären wir nicht so doof wie Schafe hätten wir weniger
> Unterschichtausländer reingelassen und die Gastarbeiter wieder nach
> Hause geschickt. Die deutschen Sozialkassen und Grossstädte wären heute
> besser drann :-(

Du weißt hoffentlich warum damals unter Konrad Adenauer "Gastarbeiter" 
angeworben wurden? Das Deutsche Wirtschaftswunder beruht AUCH auf deren 
Leistungen, ohne die Gastarbeiter wäre die Produktivität damals niemals 
so schnell so hoch gewesen. Der Wohlstand unserer Eltern beruht zu einem 
beachtlichen Teil auf der Leistung dieser Arbeitskräfte. Glaubst du die 
wären gekommen wenn man ihnen nur befristet Aufenthalt zugesagt hätte? 
Und was machst du mit den vielen die zusammen mit Deutschen Familien 
gegründet haben? Willst du deren Nachkommen jetzt aus dem Land 
schmeißen?

Autor: LOL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt stellt euch doch nicht so an. Es ist ziemlich offensichtlich 
welchen Teil er meint.

* Straffällig gewordene
* Arbeitslose
* usw.

Gilt natürlich nicht für welche die gut eingebürgert sind.

Wenn der gut integrierte Nachbar mal irgendwas kleines klaut, kein 
Problem. Strafe wie für jeden anderen auch und gut ist.

Aber wenn solche Leute die nach Deutschland kommen, nur Mist bauen, 
haben die hier nichts verloren.

Die Sprache nicht lernen wollen, aber Einbrechen, Klauen und was ich 
weiß noch alles.

Kennt man ja auch gerne diese "Gangster". "Ey, scheiß Deutsche. Scheiß 
Deutschland." Aber kräftig Geld vom Staat bekommen.

In anderen Ländern fliegst du raus, wenn du dich nicht anpasst. Kannst 
die Sprache nicht: Dein Problem, du wolltest in dieses Land. Lern sie, 
oder geh. Keine Arbeit-> geh zurück.

Nirgendwo sonst, wird anderen soviel Geld nachgeworfen ohne dass sie 
sich einbringen müssen.

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem von mir geposteten Link steht, daß die Zigeunerfamilie aus dem 
Kosovo illegal in Deutschland ist und das der Vater mehrfach straffällig 
geworden ist.
Und dem, der diese Missstände anprangert wird nahe gelegt auszuwandern, 
weil die Formulierung pauschal war?^^
Na toll...

Und mal zu den Gastarbeitern...
Wenn du Gäste in deiner Wohnung hast, die ihre Kinder dabei haben und 
diese benehmen sich unmöglich, lässt du dir alles bieten, nur weil die 
Eltern richtig gute MEnschen sind?
Ich glaube kaum...

Es geht hier um solche Leute:

http://www.spiegel.de/video/video-1019854.html

Solche Leute brauchen wir hier nicht.
Eigentlich braucht man die woanders auch nicht....

Autor: LOL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau! Am Ende noch der Satz, dass er diesen Staat verachtet. Und was 
macht der Staat? Genau! Gibt ihm über 2000 € im Monat Hartz 4.

@Über mir: Guter Vergleich mit der Wohnung.

Autor: Gruebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke die Etablierten werden dagegen nie was machen.

wenn man das problem anpacken will, brauch man die rechten leider auch 
mit im parlament.

mfg!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte vor ein paar Tagen eine Diskussion mit einem Rechten: Es ging 
um Ausländerpolitik. Ganz klischeeerfüllend möchte er Ausländer 
ausweisen usw. Klar, das einzige Problem Deutschlands..

Dann der Satz: Wenn sich das nicht mal ändert, wandere ich aus. Hau ich 
ab hier.

Köstlich. :D

Autor: Gruebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Köstlich. :D

Nehmen wir einmal an, er wohnt in einer Gegend wie Berlin-Wedding oder 
Berlin-Neukölln. Wenn er dann zB. nach Norwegen oder Schweden 
auswandert, würde sich sich seine Lage tatsächlich verbessern. Deswegen 
ist Dein süffisantes "köstlich" hier total fehl am Platze.

Des weiteren hast Du schon recht. Auswandern zB. von Berlin nach Paris 
oder London würde in der Tat nichts bringen, da dort die Probleme mit 
der zB. arabischen, pakistanischen Bildungsunterschicht noch wesentlich 
drastischer sind als in Deutschland.

Hoffe weiter geholfen zu haben ;-)

Autor: Gruebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Satz "hau ich hab hier" ist wahrscheinlich auch eher dahingehend zu 
verstehen, das er sich innerlich von Deutschland abwendet.
Ich denke viele junge Deutsche tun dies, da sie keine Möglichkeit sehen 
das verrückte System der Etablierten zu ändern.
Natürlich ist dies nicht schön, kann aber dazu führen, das der nationale 
Widerstand Zulauf erhält.

MfG!

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mein deutsches Volk
>bedeutet mir nämlich etwas mehr wie das polnische Volk :-)

Was ein Bullshit. Es ist reiner Zufall dass du als Deutscher geboren 
worden bist. Dahinter steht keine Leistung auf die du stolz sein mußt.

Desweiteren gibt es assoziale Deutsche und assoziale Nicht-Deutsche. 
Warum sollte ich mich mehr verbunden fühlen mit einem deutschen 
Schlägertyp der nie gearbeitet hat und auch keine Lust dazu hat, als mit 
einem polnischen Ingenieur der mit mir die selben Interessen teilt und 
mit dem ich niveauvolle Unterhaltungen führen kann? Selbst wenn er nicht 
deutsch spricht, würde ich mich in seiner Gegenwart immer wohler fühlen 
als bei dem deutschen Assi.

Wenn du es bescheuert findest, schmarotzende Ausländer staatlich zu 
unterstützen und sie hier leben zu lassen, warum findest du es bei 
Deutschen ok? Nur weil sie aus Zufall hier geboren wurden und die 
Sprache sprechen (meistens nicht mal besonders gut)? Fühlst du dich mit 
so einem wirklich verbundener als mit einem gebildeten Ausländer?

Natürlich gibt es einen Haufen Probleme mit Ausländern, Ghettoisierung, 
fehlender Wille zur Integration, etc. Aber die Probleme sind nicht 
einfach mit "Ausländer raus" zu lösen. Es gibt genug Ausländer die hier 
verwurzelt sind, deutsche Freunde, deutsche Verwandte und Arbeit haben. 
Wie willst du die "aussortieren"? Kann man messen wie stark jemand 
integriert ist? Und kann man bei den Nicht-Integrierten 100% sagen dass 
es ihre Schuld ist, oder hat nicht auch der Staat versagt, wenn er keine 
Anreize zur Integration gibt (Wohngegenden, wo nur eine Nationalität 
wohnt, keine Anreize die Sprache zu lernen, etc.).

Außerdem gibt es zum Thema Ausländerrecht auch jede Menge 
EU-Vorschriften soweit ich weiß. Ich sehe nicht, wieso Deutschland hier 
"weicher" agiert als Frankreich oder England. Das dürfte rechtlich gar 
nicht machbar sein. Und wenn man sich die Probleme in Frankreichs 
Vorstädten anschaut, scheinen die ja auch nicht so durchzugreifen wie du 
glaubst, sonst wären die Städte doch alle schon geräumt worden.

Auch ist es gar nicht so einfach, als Ausländer in Deutschland dauerhaft 
Asyl zu finden. Wenn du nicht politisch verfolgt wirst mußt du relativ 
schnell Arbeit finden, um weiter eine Aufenthaltsgenehmigung zu 
erhalten. Das Problem was du ansprichst betrifft ja eher die Leute, die 
schon seit Generationen hier leben. Und da auch nicht die älteren 
Generationen die hier sich den Buckel krumm gemacht haben, sondern den 
verwöhnten Nachwuchs der keinen Respekt hat. Aber willst du deshalb die 
ganze Familie rausschmeißen?

Es ist keineswegs alles super Multi-Kulti in Deutschland, es gibt 
einiges was man anders regeln müßte. Aber ich glaube kaum dass du den 
Überblick hast, wieviele Ausländer integriert sind, wieviele kriminell, 
wieviele nur abkassieren wollen und welche Islamisten sind. So 
diferenziert muß man das aber betrachten, denn wenn du irgendwo ins 
Ausland gehst willst du auch nicht einfach als "Ausländer-Schwein" 
abgestempelt werden.

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei manchen ist es halt aber auch offensichtlich und die werden trotzdem 
weiter mit Samthandschuhen angefasst und werden noch dick alimentiert.
Ich glaube, die meisten Leute regen sich genau über so Typen auf, unter 
anderem auch ich.

Hab oben zwar schon mal den Link gepostet, aber ich kanns einfach noch 
nicht fassen, daß solche Leute hier wohnen dürfen:
http://www.spiegel.de/video/video-1019854.html

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hab oben zwar schon mal den Link gepostet, aber ich kanns einfach noch
>nicht fassen, daß solche Leute hier wohnen dürfen:
>http://www.spiegel.de/video/video-1019854.html

Ein Arbeitsloser Deutscher würde auch diesen Betrag bekommen. Das mit 
dem Haus finde ich allerdings auch merkwürdig. Vielleicht spielt da die 
Zahl der Kinder eine Rolle, in eine typische Hartz4-Wohnung bekommt man 
die wohl eher nicht alle unter.

Eine Straftat hat der Kerl wohl auch noch nicht begangen. Wie sollte man 
ihn also belangen? Beobachtung durch den Verfassungsschutz ist ja noch 
keine Straftat, Denken kann er wie jeder in diesem Land was er will.

>Bei manchen ist es halt aber auch offensichtlich und die werden trotzdem
>weiter mit Samthandschuhen angefasst und werden noch dick alimentiert.

Sie werden eben nicht anders behandelt wie Deutsche. Das ist auch 
erstmal richtig so. Fraglich ist, ob es überhaupt so etwas geben dürfte, 
egal welche Nationalität.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hab oben zwar schon mal den Link gepostet, aber ich kanns einfach noch
> nicht fassen, daß solche Leute hier wohnen dürfen:

Viel schlimmer ist, daß Hetzer wie du hier wohnen dürfen. Du bist 
hiermit ausdrücklich aufgefordert dieses Land umgehend zu verlassen. 
Hier ist einfach kein Platz für Ausländerfeinde und rechte Hetzer.

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo hab ich bitte schön gehetzt?
Wenn ich rechts bin, weil ich solche Leuute hier net tolerieren kann, na 
dann bitte schön!^^

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, Wahlomat sagt SPD und NPD bei mir gleich auf. Oder gibt's eine 
National-soziale Partei? ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer rechts wählt, hat nicht einen Bruchteil verstanden. Dumme 
Populisten-Nachbeter, Bettnässer mit Glatze. In der Gruppe schreiben sie 
Parolen, alleine haben sie keinen Mumm.

Lieber mehr Ausländer, dafür raus mit dem rechten Pack.

Autor: Dalai Laba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leid ist meist die Folge von Dummheit und selten die Folge von 
Boshaftigkeit. :-)

Autor: dummbatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Lieber mehr Ausländer, dafür raus mit dem rechten Pack.

Welche Probleme und wieviel Tote haben denn die Ausländer in den letzten 
Jahrzehnten und wieviel die Rechten verursacht?

Ich denke mal die Antwort auf diese Frage ist so offensichtlich,
dass wirklich die Frage gestellt werden muss, warum Du noch mehr 
Ausländer un weniger Rechte willst? Bist irgendwie masochistisch 
veranlagt?

Autor: dummbatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Mein deutsches Volk
>> bedeutet mir nämlich etwas mehr wie das polnische Volk :-)

> Was ein Bullshit. Es ist reiner Zufall dass du als Deutscher geboren
> worden bist. Dahinter steht keine Leistung auf die du stolz sein mußt.

Nein, es ist kein Zufall das ich als Deutscher geboren wurde.
Denn meine Eltern sind ebenfalls Deutsche, genauso wie meine Grosseltern 
und ihre Eltern. Wo ist denn da der Zufall im Spiel?

Und natürlich bin ich stolz auf meine Familie, mein Volk und mein 
Vaterland.
Ich bin ja kein kleingeistiger seine deutsche Identität hassender Linker 
;-)

Autor: dummbatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wo hab ich bitte schön gehetzt?
> Wenn ich rechts bin, weil ich solche Leuute hier net tolerieren kann, na
> dann bitte schön!^^

Lass Dich nicht bequatschen. Die Nazikeule holen die Linken immer raus,
wenn ihnen nichts sinnvolles zum Thema mehr einfällt.
Diese Leute sind von einer Ideologie geprägt, denen kommst Du rein 
rational nicht bei. Es ist nichts schlecht daran nationalkonservativ 
eingestellt zu sein. Dies bedeutet nicht automatisch, dass man andere 
Menschen hasst oder irgendwas mit den Nationalsozialisten zu tun hat.
Ganz im Gegenteil, dies spricht dafür, dass man sein Volk und sein Land 
liebt und achtet und einem nicht alles am Arsch vorbei geht und man 
nicht jeden Scheiss von irgendwelchen krimminellen Ausländern 
widerspruchslos akzeptiert, so wie die "wir muessen damit leben" Linken, 
denen völlig der Realitätssinn abhanden gekommen ist.
Schönen Tag!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dummbatz schrieb:

> Welche Probleme und wieviel Tote haben denn die Ausländer in den letzten
> Jahrzehnten und wieviel die Rechten verursacht?

Das hängt ein bischen sehr stark davon ab, wieviele Jahrzehnte du dabei 
im Auge hast. Jenseits von 6 dreht sich die Bilanz.

Autor: dummbatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Gast (Gast)
> Datum: 07.09.2009 18:54

> Dumme
> Populisten-Nachbeter, Bettnässer mit Glatze. In der Gruppe schreiben sie
> Parolen, alleine haben sie keinen Mumm.

Die Parolen schreibst hier gerade nur Du, Pfeife. ;-)

Autor: dummbatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das hängt ein bischen sehr stark davon ab, wieviele Jahrzehnte du dabei
> im Auge hast. Jenseits von 6 dreht sich die Bilanz.

Ich lebe im hier und jetzt. Und ich bin kein Antisemit. Mir sind die 
sehr nationalkonservativ eingestellten Juden übrigens äusserst 
sympathisch! Die haben im Gegensatz zu den meisten Linken noch Eier in 
der Hose.

Autor: dummbatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Bei manchen ist es halt aber auch offensichtlich und die werden trotzdem
>> weiter mit Samthandschuhen angefasst und werden noch dick alimentiert.

> Sie werden eben nicht anders behandelt wie Deutsche.

Und da ist das Problem. Solche Rauschebärte wie er haben kein Recht sich 
hier auf unserem Boden zu unseren Kosten aufzuhalten und sich mit ihrem 
Drecksislamismus hier breitzumachen. Die Verantwortlichen des 
BRD-Systems, welche dies zuliessen gehören vor Gericht gestellt und 
wegen Hochverrat angeklagt.

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohin "Eier in der Hose" im Mittel führen, zeigt die Geschichte ja recht 
eindrucksvoll.

/Hannes

Autor: dummbatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn du es bescheuert findest, schmarotzende Ausländer staatlich zu
> unterstützen und sie hier leben zu lassen, warum findest du es bei
> Deutschen ok?

Ich finde es deswegen ok, weil ein Deutscher als Volksgenosse ein 
Geburtsrecht hat sich hier aufzuhalten. Punkt. Da gibts gar nichts zu 
diskutieren. Du hilfst Deinem eigenen Bruder ja auch eher, als dass du 
einem Kameltreiber am Hindukusch hilfst, weil das eigene Blut näher 
steht als das Fremde.

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dummbatz,

Deutschland ist Historisch gesehen das zweitgrößte Migrationsland der 
Welt (hinter den Vereinigten Staaten). Du musst dich an den Gedanken 
gewöhnen, dass es so etwas wie reines Deutsches Blut nicht gibt. Dies 
ist seit jeher ein buntes Gemisch

Autor: Uhhhh... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deutscher als Volksgenosse
> weil das eigene Blut näher steht als das Fremde

Diese Ausdrucksweise läßt tief blicken!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier haben wohl viele Leute noch nicht in einer Abteilung oder Firma 
außerhalb der Entwicklungsabteilung bei einem Türkenanteil von über 70% 
gearbeitet. Der Multikultiquatsch ist gescheitert, das kann man drehen 
und wenden wie man will.
In vielen Gegenden in Deutschland muss man als Deutscher Angst auf den 
Straßen haben.

Als Student fand ich Multikulti auch toll, aber jetzt ist mir klar, dass 
das nicht funktioniert! Ja damals habe ich sogar die doppelte 
Staatsbürgerschaft befürwortet. Wie naiv ich damals war.

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit wann haben rechte Affen Eier in der Hose ?

Da werden bewaffnete Überfälle auf Jugendzentren durchgeführt in denen 
13 jährige verprügelt werden. Inklusive ANGEDEUTETEM Bordsteinkuss(Hier 
bei mir auf dem Dorf vor 6 Jahren passiert).
Da wird von 30 Glatzen EIN Ausländer, durch eine Großstadt gehetzt. usw. 
usw. usw.

Die Glatzen die den Hals am weitesten gegen Ausländer aufreißen, 
schaffen es noch nichtmal pünktlich zur Arbeit oder zur Schule zu 
kommen. Ohnehin sind die sich zu schade für "Negerarbeit".

In der Nachbarschaft meines Onkels wohnt ein ca 30 jähriger Nazi, der 
mittlerweile wegen Totschlags im Knast sitzt. Der hat es davor noch 
nichtmal nach 3 Anläufen gepackt seinen Führerschein zu machen :)

Will das nicht pauschalisieren, aber bei Fremdenhass spielt eine 
gehörige Portion Dummheit eine große Rolle.

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Umgekehrt gilt das natürlich auch. Es gibt genug antiwestlich 
eingestellte Ausländer, denen ich die gleiche Dummheit bescheinige.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> In vielen Gegenden in Deutschland muss man als Deutscher Angst auf den
>> Straßen haben.

Dem kann ich nur zustimmen. Immer wieder pöbeln einen Nazis an. Es wird 
Zeit, daß wir dagegen etwas unternehmen, um die braune Brut in die 
Schranken zu weisen.

Autor: lach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da werden bewaffnete Überfälle auf Jugendzentren durchgeführt in denen
> 13 jährige verprügelt werden. Inklusive ANGEDEUTETEM Bordsteinkuss(Hier
> bei mir auf dem Dorf vor 6 Jahren passiert).
> Da wird von 30 Glatzen EIN Ausländer, durch eine Großstadt gehetzt. usw.
> usw. usw.

Zum Ausgleich werden dann über Straftaten von Leuten mit 
Migrationshintergrund in den Medien nicht berichtet oder die Tat wird 
verharmlost. Einzeltaten irgendwelcher dummen Glatzen werden hingegen 
überall breitgetreten.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Einzeltaten ...

Das sind keine Einzeltaten. Die rechten Schlägertrupps sind gut 
organisiert. Man brauch sich nur einmal die "rechten Kameradschaften" 
ansehen.

Hier ein Liste der Aktivitäten der rechten Banden: 
http://www.konkret-verlage.de/kvv/txt.php?text=a1

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem mit kriminellen Ausländern und das mit Nazis hat ja 
eigentlich nix miteinander zu tun.

Am liebsten wäre es mir, wenn man 'Assis' (ich definiere das als Leute, 
die chronisch kriminell sind oder sich auf andere Weise destruktiv 
betätigen, inkl. Glatzen, Jihadis usw.) auf den Mond ausweisen würde. 
Der Punkt ist: das geht nicht. Deutsche 'Assis' haben ein Recht hier zu 
leben. Aber ohne Not noch mehr 'Assis' zu IMPORTIEREN, dafür gibt es 
doch wirklich keinen Grund.

Autor: miristschlecht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guckt euch doch einfach mal an, welche leute so im knast sitzen.

denke damit sind alle fragen beantwortet.

das ganze dumme geseier hier wird von der realität und der 
polizeistatistik vollkommen plattgewaelzt. die gefahr fuer dieses land 
zu erkennen ist nicht so schwer ;-)

Autor: miristschlecht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rex Gildo jr.

Wayne interessiert denn, was in deinem Kuhdorf abgeht?

Die deutschen Grossstaedte, die sind interessant,
sehr sehr interessant ;-)

Autor: A. F. (artur-f) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, bei mir ist die Partei rausgekommen, die ich auch wählen wollte :)
Interessante Sache, muss ich meiner Frau empfehlen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hier ein Liste der Aktivitäten der rechten Banden:
> http://www.konkret-verlage.de/kvv/txt.php?text=a1

Und wer eine entsprechende Liste von Straftaten von Ausländern macht, 
wird gleich als Nazi verschrien. Dabei braucht man sich nur mal die 
Kriminalitätsstatistik des BKA anschauen und staunen, wo die meisten 
Straftäter her kommen.

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tom

PKS 2008, ab S. 30. Da du ja anscheinend der deutschen Sprache 
(zumindest in Schrift) maechtig bist, gehe ich mal davon aus, dass du 
lediglich in Statistik nicht aufgepasst hast. <Schimpfwort hier 
einfuegen>

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Statistik wird ja aber nicht unterschieden, ob derjenige ein 
Migrationshintergrund hat, oder?
Mein islamischer Freund Reda S. ist ja auch Deutscher!
Den Link zum Video poste ich nimmer, wurde ja schon als Hetzer 
bezeichnet!^^

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt willst du also auch Deutsche mit Migrationshintergrund zu 
Auslaendern machen? Ich hab auch einen "Migrationshintergrund", also 
pass auf was du sagst Schnuffi :-/

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> PKS 2008, ab S. 30. Da du ja anscheinend der deutschen Sprache
> (zumindest in Schrift) maechtig bist, gehe ich mal davon aus, dass du
> lediglich in Statistik nicht aufgepasst hast. <Schimpfwort hier
> einfuegen>

Ich schrieb "wo die meisten Straftäter her kommen", ich schrieb nichts 
von deren Staatangehörigkeit, sondern meinte natürlich die Ethnie bzw 
das Land womit sich die Täter identifizieren. Das kann man oft am Namen 
erkennen, wobei das selbstverständlich kein zuverlässiges Indiz ist. 
Bachelor2009 hat das schon richtig erkannt und du bist derjenige, der 
nicht aufgepasst hat.

Mit Schimpfworten und Beleidigungen um mich zu werfen, habe ich übrigens 
nicht nötig.

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar: Du bringst ein Argument mit der PKS, die du nie gelesen 
hast, in der Hoffnung sie wuerde deine Vorurteile bestaetigen, aber ich 
habs nicht kapiert. LMAO
Lesen, Schreiben, Rechnen: Wenn das richtig funktioniert bei dir, dann 
hoer ich dir wieder zu.
Und da du keine Schimpfwoerter verwenden moechtest, schmeiss ich dir 
gleich noch eins hinterher Flachzange

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Den Link zum Video poste ich nimmer, wurde ja schon als Hetzer bezeichnet!

Aber hinweisen auf das Video kann man ja schon - oder? Das nenne ich 
einen Hetzer, der sich eine Rosine rauspickt und diese immer wieder 
präsentiert. Nicht unbedingt subtil, aber steter Tropfen höhlt den 
Stein.

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade wenn man selbst einen Migrationshintergrund hat ist man doch 
interessiert sich von solchen Leuten zu distanzieren?
Ich habe per se nix gegen Leute mit Migrationshintergrund!
Zu meinen besten Freunden gehören viele Italiener.
Es gibt einfach Entwicklungen, die ich auch jeden Tag sehe, die mir 
einfach nicht gefallen.
Ich finds nur schlimm, daß man es einfach nicht mal ansprechen darf.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deutsche werden härter bestraft
http://deutschelobby.wordpress.com/2008/04/25/deut...
Das ist kein Einzelfall. Weitere Fälle sind auch im Buch 
http://www.sos-abendland.de/Home.htm aufgeführt


In unseren Gefängnissen sitzen aber überwiegend Täter mit 
Migrationshintergrund ein und in "Aktenzeichen XY" werden vorwiegend 
solche gesucht. Was folgern wir also daraus?

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein "Migrationshintergrund" spielt gar keine Rolle. Als Deutscher ist 
es fuer mich von Interesse mich von Leuten wie dir zu distanzieren.

Autor: Bachelor2009 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Martin,

hast du das Video gesehen?
Wo hetze ich, wenn ich es nicht in Ordnung finde, daß dieser Mann auf 
Staatskosten bei uns wohnen darf und sogar vom Verfassungsschutz 
beobachtet wird?
Warum darf ich nicht sagen, daß es mir Angst macht, wenn Leute hier 
wohnen und ihre Kinder "Heiliger Krieg" nennen?
Wäre es keine Hetze, wenn es ein sozialhilfeempfangender NPDler wäre, 
der sein Kind "ZyklonB" nennen will?
Was ich übrigens genauso schlimm fände!
Warum darf man das nicht sagen, ohne gleich ein Nazi zu sein?
Dieser Mann spuckt auf unsere Freiheitlich-Demokratische Grundordnung, 
nutzt aber die Vorzüge des Systems gnadenlos aus.
Ich finde das nicht in Ordnung!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Migrationshintergrund spielt sehr wohl eine Rolle, wie man es am 
Benehmen der Betreffenden täglich gut erkennen kann. Es betrifft 
natürlich nicht alle, zeigt aber, dass es viel zu einfach ist, einen 
deutschen Pass zu bekommen.

Autor: dummbatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Lieber Martin,

> hast du das Video gesehen?
> Wo hetze ich, wenn ich es nicht in Ordnung finde, daß dieser Mann auf
> Staatskosten bei uns wohnen darf und sogar vom Verfassungsschutz
> beobachtet wird?

@Bachelor: gibs auf. Solche Diskussionen sind total unsinnig. Ich 
schrieb weiter oben schon "Nazi-Keule". Die holen die Linken in dem 
Moment raus, wo sie merken das sie rational unterlegen sind oder einfach 
auch nur, um einer Diskussion aus dem Weg zu gehen. Linke und Nazis ist 
die selbe Suppe Mensch, die einen haben ihre Ideologie und denken sie 
haben die Weissheit mit Löffeln gefressen und die Anderen denken genau 
das Selbe. Der politische Gegner wird von beiden Seiten auf die selbe 
obszöne Art und Weise bekämpft.

Aber was die Linken wollen ist ehh egal. Die meisten Leute wollen weder 
mit Nazis noch mit Linken was zu tun haben. Und diese Leute aus der 
Mitte kannst Du mit Fakten über die Realitäten im Lande und rationalen 
Überlegungen beeinflussen.
Ich mit meiner national konservativen Einstellung tue dies in jeder 
politischen Diskussion mit Freunden/Kollegen und habe schon sehr viele 
Gemüter bewegt. Einfach nur durchs Faktennennen. Den meisten Leuten da 
draussen ist gar nicht bewusst wie hoch in Deutschland mittlerweile die 
Scheisse steht. Die hören aus den Medien immer nur den bösen Kampf gegen 
"Rechts". Die aktuelle Verbrechensstatistik kennt kaum jemand.

Lass Dich nicht unterkriegen, MfG!

Autor: dummbatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es betrifft
> natürlich nicht alle, zeigt aber, dass es viel zu einfach ist, einen
> deutschen Pass zu bekommen.

Das sieht man schon daran, dass 98 Prozent den Einbürgerungstest 
schaffen.
Dieser Test ist eine Farce.
Genauso wie viele anderen Kriterien der BRD-Regierung zur Einbürgerung 
eine Farce sind. Was bleibt ist die Gewissheit, das ein Passdeutscher 
noch lange kein Volksgenosse ist.

Autor: M. I. (seventh_son)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nein, es ist kein Zufall das ich als Deutscher geboren wurde.
>Denn meine Eltern sind ebenfalls Deutsche, genauso wie meine Grosseltern
>und ihre Eltern. Wo ist denn da der Zufall im Spiel?

Natürlich ist das Zufall! Du, also dein Ich, nenn es von mir aus deine 
Seele, hättest genauso gut in Hinterindien geboren werden können. Dich 
hat ja vor deiner Geburt niemand gefragt, wo du gerne geboren werden 
willst. Du hattest keinen Einfluss dadrauf.

>Ich finde es deswegen ok, weil ein Deutscher als Volksgenosse ein
>Geburtsrecht hat sich hier aufzuhalten. Punkt. Da gibts gar nichts zu
>diskutieren. Du hilfst Deinem eigenen Bruder ja auch eher, als dass du
>einem Kameltreiber am Hindukusch hilfst, weil das eigene Blut näher
>steht als das Fremde.

Du glaubst also, alle Deutschen sind miteinander verwandt und haben das 
gleiche Blut? LOL!

Ich mache einen großen Unterschied zwischen einem Familienangehörigen 
und jedem anderen Deutschen.

Warum sollte mir ein befreundeter Ausländer mit ähnlichen Interessen 
nicht näher stehen als irgendein "Volksgenosse" in Hintertupfingen, den 
ich nicht kenne. Zu beiden habe ich kein verwandtschaftliches 
Verhältnis. Und wenn der "Volksgenosse" ein Assi ist, weiß ich wem ich 
im Notfall zur Seite stehen würde.

Ab wann darf man sich denn Volksgenosse nennen? Wo ziehst du die Grenze? 
Es gibt keinen "reinrassigen" Stammbaum von den Germanen zu uns 
Deutschen. Während der Völkerwanderung hat sich jeder mit jedem 
vermischt. Große Teile Deutschlands waren von Slawen besiedelt, die sich 
mit den Germanen vermischten. Was ist mit den Hugenotten, die aus 
Frankreich vertrieben wurden und sich hier ansiedelten? Was ist mit den 
Rußlanddeutschen, die irgendwo in Kasachstan geboren wurden aber weiter 
deutsche Traditionen pflegten? Und wo ist der Unterschied zu jemand mit 
türkischen Wurzeln, wo die Familie aber schon in 4. Generation hier 
lebt? Lebt er lange genug in Deutschland? Ab wann ist man ein "echter" 
Deutscher? Darauf wirst du keine Antwort geben können. Und wenn man 
deinen Stammbaum nur weit genug zurück verfolgt, wird sich auch 
irgendwann "ausländisches Blut" finden lassen.

Wenn ein Türke hier geboren wird, hier in den Kindergarten und zur 
Schule geht, und von seinen Eltern nicht grade fundamentalistisch 
erzogen wird, dann hat er die gleiche Sozialisation hinter sich wie ein 
deutsches Kind. Er fühlt sich hier zu Hause, hat mit seinem Heimatland 
außer den Wurzeln nicht mehr viel zu tun. Hat so jemand dann weniger 
Anspruch hier zu leben?

Deine Wut richtet sich gegen kriminelle "Ausländer", vermutlich vor 
allem mit türkischem Hintergrund, und Leute die das System ausnutzen. Zu 
Recht, wie ich finde. Aber du kannst nicht alle über einen Kamm scheren 
und Deutsche grundsätzlich mehr Rechte zugestehen.

Noch eine provokante Frage: Was ist eigentlich mit einem kriminellen 
Norweger oder Schweden? Muss der auch ausgewiesen werden, oder schützt 
ihn sein Blut?

Autor: Herbert Pds (raechermitbaecher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. I. schrieb:

> Natürlich ist das Zufall! Du, also dein Ich, nenn es von mir aus deine
> Seele, hättest genauso gut in Hinterindien geboren werden können. Dich
> hat ja vor deiner Geburt niemand gefragt, wo du gerne geboren werden
> willst. Du hattest keinen Einfluss dadrauf.

Kleine Zwischenfrage, muss man an solchen esotherischen Schwachsinn 
glauben? Ich bin rein deutsch. Kann die Geschichte meiner Ahnen bis ins 
Jahr 1750 zurückverfolgen. Und ich bin ein gewolltes Kind. Also nix 
Zufall.
Erzähl deinen Seelenwanderungsbloedsinn den Muttis beim Kaffeeklatsch.

> Du glaubst also, alle Deutschen sind miteinander verwandt und haben das
> gleiche Blut? LOL!

Gleiches nicht. Aber ähnliches! Ähnlicher als das Blut der Afghanen zb.
Und darauf kommt es an.

> Ich mache einen großen Unterschied zwischen einem Familienangehörigen
> und jedem anderen Deutschen.

Dann bist Du ein Familienrassist! Lol. Is irgendwie lustig die Linken 
mit ihrer eigenen Logik zu schlagen. Siehste ich seh das ganze deutsche 
Volk als meine Familie. Weil sich unsere Blutlinien untereinander 
wesentlich öfters gekreuzt haben als unsere Blutlinien mit den 
Blutlinien zB. der Afghanen.

> Warum sollte mir ein befreundeter Ausländer mit ähnlichen Interessen
> nicht näher stehen als irgendein "Volksgenosse" in Hintertupfingen, den
> ich nicht kenne. Zu beiden habe ich kein verwandtschaftliches
> Verhältnis. Und wenn der "Volksgenosse" ein Assi ist, weiß ich wem ich
> im Notfall zur Seite stehen würde.

Siehe oben. Die Deutschen stehen mir nur rein grundsätzlich näher als 
die Afghanen, weil sie biologisch, kulturell und ethnisch enger mit mir 
verwandt sind. Das ich mich mit einem Ausländer besser verstehe oder 
eine engere Freundschaft als zu einem Deutschen pflege steht da in 
keinem Widerspruch.

> Ab wann darf man sich denn Volksgenosse nennen? Wo ziehst du die Grenze?

Volksgenosse ist, wer einen Anteil deutschen Blutes in sich trägt.
Wie gross der ist, ist völlig egal. Auch ein Schwarzer mit deutschem 
Vater hat einen Anteil deutschen Blutes. Natürlich gibt es Menschen wo 
diese Grenzen verschwinden. Europa hat sich schliesslich stark 
beeinflusst.
Aber zwischen uns und zB. den Afrikanern, existiert ein deutlicher 
Unterschied in den Genen. Darauf kommts an. Die Afrikaner sind quasi 
entfernte Verwandte und die Europaer nahe Verwandte. (Genetisch und 
kulturell betrachtet.)

> Und wo ist der Unterschied zu jemand mit
> türkischen Wurzeln, wo die Familie aber schon in 4. Generation hier
> lebt? Lebt er lange genug in Deutschland? Ab wann ist man ein "echter"
> Deutscher?

Der Türke hat sich wahrscheinlich nur mit anderen Türken gekreuzt 
"Importbräute". Wenn er natürlich ne deutsche Frau hat, sind seine 
Kinder deutschen Blutes und haben ein Anspruch darauf in der 
Volksgemeinschaft aufzugehen.

> Darauf wirst du keine Antwort geben können. Und wenn man
> deinen Stammbaum nur weit genug zurück verfolgt, wird sich auch

Natürlich kann ich das, genauso wie auf den Rest der dummen Fragen, 
welche Du dir noch einfallen lässt. Nur zu.

> irgendwann "ausländisches Blut" finden lassen.

Im 18 Jahrhundert gibts eine hugenottische Blutlinie mütterlicherseits.
Trotzdem bin ich deutschen Blutes, siehe oben.

> Wenn ein Türke hier geboren wird, hier in den Kindergarten und zur
> Schule geht, und von seinen Eltern nicht grade fundamentalistisch
> erzogen wird, dann hat er die gleiche Sozialisation hinter sich wie ein
> deutsches Kind. Er fühlt sich hier zu Hause, hat mit seinem Heimatland
> außer den Wurzeln nicht mehr viel zu tun. Hat so jemand dann weniger
> Anspruch hier zu leben?

Kommt auf den Einzelfall an. Nicht jeder der hier zufällig geboren wird 
hat automatisch das Recht hier zu bleiben.

> Deine Wut richtet sich gegen kriminelle "Ausländer", vermutlich vor
> allem mit türkischem Hintergrund, und Leute die das System ausnutzen.

Blödsinn! Nix gegen Türken. Am krimminellsten in Berlin sind zB. die 
Araber. Meine Wut richtet sich generell gegen Krimminelle und 
insbesondere krimminelle Ausländer, da man die nicht hier haben müsste, 
wenn die Politik EI in der Hose hätte.

> Recht, wie ich finde. Aber du kannst nicht alle über einen Kamm scheren
> und Deutsche grundsätzlich mehr Rechte zugestehen.

Doch ich kann.

> Noch eine provokante Frage: Was ist eigentlich mit einem kriminellen
> Norweger oder Schweden? Muss der auch ausgewiesen werden, oder schützt
> ihn sein Blut?

Muss auch ausgewiesen werden, wenn sie krimminell sind. Als Einwanderer 
sind mir die Norweger oder Schweden aber lieber als zB. kulturfremde 
muslimische Einwanderer, die hier gerne Grossmoscheen bauen.

Viele Grüße, hoffe deine Fragen verständlich beantwortet zu haben :-)

Autor: Sebastian F. (milchknilch0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach,

Herbert Pds schrieb:
> Kleine Zwischenfrage, muss man an solchen esotherischen Schwachsinn
> glauben?

Muss man nicht.
>Ich bin rein deutsch. Kann die Geschichte meiner Ahnen bis ins
> Jahr 1750 zurückverfolgen. Und ich bin ein gewolltes Kind. Also nix
> Zufall.

Deutschland gibt es schon seit 1750? Ich dachte das wurde erst später 
gegründet.

> Gleiches nicht. Aber ähnliches! Ähnlicher als das Blut der Afghanen zb.
> Und darauf kommt es an.

Welche Blutgruppe haben die denn?

>
> Siehe oben. Die Deutschen stehen mir nur rein grundsätzlich näher als
> die Afghanen, weil sie biologisch, kulturell und ethnisch enger mit mir
> verwandt sind.

Grundsätzlich sind alle Menschen biologisch gleich und eng mit den Affen 
verwandt...

> Aber zwischen uns und zB. den Afrikanern, existiert ein deutlicher
> Unterschied in den Genen. Darauf kommts an.

Echt? Welcher? Ich hab lange gesucht aber alle Genforscher behaupten das 
Gegenteil.
> Die Afrikaner sind quasi entfernte Verwandte und die Europaer nahe > Verwandte. 
(Genetisch und kulturell betrachtet.)

War das nicht umgekehrt? Sind die Menschen nicht vom Süden in den Norden 
gezogen und haben sich den klimatischen Gegebenheiten angepasst?

> Im 18 Jahrhundert gibts eine hugenottische Blutlinie mütterlicherseits.
> Trotzdem bin ich deutschen Blutes, siehe oben.
Jupp das sind alle Menschen.

>
> Kommt auf den Einzelfall an. Nicht jeder der hier zufällig geboren wird
> hat automatisch das Recht hier zu bleiben.

Wie jetzt? da ist nix zufällig, sondern gewollt wie bei dir...

Ach und Deutsche werden härter bestraft:
http://www.focus.de/politik/deutschland/dieter-alt...

http://www.focus.de/finanzen/steuern/steuerfahndun...

http://flierswelt.files.wordpress.com/2008/05/cart...

http://news.bbc.co.uk/2/hi/americas/7427206.stm

Autor: M. I. (seventh_son)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kleine Zwischenfrage, muss man an solchen esotherischen Schwachsinn
>glauben? Ich bin rein deutsch. Kann die Geschichte meiner Ahnen bis ins
>Jahr 1750 zurückverfolgen. Und ich bin ein gewolltes Kind. Also nix
>Zufall.
>Erzähl deinen Seelenwanderungsbloedsinn den Muttis beim Kaffeeklatsch.

Du hast es leider nicht verstanden. Hier geht es nicht um 
Seelenwanderungen oder sowas. Aber was spricht dagegen, dass dein Ich 
anstatt in diesem deutschen Körper in einem afghanischen zur Welt kommt? 
Jeder Mensch hat ein Bewußtsein für das eigene Ich. Folglich kann man 
sich auch vorstellen, dass man anstatt als Deutscher als irgendjemand 
anderes geboren wird. Das Bewußtsein hat rein gar nichts mit 
irgendwelchen Abstammungen zu tun. Wenn du dir das nicht vorstellen 
kannst, dann brauchen wir aber nicht weiter diskutieren.

>Gleiches nicht. Aber ähnliches! Ähnlicher als das Blut der Afghanen zb.
>Und darauf kommt es an.

Und ab welcher Menge Blut ist man Teil der Volksgemeinschaft? Wie weit 
gehst man da zurück? Ist ein Steinzeitmensch bzw. dessen Nachkommen, der 
hier vor Tausenden von Jahren gelebt hat, Deutscher, weil er innerhalb 
der Grenzen der BRD gewohnt hat? Oder legen wir mal willkürlich das Jahr 
1750 fest? Wenn wir bis zum Anfang der Menschheit zurückgehen, wäre 
quasi jeder Mensch ein Deutscher. Seh es ein, du bist mit jedem Menschen 
auf dieser Erde genetisch verwandt. Deine Grenzziehung ist willkürlich.

>Dann bist Du ein Familienrassist! Lol. Is irgendwie lustig die Linken
>mit ihrer eigenen Logik zu schlagen. Siehste ich seh das ganze deutsche
>Volk als meine Familie. Weil sich unsere Blutlinien untereinander
>wesentlich öfters gekreuzt haben als unsere Blutlinien mit den
>Blutlinien zB. der Afghanen.

Ja deine Logik ist wirklich umwerfend hüstel Im übrigen würde ich mich 
nicht als Linken bezeichnen, also unterlasse du es auch! Ab wann hat 
sich denn ein Afghane oft genug mit Deutschen gekreuzt, bis es für dich 
passt? Geht 1/8 deutsch noch, oder fängt's erst bei 1/4 an?

>Volksgenosse ist, wer einen Anteil deutschen Blutes in sich trägt.
>Wie gross der ist, ist völlig egal. Auch ein Schwarzer mit deutschem
>Vater hat einen Anteil deutschen Blutes.

Aha! Das beantwortet meine Frage von oben. Es reicht also ein Anteil 
deutschen Blutes. Ein Germane, der vor 2000 Jahren in den Osten 
verschleppt wurde und dort ein Kind mit einer Slawin zeugte, hat also 
dafür gesorgt dass jetzt ein Haufen Slawen eigentlich deutsche 
Volksgenossen sind, denn sein Blut schwirrt ja nach 2000 Jahren immer 
noch in Polen oder Rußland rum.

>Der Türke hat sich wahrscheinlich nur mit anderen Türken gekreuzt
>"Importbräute". Wenn er natürlich ne deutsche Frau hat, sind seine
>Kinder deutschen Blutes und haben ein Anspruch darauf in der
>Volksgemeinschaft aufzugehen.

Und was ist, wenn der reinrassige Türke sich integriert hat, einer 
Arbeit nachgeht, gut deutsch spricht, deutsche Freunde hat und dieses 
Land als seine Heimat bezeichnet, während der kleine Türke mit deutscher 
Mutter Rentner klatscht, auf Deutschland spuckt und nur mit anderen 
Türken herumhängt? Ist letzterer dann immer noch der "bessere" Mensch, 
weil er 50% deutsches Blut hat?

>Natürlich kann ich das, genauso wie auf den Rest der dummen Fragen,
>welche Du dir noch einfallen lässt. Nur zu.

Lol. Deine Antworten sind jetzt nicht grade schlüssig. Sehen auch andere 
so. Aber hier hab ich dir ja noch ein paar Fragen serviert, damit ich 
mich weiter amüsieren kann.

>Im 18 Jahrhundert gibts eine hugenottische Blutlinie mütterlicherseits.
>Trotzdem bin ich deutschen Blutes, siehe oben.

Die Franzosen gehen aus einen Mix aus Galliern und Franken zurück, die 
Franken waren Germanen, also kannst du stolz sein, dass selbst die 
Hugenotten zusätzliches deutsches Blut in deine Familie gebracht haben.

>Kommt auf den Einzelfall an. Nicht jeder der hier zufällig geboren wird
>hat automatisch das Recht hier zu bleiben.

Aha! Es gibt sowas wie Einzelfälle in deinem Weltbild. Dann sind wir 
schonmal ein gutes Stück weiter.

>> Recht, wie ich finde. Aber du kannst nicht alle über einen Kamm scheren
>> und Deutsche grundsätzlich mehr Rechte zugestehen.

>Doch ich kann.

Ok du kannst, wußte aber nicht dass du dich gerne selbst 
disqualifizierst.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.