www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik L293D + Kondensator + bipolar Schrittmotor


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Hab ne Frage zum L293D
Um die induzierte Spannung die beim drehen (von außen) des Motors 
entsteht zu kompensieren wird ja ein Kondensator benötigt der zwischen 
Spannungsquelle und GND gelegt wird allerdings weis ich nicht ob 
zwischen Vss1 und GND oder Vss2 und GND. Im Anhang ist mal mein 
schaltplan für meinen Aufbau. Falls noch Fehler entdeckt werden oder ich 
hiermit total daneben lieg bitte sagen, ist noch bissl Neuland für mich.

MFG Sebastian

Autor: zefro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VCC2 logischer Weise. Da kommt ja die Spannung für den Motor her.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Freilaufdioden aus dem Datenblatt hast du nicht nötig?

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Die Freilaufdioden aus dem Datenblatt hast du nicht nötig?

Datenblatt vom L293*D*?

MfG Spess

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, was so ein Buchstabe, der heute mal nicht für's Gehäuse steht, 
doch ausmacht.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank.
Wie groß müsste dieser Kondensator ca sein wenn der Schrittmotor einen 
Spulenstrom von 500 mA pro Spule und 12 Volt Spannung benötigt? Bzw wie 
kann ich das zukünftig selbst herausfinden?

MFG Sebastian

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja hab noch was vergessen hab in anderen Schaltungen gesehen das wenn 
der Motor nicht mit PWM angesteuert wird die pins für PWM an die 5 V 
angeschlossen werden und nur an pin 8 (zB) 12 V anliegen oder das pin 8 
und 9 mit 12 V versorgt werden. Was ist nun richtig oder ist das egal? 
(Zweite Variante ist rein logisch meiner Meinung nach falsch)

MFG Sebastian

Autor: Dönerman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sebastian!

Ich war auch eben dabei einen bipolaren Schrittmotor mit dem L293D 
anzusteuern. Die ganze Zeit ging es nicht und am Ende war es doch der 
Motor... mit einem anderen Motor läuft es bei mir jetzt.

Ich habe das ganze so angeschlossen (OHNE PWM):



Pin 1 und 9 (Enable) an 5V anlegen oder an µC wenn das selbst steuern 
willst.
Pin 8 (VCC2 im Datenblatt) an  12V (Motorspannung)
Pin 16 (VCC1 im Datenblatt) an 5V (max. 7V; wird so empfohlen, siehe 
Datenblatt).
Pin 4,5,12 und 13 and GND und ggf. an Kühlkörper (ich muss auch noch 
einen besorgen).
Die anderen Pins wie gewohnt eben an die Spulen und an den µC.


Hoffe konnte dir weiterhelfen !

Viel Erfolg!

MfG,
Dönerman

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.