www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Lötstation


Autor: Sepp Kradez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Profis,

als absoluter Elektronik-Dummy, möchte ich mir eine gute Lötstation
anschaffen um nach dem Einstieg den billigen Lötkolben nicht gleich
wieder wegzuschmeissen. Mein Preisfenster 100 - 200 Euro. Was ist hier
zu empfehlen, bzw. zu beachten? Wenn man in Ebay schaut, gibt es
digitale Lötstationen für 14,99 Euro. Das muß wohl fabrikneuer
Sperrmüll sein?
Ich lese immer von Weller, Märklin als gute Marken.

Habt ihr einen Tipp für mich?

Danke im voraus
Sepp

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Sepp

klar, Weller ist ok, hab ich auch privat. Kostet aber ein Stück. Ob das
notwendig ist, weiß ich nicht. Aber auf jeden fall - wenn Du vor hast
öfter damit zu arbeiten, solltest Du einen kaufen, für den es separat
Lötspitzen zu kaufen gibt.


gerhard

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall einen mit Termperatur-Regelung. Grade für einen
Löt-Neuling ist es nicht ganz einfach, anhand des Flußverhaltens vom
Lötzinn etc. da nicht etwas zu verschmoren, sondern rechtzeitig einen
"Rückzieher" zu machen.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mein Preisfenster 100 - 200 Euro.

Weller WS-50

Autor: Sepp Kradez (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die schnellen Antworten!

Ich habe das Teil bei segor.de gleich bestellt, wird dort aber als
WS-51 Temtronic bezeichnet und kostet 189 Euro.

Zusätzlich habe ich noch das Buch von Roland Walter über AVRs samt
Bauteilsatz bestellt. Da bin ich ja mal gespannt.

Welche Temperatur stellt man beim Löten auf Platinen ein? Vielleicht
steht das ja alles in dem Buch... Ich möchte vermeiden, dass das Zeug
gleich in Rauch aufgeht :-(

Entschuldigt diese Fragen, aber ich habe keine Ahnung!

mfg
Sepp

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

beim Lötenist es wie im richtigen Leben: es gibt die Theorie und die
Realität. Zunächst ist Lötzinn nicht gleich Lötzinn. Je nach Type haben
diese unterschiedliche Schmelztemperaturen, aber die Schmelztemperatur
allein ist nicht ausschlaggebend sondern auch die Breite der
Leiterbahn, die Masse an Material das erhitzt werden muß und die Form
der Lötspitze. Beim "normalen" Löten wird eine Temperatur von
300..350 Grad optimal sein, beim Löten großer Massen und breiter
Leiterbahnen (5mm und mehr) wirst Du eine größere Temperatur benötigen.
Wichtig ist aber beim Löten - das solltest Du üben - daß die Lötspitze
mit Lötzinn benetzt (aber nicht wie ne Kugel aussieht -  dann ran gehen
an die Lötstelle und in 3 Sekunden soll die Lötung beendet sein.


gerhard

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch ein kleiner Tip von mir: kaufe dir KEIN bleifreies Lötzinn.
Habe mal das von Conrad probiert, und es ist der letzte Müll. Es ist
viel zu wenig Flussmittel enthalten, und die Lötstellen sehen aus wie
kalte Lötstellen. Es lässt sich wirklich sehr sehr schlecht damit
arbeiten. Bin gespannt was wird, wenn bleihaltiges Lötzinn bald nicht
mehr erlaubt ist.

Es ist übrigens empfehlenswert, 0.5mm Lötzinn im Haus zu haben; für SMD
unerlässlich.

Thorsten

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.