www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Potentialfläche statt Massefläche - ein Problem?


Autor: Th B. (tbusse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Bei einem aktuellen Layout von mir wäre es günstig nicht wie sonst eine 
Massefläche auf der Platine zu "produzieren" sondern die Fläche auf 
24Vdc zu ziehen und so eine ganze Reihe von Bauteilen (Treiber und 
Relais) anzuschließen. Gibt es evtl. Bedenken gegen diese Methode wie 
EMV Probleme o.ä?

Thomas

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Th B. schrieb:
> Moin
>
> Bei einem aktuellen Layout von mir wäre es günstig nicht wie sonst eine
> Massefläche auf der Platine zu "produzieren" sondern die Fläche auf
> 24Vdc zu ziehen und so eine ganze Reihe von Bauteilen (Treiber und
> Relais) anzuschließen. Gibt es evtl. Bedenken gegen diese Methode wie
> EMV Probleme o.ä?
>
> Thomas

Hallo,

das sowieso, solange GND nicht ebenfalls als Fläche ausgeführt ist. Ich 
würde es auch deshalb nie machen bzw. akzeptieren, weil jeder Techniker, 
der die Platine sieht, automatisch annimmt, dass eine aussenliegende 
Fläche GND ist - berührt er sie mit dem Schraubenzieher oder lässt ein 
Schräubchen drauf fallen, fängt es an zu rauchen, was einer Elektronik 
selten guttut. Immerhin ist es nicht verboten, soweit ich weiss.

Ich würde 24 V immer so verlegen, dass es nur den angeschlossenen Pins 
nahekommt.

Gruss Reinhard

Autor: Th B. (tbusse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Reinhard

Die Gefahr von Kurzschlüssen hatte ich auch schon im Sinn. GND sollte 
nicht als Fläche ausgeführt werden. Also begrabe ich die Idee wohl am 
besten mal...
Danke für die Antwort.

Gruss Thomas

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versorge deine Platine mit -24 V und führe dann doch GND als Fläche aus.

Problematisch könnte es werden, wenn verschiedene Systeme mit gleichen 
Potentialen arbeiten sollen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  weil jeder Techniker, der die Platine sieht, automatisch annimmt, dass eine
> aussenliegende Fläche GND ist...

Naja, ich denke es kommt immer drauf an, für wen oder was die 
Leiterplatte gedacht ist. Wenn ich die für meinen persönlichen Bedarf 
nehme, um meine Hobbyschaltung zu verwirklichen, dürfte es egal sein. Da 
habe ich es auch schon so gemacht, dass auf einer Seite die Plane 
+Potential führte und die andere Seite eine GND-Plane bekam.

Autor: Gogi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wenn Du vier Lagen nimmst und 24V nach innen legst gibt es auch keine 
Probleme und preislich ist der Unterschied nicht mehr groß.

Gogi

Autor: Da I (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts eigentlich irgendwelche Gründe gegen das Vorgehen, dass man die 
Zwischenräume mit Flächen ohne Potential auffüllt? d.h. einfach 
Kupfer-Inseln rein, die nur da sind, um Ätzmittel zu sparen, ohne dass 
sie an irgend eine andere Leiterbahn o.ä. angeschlossen sind?.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da I schrieb:
> Gibts eigentlich irgendwelche Gründe gegen das Vorgehen, dass man die
> Zwischenräume mit Flächen ohne Potential auffüllt? ...

Streng verboten - nicht gesetzlich aber technisch. Ein Schirm zwischen 2 
Leitungen verringert das Übersprechen, wenn er mit GND verbunden ist, 
wenn nicht, tritt aber das Gegenteil ein: das Metall bildet eine Brücke 
zwischen den Leitungen und erhöht daher das Übersprechen noch erheblich 
gegenüber einem leeren Zwischenraum. Vom CAD-System müssen daher alle 
nicht angeschlossenen Flächenstücke entfernt werden, weil sie schaden. 
Oder man schliesst sie mit "freien" Vias an GND an.

Gruss Reinhard

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Da habe ich es auch schon so gemacht, dass auf einer Seite die Plane
> +Potential führte und die andere Seite eine GND-Plane bekam.

Bei 5 V kann man ja drüber reden, aber in Zeiten von Prozessoren mit 1.2 
bis 1.5 V Arbeitsspannung ist 24 V schon eine Hochspannungsleitung. Da 
führt jeder Fehler zur Zerstörung. Früher hielten alle OPVs +-18 = 36 V 
aus, heute sind viele noch für 6 V maximal spezifiziert usw. usw.

Gruss Reinhard

Autor: Th B. (tbusse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Vielen Dank für die vielen Anworten und Ideen. Mehrlagig ging leider 
nicht auf die Schnelle (wir haben doch keine Zeit ;-) ) und so mußte ich 
das Ganze mit div. Brücken lösen. Zwar keine Musterlösung aber sie tuts 
wenigstens.

Grüße Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.