www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 8bit zähler - "solid state"


Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

gibt es up/down Zähler, die nach dem Ausschalten ihren alten Wert wieder 
laden?
Wie lässt sich das sonst realisieren?
Das Problem ist, dass ich ohne serielle Signale arbeiten möchte (also 
keine µCs mit Speicher, etc.). Manche 4bit Zähler kann man parallel 
vorladen. Also bräuchte ich ein Bauteil, dass zwischen Aus- und Eingang 
der Zähler sitzt und über das Ausschalten hinweg seinen Zustand nicht 
ändert.
Irgendwie fände ich es schade (und teuer), dafür ein großes Parallel 
EPROM zu benutzen und davon nur ein paar bit zu verwenden...


Ich habe vor, mit TTL zu arbeiten - lasse mich aber eines besseren 
belehren ;)

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin schrieb:
> gibt es up/down Zähler, die nach dem Ausschalten ihren alten Wert wieder
> laden?

Hallo,

ob du das nun magst oder nicht, summa summarum ist ein µController mit 
eingebautem EEProm und einer Sicherungsroutine bei Shutdown die ideale 
Lösung. Ich wüsste nicht, wie man das sonst komplett mit 1 IC 
realisieren könnte.

TTL scheidet sowieso aus, aber du könntest einen CMOS-Zähler mit einer 
Batterie versorgen, so dass für ihn der Strom einfach niemals ausfällt. 
Den µController halte ich aber für zuverlässiger und flexibler.

Gruss Reinhard

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muss nicht ein IC sein - das wär nur am bequemsten ;)

Warum scheidet TTL "sowieso" aus? Was ist der Vorteil von CMOS?

und was kann man damit machen?
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=49568;PROVID=2402
:D

Autor: Blödmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmel Appnote "Lifetime Counter" o.Ä.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Armin (Gast)

>Warum scheidet TTL "sowieso" aus? Was ist der Vorteil von CMOS?

Die millionenfach geringere Stromaufnahme im Ruhezustand.

>und was kann man damit machen?
>http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=49568;PROVID=2402

Ja. Muss man nur ausrechnen wie lange der Kondensator reicht.
Bei sagen wir mal 100nA Leckstrom (worst case, real eher Faktor 10 
weniger) und angenommenen 2V Spannungsabfall macht das

t = C * U / I = 0,22F * 2 / 100nA = 4,4 *10^6 s ~ 1200h ~ 51 d

MfG
Falk

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey das sieht doch schonmal gut aus. Hauptsache, das bleibt ein paar 
Tage gespeichert.

Also ich schalte ich meinen Zähler-IC parallel an so einen 
GoldCap-Kondensator und schütze ihn mit einer Diode vor "Auslaufen" in 
den Rest der Schaltung, falls die Versorgungsspannung wegfällt.
Dass der dann mit 0,7V weniger versorgt wird, als das anliegende 
Input-Signal stört nicht?

Noch etwas: ich muss binär von 0 bis 63 zählen und möchte Das Ergebnis 
auch auf einer 7-Segment-Anzeige ausgeben.
Also verbaue ich binär und bcd zähler parallel? Blöd nur, wenn einem der 
Saft ausgeht und der andere weiterzählt. ich darf ja auch keinen 
Automatischen Reset beim Starten ausführen, also könnten die beiden 
Zähler auch hier verschiedene Werte haben.
8bit binär lässt sich nicht zu 3x BCD oder direkt zu 7-segment 
dekodieren?
Dann müssten die Werte nur einmal gespeichert werden und es gäbe keine 
Komplikationen.

Autor: technikadonis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Binär-nach-BCD-Decoder oder mit einfachen Gattern selber 
bauen.
Oder nen CPLD oder GAL mit den Aufgaben füttern.

Viele wege führen zur Lösung, wobei ich in diesem Fall einen kleine 
8-Beiner Controler vorziehen würde.

mfg Thorsten

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt diese Chips ja. Haben aber Sammlerwert, so wie ich das sehe.
Also der SN74185 (binary to bcd decoder) kommt nicht in Frage und was 
anderes scheint es auch nicht zu geben.
Ich werd mich wohl mal in die CPLDs einarbeiten. Irgendwann.
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=40137;PROVID=2402
Kann man damit die LEDs direkt anfahren oder liefern die keine 20mA?


Als Zähler kommen wohl zwei davon zum Einsatz: 
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=12571;PROVID=2402 (datasheet 
evil)


Dann benötige ich noch eine Schaltung zum Entprellen aller Taster. Ich 
dachte damit:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=3140;PROVID=2402
Drehencoder muss man schon entprellen?


dann hab ich noch einzelne Taster mit Toggle-Funktion. Also sowas?
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=12666;PROVID=2402


Der Binärausgang steuert Relais über ein Darlingtonarray:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=22069;PROVID=2402


Das müsste es eigentlich schon gewesen sein.
glaubt ihr, die 5 Teile sind kompatibel, wenn man jetzt verschiedene 
Technologien einsetzt? Habe bisher nur mit TTL gearbeitet. Lang ist's 
her.

Ein Mikrocontroller kommt wie gesagt (1. Post) nicht in Frage :(

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin schrieb:
> Ein Mikrocontroller kommt wie gesagt (1. Post) nicht in Frage :(


sowas nennt man beratungsresistent; ist hier endemisch.

Gruss Reinhard

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das Problem ist, dass ich ohne serielle Signale arbeiten möchte..."
Was für eine Art von seriellem Signal meinst du damit? Kann ich mich aus 
dem Kontext nicht wirklich erklären. Evtl. kannst du die Gründe, die 
gegen einen µC sprechen, noch mal genauer erklären.

"Irgendwie fände ich es schade (und teuer), dafür ein großes Parallel
EPROM zu benutzen und davon nur ein paar bit zu verwenden..."
Äh, wie sollte das denn klappen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.