www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik RF Störausstrahlung auf Versorgungsleitung


Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit welchen Massnahmen kann ich die RF Störausstrahlung aus den 
Versorgungsleitungen verringern. Es wird ein DC/DC Wandler versorgt.

Was für Bauteile gibt es da, ich brauche nur ein paar Tipps. Danke.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was für Bauteile gibt es da, ich brauche nur ein paar Tipps. Danke.

Die ueblichen Verdaechtigen. Also Stromkompensierte Drosseln und 
Kondensatoren die also Tiefpassfilter geschaltet deine Stoerungen 
ausfiltern.

Gruss Helmi

Autor: Aehh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein parallel-C schliesst die HF kurz. Ein Ferrit erhoeht die Impedanz. 
Also am besten ein Pi, oder T Filter mit Ferriten und Kondensatoren. Die 
Kondensatoren sollten keramik sein. zB 10nF, 100nF

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Begrenzt ein Pi- oder T-Filter denn auch die Störungen die nach draussen 
abgestrahlt werden? Gibt es irgendwelche Faustformeln?

Autor: space (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

die Filter reduzieren die leitungsgeführten Störungen.
Die Zuleitung wirkt als Antenne und strahlt die Störungen
ab.
Um Funkstörungen zu vermeiden sollte der DC/DC-Wandler in
ein HF-dichtes Gehäuse verpackt werden und die Zuleitung
abgeschirmt und beidseitig geerdet werden.
In welchem Frequenzbereich treten die Störungen auf?

Stefan

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So um die 150 Mhz.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>So um die 150 Mhz.

Softferrite!

Kai

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Achim,

> So um die 150 Mhz.

Vcc        Ferrit
o------*--||||||-----*
       |             |
       ##            |
     R ##            |
       |            ---1000p/NP0
       |            ---
       |             |
      ---1000p/NP0   |
      ---            |
       |             |
-------*-------------*GND


Ferrit:
http://de.farnell.com/murata/blm18ag102sn1d/indukt...

Der Ferrit hat für 150 MHz etwas mehr als 1 kOhm Widerstand und 
blockiert bei der Störfrequenz daher maximal. Bei höheren Strömen 
benötigst Du bedrahtete Ferrite. Das sind Ferritringe, die um den Draht 
herumgehen, ähnlich wie Du sie beim Monitorkabel kennst, aber kleiner.

Kondensator:
http://de.farnell.com/epcos/b37940k5102j60/kondens...

Der Kondensator hat bei 150 MHz seine minimale Impedanz, siehe 
Impedanzkurve im Datenblatt. Achte darauf, daß Du einen NP0-Kondensator, 
keinen X7R-Kondensator nimmst.

Widerstand:
Am besten entsprechend dem Wellenwiderstand der Leitung wählen. Die 
Funktion dieses Widerstandes ist es, die HF zu verheizen.
Ansonsten testweise 10 Ohm, 33 Ohm, 50 Ohm testen.


Gruß,
  Michael

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Theorie dazu ist eigentlich generalisiert unter dem Stichwort 
'Diplexer' zu finden. Ist vielleicht nicht auf dem ersten Blick 
einsichtig.


Gruß -
Abdul

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke schon mal für die Antworten. Ich denke das meiste kann ich 
ausprobieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.