www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Zigbee/XBee: Adressierung


Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mir ist die Adressierung bei den XBee-Modulen (ZNET 2.5) teilweise noch 
unklar. Bitte um kurze Bestätigung und ggf. Korrektur, wenn 
nachfolgendes falsch sein sollte - gerne auch nur Teilantworten.

Es gibt ja neben der 64bit address (serial number) noch die 16bit 
network address. Jetzt möchte ich Zigbeedaten verschicken und wähle dazu 
den Übertragungstyp "Zigbee Transmit Request" (API enabled). Dabei muss 
ich sowohl die 64bittige Adresse, als auch die 16bittige Netzwerkadresse 
angeben. Soweit noch klar.

Wenn ich die Netzwerkadresse nicht angebe (0xFFFE), dann macht die 
Xbee-Firmware erst einen Discovery, um die Netzwerkadresse zu erkunden, 
und verschickt danach dann erst mein Frame.
1.) Erzeuge ich damit auch jedesmal zusätzliche Netzwerklast (wegen 
Discovery), wenn ich jedesmal 0xFFFE angebe oder wird das automatisch in 
einer Tabelle im XBee gepuffert?

Ich würde in meiner Software gerne nur noch den ASCII-Namen meiner 
Gegenstellen fest hinterlegen. Zur Laufzeit würde ich die 64bittigen 
Adressen erfragen und diese dann in den "Zigbee Transmit Requests" 
eintragen. Dazu bräuchte ich die 16bittigen Netzwerkadressen eigentlich 
nicht.
2.) Macht man das so oder brauche ich die 16bittige Netzwerkadressen 
doch noch für irgendwas?

Danke.

Autor: Mario G. (suicided)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Aussenden der beiden Netzwerk-ID Bytes dauert 64 µs. Bei der 
Verwendung der langen Node IDs (es gibt auch kurze mit 16 Bit) sollte 
man sich darüber eigentlich keine Sorgen machen.
Um zu überprüfen, ob die Discovery Netzlast erzeugt, kannst du dir ja 
mal einen Packet-Sniffer besorgen (z.b. kostenlos von TI). Theoretisch 
dürfte der Knoten aber einfach seine eigene Netzwerk ID verwenden, die 
ja für die Adresserkennung irgendwo gespeichert sein muss.

Die Netzwerkadresse (lt. Standard eigentlich PAN ID) dient zum 
unterscheiden mehrerer Netzwerke im gleichen Enpfangsbereich. Wenn du 
nur ein Netzwerk hast, ist die PAN ID natürlich sinnlos. Wenn man den 
MAC-Frame selbst programmiert, kann man durch stzen des PAN ID 
Compression Bits im Frame Control Field das Verarbeiten der Netzadresse 
in der Adresserkennung unterbinden - die Ziel-Netzadresse muss aber 
trotzdem mit übermittelt werden. Du scheinst aber eine fertige Firmware 
bzw. MAC zu verwenden. Die kenn ich nicht... dazu kann ich keine 
verläßlichen Aussagen treffen.

VG
mario

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.