www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430F2274 LPM3-Strom mit JTAG-Programmer


Autor: mAX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

folgendes: wenn ich den Stromverbrauch im LPM3 messe, ist er mit 
angeschlossenem JTAG-Programmer geringer (0,3 µA) als ohne Programmer 
(0,8 µA). Ist es möglich, den "echten" Stromverbrauch zu messen, während 
der Programmer angeschlossen ist? Am besten wäre eine SW-Lösung dafür 
(z.B. GPIOs entsprechend definieren). Danke für eure Hilfe!

mAX

Autor: Tobias Korrmann (kurzschluss81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch mal ins Datenblatt. Da steht dat drin.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht so aus, als ob die Schaltung oder ein Teil davon über das 
JTAG-Interface mit Strom versorgt wird.

Wie ist denn die Beschaltung des JTAG-Interfaces? Sind die beiden 
VCC-Leitungen vorhanden?
Beide können getrennt werden, wenn in der Software, die das 
JTAG-Interface ansteuert, die korrekte Speisespannung eingestellt ist 
(die entscheidet dann nur noch über die Pegel der JTAG-Daten-, Takt- und 
Steuerleitungen).
Diese sollte nicht höher sein als die Versorgungsspannung Deiner 
Schaltung, da diese sonst über die Eingangsschutzdioden des Controllers 
abgeleitet wird.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist es möglich, den "echten" Stromverbrauch zu messen, während
>der Programmer angeschlossen ist?
Ich würde sagen Nein! Wirklich sicher messen kann man das nur wenn der 
JTAG Adapter ab ist, oder zumindest durch Relais getrennt wurde. 
Ansonsten besteht immer die Gefahr das ein paar µA "abhanden" kommen.

Autor: mAX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am JTAG-Interface ist der Versorgungspin 4 beschaltet (VCC -> 
Programmer). Ansonsten die üblichen Pins wie RST, TCK, TEST, ...

Bisher habe ich nicht gefunden, wie ich dementsprechend Einstellungen 
vornehmen kann. Habt ihr konkretere Hinweise?

Danke !

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Am JTAG-Interface ist der Versorgungspin 4 beschaltet (VCC ->
> Programmer). Ansonsten die üblichen Pins wie RST, TCK, TEST, ...

Gut, bevor jetzt was schiefgeht, welches JTAG-Interface verwendest Du? 
Den MSP-FET430UIF oder eine Parallelportlösung?

Pin 4 und Pin 2 des JTAG-Anschlusses müssen nicht beschaltet werden, 
wenn das JTAG-Interface und die zu programmierende Schaltung ihre eigene 
Stromversorgung haben.

> Bisher habe ich nicht gefunden, wie ich dementsprechend Einstellungen
> vornehmen kann.

Hast Du erwähnt, welche Software Du verwendest? IAR, Rowley, CCE oder 
was anders?

Autor: mAX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Parallelportlösung von Olimex. Zum flashen verwende ich 
normalerweise IAR, es wird aber auf ein DOS-basierendes Flash-Tool 
umgestellt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe die Parallelportlösung von Olimex.

Das ist ein Nachbau des FET-MSP430PIF von TI.

Das Teil sollte auch ohne Pin4/2 funktionieren, laut Schaltplan* holt es 
sich seine Versorgungsspannung vom Parallelport.

Pin 4 ist über einen 33k-Pullup mit der internen Versorgungsspannung des 
Parallelport-Adapters verbunden, das könnte Deine fehlenden µA erklären.

> es wird aber auf ein DOS-basierendes Flash-Tool umgestellt.

Meinst Du wirklich DOS? Oder eine Konsolenapplikation?


*) http://olimex.com/dev/images/msp430-jtag-d-sch.gif

Autor: mAX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigung, Pin 4 wird zwar wie gesagt versorgt, aber nicht direkt 
von der Versorungsspannung des MSP430. Somit kann der 33k R meiner 
Meinung nach nicht für die verlorenden µAmps verantwortlich sein.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das lässt sich jetzt ohne Kenntnis Deines Schaltungsaufbaus nun wirklich 
nicht mehr klären.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.