www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP ad/da Wandlung


Autor: codi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin ganz neu in der Materie. Wie ist es zu erklären, dass man eine 
Abschwächung zwischen Eingangssignal und Ausgangssignal beobachten kann, 
also das Ausgangssignal via AD1847 Codec nicht die selbe Amplitude 
näherungseise wie das Eingangssignal besitzt?

Danke für Tipps

Autor: Gerrit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Codi,

das kann mehrere Gründe haben. Bitte schaue Dir mal das Blockschaltbild 
im Datenblatt des AD1847 an. Dort findest Du Gain-Blöcke im 
AD-Wanlder-Pfad und Attn-Blöcke im DA-Wanlder Pfad. Wie werden Gain und 
Attenuation des Codecs von Dir initialisiert? Welche Default-Werte 
werden ggf. benutzt?

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, die Verstärkung von AD- und 
DA-Werten zu verändern.

Viele Grüße!

Gerrit, DL9GFA

P.S.
Liest und schreibst Du die AD/DA-Werte überhaupt über den seriellen Port 
(DSP/FPGA), oder nutzt Du die Sidetone-Funktionalität?

Autor: codi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerrit,

danke für Deine Antwort! Also es läuft via  SPORT0.
Linker und rechter Kanal von Line1 mit Eingangsverstärkung 1,5 dB 
versehen,
linker und rechter DAC-Ausgangskanal auf 0 dB gesetzt,
8-kHz-Abtastrate, Autokalibrierung und Playback,
Pin Control Register ist Null.

Irgendwie soll die beobachtbare Abschwächung zwischen Eingangssignal und 
Ausgangssignal wohl was mit dem Spannungsbereich der A/D-Eingänge bzw.
D/A- Ausgänge zu tun haben?! Und evtl. wegen des Line1-Eingang?

DANKE für weitere Hilfe!

codi

Autor: Gerrit Buhe (gbuhe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Codi,

nun habe ich im Datenblatt etwas weiter geschaut und festgestellt, daß 
der Full-Scale-Wert des AD-Wandlers 2.8Vpp und der Full-Sale-Wert des 
DA-Wandlers 2Vpp beträgt (beides +/- Toleranzen).
Insofern ist es also ganz normal, daß Du beim numerischen 
"Durchschleifen" der Abtastwerte unterschiedliche Amplituden hast.

Das ist bei vielen AD/DA-Wandlern nicht so, aber beim AD1847 durch die 
interne Realisiserung vorgegeben. Es ist also alles völlig in Ordnung!

Viele Grüße!

Gerrit, DL9GFA

Autor: codi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerrit,

viiiielen Dank für Deine Hilfe!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.