www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Ding,Bild,Bauteile,Aquamarin,Gelb,Stückliste,Zeichnung


Autor: funkamateur4 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leser,
ich hab hier auf dem DAchboden noch eine Tüte mit einem Bild gefunden 
und zwei Bauteilen, Ringkerne,aquamarin und gelb. Auf der Tüte steht 
50.800 und 51.300 MHz drauf. Leider ist das Bild in die Jahre gekommen. 
Hier das Bild. Was ist es und wie funktioniert es und welche Bauteile 
brauche ich noch um das Ding fertig zu bauen. Vielleicht gibt es ja auch 
einen Literaturhinweis oder eine Bauanleitung, Stückliste oder so was. 
Danke

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendein Filter, aber die Bildqualität ist leider so, dass man
absolut nichts außer den Ringkernen erkennen kann.

Der Frequenzbereich deutet auf das 6-m-Band, vielleicht sollte es
ja ein Transverter für 6 m werden?

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die länglichen Bauelemente in der Mitte evtl. Oszillatoren!?

Autor: hirn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für 2,6 MB Bildgroesse - eine fast geniale Qualität! irgendein 
Ring-Mischer?

Autor: Galenus ein Reisender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Funkamateur,
das Ding hab ich auch mal gesehen in Friedrichshafen oder Weinheim. Mit 
meinem alten Monokel am Okular sehe ich das dort 2 Kreisbandfilter für 
Empfänger ,Durchgangsdämpfung ... steht. Es ist eine Weissblechdose, 2 
BNc Buchsen,Kunststoff Folientrimmer,Kondensator,Widerstand,Ringkerne 
mit runde 28 Windungen, aber die Farbe ist nicht aquamarin gelb sondern 
ist gelb mit irgendwas anderem, dunkelgrün oder Ozeanblau, Ral 5001 oder 
5020 aber wie gesagt das Bild ist mit meinem alten Okular wo noch 
Antikglas drin ist und gelb und weis kaum zu unterscheiden ist irgendwie 
nicht mehr Stand der Technik. Ich muss mal eine Excimerlaseroperation 
machen. Im Alter sollte man in die Gesundheit investieren. Die anderen 
fünf Bauteile sehe ich leider nicht. Das Layout der Platine auch nicht. 
Ob man das Bild mit einem Programm bearbeiten kann um die Brennweite 
bzw. Okularweite zu ändern weiss ich nicht. Ich bin Alt. Der jüngere 
Abbe weiss vielleicht Rat oder ein junger Spund mit Carpe Diem, Absinth 
und Met.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht fast so aus wie diese Kurzwellen-Vorfilter aus der Elrad.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bildqualität ist ja wieder mal typisch für dieses Forum. Das 
bekommen sogar die Technikmuffel auf ebay besser hin.

Autor: Gast1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herr Christopher Kesseler,
vom Layout könnte das passen aber die Stückliste mit den Bauteilen und 
der Frequenz weicht ab. Die Ringkerne könnten klappen aber die anderen 
Bauteile benötigen ein Redesign oder andere Werte. Vielleicht mal mit 
Software simmulieren.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute, damals gab es noch kein 6m-Band, die Bestückungstabelle auf 
der vorherigen Seite geht nur von 80m bis 10m.

Titel des Artikels war "Preselektor" - die Elrad gibts soweit ich weiß 
von heise.de auf DVD, dort war der Artikel ja auch regulär erschienen, 
das muß schon vor dem 1980er Sonderheft gewesen sein.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senior Kessler,
das 6m Band steht schon im Washingtoner Vertrag von 1930 drin. Damals 
gab es hunderte von Verbindungen. Erst ab 1956 wurden diese weniger. 
Damals wurde die Bundeswehr und das erste deutsche Fernsehen aktiv. Die 
Bänder sind wieder frei und digital. Wo bleiben die deutschen 
Funkamateure und der deutsche Entwicklergeist mit Made in Germany.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab früher schon Sondergenehmigungen für Amateurfunk auf dem 6m-Band 
in DL, aber die allgemeine Freigabe war erst nach 1980

Ich meine, die WARC 1982 hat uns mehrere neue Kurzwellenbänder 
zugewiesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/World_Administrative_...

http://de.wikipedia.org/wiki/Amateurband
6m-Band: 50,08–51 MHz - die Nutzung ist auf feste Amateurfunkstellen 
beschränkt - Sekundär dem Amateurfunk zugewiesen Sendeleistung <25 W ERP

da gibts sogar eine eigene Wiki-Seite
http://de.wikipedia.org/wiki/6-Meter-Band
letzte gesetzliche Änderungen erst 2006/2007, "keine Sonderzuteilung 
mehr erforderlich"

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Region 2 und 3 hatten früher bereits den Bereich 50-54 MHz für
Amateurfunk zugewiesen (ob primär oder sekundär, habe ich jetzt
nicht nachgesehen).  Region 1 hatte diesen Bereich aber halt über
viele Jahre für den Fernsehrundfunk reserviert (VHF Band I, 3
Kanäle).  Das könnte möglicherweise eine Änderung der Zuweisung
nach dem 2. Weltkrieg gewesen sein (d. h. davon war es hier eventuell
auch Afu?), aber das spielt eigentlich in Bezug auf das originale
Posting gar keine Geige, denn so alt sind die Teile nun wiederum
gang gewiss nicht.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geachte Heer Kesseler,
de Ringkernfrequenz is een repeaterfrequenz. In de Vertrag von 1930 
staat. Amateurfunkgesetz ist voor dem Grundgesetz verabschiedet. Why? 
International Contract 1930. 150KM von beiden Seiten der Grenze. 
Repeater wurde abgelehnt. Why?

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Galenus ein Reisender schrieb:
> Hallo Funkamateur,
> das Ding hab ich auch mal gesehen in Friedrichshafen oder Weinheim. Mit
> meinem alten Monokel am Okular sehe ich das dort 2 Kreisbandfilter für
> Empfänger ,Durchgangsdämpfung ... steht. Es ist eine Weissblechdose, 2
> BNc Buchsen,Kunststoff Folientrimmer,Kondensator,Widerstand,Ringkerne
> mit runde 28 Windungen, aber die Farbe ist nicht aquamarin gelb sondern
> ist gelb mit irgendwas anderem, dunkelgrün oder Ozeanblau, Ral 5001 oder
> 5020 aber wie gesagt das Bild ist mit meinem alten Okular wo noch
> Antikglas drin ist und gelb und weis kaum zu unterscheiden ist irgendwie
> nicht mehr Stand der Technik. Ich muss mal eine Excimerlaseroperation
> machen. Im Alter sollte man in die Gesundheit investieren. Die anderen
> fünf Bauteile sehe ich leider nicht. Das Layout der Platine auch nicht.
> Ob man das Bild mit einem Programm bearbeiten kann um die Brennweite
> bzw. Okularweite zu ändern weiss ich nicht. Ich bin Alt. Der jüngere
> Abbe weiss vielleicht Rat oder ein junger Spund mit Carpe Diem, Absinth
> und Met.

Galenus, du Reisender -

Wenn du noch mehr von Absinth kippst, dann geht die Reise womöglich bald 
gen Hades. Vergiß nicht dem Schlauchbootfahrer nen Groschen zu 
spendieren. Früher hat man dazu den Toten ne Geldmünze zwischen die 
Zähne geklemmt.

Nix für ungut -
Odysseus alias Abdul

Autor: Tango (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Frequenzbereich von 56..60MHz war den Funkamateuren in Deutschland 
von 1927 bis 1935 als 5m-Band zugeteilt; die Zuteilung wurde dann 
widerrufen, weil der Frequenzbereich für die einsetzende Entwicklung der 
Funkmesstechnik (heute allg. "Radar") benötigt wurde und man sowohl 
Störungen durch den Amateurfunk verhindern als auch Berichte von 
Funkamateuren über ungewöhnliche Impulssignale vermeiden wollte.

Siehe auch: 
http://www.darc.de/distrikte/e/html/referate/chron...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.