www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Quiz-Frage: Verbindung zwischen Berlin und New York


Autor: Fragesteller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mein Lehrer hat mir die Frage gestellt, wie es aussieht, wenn man in 
Berlin die Schalter umlegt, die Lampe in New York leuchtet?

Ich habe mir dann gesagt, dass es nicht möglich wegen 
Querschnitt-Übertragung.

Wie seht ihr?

: Verschoben durch Admin
Autor: Honk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Leiter ein HTSL?
Dann sollte es kein Problem sein ;-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fragesteller schrieb:

> Wie seht ihr?

Das du vor allen Dingen vor dem Wegschicken einer Anfrage noch einmal 
durch den Text durchgehen und ihn auf Verständlichkeit prüfen solltest.

Autor: Tante Gurgel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hallo,
Mahlzeit!

> mein Lehrer hat mir die Frage gestellt, wie es aussieht, wenn man in
> Berlin die Schalter umlegt, die Lampe in New York leuchtet?
Welche Schalter? Ich seh auf dem Bild nur einen...

> Ich habe mir dann gesagt, dass es nicht möglich wegen
> Querschnitt-Übertragung.
Keine Ahnung was du meinst aber bei 50Hz fällt der Skineffekt nun 
wirklich nicht ins Gewicht. Ich denke eher an den Widerstand der 
Leitung.

> Wie seht ihr?
Normalerweise auf zwei Beinen. Im Moment sitze ich aber an meinem 
Schreibtisch!

Autor: Stockalper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Schalter anmacht", "Schalter umlegt" => Bildungsnotstand an deiner 
Schule.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tante Gurgel schrieb:
.
>
>> Wie seht ihr?
> Normalerweise auf zwei Beinen. Im Moment sitze ich aber an meinem
> Schreibtisch!
Ich sehe mit den Augen und nicht mit den Beinen oder ist es bei Dir 
anders?

Autor: Ronald S. (mline)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es sich bei der Leitung um Kupfer handelt kann das nicht 
funktionieren. Das sind ca. 6400km. Der Leitungswiderstand bei dieser 
Länge ist so hoch das am Ende nichtmal ein einziges Stromteilchen hinten 
rausfällt ;)

Autor: Fangfrage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in New York leuchtet nix, da es deutlich mehr als 1000km sind! Die Lampe 
leuchtet, wenn überhaupt, in Frankreich oder bestenfalls dem Atlatik!

Grüße
 Fangfrage

Autor: Uwe Nagel (ulegan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausserdem liegt die Leitungslänge in der Grössenordnung der Wellenlänge 
von 50 Hz (6000km). Da muss man das ganze also auch noch 
'Hochfrequenztechnisch' betrachten...

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und zur Beantwortung der Frage des Threaderöffners: Es geht wohl darum, 
daß die Lampe in N.Y. zeitlich verzögert angeht.
MfG Dirk

Autor: Tante Gurgel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Tante Gurgel schrieb:
>.
>>
>>> Wie seht ihr?
>> Normalerweise auf zwei Beinen. Im Moment sitze ich aber an meinem
>> Schreibtisch!
>Ich sehe mit den Augen und nicht mit den Beinen oder ist es bei Dir
>anders?

Ich wollte nur etwas sinnbefreites schreiben... Natürlich sehe ich mit 
den Augen.

Autor: hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> > Wie seht ihr?
> Normalerweise auf zwei Beinen. Im Moment sitze ich aber an meinem
> Schreibtisch!

HAHA!
Ich sehe mit zwei Augen.

HAHA!

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bereits erwähnt ist hier tatsächlich eine Hochfrequente betrachtung 
notwendig.

Dann ist eine 12000km Leiterschleife ne ganz schöne Antenne für 
Strahlungen aller Art (Gewitter sind ja auch immer und überall, 
Satelitten usw. usw.) D.h. wenn du glück hast leuchtet die Lampe immer 
und der Schalter ist egal :)

Fazit: Entweder gehts oder es geht nicht. Da ist keine Antwort möglich.

Autor: Q9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fazit: Entweder gehts oder es geht nicht. Da ist keine Antwort möglich.

Heutzutage würde man solch eine Aufgabe übers Internet steuern. Dann 
kann man auch gleich einen Rückkanal per Webcam einrichten :)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst wenn der Leitungswiderstand niedrig genug wäre, könnte man von 
Berlin aus NIE die Lampe in NY sehen wegen der Erdkrümmung!

Autor: Stockalper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 2,5 qmm und 12800 km Leitungslänge(Hin- und Rück) hat das Kabel ein 
R von ca. 91,5 kOhm.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Webcam wäre eine Lösung ? Besser wäre den Lehrer zu fragen ob Du dort 
hinreisen und nachsehen darfst.

Autor: Q9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann da noch ein bisschen dran rumfeilen, habe mich mit der Syntax 
noch nicht beschäftigt:
http://www.wolframalpha.com/input/?i=resistance+co...

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Selbst wenn der Leitungswiderstand niedrig genug wäre, könnte man von
> Berlin aus NIE die Lampe in NY sehen wegen der Erdkrümmung!
Man muß die Lampe nicht sehen, sondern den Stromfluß messen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Stromfluss wird aber selbst ohne Lampe aufgrund der 
Leitungskapazitäten vorhanden sein.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Aufgabe steht nirgendwo das Wort Netz- oder Wechselspannung, nur 
230V. Warum also künstlich Probleme schaffen. Ohne Angaben gehe ich von 
Gleichspannung aus.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In der Aufgabe steht nirgendwo das Wort Netz- oder Wechselspannung, nur
> 230V. Warum also künstlich Probleme schaffen. Ohne Angaben gehe ich von
> Gleichspannung aus.

bei der Lampe steht auch nichts da, wenn es jetzt eine LED ist könnte es 
wirklich klappen.

Autor: Uwe Nagel (ulegan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat aus Wikipedia unter dem Stichwort 
Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hochspannungs-Gleichs...

Ein weiterer Grund für den Einsatz von Gleichstromübertragungen liegt in 
der Natur des Wechselstroms mit seinem elektrischen Wellenwiderstand der 
Leitung begründet. Bei 50 Hz beträgt die Wellenlänge in Kabeln ca. 4000 
km (2/3×300.000 km/s / 50 Hz, Faktor 2/3 wegen der niedrigeren 
Geschwindigkeit von elektromagnetischen Wellen in Medien). Damit würde 
bei ca. 1000 km Kabellänge durch die auf der Leitung hin und 
herlaufenden Reflexionen ein Lambda-Viertel-Transformator entstehen, d. 
h. ein offenes Leitungsende würde sich am Leitungsanfang wie ein 
Kurzschluss verhalten. Daher lässt sich bei ungeradzahligen Vielfachen 
von Lambda-Viertel Energie nur sehr schlecht übertragen.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage des Lehrers ist vom Stil her eher wie eine Scherzfrage 
(Berlin-N.Y. nur 1000km) zu sehen. Er möchte wohl hören, daß nach 
Umlegen des Schalters die Lampe in 1000km Entfernung mit einer 
Zeitverzögerung von einer dreihundertstel Sekunde angeht.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist unvollständig.
1. Die Entfernung ist falsch.
2. Es fehlen Angaben zu Leiterquerschnitt und Material (Von beiden 
Größen ist das Ergebnis abhängig.)
3. Es fehlen Angaben zur Lampe selbst. Ihr Innenwiderstand ist 
maßgeblich für das Ergebnis.

In der vorliegenden Form kann die Frage nur beantwortet werden mit:

In Abhängigkeit vom Leitermaterial, dem Querschnitt und dem verwendeten 
Leuchtmittel vielleicht.

Autor: Galenus ein Reisender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fragesteller (Schüler),
diese Frage hat unser alter Lehrer im Norden der Niederlande auch 
gestellt. Ist aber schon einige Jahre her. Die Antwort war glaube ich 
etwas mit dem Material der Elemente. Er sagte damals was von "rebelse 
supergeleider" und was von "Lanthaan, Zuurstof, Ijzer, Arseen und 
noch..." Er hat uns experimentiern lassen mit Chemikalien. Es war die 
schönste Zeit meines Lebens. Er war super. Er hatte einen Spirit den 
viele Lehrer heute nicht mehr haben. Er war ein Freidenker der viele 
Experimente macht. Unsere Schule war eine kleine Schule mit drei Klassen 
pro Jaar. Er hatte jedem Schüler die gleiche Aufgabe gestellt aber jedem 
die Tabelle abschreiben lassen mit den Elementen und dem Periodensystem. 
Das Projekt hiess Schüler forscht Mutter Natur und Väterchen Zeit. Jeder 
bekam als fünftes Element etwas anderes. Im Laufe des Jahres wurden die 
Experimente durchgeführt längs der Grachen Einmal hat es wohl geklappt 
und er hat alles genau aufgeschreiben aber an dem Tag war ich leider 
krank und habe deshalb nicht das fünfte Element mitbekommen. Werr weiss 
vielleicht weiss ja dein Lehrer was das Fünfte Element ist damit die 
Lampe in New York angeht.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur Ergänzung aus der Seekabel-Wiki

"1864 wurde ein 5100 Kilometer langes Seekabel mit verbesserter 
Schutzummantelung vorbereitet und die „Great Eastern“ als 
Verlegungsschiff beschafft, damals der größte Liniendampfer der Welt. Am 
31. Juli 1865 riss das Kabel beim Verlegen. Erst 1866 konnte im zweiten 
Versuch das erste Kabel verlegt werden, das langfristig die 
Telegrafenverbindung zwischen Amerika und Europa sicherstellte."

http://de.wikipedia.org/wiki/Seekabel
http://de.wikipedia.org/wiki/Seekabel#Telegrafenkabel

Autor: Stockalper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 1. Die Entfernung ist falsch.

1000 km mehr oder weniger lassen die Lampe auch nicht dunkler oder 
heller leuchten. - Sie bleibt dunkel.


>2. Es fehlen Angaben zu Leiterquerschnitt und Material (Von beiden
>Größen ist das Ergebnis abhängig.)

Ausgehend von 2,5 qmm Cu und 90 kOhm gibts keinen handelbaren und 
händelbaren Querschnitt um auf, sagen wir mal, 5 Ohm zu kommen.


>3. Es fehlen Angaben zur Lampe selbst. Ihr Innenwiderstand ist
>maßgeblich für das Ergebnis.

Bei 2,5qmm Cu und 90 kOhm ist der Lampen-R uninteressant.

Autor: Tante Gurgel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man kann da noch ein bisschen dran rumfeilen, habe mich mit der Syntax
> noch nicht beschäftigt:
> http://www.wolframalpha.com/input/?i=resistance+co...

Wenn, dann aber so:
http://www.wolframalpha.com/input/?i=resistance+co...

Autor: Christian Funke (funke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antwort ist doch relativ einfach: Theoretisch betrachtet ja, setzt 
aber vorraus das die Leitung ideal wäre, der Verbraucher ideal wäre und 
die Spannungsquelle ideal wäre.
Praktisch, aufgrund der Idealfaktoren, nein.
Ganz einfache Sache

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die Leitung ideal wäre
Wenn eine Leistung aus 2,5² Kupfer verwendet wird, hat sie etwas 100kOhm 
Widerstand - das ist doch ideal. Wenn sie einen viel größere Widerstand 
hätte währe es nicht mehr Ideal.

In beiden Fällen würde sich aber bei einer 60W Lampe wenig tun.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
>> die Leitung ideal wäre
> Wenn eine Leistung aus 2,5² Kupfer verwendet wird, hat sie etwas 100kOhm
> Widerstand - das ist doch ideal.

Ich denke, die Intention war: Ein idealer Leiter hat gar keinen 
Widerstand.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In beiden Fällen würde sich aber bei einer 60W Lampe wenig tun.
Woher kommen jetzt die 60 Watt?
Wenn ich eine LED anschliessen würde, hätte die 2,4mA und würde 
leuchten.

BTW:
Was spricht gegen eine 35mm² Leitung?
Dann kämen immerhin gut 30mA zusammen und eine kleine Skalenbirne locker 
zum leuchten.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stockalper schrieb:
> Bei 2,5qmm Cu und 90 kOhm ist der Lampen-R uninteressant.

Wie kommst du zu dieser kühnen Annahme? Wenn der Lampen Innenwiderstand 
auch 90kOhm beträgt, liegt an der Lampe immerhin noch 115V an. Ist aber 
dann nur eine kleine Lampe ;)

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lampe wird sicher leuchten, zumindest solange in NY die Sonne drauf 
scheint

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine normale 230V-Glühlampe 25W fängt bei ca. 24V an sichtbar zu glühen.
Nun wäre zu definieren ab wann sie "leuchtet"

Summasumarum: Theoretisch ist alles eine Frage der Definition.

Selbst wenn der Lehrer eine eine entsprechend niederohmige Leitung zur 
Verfügung stellen würde, bleibt immer noch die Frage der Sichtbarkeit 
wegen der Erdkrümmung.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for wr.jpg
    wr.jpg
    9,75 KB, 160 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Q9 schrieb:
> Man kann da noch ein bisschen dran rumfeilen, habe mich mit der Syntax
> noch nicht beschäftigt:
> 
http://www.wolframalpha.com/input/?i=resistance+co...

1. Für die Betrachtung der Stromleitung muß man die doppelte Strecke 
sehen (also laut Aufgabe 2000km).
2. Die Entfernung von Berlin nach New York sind nur 140,6km (siehe 
Anhang). Also eine Leitungslänge von knapp 300km.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 2. Die Entfernung von Berlin nach New York sind nur 140,6km (siehe
> Anhang). Also eine Leitungslänge von knapp 300km.

Das war nun eine der wenigen angaben die vorhanden waren
> Tausend Kilomater Stromleitung.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glimmlampe plus Klingeldraht.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Q9 schrieb:
>> Man kann da noch ein bisschen dran rumfeilen, habe mich mit der Syntax
>> noch nicht beschäftigt:
>>
> 
http://www.wolframalpha.com/input/?i=resistance+co...
>
> 1. Für die Betrachtung der Stromleitung muß man die doppelte Strecke
> sehen (also laut Aufgabe 2000km).
> 2. Die Entfernung von Berlin nach New York sind nur 140,6km (siehe
> Anhang). Also eine Leitungslänge von knapp 300km.

Fragt sich was du in Berlin in Connecticut möchtest.
http://www.wolframalpha.com/input/?i=2*distance+fr...

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Aufgabe lautete, was passiert und ob die Lampe in N.Y. leuchtet. 
Nicht gefragt war, ob man es von Berlin aus sehen könnte, vergeßt also 
die Erdkrümmung.

Autor: Gast1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fragesteller,
ich glaube es war das Covellin was als fünftes Element bzw. Mineral der 
Schlüssel ist zu deinem Problem. Wenn die Leitung aus diesen Elementen 
bzw. Mineralien besteht könnte es klappen. Aber wie gesagt 
experimentieren und am Ball bleiben. Querschnitt Übertragung ist 
abhängig vom Material.

Autor: Christian Funke (funke)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl heinz Buchegger
Ja das war meine Intention. Idealer Leiter = 0 Ohm, Ideale 
Spannungsquelle Innenwiderstand = 0 Ohm usw.

Eben ideal, wie ein idealer Operationsverstärker.

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "1864 wurde ein 5100 Kilometer langes Seekabel mit verbesserter
> Schutzummantelung vorbereitet und die „Great Eastern“ als
> Verlegungsschiff beschafft, damals der größte Liniendampfer der Welt. Am
> 31. Juli 1865 riss das Kabel beim Verlegen. Erst 1866 konnte im zweiten
> Versuch das erste Kabel verlegt werden, das langfristig die
> Telegrafenverbindung zwischen Amerika und Europa sicherstellte."
Wen's interessiert: ISBN 349224226X, ein ziemlich guter Roman, der von 
der Verlegung dieses Kabels handelt.

Autor: Phantomix Ximotnahp (phantomix) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was anderes habt ihr nicht bedacht. In der Aufgabe(Bild) steht 
"Tausend Kilometer Stromleitung von Berlin nach New York". Auch wenn es 
im Schaltplan so gezeichnet ist, steht dort nichts vom Rückweg der 
Leitung. Wenn man also die Spannung 230V in Bezug auf das Grundpotential 
in Berlin betrachtet, wäre es durchaus möglich, dass in New York die 
Lampe leuchtet... Und der Ozean beheizt wird. Aber was sind schon paar 
tausend Volt auf 1000 Kilometer...

Autor: Michael Förtsch (the_new_number_2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niklas Gürtler schrieb:
>
> Wen's interessiert: ISBN 349224226X, ein ziemlich guter Roman, der von
> der Verlegung dieses Kabels handelt.

Ich will dir nicht widersprechen, da ich den Roman nicht kenne. Aber die 
Beschreibung bei Amazon liest sich nicht sehr verlockend...
Ich kann aber ergänzend empfehlen, dass entsprechende Kapitel (Das erste 
Wort über den Ozean) aus den "Sternstunden der Menschheit" zu lesen.

Autor: Niklas Gürtler (erlkoenig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich will dir nicht widersprechen, da ich den Roman nicht kenne. Aber die
> Beschreibung bei Amazon liest sich nicht sehr verlockend...
Stimmt, die Amazon-Beschreibung ist nicht so toll, aber ich habs gelesen 
(ohne vorher die Amazon-Beschreibung gesehen zu haben ;) und kann es nur 
empfehlen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Wikiartikel wird auch auf eine "Terra-X"-Sendung des ZDF zum Thema 
Tiefseekabel verwiesen,
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/0/0,1872,1021760,00.html?dr=1
und speziell "Mission X: Letzte Chance Transatlantik"
http://terra-x.zdf.de/ZDFde/inhalt/14/0,1872,10217...
Die Geschichte wurde auch mit kurzen Spielfilmszenen dargestellt. Zur 
selben Zeit wurde auch in Alaska ein Kabel nach Asien verlegt, nach dem 
Erfolg des Atlantikkabels bauten die dortigen Ureinwohner Hängebrücken 
aus dem Material, der Bau wurde eingestellt.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in "Much Ado About Almost Nothing" (Kapitel 4) von Hans Camenzind wird 
auch die Geschichte vom Seekabel erzählt (allerdings in english, kann 
man sich herunterladen irgendwo im Netz)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.wolframalpha.com/input/?i=%28copper+res...

http://www.wolframalpha.com/input/?i=copper+resist...

Das Problem ist, er erkennt die mm^2 nicht als Quadratmillimeter, daher 
muss man es ausschreiben: millimeter^2

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Aufgaben hängen immer vom genauen Kontext ab, in dem sie gestellt 
werden. In der Regel will damit demonstrieren, wie vorteilhaft es ist, 
die Spannung heraufzutransformeiren, wenn man lange Strecken überbrücken 
will.

Eine 60W Birne hat einen Widerstand von ca. 880 Ohm. Um die rund 13000km 
von Berlin nach New York und zurück ohne zu große Verluste zu 
überbrücken, müßte ein Kupferkabel mit 6cm Durchmesser verwendet werden. 
Dieses hat dann einen ohmschen Widerstand von:

R = 0,0178 x 10^-6 x 13000 x 1000 / 2,83 x 10-3 Ohm = 82 Ohm

Jetzt ist noch zu berücksichtigen, daß 50Hz übertragen werden sollen, 
wobei der Wellenwiderstand der Leiteranordnung bestehend aus Hin- und 
Rückleiter ins Spiel kommt. Um Leistungsanpassung zu haben, müßte das 
Kabel so geformt werden, daß man 880 Ohm Wellenwiderstand erhält. Aber 
Leistungsanpassung ist ja garnicht erforderlich. Hier geht es ja nur 
darum, ob man die Lampe zum leuchten bringen kann.

Wenn man das Kabel mit viel Kapazität und wenig Induktivität zwischen 
Hin- und Rückleiter herstellen würde, also beispielsweise durch 
Verwendung mehrerer miteinander verdrillter Leitungspaare, dann ergäbe 
sich wegen Z = SQRT (L/C) ein kleiner Wellenwiderstand, der unter 
Umständen deutlich kleiner ist als die Lampenimpedanz. In diesem Fall 
würde die angeschlossene Lampe eine Fehlanpassung bedeuten, bei dem das 
Kabel für das Elektrizitätswerk nur noch wie eine Kapazität aussieht. 
Mit genügend starkem Elektrizitätswerk, also genügend geringem 
Quellwiderstand, müßte die Grenzfrequenz des resultierenden RC-Tiefpaß 
noch genügend weit über 50Hz liegen, sodaß es möglich sein sollte, die 
Lampe zum leuchten zu bringen, obwohl das für das Elektrizizätswerk 
erhebliche Blindströme zur Folge hätte.

Also, die Lampe müßte leuchten können und sie würde nach Umlegen des 
Schalters wegen der Tiefpaßwirkung des RC-Glieds verlangsamt hell.

Kai Klaas

Autor: Martin ... (xeox) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fragt wolfram alpha doch gleich nach dem querschnitt für den gewünschten 
leitungswiderstand xD
http://www.wolframalpha.com/input/?i=%28copper+res...

btw: bei wechselstrom könnte man doch ohne weiteres zwei trafos mit 
einklemmen. einmal zum rauf- und dann wieder zum runtertransformieren 
der spannung^^

Autor: Funkamateur 3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herr Funke,
zwischen Theorie und Praxis gibt es oft keine aber sehr oft auch riesige 
Unterschiede. Dabei wird oft Mutter Natur und Väterchen Zeit ausser acht 
gelassen. Vieles ist machbar aber der Mensch ist oft noch nicht bereit 
oder er denkt nur gerade aber die Lösung ist quer oder diagonal oder ... 
Oft wird auch etwas in die Ausgangssituation des Fragesteller 
hineininterpretiert was er gar nicht gesagt hat. Oft werden vokablen 
verwendet die keiner versteht und deshalb an einander vorbeigeredet 
wird. Die Zeichnung ist die Basis, die Variable ist die Querschnitt 
Übertragung. Ist sie die einzige Variable oder gibt es noch mehr. Falls 
ja kann man die Technik von Funke Industrietechnik e.K. soweit 
entwickeln das das Scenario, Schaltung, Mutter Natur, Väterchen Zeit 
funktioniert. Basis ist hier die Chemie, Physik, Mathematik, 
Elektrotechnik, Menschliche Geist, Teamarbeit bei Funke Industrietechnik 
e.K., ein Querdenker,ein Diagonaldenker, ... Die Mathematik ist klar. 
Die Physik fast klar, die Chemie falsch interpretiert, wo steht was von 
Kupfer, es könnte auch Eisen, Stickstoff, Lanthan, Arsen, Chevolin, oder 
irgendeine Verbindung sein. Die Elektrotechnik ist klar. Der Rest wird 
sich zeigen bei Funke Industrietechnik e.K., ...Wie ist es mit dem 
Mensch bei Funke, wie ist es mit der Teamarbeit bei Funke, wie verhält 
sich Funke zu ...Welches Projekt steckt hinter der Frage des 
Fragesteller eine Schule oder ... Man sollte die übrigen offenen Punkte 
noch objektiv klären zum Wohle der Menschen ohne Lobbyarbeit und ohne 
Eigennutz oder Profitstreben oder Religion oder Ethik oder Monopol...Wie 
gesagt New York ist nicht die Sahara. Ein Seekable muss nicht immer ein 
Kupferkabel sein. Ein Transformator zeigt die Schaltung nicht. Heute ist 
Tag der Deutschen Einheit. Wann kommt der Tag der Europäischen Einheit. 
Wo bleibt der Bürger. Wann gibt es eine Europäische Krankenkasse. Das 
sind wichtige Fragen. Hier geht es nur um ? Also Leute ran an die 
Zukunft. Ran an Europa, ran an die Technik, zurück zur Basis, Kritisches 
Denken und zwar Zielgerichtet und immer Zeit für einen Querdenker und 
Diagonaldenker. Mal über den Tellerrand hinausschaun. Mal den alten Film 
der Flug des Phoenix schaun. Nicht nur Master und Bachelor sondern auch 
tolerant und liberal gegenüber anderen Entwicklungen und Denkansätzen. 
Kritik und Verbesserungsvorschlag und nicht nur Kritik. Freiheit des 
Geistes und des Internet.Soziale Globalisierung und Zukunftorientiertes 
Denken in Europa und Fächerübergreifendes Denken und Wissen und Handeln. 
Nur im Team mit Mutter Natur und Väterchen Zeit kommt man zum Flugziel. 
Das Militär läuft der Geist und Techniker fliegt. Das Team landet und 
überlebt in Europa und der Welt. Ob nun Öl oder Solar, Wind oder Wasser, 
Made in Germany oder Made in Europa, Carpe Diem.

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beifall

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.