www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software wohin mit dem alten Toner?


Autor: druckerdude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich habe für meinem Laserdrucker neulich bei am*on einen neuen Toner 
bestellt. Ich habe nicht den teuren Originaltoner sondern einen 
refilltoner von Pelikan gekauft. Was mache ich nun mit dem alten Toner?
Ist der Restmüll? wenn Pelikan refilltoner anbietet, gibt es doch 
bestimmt jemanden, der die alten Toner einsammelt, oder?

kann man den irgendwo abgeben oder "darf" ich den einfach so in den 
Restmüll schmeißen?

Autor: Maik Fox (sabuty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Original-Brother-Toner, den ich kaufe, ist immer ein 
DHL-Versandschein zu Cycleon in Köln dabei. Man packt den alten Toner in 
die Verpackung des neuen und ab zur Post damit.

Autor: Sebastian F. (milchknilch0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an, manche zahlen sogar Geld dafür. Bring ihn zur 
Tintentankstelle oder Wertstoffhof.

Autor: druckerdude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das kenne ich von den Originaltonern von HP eben auch so, nur ist bei 
dem Pelikantoner eben weder ein Rücksendeumschlag noch eine Adresse 
dabei?

Wenn ich wüßte, dass das alles unbedenklich für die Umwelt ist, würde 
ich ihn ja einfach in den Restmüll werfen, bzw. kann man den z.B. beim 
Blödmarkt vorbei bringen?
Wenn man eh täglich dran vorbei fährt wäre es ja der Umwelt zuliebe 
nicht schlecht, wenn die den Toner dort annehmen (ohne einen neuen 
kaufen zu müssen)

Autor: druckerdude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kommt drauf an, manche zahlen sogar Geld dafür. Bring ihn zur
>Tintentankstelle oder Wertstoffhof.

Einen "Tintenpatronenauffüllshop" gibt es bei uns nicht, bei 
Wertstoffhof könnte ich mir denken, dass ich dafür bezahlen muss - bei 
unserem Wertstoffhof muss man für alles bezahlen :-/

Autor: Sebastian F. (milchknilch0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.druck-collect.de/referenzen.php

irgendwas davon wird wohl in deiner Nähe sein.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ohne Garantie: ich habe eine HP-Patrone mit zum Wertstoffhof genommen 
und wurde dort angewiesen, sie auf die Restmüllhalde zu werfen.

Gruss Reinhard

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten verbrennst Du das Ding selber im Garten oder im Kamin.
Vielleicht kannst Du den Toner auch da zurückgeben, wo sie Toner 
verkaufen, also in einem PC Shop, Warenhaus oder so.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ich wüßte, dass das alles unbedenklich für die Umwelt ist, würde
>ich ihn ja einfach in den Restmüll werfen,
Was soll denn daran Gift sein? Es sind doch nur ganz kleine 
Plastekugeln!
Es steht bei den Druckern ja auch in der Beschreibung.

Autor: Armin D. (waybeach95)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
druckerdude schrieb:
> Hi, ich habe für meinem Laserdrucker neulich bei am*on einen neuen Toner
> bestellt. Ich habe nicht den teuren Originaltoner sondern einen
> refilltoner von Pelikan gekauft. Was mache ich nun mit dem alten Toner?
> Ist der Restmüll? wenn Pelikan refilltoner anbietet, gibt es doch
> bestimmt jemanden, der die alten Toner einsammelt, oder?
>
> kann man den irgendwo abgeben oder "darf" ich den einfach so in den
> Restmüll schmeißen?

ab in den muell.
muellgebuehren sind eh hoch genug.

gruss, waybeach95

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und zudem wird das Zeug sowieso verbrannt.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ druckerbude ,
kleiner Tip zum Umweltschutz und deiner Geldbörse zu liebe, und auch für 
alle anderen Zeitgenossen: Lasertonerkartuschen lassen sich mehrfach 
verwenden, wenn man sie nachfüllt.
Die Bildtrommel sollte noch i.O. sein und das Teil nicht komplett 
verschweißt, also daß man sie öffnen können sollte.
Bei Samsung-Toner ist das jedenfalls so, und hat mir schon bei einigen 
Modellen im Laufe der letzten Jahre einiges an Moneten erspart.
Ist natürlich nichts für Leute mit zwei linken Händen, und einen 
logischen PLan zu dem Vorgehen sollte man auch haben.
Es gibt auch Lieferanten, welche recycelte leere Tonerkartuschen günstig 
anbieten, welche mann dan selbst befüllen kann.
Und diese Händler werden wohl auch alte Resttonerkartuschen annehmen, ob 
nun gegen Cash oder für Lau sei mal dahingestellt.
Bei den Preisen für Originaltonerkartuschen sollte eigentlich jeder mal 
darüber nachdenken.
Bei Druckertinte machen das ja schließlich auch sehr viele Leute.

Autor: Ferkes-Willem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gefährliche am Toner sind doch die Nanopartikel. Also nicht zu viel 
damit herumhantieren!

Habe einen uralten HP 2P+ Bj.1992. Das Ding geht immer noch, also warum 
wegwerfen? Ende 2007 war die Bildtrommel einfach wegen Alterung hinüber, 
obwohl noch Toner vorhanden war. Verfallsdatum der Tonerkassette war 
1995. Ich hab halt in 15 Jahren keine 3000 Seiten gedruckt.

Hier vor Ort, war ich im PC-Shop. Die hatten eine Originalkassette für 
etwa 100 Euro, die schon 2 Jahre hinter dem aufgedruckten Verfallsdatum 
lag. Preisnachlaß deshalb, wollten sie nicht geben. Habe dann Ende 2007 
bei Reichelt eine Ersatzkassette bestellt, etwas um die 35 Euro, 
No-Name. Und, geht!

Sollte es nicht möglich sein, Resttoner weiter zu verwenden, wenn man 
schon mal ein Set zum selbst befüllen hat?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sollte es nicht möglich sein, Resttoner weiter zu verwenden, wenn man
> schon mal ein Set zum selbst befüllen hat?

Nicht nur der Photoleiter altert, das Tonerpulver auch. Es nimmt 
Luftfeuchtigkeit auf und backt zusammen. Mit jahrzehntealtem Tonerpulver 
ist nicht mehr viel Staat zu machen.

Mir wäre ein LaserJet II einfach zu langsam und mit den nur 300 dpi 
Druckauflösung würde mir auch die Druckqualität nicht ausreichen.

Ich nutze noch einen LaserJet 5P, angeschafft '95. Der hat 600 dpi und 
schafft unter optimalen (sprich: seltenen) Bedingungen sechs Seiten in 
der Minute.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Ich nutze noch einen LaserJet 5P, angeschafft '95. Der hat 600 dpi und
> schafft unter optimalen (sprich: seltenen) Bedingungen sechs Seiten in
> der Minute.
Ich hab ne Laserjet 4P (600dpi) der schafft aber (gefühlt) sehr viel 
mehr als 6 Seiten pro Minute, hat deiner vieleicht nur wenig RAM? 
Teilweise kann man die mit alten EDO/SIM/SDRAM PC Modulen aufrüsten.

Autor: Ferkes-Willem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mir wäre ein LaserJet II einfach zu langsam und mit den nur
>300 dpi Druckauflösung würde mir auch die Druckqualität
>nicht ausreichen.

Ach, na ja, für Textdokumente aus Word hat es immer gut gereicht, da 
mußt du aber schon sehr dicht mit der Lupe ran gehen.

Luftfeuchtigkeit zieht der Toner doch schon nach Öffnen der 
Versiegelung, innerhalb kurzer Zeit bis zur Sättigung. Das ist der 
einfache Mechanismus des Konzentrationsgefälles mit der Umgebungsluft, 
besonderer Schutz ist ja nicht vorhanden.

OK, demnächst ist sowieso ein neuer fällig, für den neuen Laptop. Der 
hat keine LPT-Schnittstelle mehr:-) Bei den Preisen heute, kann man das 
ganze Gerät gleich mit entsorgen, wenn der Toner leer ist...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei den Preisen heute, kann man das ganze Gerät
>gleich mit entsorgen, wenn der Toner leer ist...

Da musst du aber aufpassen, bei den Laserdruckern hat sich dieselbe 
Unsitte eingeschlichen wie bei den Tintendruckern, es wird oft nur ein 
"Starter Kit" mitgeliefert, d. h. weniger Toner und damit weniger 
Seitenausdrucke als beim Standardtoner.

Autor: Ferkes-Willem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi:
>Teilweise kann man die mit alten EDO/SIM/SDRAM PC Modulen
>aufrüsten.

So hatte ich es damals mit dem HP 2P+ auch gemacht. Der wurde wesentlich 
schneller, und "hängt" nicht laufend.

Autor: Ferkes-Willem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tom:
>Da musst du aber aufpassen, bei den Laserdruckern hat sich
>dieselbe Unsitte eingeschlichen wie bei den Tintendruckern,
>es wird oft nur ein "Starter Kit" mitgeliefert, d. h. weniger
>Toner und damit weniger Seitenausdrucke als beim Standardtoner.

Danke für den Tipp, kann ich gerade gut gebrauchen!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hab ne Laserjet 4P (600dpi) der schafft aber (gefühlt) sehr viel
> mehr als 6 Seiten pro Minute, hat deiner vieleicht nur wenig RAM?
> Teilweise kann man die mit alten EDO/SIM/SDRAM PC Modulen aufrüsten.

Das Druckwerk des 4P schafft maximal 4 Seiten pro Minute.
Diese Geschwindigkeit ist nur bei einfachen Druckaufträgen zu halten, 
bei komplexeren Druckaufträgen ist auch bei RAM-Vollausbau das Tempo 
nicht zu schaffen.
Das Druckwerk des 5P ist mit maximal 6 Seiten pro Minute immerhin 50% 
schneller, aber auch hier ist der RAM-Ausbau bei komplexen Druckjobs 
kein Allheilmittel. Noch schlimmer wird es, wenn das Postscript-DIMM 
bestückt ist und der Drucker Postscript drucken soll.


Dein Seitendurchsatz-Gefühl jedenfalls täuscht Dich definitiv.

(Den 4P kenne ich recht gut, habe erst kürzlich einen entsorgt, der nach 
etwa 50000 Seiten und 16 Jahren Betrieb dann doch die Grätsche gemacht 
hat)

Autor: eh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man die Nanopartikel als Staub auch einfach verpuffen...

Autor: S. Fischer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kann nur den kostenlosen Recycling-Service der Fa. Druck-Collect
empfehlen. Die Entsorgung geht einfach und schnell, Sammelboxen werden 
kostenlos per UPS verschickt und auch kostenlos wieder abgeholt.

Bis 30 kg, also die 190 Liter Box entfallen keine Kosten. Nach 
telefonischer Rückfrage habe ich mir dieses auch bestätigen lassen. Und 
30 kg leere Toner ist schon n großer Haufen Leergut.

Die Referenzen sprechen eigentlich auch für das Unternehmen, bei anderen 
Anbietern habe ich mittlerweile viel schlechtes gehört so das nur 
bestimmte Toner etc. abgeholt werden und das restliche Leergut dann 
gegen Entsorgungskosten bezahlt werden muss.

Kurz gesagt, wer kostenlos und bequem leere Toner etc. entsorgen möchte 
ist
bei Druck-Collect wohl am besten bedient.

Hier der Link zum Unternehmen: www.druck-collect.de

Liebe Grüße,

Susanne

Autor: waybeach95 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ S.Fischer :

Du empfiehlst hier eine Firma (Schleichwerbung).
Hast Du selber diesen Service schon einmal genutzt, oder verdienst Du an 
deren Werbung ?

Gruss

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

der Service von Druck-Collect ist wirklich gut. Ich habe dort unsere 
alten Toner entsorgen lassen. Innerhalb von zwei Tagen wurde alles 
kostenlos abgeholt. Also kann man wirklich empfehlen. Hatte andere 
Anbieter tel. angefragt, jedoch muss man bei denen auf die Art der alten 
bzw. leeren Toner achten. Und zahlt bei falschen Sortierungen noch 
drauf. Das hatte mich bei Druck-Collect total überzeugt, die verlangen 
keine Kosten. Alle leeren Toner, Tintenkartuschen etc. werden von denen 
kostenlos abgeholt. Verstehe nicht ganz warum oben in dem Thread von 
"vor Ort" gesprochen wird. Der Service ist doch bundesweit möglich.. die 
Referenzen zeigen doch nur das die bei Druck-Collect ziemlich fett im 
Geschäft sind. www.druck-collect.de

VG
Lukas

p.s. ich suche ein rfid app fürs ipad, gibt es sowas ?!!?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.