www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GPS Idee! Ist es möglich umzusetzen?


Autor: Dirk Schleicher (dirks)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

habe nun mein erstes Projekt so gut wie fertig. Jetzt ist mir eine neue 
Idee gekommen.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eine Einschätzung über die 
Machbarkeit geben könnt.

Die Idee ist ein GPS Modul 
(http://www.navilock.de/produkte/gruppen/13/Boards_...) 
mit einem Mega8 zu koppeln. Dann gibt es bei Pollin 
(http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p...) 
ein Funksendemodul.

Ich würde also gerne die GPS Daten auslesen und alle 10sec über das 
Funkmodul versenden. Der Empfänger soll auch ein GPS Modul besitzen und 
dann aus den Daten die Richtung errechnen und auf einen Display anzeigen 
lassen.

Kann man das mit der freien Bascom Version realisieren? Wenn nein, kann 
man es mit der Kaufversion? Oder muss es C sein?
Wie weit muss man noch in die Elektronik gehen oder kann man es einfach 
zusammen löten?

Danke euch

Dirk

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich würde also gerne die GPS Daten auslesen und alle 10sec über das
>Funkmodul versenden. Der Empfänger soll auch ein GPS Modul besitzen und
>dann aus den Daten die Richtung errechnen und auf einen Display anzeigen
>lassen.


Das geht schon. Die Frage ist nur wie weit und wie genau?
Wenn das GPS nur wenige Satelliten hat weicht die Koordinate
schon mal mehr als 30m ab. Die Abweichung kann durchaus auch noch
mehr als 30m sein.

Autor: Sven '\0' (--j)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du Schritt für Schritt vorgehst, ist das ganze überhaupt kein 
Problem. Habe mir das Funkmodul nicht angesehen, aber prinzipiell ist 
dein Vorhaben möglich und durchaus realistisch. Je nachdem wie weit die 
Funke reicht, kannste die Erde auch als Scheibe annehmen :)
Zu Bascom kann ich leider (oder eher zum Glück?) nichts sagen, 
allerdings wüsste ich auch nicht, was davon nicht in Bascom umsetzbar 
sein sollte. NMEA-Daten auslesen, per Funk Daten hin und her schaufeln 
und ein wenig mit Sinus/Kosinus rechnen, das kann sicher auch Bascom.

Nachtrag an Holger: Die 30 m scheinen mir leicht überzogen zu sein, aus 
eigener Erfahrung würde ich eher bei einem Radius von zwölf bis 15 
Metern landen. Hatte damals irgendwelche GPS-Module von ublox, weiß aber 
nicht mehr welche.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nachtrag an Holger: Die 30 m scheinen mir leicht überzogen zu sein, aus
>eigener Erfahrung würde ich eher bei einem Radius von zwölf bis 15
>Metern landen. Hatte damals irgendwelche GPS-Module von ublox, weiß aber
>nicht mehr welche.

Ich hab vor einiger Zeit mal Langzeitmessungen über 24h und länger
mit SirfIII gemacht. 15m hält der nicht ein.

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du für dem Funempfänger auch einen Atmega8 an dem das Display 
hängt verwenden? Wenn ja GLCD oder die Richtung in Irgendwelchen 
Koordinaten?

Die Bascom Demo ist auf 4 KB limitiert

Autor: Dirk Schleicher (dirks)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GLCD! Aber ob der mega8 reicht??

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Notfalls einfach einen Atmega16 nehmen wenn du merkst der Platz reicht 
nicht. GLCD an Atmega16 findet man z.b. einige Beispiele bei google.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend

Wenn 2 GPS-Empfänger einesetzt werden sind die Koordinaten relativ. Die 
Abweichungen sollten sich dabei herausrechnen, ganz ähnlich wie beim 
Differenz-GPS.

Wenn die Funkverbindung über die 433MHz-Module hergestellt werden soll, 
ist bei etwa 100m Entfernung Schluß, und das auch nur bei einer 
Sichtverbindung. Sind Mauern dazwischen ist es entsprechend weniger 
(vielleicht 5 - 25m).

Mehr Sendeleistung ist verboten bzw. nur mit Amateurfunklizenz erlaubt. 
Mit 2 Handys ist noch eine Möglichkeit.

Was soll das den werden? Ein Gerät für eine Schnitzeljagd im Maisfeld?

Autor: Dirk Schleicher (dirks)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir einer sagen ob man dieses[1] einfach anschließen kann ohne ein 
Protokoll schreiben zu müssen?

Was es werde soll??? Hundeortung. Wenn meine aus dem Feld nicht zurück 
kommt dann kann ich sie direkt suchen.

[1] 
http://www.roboter-teile.de/Shop/themes/kategorie/...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sowas brauch ich für meinen Chef, da kann ich ihm besser aus dem weg 
gehen.

Autor: testit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimmste n drittes gps mit in die Geschichte, das fest steht und schon
haste dgps und kommst auf deutlich präzisere werte

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@testit: Gar nicht nötig.
Der Fehler fällt sich auch so heraus.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem mit dem Fehler liegt nicht mehr an einer künstlichen Störung 
(sonst wären es 300m statt 15m), sondern an der Genauigkeit der 
verwendeten Uhren. Je feiner die Zeitauflösung, desto genauer ist auch 
die Positionsbestimmug.

Mehrere auch direkt nebeneinander stehende Empfänger messen also ohne 
weiteres verschiedene Positionen (und zwar gleichzeitig und ohne 
künstliche Störungen).

Autor: Dirk Schleicher (dirks)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch mal hoch damit.

Frage: Hat schon einer das hier[1] verbaut. Kann man das einfach 
ansprechen?

Dann: Das hier[2] kann man ja, da RS232 und NMEA, direkt verwenden.
Und wie schaut es hier[3] aus? Die schreiben da so schön: "Ein 
Industrieempfänger ist kein Plug and Play Produkt, sondern für den 
Einsatz durch versierte Fachleute gedacht. Bedenke Sie vor dem Kauf 
bitte, es ist damit getan, vier Kabel anzulöten. Es ist eine Einbindung 
des Empfängers in Íhre Entwicklungsumgebung sietens der Soft- und 
Harware nötig."
Aber das Ding bietet auch RS232 und NMEA. Was soll dann diese Aussage?




[1] 
http://www.roboter-teile.de/Shop/themes/kategorie/...

[2] 
http://www.navilock.de/produkte/gruppen/13/Boards_...

[3] 
http://www.navilock.de/produkte/gruppen/13/Boards_...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber das Ding bietet auch RS232 und NMEA. Was soll dann diese Aussage?

[3] hat keine integrierte Atenne. Musst du extra kaufen.

Autor: Mimimi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie weit reicht denn überhaupt das Funkmodul?
Wenn es kürzer ist als Sichtweite, bringt das nichts.

Autor: Dirk Schleicher (dirks)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Reichweite: bis zu 100m Indoor / 1600m Outdoor(abhängig von 
Umgebungsbedingungen)"

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähnliches wird hier gemacht. http://forum.mikrokopter.de/topic-5942.html

und der flieger  positioniert auf einer fläche innerhalb von 2x2m 
sebstständig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.