www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 5V Display aber -16V Kontrast? (44780)


Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier 2x40 Display mit einem 44780 drauf. Mehr infos hab ich 
nicht.
Allerdings habe ich den alten Schaltplan, in dem es vorher verbaut war.
Dort war Pin1 frei. Pin2 auf 5V. Pin3 ebenfalls an 5V allerdings noch 
mit einem 1k ohm poti nach -16V. Man kann den kontrast zwischen -11V und 
-16V verändern. Bei -11V hat man das beste Bild.

Nun zu meiner Frage. Ich kenne mich mit Displays nicht aus und diese 
Schaltung widerspricht allem was ich gefunden hab.
Kann ich mich vieleicht vermessen haben oder gibt es sowas wirklich?
Und warum diese Schaltung? Und kann ich diese -16V eventuell von meinem 
RS232 abgreifen?

Vielen dank für jede Hilfe...

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mich etwas unklar ausgedrückt. Hab nicht nur den alten Schaltplan 
sondern auch die alte Schaltung hier.
Und die werte hab ich mit einem einfachen Multimeter gemessen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der HD44780 verkraftet maximal 11V, von daher sind -16V etwas 
unwahrscheinlich.
Selbst LCDs mit erweitertem Temperaturbereich benötigen daher meist nur 
etwa 8-10V. Das einzige was sein könnte ist, dass sich auf dem Display 
eine Temperaturkompensation oder sonst etwas befindet das etwas Spannung 
schluckt.

Ansonsten würde ich vermuten, dass du dich irgendwo vermessen hast.
Um ganz sicher zu gehen, könntest du mal ein Foto von der Rückseite des 
Displays machen, dann erkennt man ob da wirklich noch zusätzliche Sachen 
vorhanden sind, die es bei den Standard Modulen nicht gibt.

Poste am besten auch mal den Ausschnitt aus dem Schaltplan wie das LCD 
angeschlossen ist.

Autor: test (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier sind Bilder vom Display und dem Schaltplan.
Hoffe die helfen weiter...

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die -16V stimmen schon. Der Kontrast war bei den "alten" Displays 
immer negativ. Meist mußte man dies mühsam mit einem Konverter erzeugen. 
Die Stomaufnahme bei den -16V ist aber fast gleich 0.

Philipp

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die -11V den besten Kontrast haben, dann kannst du versuchen die 
Spannung von einem MAX232 abzugreifen. Das funktioniert eigentlich, da 
die Stromaufnahme sehr gering ist.

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal die -9,6V von meinem MAX232 draufgelegt... leider reicht es 
nur für einen schwarzen Balken in der unteren Zeile :(

Muß ich mir wohl ein anderes Display suchen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp schrieb:
> Also die -16V stimmen schon.

Wenn der HD44780 bei mehr als 13V kaputt geht, dann wäre ich da doch 
sehr vorsichtig. Vor allem da sich zusammen mit den +5V insgesamt also 
21V ergeben.

@test
Vom Aussehen her und der restlichen Belegung scheint das ein normales 
Standard Display zu sein.
Die fehlende GND Verbindung ist aber sehr mysteriös.

Mess mal nach: Wenn Pin 1 vom Display an den Metallrahmen führt, dann 
würde ich das Display anschließen wie ein normales Display und die 
Display Spannung langsam von 0V an negativ machen, bis der Kontrast 
stimmt.
Dies wird sehr wahrscheinlich schon bei weitaus weniger als 16V der Fall 
sein.

Ein schwarzer Balken ist normal wenn das Display nicht initialisiert 
ist. Die Spannung könnte also für beide Zeile schon ausreichen.

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. schrieb:
> Philipp schrieb:
>> Also die -16V stimmen schon.
>
> Wenn der HD44780 bei mehr als 13V kaputt geht, dann wäre ich da doch
> sehr vorsichtig. Vor allem da sich zusammen mit den +5V insgesamt also
> 21V ergeben.
>
Die -16V liegen doch nicht an dem HD44780 an, sondern nur am LCD (also 
an den Glasplatten wo die Zeichen dargestellt werden).

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven Stefan schrieb:

> Die -16V liegen doch nicht an dem HD44780 an, sondern nur am LCD (also
> an den Glasplatten wo die Zeichen dargestellt werden).

Wirf mal einen Blick in das HD44780 Datenblatt: Damit die Spannung zum 
LCD gelangt, muss sie erstmal durch den HD44780 (z.B. Abschnitt Power 
Supply for Liquid Crystal Display Drive).

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mit einem weiteren Netzteil die Spannungen so erstellt wie sie waren 
und GND abgeklemmt. Nun bekomme ich in beiden Zeilen dunkle flackernde 
Balken - nun gut kann auch sein das meine initaliesierung nicht klappt.

Nur halt seltsam das bei angeschlossenen GND nur eine Zeile geht. 
Zwischen Pin1 und Pin2 liegen nun -12V.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die -16V gehören natürlich nur für das Display. Den HD44780 bitte 
nicht mit -16V betreiben, sonst wars das :-(

Philipp

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur halt seltsam das bei angeschlossenen GND nur eine Zeile geht.

Pin1 muss an GND, sonst geht gar nichts. Balken in nur
einer Zeile ist ok. Das bedeutet die Init ist noch nicht
erfolgreich. Erst nach umschalten in den 2 Zeilen Modus
kann auf Zeile 2 auch etwas angezeigt werden. Wenn die Init
ok ist verschwindet der obere Balken und du kannst das
Display mit Text beschreiben.

>Zwischen Pin1 und Pin2 liegen nun -12V.

Ich hoffe du meinst Pin2 und Pin3. Wenn zwischen Pin1 und Pin2
12V liegen, dann wars das.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öhm, moment mal! Du hast den Wannenstecker von unten
aufgelötet. Dir ist klar das die 1 innen und die 2
außen am LCD ist? Die rote Leitung bei deinem
Flachbandkabel ist die Leitung 2 des LCD und nicht 1.
Bei meinen Displays ist das jedenfalls so. Auf deinem
Bild kann man es leider nicht erkennen. Normalerweise
muss man den Wannenstecker oben auf das Display löten
damit die rote Leitung auch 1 ist. Oder man spiegelt
auf der Steuerplatine den Wannenstecker auf die Unterseite
und lötet trotzdem von oben an. Dann passt es wieder.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder man spiegelt auf der Steuerplatine den Wannenstecker auf die Unterseite
>und lötet trotzdem von oben an.

Blödsinn von oben löten :( Ich meinte oben bestücken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.