www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software LaTeX formatierung geht verloren


Autor: neuling (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fehler: Siehe Screenshot


Text ist ok, siehe Screenshot, also schön Blocksatz.
\\
\\
Ab hier ist der Text nicht mehr ok :(
und das für das ganze Dokument

warnings:
sowhl underfull als auch overfull \hbox

ich habe aber nirgens \hbox geschrieben!

: Verschoben durch Moderator
Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du
\usepackage[ngerman]{babel} o.ä. drin? Es sieht so aus, als ob Latex 
nicht trennen kann, weil ihm die Regeln dafür fehlen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht denn der Quelltext dazu aus?

\\ ist nicht der Weg, wie man einen neuen Absatz beginnt.

p.s.: Bildformate beachten.

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuch doch, latex mit trennvorschlägen für die drei offensichtlichsten 
kandidaten auf die sprünge zu helfen oder stell einfach mal den satz um 
- ein andere anordnung der wörter kann oft wunder (gute und schlechte) 
bewirken

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> warnings:
> sowhl underfull als auch overfull \hbox
>
> ich habe aber nirgens \hbox geschrieben!

Jede Textzeile ist eine \hbox. Die overfull \hbox ist die drittletzte
Zeile (mit der herausragenden Genauigkeit), die underfull \hbox die
Zeile danach. Die drittletzte Zeile des ersten Absatzes sieht auch ein
ganz klein wenig underfull aus.

Wie Thomas B. bereits geschrieben hat, hängt das mit der nicht funktio-
nierenden weil wahrscheinlich nicht richtig konfigurierten Silbentren-
nung zusammen.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die \hbox fehlermeldung kommt weil der blocksatz verletzt wird -> also 
ein hinweis für dich

Hilf latex notfalls mit \- an den Trennstellen für die Sil\-ben. Die 
tauchen dann nur auf wenn latex sie auch braucht sonst sind die weg

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel F. schrieb:
> versuch doch, latex mit trennvorschlägen für die drei offensichtlichsten
> kandidaten auf die sprünge zu helfen oder stell einfach mal den satz um
> - ein andere anordnung der wörter kann oft wunder (gute und schlechte)
> bewirken

LaTex hat einem nicht in die Satzstellung reinzureden. Man schreibt, was 
man meint und LaTex sorgt dafür, dass es gut aussieht. An manchen 
Stellen ist LaTex ein wenig nerviger (floats...), aber reiner Text 
gehört nicht dazu.

Im obigen Fall ist es klar, dass "Genauigkeit" getrennt werden sollte, 
aber LaTex hat wohl die deutschen Regeln nicht geladen.

Autor: neuling (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also, ich hatte:
 \usepackage[ngerman]{babel}
rausgeschmissen, weil tausend silbentrennungen passieren. Und die einige 
viele sind Quatsch


z.B. dig-
ital

mein Ziel ist folgendes: Garkeine Silbentrennungen, Blocksatz. vorher 
hat es ja auch funktioniert. Und eure Erklärungen mit \hbox verstehe ich 
nicht. Soll wohl bedeuten, dass eine Zeile kürzer oder länger als eine 
Blockschriftzeile ist. richtig?

helft mir mal, einen Blocksatz zu zaubern ohne silbentrennung für das 
gesamte Dokument.

ich werde mal den preämbel anhängen....

Autor: neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Übrigen arbeite ich mit MikTEX und Win XP

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
neuling schrieb:

> mein Ziel ist folgendes: Garkeine Silbentrennungen,

Dann nimm doch MS Word.  Sieht einfach scheußlich aus.

Autor: neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soll wohl heißen, es gibt keine vernünfte silbentrennung in latex?

ist niederschmetternd.....

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
neuling schrieb:
> also, ich hatte:
>  \usepackage[ngerman]{babel}
> rausgeschmissen, weil tausend silbentrennungen passieren. Und die einige
> viele sind Quatsch
>
>
> z.B. dig-
> ital

Ersetze bei dir
\documentclass[12pt,a4paper]{scrreprt}
durch
\documentclass[12pt,a4paper,ngerman]{scrreprt}
. Und lass
\usepackage[ngerman]{babel}
drin.

> mein Ziel ist folgendes: Garkeine Silbentrennungen, Blocksatz. vorher
> hat es ja auch funktioniert.

> helft mir mal, einen Blocksatz zu zaubern ohne silbentrennung für das
> gesamte Dokument.

Willst du das wirklich? Das Ergebnis dürfte dem MS Word Blocksatz 
entsprechen, eher sogar schlimmer.
Am ehesten schafft man das noch mit kurzen Worten und breiten Zeilen. 
Aber gut aussehen wird es wohl nie...

Autor: neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum babel warum nicht german?

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
neuling schrieb:
> soll wohl heißen, es gibt keine vernünfte silbentrennung in latex?

Soll heißen, ich habe MS-Word-Dokumente praktisch ausschließlich
in der von dir gewünschten Form (Blocksatz ohne Silbentrennung)
erlebt, während LaTeX-Dokumente von Haus aus mit einer nahezu
perfekten Silbentrennung daher kommen, bei denen das Lesen eines
Blocksatzes nicht den Augen weh tut.

Wenn du mal ein oder zwei Worte hast, die (bei korrekter Sprachein-
stellung) nicht ordentlich getrennt werden, kannst du beim aller-
letzten Feinschliff (also kurz vor der Abgabe deines Dokumentes)
allemal noch mit der Silbentrennung nachhelfen.

Autor: Timo P (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weiteres Problem:

Latex macht mir automatische Seitenumbrüche.

Dabei geht aber die Formatierung verloren. Der Seitenrand oben ist fast 
= 0 und man sieht oben eine horizontale Linie (unten auf der Seite genau 
so)

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird wohl dein
\usepackage[left=4cm,right=3cm,top=0cm,bottom=6cm,includeheadfoot]{geometry}

mit dem fancyhdr Paket kollidieren. Im Zweifelsfall mal oberes 
auskommentieren. Brauchst du wirklich top=0cm? Sieht suboptimal aus...

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geometry-Paket ist eh "evil". Von diesem Paket wird oft abgeraten.

Vor allem, wenn du schon scrreprt verwendest, spricht überhaupt nichts 
für dieses manuelle Vorgehen: Du kannst \typearea{N} in die Präambel 
setzen, wobei N eine Zahl in der Gegend von 10 ist (ohne Einheit).

Damit kannst du die Größe der Seitenränder bestimmen, aber anders als 
beim geometry-Paket werden typografische Grundregeln beachtet, sodass 
das Dokument einigermaßen gescheit aussieht.

Autor: Timo P (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie bekomme ich denn die linien weg?

ich will den linken seitenrand vergrößern, weil buchbindung...

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Linien werden vom fancyhdr-paket erzeugt. Wenn man das entsprechend 
einstellt (siehe Paketdoku), zeigt es Kapitelüberschriften u.ä. auf 
jeder Seite über eben diesen Linien an.
Die Linien gehen weg, wenn du die drei Zeilen mit fancy aus der präambel 
rauswirfst.

Wenn du dein Werk gebunden haben willst, kannst du dir auch mal andere 
Dokumentenklassen anschauen, z.B. book. Generell rate ich dir zu etwas 
mehr Zutrauen zu LaTex. Das muss man keinesfalls verbiegen, damit was 
ansprechendes rauskommt ;)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das muss man keinesfalls verbiegen, damit was
> ansprechendes rauskommt ;)

Außer, wenn man "ansprechend" gleichsetzt mit "sieht so aus, wie ich's 
kenne, also ungefähr wie Word".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.