www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Relaiskontakt durch Einschaltstrom zerstört.


Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich benutze ein omron Minirelais, welches 1A bei 30 Volt verkraftet, um 
über ein Einschaltsignal (Remoteleitung im Auto) mein Gerät 
anzuschalten. (Quasi VCC "druchzulassen". Mein Gerät zieht ca. 350mA bei 
12 Volt.

Allerdings habe ich einen 10000µF Stützkondi, der sich auflädt - Grund 
dafür das es gestern kurz "Puff" gemacht hat und der Relaiskontakt nur 
noch "offen" ist.

Wäre ein 10A Relais ausreichend oder hättet ihr noch alternative Ideen?

gruss Axel

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evtl. einen R mit 1 oder 2 Ohm in Reihe schalten. Sollte den Strom dann 
auf vergleichsweise ungefährliche Werte senken, und der Spannungsabfall 
bleibt auch noch übersichtlich bei 350mA.
Oder - wenn Spannungsabfall nicht gewünscht, eine Art 
Einschaltverzögerung basteln (z.B. pnp-Transistor in die +-Leitung, ein 
größerer C über B-E, und ein R von B nach Masse. (ist nur mal ein 
schneller Einfall).
Wozu brauchste denn überhaupt 10000µF bei 350mA ???

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ich werde mal mal erst die einfache variante mit dem Widerstand 
probieren.

Meine VCC hat ein Welligkeit von 20 bis 80 Hz (min <-> max ca. 1 Volt). 
Deswegen versuche ich die Spannung vor den Linearreglern nochmal etwas 
zu glätten.

Danke erstmal!

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den R aber leistungsmäßig nicht zu knapp wählen. Es sind zwar nur 
200-300mW (je nach konkreten R-Wert und Stromaufnahme), aber in der 
Einschaltphase sind's eben doch kurzzeitig mehr. Ich würde also von 1-2W 
ausgehen (kurzzeitig haben die ja noch Reserven)

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So viel Kapazität für so wenig Strom !
geht es nicht mit einer Diode zuentkoppeln und dann  mit einem kleineren 
C ?

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja schon mit einer Diode entkoppelt. Ich habe mir die Welligkeit 
mit einem Oszi angeguckt, und mit dem 10000µF war die Welligkeit nur 
noch halb so groß (Uss). Zudem ist der Kondi mit 1,35 Euro bei Reichelt 
noch relativ günstig, sodass sich ein kleinerer preislich nicht lohnen 
würde.

Autor: Drehstrom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine VCC hat ein Welligkeit von 20 bis 80 Hz...

So wie die Lichtmaschine dreht x 3. Mit dem dicken Kondi allein kannst 
du das nicht glätten, mit einer zusätzlichen Induktivität können die 
Rippel abgeflacht werden.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dicker Elko - dicke Diode,
so ein Einkäufer wird bald gefeuert.

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann nicht gefeuert werden weil ich nicht angestellt bin : )

Die Wellen kommen von der "Sinusförmigen" Stromaufnahme einer CarHifi 
Endstufe beim Dauerton  - vielmehr durch den Spannungsabfall auf der 
Leitung von der Batterie -> Endstufe

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Krüger schrieb:
. Zudem ist der Kondi mit 1,35 Euro bei Reichelt
> noch relativ günstig, sodass sich ein kleinerer preislich nicht lohnen
> würde.
In der Berechnung fehlt aber noch der Preis für das zerstörte Relais.

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 350 mA sind aber nur der Ruhestrom oder der gemittelte Strom, oder? 
In den Spitzen wird da deutlich mehr fließen.
Eine sehr alternative Idee, falls noch nicht geschehen: Strom nicht 
irgendwo von der Autoelektrik abzweigen sondern Kabel mit vernünftigem 
Querschnitt direkt von der Batterie legen (unbedingt Sicherung nahe an 
der Batterie einbauen).
Autoelektrik ist zwar immer ein dreckiges Geschäft, so hat man aber 
wenigstens eine niedrig-impedante Anbindung an die Batterie. Man glaubt 
gar nicht, wie hoch die Spannungsabfälle in so einer windigen 
Autoelektrik sein können!

Servus
Michael

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
350mA ist die konstante Stromaufnahme bei 12 Volt (+- 20mA je nach 
Displayhelligkeit von meinem Gerät. (Nur ein Messgerät, welches 
hochohmig an den Anschlüssen der AMP Angeschossen wird)

@Michael: Wo das möglich ist, wird so nah wie möglich an der (bzw. 
einer) Batterie rangegangen - die Welligkeit ist nur im Worstcase.

Wie gesagt ich probiere mal den Widerstand aus und werde beide schließer 
vom Relais nutzen - dann schalte ich 1000 x an und aus und messe mal ob 
der Widerstand vom Relaiskontakt bei geschlossen zugenommen hat.

gruss Axel

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie gesagt ich probiere mal den Widerstand aus und werde beide schließer
>vom Relais nutzen - dann schalte ich 1000 x an und aus und messe mal ob
>der Widerstand vom Relaiskontakt bei geschlossen zugenommen hat.

vielleicht sinkt er auch fast auf Null, wenn sich die Dinger 
zusammenschweißen ;-)

Autor: Matthias W. (fralla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glätte doch einfach mit einem LC-Filter, wie vorgeschlagen.

MFG

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias W.:

Die Methode werde ich mir fürs nächste mal merken! Leider habe ich jetzt 
schon 4 "Prototypen" gebaut und da wird es am einfachsten sein einfach 
einen Widerstand vor der Geräte VCC Sicherung zumachen.

Habe jetzt mal mit einem 1,1 Ohm getestet und funzt einwandfrei. Werde 
mir morgen mal ca. 3 Ohm Widerstand besorgen und damit sollte dann das 
Problem behoben sein. Etwas Luft habe beim Spannungsabfall habe ich.

gruss Axel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.