www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Lieblingstonhöhe


Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi@all

Mal eine Frage, die so noch nie in einem Forum gestellt wurde.

Was ist eure Lieblingstonhöhe?

Damit meine ich nicht so etwas wie das zwitschern der Kellerwaldfinken 
am 3. Mai, sondern welche Tonhöhe als Note gesehen. Wenn möglich genau, 
also nicht nur C sondern C' oder #D2 oder so in der Art. Gitarrentabs 
kann ich auch lesen udn demendsprechen umwandeln, insofern sie normal 
(EADGBe) gestimmt ist. Bass auch in der normalen 4-saitigen Stimmlage. 
Ich brauche 100 Antworten mindestens, damit mein Projekt klappt.

Für die Neugierigen unter euch...
Ich bin Hobbymusiker, und will eine Melodie mit den beliebtesten Tönen 
"bauen". Bin halt gerade in einer Kreativen Pause... ;-)


ThX,

Oliver

Autor: Michael W. (retikulum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal gelernt:

Eine
Alte
Dumme
Gans
Holte
Eier.

Zur Tonhöhe müsste ich meinen Tinnitus fragen. Da ist aber kein 
Lieblingston dabei.
Michael

Autor: Rene B. (themason) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein lieblingston ist kammerton a (440hz) ... den find ich am 
angenehmsten (oder auch 1 oder 2 oktaven tiefer) ... der ist selbst als 
sinus zu ertragen (besser als dieser 1khz ton gg)

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage nach dem Lieblingston macht nur Sinn, wenn man ein absolutes 
Gehoer hat. Das ist aber eine seltene Ausnahme.

Mein Lieblings-Intervall ist die grosse Sexte.

Autor: Arno R. (conlost)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieblingston bringt wohl nicht viel.
Besser ist es meiner Meinung nach, eine angenehme
Tonfolge zu finden, die sich im Gedächtnis fest setzt.

Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Akkordwechsel meinst, finde ich die Sus4 / Dur kombination 
interessant. Findest Du als Hörbeispiel in Tommy von The Who eigentlich 
in fast jedem Stück der Rockoper. Fallst Du gefühsmäßige Stimmungen 
meinst, finde ich die Kombination C-Dur gefolgt von der Moll Parallele A 
sehr majestetisch meistens gefolgt von einem F-Dur/D-Moll Akkord.
Oder auch Kadenzen. Findest Du in der Rockmusik oft bei Deep Purple wo 
sich Jon Lord bei Highway Star und Burn typischer Kadenzen bedient. 
House of the Rising Sun von den Animals wäre auch so ein Beispiel.


Abnsonsten schau mal hier. Da findest Du Beschreibungen der Gefühslagen 
von Akkorden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tonart

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen G. schrieb:
> Die Frage nach dem Lieblingston macht nur Sinn, wenn man ein absolutes
> Gehoer hat. Das ist aber eine seltene Ausnahme.

Das absolute Gehoer

Es gibt Leute (sehr wenige), die haben das absolute Gehoer
Es gibt Leute, die haben kein absolutes Gehoer
Und es gibt Leute, die haben absolut kein Gehoer

;-)

>
> Mein Lieblings-Intervall ist die grosse Sexte.

Mit der "Lieblingstonhöhe" (Frequenz) bin ich (im unteren dreistelligen 
Hz-Bereich) halbwegs flexibel, d. h. ich hab' keine, bei Melodien, 
Akkorden u. Kadenzen mag ich es allerdings schon halbwegs harmonisch. Es 
gibt daher auch Musik, deren Genuss ich mich freiwillig entziehe.

...

Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:

> Es
> gibt daher auch Musik, deren Genuss ich mich freiwillig entziehe.
>
> ...

jepp...deutscher Volksmusikschrott,

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man ja auch noch nach der Lieblingsstellung fragen, da 
kommen bestimmt mehr Antworten bei heraus :)

Autor: Arno R. (conlost)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Begriff Tonhöhe möchte ich in anderem Zusammenhang
mal etwas sagen.
Viele Haushaltsgeräte wie Waschmaschine, Mikrowelle u.s.w.
haben einen Alarm oder Meldeton, der ertönt, wenn die Arbeit
erledigt ist.
Dieser Ton wird in den letzten Jahren meistens mit Piezo-
Schallwandlern erzeugt, deren Frequenz in einem recht hohen
Bereich angesiedelt ist. Früher waren das Summer mit tieferer
Frequenz.

Leider können vor allem ältere Menschen diese hohen Töne nur
sehr schlecht, oder manchmal auch garnicht hören.

Meiner Meinung nach wäre es günstiger für solche Meldetöne
eine tiefere Frequenz zu benutzen, oder ein Frequenzgemisch
aus mehreren Tönen zu erzeugen, damit auch ältere Menschen
diese Töne hören können.

Falls hier Entwickler von solchen Geräten mit Meldeton
anwesend sind, denkt mal darüber nach, ob man da was machen
kann in Zukunft.

Ein gutes Beispiel wie man es nicht machen sollte habe ich
auch mal selber erlebt, mit einem Wecker, den ich nie gehört
habe, weil der Ton einfach zu hoch war.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno R. schrieb:

> Ein gutes Beispiel wie man es nicht machen sollte habe ich
> auch mal selber erlebt, mit einem Wecker, den ich nie gehört
> habe, weil der Ton einfach zu hoch war.

Du hast da etwas misverstanden.
Der Wecker wäre für deinen Hund gedacht gewesen, der dich dann wecken 
soll.

Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ab einem bestimmen Alter hört man ja auch keine hohen Töne mehr..;-)

Autor: Arno R. (conlost)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Wecker wäre für deinen Hund gedacht gewesen, der dich dann wecken
>soll.

Da also liegt der Fehler, ich habe keinen Hund, sondern
eine Katze.  :-)

Autor: Jens Plappert (Firma: FTSK) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
e Moll. Was anderes kann ich als Metalgitarrist nicht spielen :-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir gefallen alle Töne, die Status Quo spielen.
Alle drei.
:D

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno R. schrieb:
>>Der Wecker wäre für deinen Hund gedacht gewesen, der dich dann wecken
>>soll.
>
> Da also liegt der Fehler, ich habe keinen Hund, sondern
> eine Katze.  :-)

Dann fehlt Dir etwas wesentliches, denn Hund und Katze ergänzen sich 
prima. Den Wecker kann man da eigentlich wegwerfen; entweder steht der 
Hund zuerst auf oder die Katze. Egal wer damit anfängt, gleich danach 
zieht der andere mit: und Du musst aufstehen. Und da das immer der Fall 
ist BEVOR der Wecker anspringt, stehst Du niemals zu spät auf. Nichtmal 
am Wochenende.

Das ist natürlich überhaupt nichts für Leute, die mit Tieren auf 
Kriegsfuß stehen und ihre Allergien auf die Umweltverschmutzung 
schieben.

Autor: Carsten Pietsch (papa_of_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
443 (440 klingt mir zu tief, ist nur so ein Gefühl, hab eigentlich kein 
absolutes Gehör, es sei denn es erlernt sich mit den Jahrzehnten..)

Gitarre spielt man nicht nach Noten, sondern nach "Tabs"?
Stimmt man eaDGHE oder eaDGBE ?

Für die Tonarten im Quintenzirkel hab ich noch gelernt:

"Gib dem Alten einen halben Fisch"

und

"Faule Birnen Esmeralda aß, deshalb gestorben"

Autor: Ingo Laabs (grobian)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Autor: Jens Plappert (gravewarrior)
>e Moll. Was anderes kann ich als Metalgitarrist nicht spielen :-)

Huch !! welche Stücke(Metal) sind den in e-Moll..ist ja fast so wie 
C-Dur für den Keyboarder...alle weißen Tasten



>Autor: Thilo M. (power)
>Mir gefallen alle Töne, die Status Quo spielen.
>Alle drei.
>:D

immerhin verteilt auf 12 Takte...DAS SOLL BOHLEN ERSTMAL HINBEKOMMEN
Der verteilt drei Akkorde auf 20 Stücke

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Laabs schrieb:
> ab einem bestimmen Alter hört man ja auch keine hohen Töne mehr..;-)

Dieses Alter ist keineswegs betimmt, sondern sehr individuell. Bei 
manchen Leuten - vor allem solchen, die sich gerne extrem lauter Musik 
aussetzen - werden schon in jungen Jahren die Sinneshäärchen für hohe 
Frequenzen weggefegt.

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten Pietsch schrieb:
...
> "Gib dem Alten einen halben Fisch"
...
> "Faule Birnen Esmeralda aß, deshalb gestorben"

Die Reihen kenne ich anders:
"Geh du alter Esel Heu fressen"
und
"Frische Birnen essen alte Damen gern"

Autor: Hendrik D. (Firma: dg3hda) (dg3hda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
420 Hz - der Gesang der allseits beliebten Einheitssirene E57, die 
älteren Semester dürften sie noch kennen :) (Das Exemplar neben meinem 
Schreibtisch tätschel)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.