www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grosse LED Dot-Matrix


Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben vor, eine grosse LED-Dot-Matrix selbst zu bauen :

2x 8 Zeichen zu je 8x7 LEDs (pro Zeichen)

Die Zeilen, aslo acht kommen direkt mit Rv über den AVR die Spalten
sollen multiplexed werden.

Hat jemand Erfahrung, welche ICs man hier einsetzen sollte,
Schieberegister oder einfachen Dezimalzähler, der mit Clock immer eine
Spalte weiter springt ?


Gruss
A. Arndt

Autor: britneypunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Check this out:
home.wanadoo.nl/electro1/avr/dotmatrix.htm

Autor: danielp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich auch mal für sowas interessiert. Schau dir mal den 74154
als IC an.

Wenn du eine Matrix aufbauen willst weil es billiger ist dann irrst du
dich, bauen ist zumindest genauso teuer. Wenn du es aus Interesse
selber aufbauen willst oder Funktionen einbauen willst, die gekaufte
Matrixe nicht haben, dann hat es Sinn.

mdf danielp

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

ich möchte so ca. 850 LEDs ansprechen und auch einen Zeichensatz in
einen EEPROM speichern, ich muss jetzt nur die Organisation der Spalten
realisieren, der o.g. Baustein ist nicht schlecht.


Gruss
A. Arndt

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in meiner Ausbildung eine Laufschrift gebaut, mit 8 * 256
LED's (10mm!!!). Das ganze aufgeteilt in 4 Module (je 8 * 64).
Jedes Modul hat nen Mega16, der das Multiplexing übernimmt. Ein Mega32
hat die Daten an die einzelnen Module verteilt.
Die Spalten wurden bei jedem Modul über zwei BCD zu Hex Decoder
ausgewählt (mit nem Transistor - Array dahinter natürlich).
Die Zeilen gingen über BC140er diekt an den AVR.

Autor: Michael Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Warum selbstbauen,noch kann man "bezahlbare" Ledmodule erwerben und
sie wie Metty es fertiggebracht hat,auch ansteuern.
3-farbig,16x16 Matrixdisplays
Seht man unter: www.Led-module.tk und
http://private.addcom.de/trektech

MfG
micha

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Micha:
Warum selber mit Mikrocontroller experimentieren, wenn man doch ne
professionelle Firma beauftragen kann?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der 74154 ist zu nichts weiter nütze, außer um ne Menge Platz
wegnehmen.

Sinnvoll ist es, nur ein 7- oder 8-fach Multiplex zu machen, damit die
Helligkeit noch ausreichend ist. Das geht ganz einfach mit einem
74AC595 und Power-MOSFETs dahinter, z.B. RFD15P05.

Und die einzelnen Spalten werden dann mit 74AC595 und Vorwiderständen
direkt angesteuert.

Die 74AC595 kaskadiert man dann einfach und schiebt bequem per SPI
immer die neue Zeile ein.


Peter

Autor: Stephan G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Man!
Anstatt die 74AC595 und dahintergeschaltete "Treiber"zu verwenden,
kann man das alles in dem IC TPIC6x595 von TI haben. Alternativ geht
auch ein UCN5821A z. B. von Allegro. Da iss in dem IC ein
8-Bit-SIPO-Register mit Driver!

Grüsse aus der Pfalz!

P. S.: Zeitverschwendung! So was wollte ich auch mal bauen ... gibts
fertig viel billiger!

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was nimmt man denn so fertiges ?

Gruss
A. Arndt

Autor: Metty (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi A.Arnd

Es kommt halt immer darauf an, was Du für Anforderungen an ein
LED-Matrixdisplay stellst.

Wenns lediglich eine kleinere Matrix von z.B.: 8*8-16 LED's sein soll
lässt sich das sicherlich noch recht einfach per AVR und einer kleinen
selbst gebauten Matrix bewältigen. Größere Matrix-Displays aus einzel
LED's zusammen zu bauen ist dann halt Zeitraubend,Kostspielig und
benötigt Prozessor-externe Treiberbausteine wie DanielP und Dominik
bereits feststellten.

Solltest Du vor haben "nur" eine einzeilige Laufschrift mit einer
Anzeigelänge von 8-10 Buchstaben bauen zu wollen, dann gebe ich Stephan
G. recht: "... gibts fertig viel billiger!"

Schau in diesem Falle einfach mal bei Ebay unter Laufschrift nach, da
giebt es fertige Teile die das perfekt können und nicht all zu teuer
sind.

Solltest Du jedoch etwas spezielleres oder in der Dimension etwas
größeres planen, so ist die Möglichkeit (mich betreffend) die Micha
erwähnt hatte schon richtiger für Dich.

www.Led-module.tk

Ich habe auf diese Art zur Zeit eine Duo-LED-Matrix von 80*48Punkten am
Laufen. Angesteuert von einem einzigen Atmega128 in dem bis zu 10
verschiedene Zeichensätze (Schrifthöhen bis max 32Punkte sowie
variablen Zeichenbreiten bis max.80Punkte je Zeichen) gespeichert
werden können.

Laufschriften in verschiedenen Größen/Formen/Farben sind da dann
absolut kein Problem mehr und gleichzeitig darstellbar. Selbst
transparente Laufschriften sind so machbar.

Siehe Bild meines Panel's im Anhang:
Hier werden 4 verschiedene Schriftsätze gleichzeitig angezeigt
Die etwas unscharfe große rot überlagernde Schrift ist eine
transparente Schrift die durchs Bild läuft.
(Meine Digicam ist etwas träge...  Sorry)

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
Gruß
Metty

Autor: Metty (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmal ein zweites Bild, zwar etwas unscharf, dafür ist die
Schrift besser zu erkennen.
(Die DCF-Uhr initialisiert gerade)

Gruß
Metty

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Module, die Metty anspricht sind ganz nett, aber der Stromverbrauch
ist mir viel zu hoch, beim Multiplexen ist nur immer eine Zeile an, d.h.
Stromverbrauch ca. 200mA und nicht 3,2 A pro 256 LED-Modul.

Gruss
A .Arndt

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A. Arndt:
Wieviel Strom Du brauchst hängt halt von der gewünschten Helligkeit ab.
Bei 3,2A ist es im Vergleich zu 200mA eben auch (vereinfacht gesagt) 16x
so hell.

Durch Multiplexen spart man keinen Strom. Wenn Du 1:8 multiplext, dann
brauchst für jede Zeile eben auch den 8-fachen Strom.

Markus

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal die MAX69xx Serie an:
http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm?qv_pk=3195&ln=

Das mit dem Charly-Plexen ist auch eine feine Sache: 64 Leds mit nur 9
Leitungen ansteuern:
http://www.maxim-ic.com/appnotes.cfm/appnote_number/1880

allgemeine Appnotes zum Thema Displays:
http://www.maxim-ic.com/appnotes10.cfm/ac_pk/10

Am besten passt der MAX6951:
http://pdfserv.maxim-ic.com/en/ds/MAX6950-MAX6951.pdf

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe mal eine DemoMatrix abstauben können, 6xMAX7219. Leider kein
richtiges SPI. habe die Datenpins am Portb PIN0-5, die Enable und
Clocks an Bit6+7 drann, funktioniert super. wollte ich mal als
Weihnachtsdeko in gaanz gros für den Balkon machen...(Schwachsinn, bin
nachher auf 8x12 Lampen umgestiegen, war immernoch einen heiden
Löterei).
Die MAX7219 kosten leider richtig Kohle, die MAX7221 haben SPI.
wenn ich die (z.B. bei SEGOR) kaufen sollte, würde ich mir allerdings
auch um Alternativen Gedanken machen. Die Teile nehmen Dir aber das
Multiplexen und den ganzen andren Stress ab.

Schönen Sonntag noch
Axel

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das beste wäre ein Dezimalzähler mit Treiberausgängen, z.B. 4017 mit
Treibern.

O.g. ...595 habe ich nicht Treibern gefunden, google nix....

Gruss
A. Arndt

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei Ebay gibts grad eine Platine mit Dot-Matrix-Modulen und
Ansteuerung, was ist davon zu halten ?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&?View...

Gruss
A. Arndt

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip schaut das ganz brauchbar aus, Z80_de kommt mir bekannt vor,
100% bei 740 Bewertungen kann sich sehen lassen.
Vielleicht kannst Du ihn nach dem Schaltplan fragen.

"Weitere Platinen der Bauart lassen sich direkt anreihen."
Vielleicht hat er auch mehrere solche Module.

Mal schauen, wie sich der Preis entwickelt.
Aber:
mit x7 kann man keine Unterlängen darstellen, also schauen die
Buchstaben g, j, p, q, y  eher be....... aus.

OT: Dummerweise macht der Hitachi-LCD-Controller auch keine
Unterlängen, selbst wenn das Display x8 ist. Deshalb behandle ich diese
Buchstaben als freiprogrammierbare Sonderzeichen.
Schaut bedeutend besser aus, auch wenn bei manchen Modulen die unterste
Zeile einen etwas größeren Abstand hat.

Autor: Ulrich Kirchenberger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben mit einigen STP16C596 LED 16bit constant current sink Treibern
ein pannel mit rund 420 LEDs aufgebaut (einige LEDs sind seriell
geschaltet). Die Ansteuerung der Treiber erfolgt mit einem ST7Lite09
8bit Micro.

Für mehr Details kontaktieren Sie mich bitte direkt unter
ulrich.kirchenberger@st.com.

Gruss
U. Kirchenberger

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

ist ja ein interessantes IC , wo bekommt man die ICs, das wäre genau
das richtige für mich, wobei auch da wieder Leds an sind ---> hoher
Strom.

Ich kann natürlich die Daten eintakten und dann über Output die
Anzeigen nacheinander ein- / ausschalten, das würde dann auch Strom
sparen..., denke ich....?

Gruss
A. Arndt

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi A. Arndt,

schau doch mal bei Ebay rein, da verkauft einer diese Displays mit 256
Duo-LEDs und Logik alles in einem, vielleicht ist das ja was ...

Autor: Germane LVXXI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe da ein Problem. Wie baue ich eine 4 Stellige LED Anzeige die
aus 15m entfernung noch lesbar ist. Die Anzeige soll an einer Außenwand
montiert werden und Temperatur und Uhrzeit anzeigen. 7 Segment LED´s
habe ich gefunden. Was für Bauteile werden noch benötigt um ein DCF77
und das Signal von einem Temperatursensor umsetzt.

Ich bedanke mich schon mal recht herzlich für jede Hilfe.

Mit freundlichem Gruß

Dirk

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was für Bauteile werden noch benötigt um ein DCF77
>und das Signal von einem Temperatursensor umsetzt.

Eine Mikrocontroller, einen DCF-Empfänger, einen Temperatur-Sensor und
ein durchsichtiges, wetterfestes Gehäuse, sowie ein paar Kleinteile.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.