www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega16: Welche Fuses für 16Mhz Quarz auf dem Pollin AVR Evaluationboard?


Autor: Matthias Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe mir das AVR Evaluationboard von Pollin geholt. Ansich läuft es 
auch recht gut.

Ich benutze einen ATmega16 zusammen mit avrdude und dem siprog 
Programmiermodus. Mit internem 1MHz RC Takt (Werksdefault) läuft alles 
wunderbar!

Welche Fuseseinstellungen muss ich denn wählen, wenn ich den auf dem 
Board verbauten 16Mhz Quarz statt des internen 1MHz RC benutzen möchte?

Ich habe mir einen ATmega16 schon in den Zustand "nicht mehr 
ansprechbar" geschickt, in dem ich testweise auf "External Clock" 
gestellt habe.
Diese Einstellung ist es also nicht. Bevor ich den nächsten Chip 
unbrauchbar mache, würde ich gerne wissen, welche Einstellung gehen 
sollte.

Das Evalboard hat die V2.01

Vielen Dank!
Matthias

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarz = Crystal
Achtung, schau bei PonyPorg genau nach was 1 ist und was 0. Habe erst 
vorgestern einen AVR verfust, den ich dann mit einem externen Takt 
retten musste. Dazu einfach einen anderen AVR darauf programmieren, dass 
er HIGH LOW abwechselnd ausgibt und das an den XTAL1 Pin hängen. 
Währenddessen dann die Fuses richtig einstellen.

Siehe auch: AVR Fuses

Autor: Matthias Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Problem ist weniger wie die Fuses funktionieren, sonder eher mit 
welcher Einstellung das Pollin Board dann auch zusammenarbeitet.

Ich benutze Eclipse mit dem AVR Plugin und habe das GUI benutzt, um die 
Fuses zu setzen. Dort gibt es eine Dropdownliste mit verschiedenen 
Taktauswahlmöglichkeiten.

Auslesen ging zunächst auch, Default war Low=E1 High=99.

Grüße,
Matthias

Autor: Matthias Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach normaligem Lesen, verstehe ich richtig, dass "crystal oscillator" 
mit hoher Frequenz gehen müsste?

Sind dann die Startzeitparameter relevant oder kann man da eine 
"suboptimal aber klappt immer" Einstellung benutzen? Wenn ja, wie würde 
die lauten?

Grüße,
Matthias

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lese erst mal die Fuses aus schreib sie auf und dann schau nach ob das 
so mit der Werksseitigen Einstellung der Atmels übereinstimmt. Wenn ja 
dann stell die Fuses gemäß Datenblatt ein.

Kannst du mit deiner Software nicht die einzelnen Bits der Fuses 
auslesen/setzen?

Für die Startzeit nimmst du einfach die längste einstellbare.

Autor: Matthias Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke! Das hilft erstmal weiter - und ja ich habe die Fuses erstmal 
ausgelesen und notiert. Der ATmega16 war davor noch nie benutzt (ok, ein 
zwei Testprogramme, aber die hatte ich mit den Default-Fuses geflasht 
und liefen)

Es geht auch alles einzeln, inklusive in Hex direkt eingeben.

Grüße,
Matthias

Autor: Matthias Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

beim zweiten Versuch hatte ich dann Erfolg mit folgender Einstellung:

Low=FF High=99

CKSEL steht auf "Ext Crystal/Resonator High Frequency" mit "16K CK + 
64ms" startup

Damit geht auch der 16MHz Resonator im Evaluationboard von Pollin.
Im Projekt natürlich die Clockrate entsprechend einstellen.

Mein LED Blinker war erstmal zu schnell ;)

Vielen Dank für die kompetente Hilfe bis hierher!

Grüße,
Matthias

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Matthias!
You made my day :-) Dank deines Posts habe ich das low byte der Fuses 
von 0xfe auf 0xff gesetzt und somit die Startupzeit erhöht. Und schon 
blinkt mein Blinker!!

Gruß

Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.