www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Layout für 220V - Gibts Richtlinien?


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte eine Lochraster-Testschaltung nun endlich mal in ein Layout 
verbannen. Folgende Vorgaben: Sicherung 1A (ca 200W maximal), 
doppelseitiges Layout

Folgende Fragen:

- Mind. Leiterbahnabstand?
- Leiterbahnstärke habe ich minimal 2mm, wenn platz ist auch 3mm 
vorgesehen, damit sollten sie doch dick genug sein, oder?
- Ist es ok, zB N und L auf beiden Ebenen parallel zu führen?

Die ganze Ansteuerung (5V, Controller) wird auf einer zweiten Platine 
gemacht, die über Optokoppler galvanisch getrennt wird und nur mit 2 
Leitungen verbunden wird, daher brauch ich da glau ich nicht zu sehr auf 
Abstände etc zu achten..

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da die Frage immer wieder hochkommt, hat ein netter Mitmensch letztens
mal einen Wiki-Artikel angefangen:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Leiterbahn...

Der ist noch nicht wirklich vollständig, und eigentlich sollte man
den Artikel für den Umgang mit gefährlichen Spannungen wohl besser
separat (und ausführlicher) aufsetzen, aber es ist ein Anfang.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, da sollten 2,5mm wohl Abstand genug sein.  die Frage ist, wie 
macht man das bei 2 Lagen? muss die Platine dann auch so dick sein?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, bei der Platinendicke kommst Du mit weniger aus.

Der Artikel auf den Jörg verweist behandelt die Abstände in Luft.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:
> Okay, da sollten 2,5mm wohl Abstand genug sein.  die Frage ist, wie
> macht man das bei 2 Lagen? muss die Platine dann auch so dick sein?

Hallo,

glaub ich nicht. Mir ist was von 8mm für sichere Netztrennung bekannt, 
das entspricht auch der MIL. Deshalb haben Optokoppler auch nicht 7,5 mm 
Abstand, sondern 10, sonst sind sie nicht zulässig für Netztrennung.

Die Dicke spielt praktisch keine Rolle, weil die Durchschlagsfestigkeit 
viele viele kV beträgt.

Gruss Reinhard

Autor: Sebastian____ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>glaub ich nicht. Mir ist was von 8mm für sichere Netztrennung bekannt,
>das entspricht auch der MIL. Deshalb haben Optokoppler auch nicht 7,5 mm
>Abstand, sondern 10, sonst sind sie nicht zulässig für Netztrennung.

Die 2.5mm sind für 230V untereinander zulässig, aber für die Trennung 
zum Kleinspannungsteil werden 8mm benötigt.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah das ist doch wass ich mir schon dachte. Danke für die Aussagen!
Werd mal nach einem geeignetem Optokoppler suchen...

Autor: Sebastian____ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CNY64B wird dem zb. gerecht. Gibt es auch bei Reichelt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.