www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zum LS245


Autor: Owen Senmeis (senmeis)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

im Anhang ist das Schaltbild des Eingangs des LS245 zu sehen. Eine 
Eigenschaft vom LS245 ist, dieser verhält sich gleich wenn der Eingang 
High oder hochohmig ist. Ich verstehe den Grund wie folgt: der 
PNP-Transistor am Eingang ist in beiden Fällen gesperrt. Ist dieses 
Verständnis korrekt?
Nun möchte ich einen 1kOhm Pulldown beschalten, um den hochohmigen 
Zustand zu vermeiden. Ist dieser Wert in Ordnung?

Ciao
Hauser

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei TTLs verwendet man für einen stabilen Zustand üblicherweise einen 
Pullup, keinen Pulldown. Spart Strom, weil der erheblich grösser 
ausfallen kann.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte zu A. K.s Aussage noch hinzufügen:
Wenn du allerdings aus Logikgründen ein Low-Signal am Eingang brauchst, 
dann sollte der Pull-Down deutlich unter 1k liegen.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dieser verhält sich gleich wenn der Eingang High oder hochohmig ist

Wenn du mit ´hochohmig´ "unbeschaltet" meinst, also offer Input/offene 
Basis , stimmt es. Der Transistor verhält sich gleich in beiden Fällen, 
mit High-Potential oder ganz ohne Potential erfüllt er die 
Wahrheitstabelle .               Das ist aber für eine gute 
Störsicherheit der Logik nicht erlaubt.

Wenn du den Ausgang meinst: der wird mit DIR und ENABLE (G nicht) 
beeinflusst. Der isolierte Zustand betrifft nur die Ausgänge, mit den 
Eingangspegeln hat er nichts zu tun.

 > Nun möchte ich einen 1kOhm Pulldown beschalten, um den hochohmigen
 > Zustand zu vermeiden. Ist dieser Wert in Ordnung?

Wohin soll der Widerstand, an den Eingang?

Für LS-Serie sollte er hoch sein, Datenbuch: maximum Low-Level Input 
Current: -0,4mA.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LS245 hat einen Iil von 0,2mA, da ist 1K durchaus ok. Nur kann man 
mit das mit einem HC(T) deutlich sparsamer gestalten.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für LS-Serie sollte er hoch sein,

Das ist Quatsch, 0,8V: 0,4mA = 200 Ohm oder niedriger.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow schrieb:

> Das ist Quatsch, 0,8V: 0,4mA = 200 Ohm oder niedriger.

Rechenkünstler? Nur Nullen vorne sind überflüssig.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, die Nullen sind nichts wert.
Eine Portion Widerstand  drauf.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der LS245 hat einen Iil von 0,2mA, da ist 1K durchaus ok. Nur kann man
>mit das mit einem HC(T) deutlich sparsamer gestalten.
Ja, da hast du natürlich recht.
Es ist schon so lange her und ich war wohl noch bei Standard-TTL, bei 
denen 1k Pulldown nicht reichen.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Iil von 0,2mA,

test condition: Vil = 0,4V
                Vcc max (5,25V)

dann werden es etwas mehr als 2k.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:

> Es ist schon so lange her und ich war wohl noch bei Standard-TTL, bei
> denen 1k Pulldown nicht reichen.

Wobei das perfide darin bestand, dass ein ausreichend kleiner Pulldown 
von einem normalen TTL Ausgang mangels ausreichendem Stroms nicht auf 
"high" gezogen werden konnte ;-). Was noch ein Grund ist, weshalb man in 
der TTL Ära auf Pulldowns grosszügig verzichtete.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel Lustiger ist es wenn zu grosse Pullups einen Eingangszustand 
herbeifuehren, der abhaengig von anderen Eingaengen des ICs ist und das 
auch noch mit Hysterese - ist mir so schonmal mit 74S... passiert...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.