www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie kann man FS20 über Webseite steuern


Autor: Klaus Neumann (navino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin neu hier, und möchte gerne ein Paar Funkdosen (FS20) über eine 
Webseite steuern.
Dafür möchte ich aber nicht einen eigenen Homeserver betreiben, der 
ständig an sein muss. Ich hatte da an sowas kleines  gedacht, welches im 
LAN läuft.

Mir fehlt ein wenig der Überblick mit welcher Hardware und Software man 
das machen kann (Wobei die Software würde ich gerne selber machen, auf 
Java-Basis)

Gruß
Klaus

Autor: anlen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
schau mal unter webserver in der codesammlung.
oder allgemein die suche nach "webserver" hier im forum benutzen.

gruß
anlen

Autor: Klaus Neumann (navino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich möchte nicht unbedingt einen eigenen Webserver bauen... die gibt es 
ja schon fertig... (Tomcat) und dieser Prozess läuft ja bereits bei 
meinem Provider.... Ich möchte halt irgendwie die FS20 Komponenten 
schalten, ohne einen eigenen Homeserver betreiben zu müssen....
Mitr fehlr da halt ein wenig der Überblick wie ich das technisch und 
softwaremäßig machen soll...
Diese FHZ1XXX von elv kostet mir zuviel, und ich möchte die Software ja 
halt selber machen...

Gruß
Klaus

Autor: Helmut H. (der_andere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Java, selber machen?
Dann bist du bei Arduino richtig.
Webshield, FS20-Lib, alles da.
Oder mit dem CUL-Modul.

Berichte, wenn du es fertig hast.

Autor: Sd Fritze (sd-fritze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh dir mal http://ethersex.de an!

Gruß sd-fritze

Autor: Klaus Neumann (navino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

und Danke für die Antworten. Von Arduino, CUL-Modul und 
http://ethersex.de/
hatte ich noch nichts gehört.

Ich stelle mir die Sache irgendwie so vor. Ich habe einen Webseite(die 
ist mit Java realisiert) und dort schalte ich in einem geschützen 
Bereich ein paar fs20 Steckdosen....

Gruß
Klaus

Autor: Sascha Weber (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> irgendwie so ????

also wo soll den der Funksender der die FS20 steuert angeschlossen 
werden, eigenständig ans LAN oder an einen Rechner.

Sascha

Autor: navino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

eigenständig ans LAN, das wäre das Beste!

Gruß
Klaus

Autor: Sascha Weber (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also brauchst du doch einen Webserver.
Minimallösung wäre ein X-Port -- aber nicht die billigste!
ansonsten die Eigenbausachen mit AVR und ENC28J60

Sascha

Autor: Klaus Neumann (navino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

den Webserver von dem die Befehle kommen habe ich doch schon!

Ok, wenn ich da was über das Netzwerk schalten möchte, muss ich wohl auf 
der Empfangsseite wieder einen haben.... oder auch nicht ??

Meinen Wunsch, vom Internetcafe aus irgendwo  oder von meinem Pda über 
das wlan ein paar funksteckdosen zu schalten könnte doch schon jemand 
anders gehabt haben... ???, ich meine natürlich ohne eine fhzxxx mit 
einer teueren Software zu kaufen....

Ich glaube meine Voraussetzungen (Java-Entwickler und von Elektronik 
keine Ahnung) reichen noch nicht aus.... Ich glaub ich brauch mal was 
zum lesen.....

Gruß
Klaus

Autor: D. S. (datasheet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Neumann schrieb:
> Hi,
>
> den Webserver von dem die Befehle kommen habe ich doch schon!

Aaaahhhh! Jetzt ist aber gut. Ja, du hast einen webserver! Tomcat oder 
so, den meint hier aber niemand!

Wir meinen nicht das Stück Software, sondern ein Stück Hardware mit 
einem Mikrocontroller, einem Ethernetchip und einer RJ45 Buchse, um sie 
irgendwo im Lan anzuschließen. Wie würdest du so ein Stück Hardware 
nennen? Ich nenne es Webserver, was aber nichts mit Tomcat zu tun hat! 
Klar soweit?


> Ich glaube meine Voraussetzungen (Java-Entwickler und von Elektronik
> keine Ahnung) reichen noch nicht aus.... Ich glaub ich brauch mal was
> zum lesen.....

Die Seite find ich nicht schlecht:
http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/webserver

Kennst du das?
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p...
gibt es auch als Bausatz für 20EUR, aber ich denke mal mit dem 
Fertigteil biste besser bedient.

bye
Data

Autor: navino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

sorry für das nicht so schnelle Verständis des ganzen...
Aber ich bin halt Anfänger....
So das AVR-NET-IO - Fertigmodul brauch man also nicht löten...
Das ist schon mal gut für mich...
Und was muss ich noch haben um FS20 steuern ??

Gruß
Klaus

Autor: D. S. (datasheet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich kenn die FS20 nicht. Ist das irgendein Standart? Oben wurde ja schon 
gesagt, dass es da ja eine Bibliothek für die Arduino Geschichten gibt. 
Von daher wäre das:
http://www.watterott.com/Adafruit-Ethernet-XPort-W...
umd das:
http://www.watterott.com/Arduino-Duemilanove-Neust...
auch nicht schlecht.

Aber prinzipiell ist das Schalten der Steckdose dann der zweite Schritt 
und mit einem Mikrocontroller immer möglich. Wenn du eine Led an und 
wieder ausschalten kannst, kannst du auch ein Relais durchsteuern, die 
Taste eine Fernbedienung ansteuern oder halt über die diversen 
Protokolle auch ein Funkmodul ansprechen.

bye
Data

Autor: Ein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ist schon mal gut für mich...
Und was muss ich noch haben um FS20 steuern ??



Man, man, du machst deinem Namen alle Ehre.

Könntest auch SCHWERVERSTEHER heißen.
Und wenn noch mehr erklärungen und solche Fragen kommen: ICHNIXVERSTEHEN

Noch zwei Erläuterungen und wir sollten dir


Betreutes Wohnen



erklären.

Autor: Klaus Neumann (navino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,


Betreutes Wohnen aber nur mit Webserver.... hihihi...

Also, ich bin da nicht so ganz Eurer Meinung....
Wenn man nur ein paar Steckdosen schalten schalten will, und dann mit 
Abkürzungen aller AVR, SPI, SPS und dieses ganze Gelumpe erschlagen 
wird, ist das alles nicht so einfach..... Die Kunst besteht darin das 
auch Leuten zu erklären die davon noch keine Ahnung haben....

Also ich glaube was ich bis jetzt gehört habe, ohne alles zu 
verstehen... das das Arduino-Projekt evtl. das richtige für mich ist...

Ich werde mir jetzt das Buch bestellen.... um mich in der Materie 
einzuarbeiten, da es hier scheinbar niemanden gibt der mir sagen kann 
welche Hardware/Software ich tatsächlich benötige....



Gruß
Klaus

Autor: Ein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus,
das mußt du dir gefallen lassen:
FS20 googeln, da kommt alles was man zur Erklärung braucht.
Ethersex googeln, da kommt auch einiges, was dann, wenn man FS20 nicht 
ergoogelt hat, man nicht versteht.

Arduino:
gute Wahl, da brauchst du auch wieder Web-zugriff, sprich Webserver und 
wieder ein Funkmodul, weil es nun mal mit Funk geht und nicht anders.

Merke:

fange immer mit " Hallo Welt" an, oder LED blinken und nicht mit Funk 
mit Webserver.

Autor: D. S. (datasheet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Neumann schrieb:
> Hi,
>
>
> Betreutes Wohnen aber nur mit Webserver.... hihihi...

hi hi

> Also, ich bin da nicht so ganz Eurer Meinung....
> Wenn man nur ein paar Steckdosen schalten schalten will, und dann mit

Was heißt denn hier nur ein paar Steckdosen schalten? Du willst es 
schließlich per Funk und über das Ethernet Protokoll im Lan schalten. 
Das ist nicht unbedingt Anfängerkram.

> Abkürzungen aller AVR, SPI, SPS und dieses ganze Gelumpe erschlagen
> wird, ist das alles nicht so einfach..... Die Kunst besteht darin das
> auch Leuten zu erklären die davon noch keine Ahnung haben....

Und brotlose Kunst ist es das Leuten zu erklären, die nichtmal selbst 
googlen und dann konkret nachfragen können. Beispiel am Anfang wurden 
Dir tolle Stichpunkte gegeben (Arduino, CUL-Modul, http://ethersex.de/). 
Antwort von Dir: "Davon hab ich noch nie was gehört!"  -  ACH! Deshalb 
wurde Dir das ja auch gesagt.

>
> Also ich glaube was ich bis jetzt gehört habe, ohne alles zu
> verstehen... das das Arduino-Projekt evtl. das richtige für mich ist...

Mach mal. Übrigens http://www.arduino.cc/ solltest du gefunden haben, 
oder?

> Ich werde mir jetzt das Buch bestellen.... um mich in der Materie
> einzuarbeiten, da es hier scheinbar niemanden gibt der mir sagen kann
> welche Hardware/Software ich tatsächlich benötige....

Sag mal, was willste denn eigentlich noch? Bestell das Arduino Board und 
probier erstmal ein wenig rum. Processing runterladen und los gehts. 
Wenn du Java kannst sollte das nicht so schwer sein. Wenn du mit dem 
ersten Blinken von Leds und Taster abfragen fertig bist, kannste dich an 
das Ethernet Shield machen. Wenn du da eine Lösung hast, kannste die 
Steckdosen ansteuern entweder so wie der hier (übrigens erster Treffer 
bei google "Arduino Funsteckdose")
http://www.stefan-hermann.info/blog/2008/03/funkst...
oder über ein zusätzliches Funkmodul wie in diesem Projekt:
http://news.jeelabs.org/docs/jn3.html
Wenn du da KONKRETE Fragen hast hilft Dir hier immer jemand weiter (und 
das meist innerhalb kürzester Zeit. Bin ich immer wieder erstaunt).
Buch kannste Dir meiner Meinung nach schenken, wenn du richtig googlest 
und auch Freude an Deinem neuen Hobby hast.


Wenn ich diesen Thread ein wenig resümiere würde ich Dir sagen, lass es! 
Kauf Dir die Sachen die Dir eigentlich zu teuer sind und freu dich 
darüber, dass du ein Produkt gekauft hast in dem doch mehr Kow How 
drinsteckt als "nur mal eben ein paar Steckdosen ansteuern". Mach lieber 
das was du kannst und schreib ein paar tolle Java Applikationen, das 
kann ich zum Beispiel nicht.

> Gruß
> Klaus

bye
Data

Autor: D. S. (datasheet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, du hast es geschafft. Anstatt zu schlafen bin ich bei arduino hängen 
geblieben. Es ist schon cool wie einfach manche Sachen gehen. Hier 
Youtube-Video "How-to Tuesday: Arduino 101 the LED" ein absolut 
anfängertaugliches Video. Da gibt es bei Youtube übrigens noch etliche.

Viel Spaß
Data

Autor: Klaus Neumann (navino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vielleicht sehe ich das ganze aus einer eigenen Perspektive(bestimmt).
Also die Zeiten das ich mir einen Ausprobierbausatz kaufe nach 2 Wochen 
wieder wegwerfe, sind ca. 30 Jahre vorbei...

Warum soll ich mir irgendein I/O Port kaufen, was ich später nicht 
einsetzen werde...

Ich habe mir jetzt das AVR-NET-IO -Fertigmodul bestellt und werde dann 
mal versuchen ob ich über die Hallo Welt Phase drüber komme, und mit 
einem digitalen Ausgang meine FS 20 Komponenten steuern kann....



Gruß
Klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.