www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB-Touchscreen am AVR?


Autor: Markus W. (mark-169)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe bei Reichelt diese Touchscreen-TFT's entdeckt:

[[http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=E31...]]

Es geht mir darum, ob ich den Touchscreen an einen AVR hängen kann.
Dieser hat (leider) einen USB-Anschluss!!!
Gibt es eine reelle Chance dies umzusetzten?

Das Display selber soll mit dem AVR nichts zu tun haben, es geht mir nur 
um den Touchscreen. Bevor ich so nen Teil kaufe, will ich sicher gehen, 
dass dies funktioniert.

Gruß Markus

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst einen USB Host implementieren und das ist alles andere als 
simpel.
Mit einem Vinculum könnte es gehen.

Die Frage wird wohl sein, als welches Gerät sich der Touchscreen meldet. 
Wenn es ein HID ist, stehen die Chancen gar nicht mal schlecht.

Aber alles ohne Gewähr .-)

Autor: Pato (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schließe es doch direkt an ohne USB ?

über A/D- Wandler?

ist doch die einfachste Lösung

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du müsstest einen USB-Host inkl. Treiber programmieren, das wird sehr 
aufwendig und du brauchst leistungsfähigere Hardware, ein Atmega wird 
dafür kaum ausreichen.
Die Touchscreen-Folie an sich wird aber sicher keinen USB-Anschluss 
haben. Wenn alle Versuche scheitern, kannst du dort direkt das analoge 
Signal abgreifen und selber verarbeiten.
Die Touchscreens, die ich kenne, wurden alle über RS232 angeschlossen. 
Wenn du ganz viel Glück hast, versteckt sich im Gerät nur ein USB-RS232 
Wandler und du kannst die Signale zwischendrin abgreifen.
Mit dem RS232-Anschluss gehst du dann auf den UART vom Atmega und 
wertest die Daten nurnoch aus, das sollte recht einfach gehen.

Kurzum, mit dem vorhandenen USB-Stecker direkt am AVR: Schwierig bis 
unmöglich. Mit Eingriff ins Gerät: Möglich, je nach Aufbau einfach bis 
etwas schwieriger, wenn du die Folie direkt auswerten musst.

Autor: Markus W. (mark-169)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten!

@Karl heinz
> Du musst einen USB Host implementieren und das ist alles andere als
> simpel.

Das hab ich mir schon fast gedacht, vergessen wir das also!
Und für einen armen AVR ist das dann wohl doch zu viel des Guten!

@Pato
>Schließe es doch direkt an ohne USB ?
>über A/D- Wandler?
>ist doch die einfachste Lösung

Stimmt! Ich hatte mal so eine kleine Folie von einem 128x64 Dot-M. 
Display.
Die hatte einfach vier Anschlüsse und ließ sich mit ein paar 
Widerständen etc. am µC anhängen. Sind die großen genauso aufgebaut?

>Wenn du ganz viel Glück hast, versteckt sich im Gerät nur ein USB-RS232
>Wandler und du kannst die Signale zwischendrin abgreifen.

Luxus pur! :)

Ist aber sehr gut möglich.
Siehe viele Multimeter etc.!
Da muss ich die Entwickler aber mal loben! Da haben sie mal an uns 
gedacht!!!

Also ich glaube ich wage das Experiment. Mal schauen was mir da auf den 
Tisch kommt! Die zwei Möglichkeiten sind aber gut und vorallem machbar.

Gruß Markus

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.) es gibt auch AVRs mit eingebautem USB-Host (z.B. AT90USB1287)
2.) für diese AVRs gibt es auch einen USB-Stack der beispielsweise 
HID-Geräte ansteuern und hier als Grundlage dienen kann, z.B. hier: 
http://www.fourwalledcubicle.com/LUFA.php

Mit anderen Worten: sofern sich der Touchscreen als USB-HID meldet, 
besteht eine reelle Chance, das Ganze mit vertretbarem Aufwand zu 
realisieren.

Gruß Chris

Autor: Markus W. (mark-169)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal eine Bedienungsanleitung gefunden.

Tja das sieht leider ganz und gar nicht nach USB-HID aus.
Eher nach einem schönen selbstgekochten Süppchen!!!

Die Device-Kennung ist ja auch soo was von aufschlussreich.

Interessant finde ich noch den Eintrag "Type 4-Wire". Ja USB hat zwar 
vier Kabel aber das kann ja wohl nicht gemeint sein, oder doch???

Schade eigentlich!

PS: das nächste mal mit nur einem Anhang! Sorry!

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn du ganz viel Glück hast, versteckt sich im Gerät nur ein USB-RS232
>Wandler und du kannst die Signale zwischendrin abgreifen.

Definitiv nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.