www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Strom-Widerstandswandler


Autor: Markus_8051 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche einen Ersatz für einen LDR-Sensor.

Ein geeignetes Fotoelement (Lichtempfindlichkeit, Lichtspektrumbereich,
etc) habe ich bereits gefunden, es ist aber einen Photodiode. Diese
bringt also einen dem Licht proportionalen Strom und keinen Widerstand.
Um das zu ändern, wollte ich einen NPN-Transistor quasi als
Strom-Widerstandswandler dahinterschalten. Problem ist nur, daß die
Photodiode mit ihrer maximalen Spannung nicht über die nötige
Basis-Emitter-Spannung des Transistors kommt.

Gibt es NPN-Transistoren mit niedrigerer Basis-Emitter-Spannung als 0.6
Volt?

Oder hat jemand eine andere Idee, wie ich den Strom in einen Widerstand
gewandelt bekomme?

Danke schon mal für Eure Ideen,

Markus_8051

Autor: buz11 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
villeicht so :  ?

Autor: Markus_8051 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, fast so sieht bisher meine Testschaltung aus. Wie geschrieben ist
mein Problem dabei, daß ich mit der Spannung der Photodiode nicht bis
an Ube von 0.65 Volt komme. Der Widerstand in Reihe zu der Photodiode
könnte da schon helfen, probier ich gleich mal aus.

Ansonsten teste ich gerade ein paar FETs.

Danke,
Markus_8051

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine klassische OPV-Applikation. Anbei Applikationen.
Michael

Autor: Christian Kreuzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst du nicht einen Operationsverstärker?

Viele Grüße,
Christian

Autor: Michael (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab noch was gefunden.
Michael

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus_8051,

mich interessiert mal, warum du gerade einen Widerstand als Indikator
haben möchtest?
Was machst du danach mit dem Widerstandswert?

MfG  Manfred Glahe

Autor: Markus_8051 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian, Michael: Es geht wirklich um eine klassische Zweipol-Lösung.
Also positive und negative Versorgungsspannung gibt es nicht. Von daher
scheidet der Einsatz eines OPVs aus.

@Manfred: Es geht darum, bei einer bestehenden Schaltung den Sensor zu
ersetzen. Dieser ist abgesetzt von der Schaltung montiert und über eine
zweiadrige Zuleitung angeschlossen.

Danke für Eure Antworten,

Markus

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus_8051,

dann schlage ich eine Spannungs gesteuerte Stromquelle mit einem Fet
vor. Das wird allerdings, je nach Reproduzierbarkeit und Auflösung,
nicht einfach werden.
Schau mal in den Tietze Schenk Seite 247 4. Auflage, das wird Dir
weiterhelfen.

MfG  Manfred Glahe

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus, kennst du nicht Schaltungen mit virtueller Masse? Nimm von
Vcc 1K, weiter in Reihe 1K nach Masse, voila schon hast Du für den
Operationsverstärker eine symmetrische Betriebsspannung. Beim LM324
(PNP Transistoren im Eingang) reichen schon ca. 0,7V (eine
Diodenstrecke) aus, damit der Kollege richtig arbeiten kann.
Michael

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael,

soweit ich die Forderung verstanden habe, stehen ihm 2 Pole zur
verfügung die einen widerstand simulieren müssen.
Wenn das so ginge bräuchte er ja nur einen single supply Verstärker
einsetzen.

MfG  Manfred Glahe

Autor: Dingens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs wenn er einen depletion type cmos nimmt, die diode und einen
10k widerstand parallel zwischen gate und source schaltet und drain und
source die beiden pole des geforderten zweipols darstellen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.