www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltnetzteil Lehrbausatz gesucht


Autor: Kim Schmidt (corado)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich will mir für ein E Auto ein Power LAdegerät bauen.
Also 57V 50A

Serienmäßig hat das Auto eins mit 1,2KW, welches super einfach aufgebaut 
ist, aber leider kann ich damit keine Versuche machen , da ich darauf 
angewiesen bin...

Habe mir schon diverse Computernetzteile angeshen, aber sind diese meist 
noch viel zu aufwendig aufgebaut, als das diese als Übungsobjekt taugen, 
da die natürlich eine sehr stabile Ausgangspannung erzeugen, was für ein 
LAderät natürlich völlig unbedeutend ist!!

Kennt jemand eine Quelle für solch ein schlichtes Schaltnetzteil das 
aber schon galvanisch getrennt arbeitet?

Gebraucht ksotet das Verbaute LAdegerät leider immer noch mehr als 250€, 
da die sehr selten bei ebay angeboten werden:-(


Ich bitte von Warnungen wie gefählich Schaltnetzteile sind, 
Problematiken wie PFC etc pp abzusehen !!! und würde mich auf produktive 
Vorschläge freuen und keine Grunsatzdiskussion führen...

Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalte doch x*pi Computernetzteile in Reihe...

Dann noch Pflaumenmarmelade drauf und gut isses.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Schaltnetzteil zu bauen ist nicht einfach und schon gar nicht, wenn 
es um diese Leistung geht! Wie siehts bei dir mit Vorkenntnissen aus? 
Wenn du keine Ahnung von Elektronik hast, dann kannste das Thema erstmal 
abhaken.

Autor: Schwupps (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es denn überhaupt mit der Batterie aus? Da sollte bei einem 
höheren Ladestrom schon eine Temperaturüberwachung her. Wenn da was 
schief geht, bist du mal eben locker mehr als 250€ los.

Du solltest auch mal nachsehen, ob die Elektronik hinter deinem 1,2 kW 
Ladegerät überhupt einen höheren Strom verkraftet.

Autor: Kim Schmidt (corado)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie schon geasgt, Grunssatzdiskussionen bringen mich nicht weiter.
Derzeit alde ich mit 1,2KW udn einem weitern 2KW Netzteil
Die Akkus können locker merh als 100A bei 57V ab, natürlich werden die 
nciht dauernd schnell geladen!!

Das BMS ist eien Eigenentwickelung (je Akku ein µc) getrennt wird 
Netzseitig.

Ich will nur ein kleineres leichteres Gerät zusltzich und keine 12KG 
Brocken durch die Gegend fahren!
Insbesondere wenn ich mit Drehstrom laden will würde ich fast 40KG 
Ladegeräte mit mir rumschleppen!!

Diese High TEch alder sind aber nicht notwendig bei Lithium Phophat 
Akkus, da mein Selbsbau hier alle notwendigen Dinge überwacht und 
regelt...

Also wie schon geasgt:-) keine Grundsatzdiskussionen:-)

So wahnsinnig aufwendig kann es nicht sein.
Notfalls werde ich in China direkt einen soclhen Starstromlader ordern, 
sind da auch billig, ich würde nur ganz gerne eigene Abmessungen 
definieren und sowas....

Autor: Kim Schmidt (corado)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will ja auch nicht gleich solch einen LAder bauen, sondern nach und 
nach ein etwas stärkeres und mich so herantasten!

Autor: KlaRa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kim,
kam heute von TI herein:
http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/ucc28019.pdf

CCM Boost Power Factor Correction Power Converters in the 100 W to >2 kW 
Range.

Es ist auch ein Beispiel für ein kleineres Netzteil mit kompletter 
Dimensionierung angegeben.
350-W, Universal Input, 390-VDC Output, PFC Converter

Gruss Klaus.

Autor: Schaltnetzteiler ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kim,

vor dem Problem, mir ein Schaltnetzteil zu bauen, stand ich auch schon. 
Allerdings nicht in der Leistungsklasse ...

Damals hatte ich mir Fachbücher von Francis und Vieweg (Leider alle 
schon vor mehr als einem Jahr weiterverkauft, weil die entsprechende 
Messtechnik für die selbstgewickelten Übertrager nicht zu bezahlen 
war.).

Wenn ich mich nicht täusche, dann hat eines der Bücher die ISBN 
978-3-8348-0613-0

Ansonsten fällt mir im Moment nur ein, nach Grundlagenartikeln zu 
Abwärts-  Aufwärtswandlern zu googlen und diese zur Berechnung  
Auslegung herzunehmen.

Gruß vom

Bastler, der sich schon einmal an der Materie die Zähne ausgebissen hat.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst Du jetzt, eine Gerät kaufen oder bauen?

Falls kaufen:
suche nach    ladegerät 48v   z.B.

Einschubnetzteil SAFT SMR 48 / 34 (48V/33A)  1584W
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...
Sofortkauf 99,00 + 9,00


Ladegerät 48V DC 28A mit Zubehör   (40 bis 60V einstellbar)
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...
momentan bei 55,99 + 12,00

Wenn Du bauen / lernen willst, kannst Du trotzdem kaufen und abschauen.

Viel Erfolg

Autor: Kim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und eben genau die sind zu groß und schwer...daher der Eigenbau,,,
Der Eigenbau reicht ganz simple, nur als Booster!
Saft, Benning etc. habe ich  hier rumliegen

Autor: ttl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der will ein Schaltnetzteil mit 2kW selbst entwickeln und hat 
tatsächlich ein Bening zur Verfügung , Respekt

Das wird sicher lustig hier :-)

Autor: Kim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja ich habe halt den Vergelich, den serienmäßigen Lader, Aktiv 
gekphlt, ein Handvoll Bauteile!! und die BEnnings, die alles andere als 
Simpel aufgebaut sind!!
Meines soll schlichter als der Sierienlader des Fahrzeugs aufgebaut 
werden, da keinerlei Regelung notwendig!! außer evzl einer 
Strombegrenzung damit das LAder nicht abraucht.

Im Prinzip nicht weiter, als eine Trafo, fest mit 400khz getaktet und 
natürlich einer LAngsamen Aufladung der Elkos damit die SIcherung nicht 
fliegt beim Eintecken..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.