www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Labornetzgerät als Senke missbrauchen


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen l6203 (Brückenschaltung) welcher einen Motor steuert, der 
Strom der durch den Motor fließt wird über einen Sense Widerstand 
gemessen und A/D gewandelt.

Wird der Strom zu groß wird der l6203 ausgeschaltet.

Um dies zu testen bräuchte ich eigentlich eine elektronische Last / 
Senke.

Kann ich zum (kurzzeitigen) Testen auch ein Labornetzgerät falsch herum 
anschließen (also an quelle l6203 den Minuxpol und an der Senke vom 
l6203 den Pluspol) und mit der Strombegrenzung den fließenden Strom 
einstellen?

Netzgerät ist ein "Labornetzgerät McVoice "NG 2930-BL", 0-30V/0-3A, 
beleuchtetes Display"

Autor: 3-2-1 Keins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlecht.

Wenn das Netzgerät nicht explizit mit der Fähigkeit verkauft wird, würde 
ich es lassen.

Im besten Fall senkt die Senke nicht, weil ein paar Dioden sperren. Im 
schlechtesten Falls sourced das Netzgerät danach nie wieder, weil ein 
paar Teile vom Halbleiter zum permanenten Leiter oder Nichtleiter 
mutiert sind - unter Abgabe von magischem Rauch.

> Netzgerät ist ein "Laornetzgerät McVoice

Ganz schlecht.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Autobirne oder sowas da?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
njet - nicht möglich mit herkömmlichen Netzteilarchitekturen. Das sind 
üblicherweise simple Serienregler mit einem Transistor in Reihe zur 
Last. Der kann nur sourcen, nicht sinken. Dazu bräuchte man einen 
weiteren Transistor gegen Masse, der sinken kann (also letzlich eine 
Gegentaktendstufe im Netzteil)

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
eine elektronische Last lässt sich ganz schnell aus ein paar alten FET 
und einem OpAmp basteln. Dicken Kühlkörper nicht vergessen!

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die Antworten..

die Autoglühbirnen hatte ich gerade ganz vergessen... Da müsste sich was 
basteln lassen (paar Glühbirnen in Reihe)

Grüße
Dirk

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also nachdem ich ersteinmal verstanden hatte WAS du genau vorhast und 
wie du jetzt die verkabelung geplant hatte habe ich auch gedacht es 
"könnte" Funktieren. Habe dann unter Einsatz des Lebens eines meiner 
Voltcraft 2x 1-30V Labornetzteile (Habe mal einen Schwung aus einer 
Firmenauflösung für 5 eur. Stck erstanden, daher keine Bedenken) den 
Praxisversuch gewagt ohne das jetzt in der Theorie gründlich zu 
überdenken!

-> Nein, es geht nicht. Es kam zu KEINER Zerstörung, aber die Quellen 
arbeiten sofort gegeneinander, selbst wenn es nur minimalste 
Spannungsunterschiede gibt. Geht sofort bei Verbindung in die 
Begrenzung!

Gruß
Carsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.