www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NIC-LED = LAN-LED selbst realisieren ?


Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich (also bin EI-Student) bin gerade etwas in die PC-Modding-Szene 
eingestiegen =) und suche bin da natürlich auf - ich sags mal vulgär - 
LAN-Lauflichter zur "Anzeige des Datenstroms" (<= nicht um sonst in "").
Da ist mir die Idee gekommen sowas

1) selbst zu machen
2) gefällt mir nicht, dass die LED der Netzwerkkarte angezapft werden 
muss umd die Traffic-Info zu bekommen.
3) es sollte folglich auch an jedem LAN-Switch & Router laufen können

ich hab nun überlegt wie man das dann (natürlich mit ensprechendem 
Hardwareaufwand) realisieren könnte.

Leider habe ich mich noch nicht mit der Netzwerkhardware zu stark 
befassen können. Kann mir das jemand grob erklären wie ich sowas 
anstellen könnte. ?

Ziel wäre über einen Optokoppler einen PIC ich denk mal PIC16f628 oder 
derartiges mit entsprechenden Daten zu versorgen - der erledigt dann den 
Rest bzgl LED-Ansteuerung.

Soweit ich mir das denken kann gibt es sicher eine "Datenleitung" - 
könnte man die evtl. mit einem Teiler angehen ?



Das ganze könnte man dann auch leicht zu einem USB-BUS-METER umwandeln - 
das selbe spiel also mit dem USB-Bus - da gibt es ja auch eine 
"Datenleitungen"
Hättet ihr mir auch hierzu Infos ?



Ich möchte die entsprechenden Leitung durchschleifen um möglichst 
flexibel sind.

Ergebnisse werde ich - soweit erwünscht - selbstverständlich allen zur 
Verfügung stellen.


Herzlichen Dank

Michael

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne etwas anzuzapfen, könnte man ein Fotoelement an die vorhandene LED 
kleben. Das habe ich in der Modder-Szene (speziell Steampunk) schon 
öfter gesehen, speziell wenn keine LEDs, sondern Motoren o.ä. 
angesprochen werden sollen.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, die Idee klingt zwar sehr gut ; ist aber nicht das Ziel das ich 
erreichen will. Am Laptop bzw. am Router könnte sich die 
"Ankleb-Methode" ausserdem als recht ungeeignet erweisen.

Aber danke für den Tipp.


Ich schreib jetzt einfach mal für mich als Resümé - vll will sich ja ein 
Fachkundiger beteidigen.

Ich bin inzwischen selber ein bisschen unterwegs gewesen und mir ein 
paar Basics zur LAN-Steckerbelegung geholt.

http://www.com2help.de/Image/Mainboardweb/rj45_lan...
http://www.com2help.de/Image/Mainboardweb/rj45lanbuchse.jpg

sagt mir, dass es bei LAN 2 Datenkanäle mit je Receive & Tansmit haben. 
Die Frage ist nun, ob beide Datenkanäle verwendet werden und wenn nicht 
welcher verwendet wird. Ich werde das sobald mir am Wochende ein 
Messerät zur Verfügung steht das ganze mal ausmessen. Vielleicht ist ja 
aber auch schon jemand schlauer wie ich.

Ausserdem wäre die Spannung die herrscht sehr interessant.

Mein ihr ich kann einfach mit einem BC547 bzw. BC548 den entsprechenden 
Kanal "anzapfen" ? Oder man verwendet einen Optopkoppler ?

Wo ist überhaupts die GND-Leitung ? Gibts sowas ?

Vielleicht weiss ja jemand was ...



Dankeschön

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum das ganze nicht per software machen? Also die LEDs einfach mit 
einem µC (oder direkt an die LPT) anschliesen und die Netwerklast per 
software auslesen und damit die LEDs steuern?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Multimeter raus & messen!
Soetwas wie "GND" gibt es in diesem Sinne nicht, da die Übertragung 
diferenziell stattfindet. D.h. einfach einen Transistor an eine 
Datenleitung wird nicht funktionieren, wenn du die andere Leitung dabei 
auf GND legst funktioniert eh garnichts mehr.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat denn jemad dann eine Idee für einen Schaltplan wie das ganz ungefähr 
aussehn sollte?

Also ich meine ohne den µC sondern nur das Interface bis zum µC.

Die Softwarelösung ist zwar auch eine gute Idee - sollte aber ein 
Stand-Alone-Gerät werden. Sollte man auch an Routern / Switches nutzen 
können.


Danke für eure Hilfe

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LEDs an Netzwerkkomponenten blinken normalerweise Packetweise. Dazu 
ist aber erforderlich, dass der LED-Treiber die Ethernet-Packete 
(Frames) im Datenstrom erkennen kann. Es ist also mehr Aufand zu 
treiben, als einen Transistor an einen Pin zu klemmen. Je nach 
Geschwindigkeit (10MBit/100MBit) blinkt die LED dann mit ca 20-33MHz.

Wenn Du die LEDs der Netzwerkkarte nicht anzapfen möchtest, musst Du 
etwas zwischen Kabel und Netzwerkbuchse einfügen. Sowas nennt man Hub 
oder Switch.
Die haben auch passende LEDs, die Du natürlich dort anzapfen musst.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

du besorgst dir ein Controller-IC wie es in billigen Switches verbaut 
wird und ein Referenz-Design und baust damit einen 2-Port-Switch. Den 
kannst du jeweils in eine Ethernet-Leitung einfügen, und an den 
LED-Anschlüssen hast du die gewünschten Signale. Ist genauso sinnfrei 
wie es sich anhört und wie das ganze Vorhaben, aber eben das was du 
wolltest.

Das Teuerste dran ist die Stromversorgung, und die brauchst du in jedem 
Fall, von irgendwas müssen die LEDs ja leuchten.

Ich bezweifle nicht, dass sich sowas verkaufen lässt, im Gegenteil, je 
hirnrissiger desto besser.

Gruss Reinhard

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> Ich bezweifle nicht, dass sich sowas verkaufen lässt, im Gegenteil, je
> hirnrissiger desto besser.
Dann müsste man sowas noch etwas komplizierter machen. Zum Beispiel ein 
Lauflicht, welches bei hohem Traffic schnell läuft und sonst nur so vor 
sich hin dümpelt.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:

> Dann müsste man sowas noch etwas komplizierter machen. Zum Beispiel ein
> Lauflicht, welches bei hohem Traffic schnell läuft und sonst nur so vor
> sich hin dümpelt.

Genau so ein Lauflich möchte ich realisieren.

Die Idee mit dem Switch klingt sehr gut. Dürfte wohl die einfachste 
Methode sein die LEDs des Switch's anzuzapfen.

Ich werde am Wochenende mal messen gehen.

> Ich bezweifle nicht, dass sich sowas verkaufen lässt, im Gegenteil, je
> hirnrissiger desto besser.

Verkaufen ?

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.