www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Vom Chef Buffet genascht --> Entlassung


Autor: Bulettenkalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute passt auf wenn ihr ne Bulette rumliegen seht, nicht essen,es 
könnte euch den Job kosten ;).

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,6...

: Verschoben durch Moderator
Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Arbeitgeber ist ein Idiot, die fristlose Kündigung wird in diesem 
Fall vor dem Arbeitsgericht keinen Bestand haben. Eine reguläre 
Abmahnung wäre in Ordnung gewesen.

Autor: Bulettennascher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vollkommen gerechtfertigt, das alles.

Ich hätte gerne die Sekretärin gesehen, wenn der Chef an Ihren Buletten 
genascht hätte ...

;-)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist genau so dümmlich wie die groeß STEUERLÜGE mit der Westerwelle 
seine gutgläubigen Neuwähler geködert hat. Das wird die größte Blamage 
die die FDP je erlebt hat werden.

Autor: John-eric K. (mockup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht wohl eher darum das sie zu alt ist?
Mit 59 vielleicht nicht mehr so hübsch.
Und später wird er sie noch schwieriger los.

Autor: G. W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... STEUERLÜGE mit der Westerwelle ...

Vollständiger Unfug. Was soll dieses herumprügeln auf der FDP? Die FDP 
ist die Partei, die unsere Interessen und unsere Freiheit, muß man 
leider so sagen, am besten vertritt. Sehnt ihr euch nach der großen 
korrupten Koalition von SPD & CDU zurück?

Autor: Sigint 112 (sigint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<irony>
Also mir geht die Kündigung noch nicht weit genug. Man muss hier nach 
amerikanischem Vorbild handeln:
  Erstmal muss der Stadtteil, in dem die Sekretärin wohnt, von der NATO 
präventiv bombardierd werden. Das sollte dann Abschreckung genug sein, 
damit kein Terrorist mehr Bleistifte und Brötchen klaut. Und sollte das 
nicht reichen bekommt jeder Mitarbeiter seine eigene BigBrother Folge.

Gruß,
  SIGINT
<\irony>

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die FDP
> ist die Partei, die unsere Interessen und unsere Freiheit, muß man
> leider so sagen, am besten vertritt.

haha, der war gut

> Sehnt ihr euch nach der großen
> korrupten Koalition von SPD & CDU zurück?

Glaubst du ernshaft eine der wirtschaft nahe stehende Partei sei nicht 
"korrupt"?

Davon abgesehen hat Westerwelle eine große Steuerlüge begangen, das 
wirst du bald erleben, denn die Minimum 35 Milliarden Euro für sein 
Stufenmodell sind NIEMALS vorhaden in dieser Legislatur.

Heraus kommen wird ein Placebo, das ist alles. Wirst schon sehen ..

Davon abgesehen wird Westerwelle auch bei den Bürgerrechten scheitern, 
jedenfalls was das "von der Leyen und Schäuble Gebaren" betrifft. 
Wetten?

Autor: G. W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... eine der wirtschaft nahe stehende Partei sei nicht "korrupt"? ...

Ausdrücklich erwähnte ich doch die SPD & die CDU als "korrupte 
Koalition". Aber die FDP, bei aller Nähe zur Wirtschaft, die sie aber 
auch nicht leugnet, ist mir lieber als diese elenden Sozial- und 
Christdemokraten. Übler als diese - stoßen mir nur noch die 
heuchlerischen Grünen auf.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Übler als diese - stoßen mir nur noch die
> heuchlerischen Grünen auf.

Ich will dir mal was sagen, die Grünen sind im Längen fortschrittlicher 
als eine FDP die AKWs länger am Netz halten möchte. In der 
Verkehrspolitik sind die Grünen ALLEN anderen um längen voraus und bei 
den Jobs ebenfalls. Die FDP greift die gesetzlichen Krankenkassen an um 
den PKV'en Vorteile zu verschaffen. DIe PKV'en versichern gerade mal 10 
Prozent der Bevölkerung bei uns!! 90 Prozent sind gesetzlich versichert. 
Die PKV wird völlig überbewertet und dient nur einer MINDERHEIT. Es 
dürfte sie überhaupt nicht geben. Was soll ich von einer FDP halten, die 
sich für 10 Prozent in die Bresche wirft um 90 Prozent zu schaden? Denk' 
mal drüber nach!

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja auch das Allerletzte dem Chef die Bioboulette wegzuessen. Fuer 
die
Angestellten ist EkelfLeich vorgesehen. Da könnt ja kommen. Die Zeiten 
werden härter...

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute ihr seht eines nicht: Der AG wollte die offenbar los werden, sonst 
haette er zu solchen Mitteln nicht gegriffen. Also war das 
Arbeitsverhaeltnis sowieso schon lange nichts mehr wert. Warum also um 
sowas kaempfen? Und das Arbeitsgericht gibt ihm bestimmt recht, 
Deutschland halt.

Autor: G. W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quark. Die Grünen haben nur halbe Arbeit (wenn überhaupt) geleistet, 
deshalb können die Laufzeiten überhaupt verlängert werden.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirkt sich bestimmt positiv auf die Motivation der anderen Mitarbeiter 
aus.

Autor: Realist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind doch völlig kranke Gestalten, die Mitarbeiter wegen der 
"Teilnahme"  ( ;-) ) am Buffet fristlos entlassen. Fragt sich, wie sich 
die Mentalität der AG hierzulande noch entwickeln wird. Mir graust, wenn 
ich sehe, wie unsere Gesellschaft, besonders die Arbeitswelt, komplett 
verroht. Ich sprach vor einiger Zeit mit einem Bekannten: für den ist 
alles nur Kampf; Kampf mit den Kollegen, Kampf mit den Vorgesetzten, 
Kampf im privaten Umfeld. Der kennt nur die Begriffe "gewinnen"und 
"verlieren", macht sich Tag und Nacht Gedanken, wie er alle am besten 
über den Tisch ziehen kann, sieht in jedem Menschen einen Gegener, der 
ihn ebenfalls über den Tisch ziehen, ausbooten oder sonstwas will. 
Schrecklich! Aber solche bedauernswerten Individuen sind leider nicht 
mehr die Ausnahme, sondern anscheinend so langsam die Regel. Krank...

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Realist, dein Bekannter sieht alles halt aus seiner Sicht, und steht 
vllt. auch etwas über den Dingen. Für Leute, die sich tagtäglich den 
Ar..ch aufreissen müssen, um ihren Job zu machen, oder um sich überhaupt 
am Arbeitsmarkt beteiligen zu können, ist die Sichtweise nur real. Kenn 
selber Leute, die alles durch die Rosa Brille sehen, dann aber immer so 
Wünsche haben wie: tolles neues fettes Auto, Rumpranzen wollen und auf 
die Kacke hauen, daß er nur so spritzt. Aber im Job die absoluten Looser 
und nach Feierabend die Füße hoch und dumm rumlabern und Schlautun. Vor 
allem über Leute, die sich in ihrer Freizeit Weiterbilden und sich um 
ihren Job noch zu Hause kümmern, oder nicht immer davon loskommen. 
Versetz dich mal in solche Leistungstypen, die sehen ihre Umwelt aus 
eine anderen Sichtweise. Und es gibt Jobs, da wird nach Leistung 
verlangt, nicht nach Anwesenheit oder daß man nur pünktlich seinen 
Arbeitstag abreißt (irgendwie).
Wie sehen wohl solche Leute ander "Kräfte", die bei jedem Handgriff oder 
Aktion sich ziemlich gelangweilt anstellen und dafür aber gutes Geld 
bekommen. Ungerecht verteilt sehen solche Typen die Arbeits- u. sonstige 
Welt. Und Glück gibt es nicht, es sind nur alles positive günstige 
Umstände, die sich nahtlos aneinander reihen. Kann dir auch ein paar 
Fachbereiche oder Jobs nennen, da sieht es genauso aus, und was von 
denen im Beruf verlangt wird, und die sich dann dem beugen müssen, 
projizieren sich verständlich auf ihre gesamte Umwelt und Mitmenschen. 
Komm du nur mal in solche Verhältnisse oder Umstände in denen dir für 
ein paar Kleinigkeiten gleich die Scheine haufenweise abverlangt werden 
(Rechtstreitigkeiten mit RA), dann kannst du das vllt. auch verstehen.

Autor: bko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er hat  nach 34 Jahren mit derselben nun lieber  ne jüngere;

http://www.bauverbaende.de/wir-ueber-uns/team.html

Autor: Teefix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ G. W.
>> ... eine der wirtschaft nahe stehende Partei sei nicht "korrupt"? ...

> Ausdrücklich erwähnte ich doch die SPD & die CDU als "korrupte
> Koalition". Aber die FDP, bei aller Nähe zur Wirtschaft, die sie aber
> auch nicht leugnet, ist mir lieber als diese elenden Sozial- und
> Christdemokraten. Übler als diese - stoßen mir nur noch die
> heuchlerischen Grünen auf.

Du wirst erleben, wie sozial und weitsichtig sich die FDP erweist, wenn 
sie ihren steuernden Herren, den Finanz- und Versicherungsfirmen, die 
Sozialversicherungen opfert. Dann können wir erleben, wie robust sich in 
der nächsten Krise eine Aktien- und kapitalmarktfinanzierte Sozial-, 
Renten- und Krankenversicherung erweist. Überall auf der Welt sind 
Pensionsfonds ins Bodenlose gestürzt. Die Versicherten gucken in die 
Röhre - keine Rente, Schluß, vorbei.
Die FDP hat u.a. 3 selbständige Berater von MLP im Bundestag sitzen, 
Herr Westerwelle wird von mehreren Versicherungs- und Finanzkonzernen 
für seine Ämter dort bezahlt. Warum ist die Kapitalmarktfinanzierung 
aller Versicherungen gleich besser? Ich komme gerade nicht drauf... Ein 
Schelm, wer böses dabei denkt.

Autor: G. W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... sozial und weitsichtig sich die FDP ...

Es geht nicht darum - ob die FDP sozial oder weitsichtig ist: es ist 
wichtig, daß sie mich und meine Interessen vertritt!

Autor: JPM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kündigungsschutz

Vor allem beim Thema Kündigunsschutz sind sich die Parteien uneins. Die 
FDP will die Probezeit für Neueingestellte von derzeit sechs auf 24 
Monate vervierfachen. Erst danach soll der Kündigungsschutz für die 
Betroffenen gelten. Kanzlerin Angela Merkel erteilte dieser Forderung 
jedoch bereits vorab eine Absage. Zur Debatte steht ein weiteres von der 
FDP favorisiertes Optionsmodell: Ein Beschäftigter soll demnach zwischen 
Kündigungsschutz, einer Abfindung oder einer Weiterbildung auf Kosten 
des Arbeitgebers wählen können. Vorrausgesetzt es handelt sich um eine 
betriebsbedingte Kündigung.

Autor: Soeren A. (abraxa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es geht nicht darum - ob die FDP sozial oder weitsichtig ist: es ist
> wichtig, daß sie mich und meine Interessen vertritt!

"Hauptsache ich bin satt und warm. Wie es dem Rest der Gesellschaft geht 
ist mir doch vollkommen egal!"

Mit Egoisten wie dir gehen wir alle noch weiter den Bach runter. 
Vielleicht denkst du anders, wenn der erste wuetende Mob vor deiner 
Villa steht.

Autor: Landschaftsgärtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. W. schrieb:

> Es geht nicht darum - ob die FDP sozial oder weitsichtig ist: es ist
> wichtig, daß sie mich und meine Interessen vertritt!

Aber Weitsicht müßte auch in deinem Interesse sein, sonst ist demnächst 
auch Schluß mit deiner Existenz, wenn der Staat baden geht! Oder kommst 
du von außerhalb mit deinen Hedge Fonds? Es nützt niemandem, wenn die 
Volkswirtschaft den Bach runter geht. Exorbitante, kurzfristige Gewinne 
kann man dadurch schon einfahren, aber was kommt dann? Du kannst die Kuh 
melken oder schlachten.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer kuendigt schon betriebsbedingt. Der Sekretaerin ist jedenfalls 
verhaltensbedingt gekuendigt worden. Und eine fadenscheinige Ausrede 
findet sich da immer, wie man am Beispiel gut sieht.

Autor: G. W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... "Hauptsache ich bin satt und warm. Wie es dem Rest der Gesellschaft 
geht
ist mir doch vollkommen egal!" ...

Du hast recht, ich bin einer der ganz, ganz wenigen, die nicht an andere 
denken - und seltsam, dabei bin ich auch noch glücklich.

Bis die Deutschen sich aufraffen und vor meiner "Villa" auftauchen, da 
fließt noch ordentlich Wasser dem Rhein runter.

Autor: G. W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... "Hauptsache ich bin satt und warm. Wie es dem Rest der Gesellschaft 
geht
ist mir doch vollkommen egal!" ...

Du hast recht, ich bin einer der ganz, ganz wenigen, die nicht an andere 
denken - und seltsam, dabei bin ich auch noch glücklich.

Bis die Deutschen sich aufraffen und vor meiner "Villa" auftauchen, da 
fließt noch ordentlich Wasser den Rhein runter.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum missbraucht ihr das Thema der Entlassung für eure Politikthemen???

Beiträge bitte löschen!

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Hauptsache ich bin satt und warm. Wie es dem Rest der Gesellschaft geht
ist mir doch vollkommen egal!"

Ist doch OK - er ist wenigstens ehrlich.

Wie sozial sich manche hier darstellen - ja nee ist klar. Natürlich 
würden einige hier auf eine Wohnung und auf was zu essen verzichten 
damit es wem besser geht... alles nur Einbildung. Wenn man vor der 
Situation steht wird man ganz schnell sich umschaun und den Finger 
zeigen.

Ist genauso wie manch Blutsammelstationen behaupten "wir wollen nur 
helfen und Leben retten"...wir bezahlen auch 25 Euros für dich weil du 
so gut bist - das die aber Kohle wie sau damit machen sagt keiner.

Tatsache in diesem Fall ist doch

- Frau ist sehr sehr lange in der Firma
- "kurz" vor Rente
- ggf. nicht mehr Formbar wie es der Arbeitgeber gern hätte


so wie willst du so eine Person loswerden?

- Kündigen - schwer
- Rausmobben - teuer
- fadenscheinigen Grund benutzen und damit Vertrauensmissbrauch als 
Grund angeben - bingo - das die Gute tagtäglich ggf. mit totalem 
Insiderwissen hantiert erschwert ja die Sache total und somit 
rechtfertigt das das Rausschmeissen nochmehr.../sarkasmus


Es soll hier mal einer mit einem Stein werfen der noch nie bei der 
Arbeit getrödelt hat, Kopie für privat, Pause ausserhalb der Pausenzeit, 
Internet bei Arbeit, etc gemacht hat - den will ich sehen.

Autor: Landschaftsgärtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast123

> Wie sozial sich manche hier darstellen - ja nee ist klar. Natürlich
> würden einige hier auf eine Wohnung und auf was zu essen verzichten
> damit es wem besser geht...

Du hast es nicht verstanden. Es geht nicht um Verzicht auf Wohnung oder 
Lebensmittel oder dergleichen. Solche Argumente von dir sind wiedermal 
ein mißlungener Rundumschlag, der andere, die sich um's Gemeinwohl 
sorgen, bloßstellen soll.

> - ggf. nicht mehr Formbar wie es der Arbeitgeber gern hätte

Der Chef, der im Prozeß auftrat, war altersmäßig nicht in der Liga der 
MAin, vielleicht der Sohnemann des Chefs, der die Firma nun 
"umstrukturieren" will und die MAin sich das vllt. nicht gefallen läßt.

Es gibt unzählige Möglichkeiten des AG, einen MA zu maßregeln. 
Angefangen bei Betriebsanweisungen bis hin zu Abmahnungen. Eine 
Kündigung - vor allem fristlos - ist da das allerletzte Mittel. Spart 
dem AG im Endeffekt 'ne Menge Geld und war in diesem Fall - 
höchstrichterlich bestätigt - zielführend.
Wir werden erleben, was uns die weitere "Arbeitsmarktflexibilisierung" 
noch alles schönes bringt.

Autor: aber hallo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es geht nicht darum - ob die FDP sozial oder weitsichtig ist: es ist
> wichtig, daß sie mich und meine Interessen vertritt!
Damit hast Du vermutlich die Einstellung des durchschnittlichen 
FDP-Wähler ziemlich präzisse charakterisiert.

> Die FDP greift die gesetzlichen Krankenkassen an um
>den PKV'en Vorteile zu verschaffen. DIe PKV'en versichern gerade mal 10
>Prozent der Bevölkerung bei uns!! 90 Prozent sind gesetzlich versichert.
Hatte die FDP nicht 14.6% bei der Wahl? Da haben wahrscheinlich 4.6% der 
Wähler nicht gemerkt,dass sie gar nicht privat versichert sind.
Vielleicht fanden viele die Blonden Frauen auf den Wahlplakaten einfach 
nur hübsch ...

Autor: G. W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...  hübsch ...
Man(n) vergleiche Frau Koch-Mehrin mit Frau Nahles.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. W. schrieb:
> ...  hübsch ...
> Man(n) vergleiche Frau Koch-Mehrin mit Frau Nahles.

Da wäre ich aber für Frau k-m, auch wenn sie nicht mein Alter ist.

Abgesehen davon hat zur BTW ja eher Guido von den Plakaten geschaut als 
eine Frau.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. W. (Gast) wrote:

> Es geht nicht darum - ob die FDP sozial oder weitsichtig ist: es ist
> wichtig, daß sie mich und meine Interessen vertritt!

genau so stelle ich mir einen vor der diese Bande wählt

> Du hast recht, ich bin einer der ganz, ganz wenigen, die nicht an andere
> denken - und seltsam, dabei bin ich auch noch glücklich.

hauptsache DIR geht es gut, die anderen sind scheiss egal, nicht wahr?!

> Bis die Deutschen sich aufraffen und vor meiner "Villa" auftauchen, da
> fließt noch ordentlich Wasser dem Rhein runter.

hoffentlich kommst du mal in Not, dann wird sich deine Denke um 180 Grad 
wandeln

> ...  hübsch ...
> Man(n) vergleiche Frau Koch-Mehrin mit Frau Nahles.

Aber gerne, Koch-Merin, eine ewig grinsende Schickse, die nichts im Kopp 
hat außer Klientelinteressen und nebenbei im Europaparlament so ziemlich 
die faulste Abgeordnete ist die man sich vorstellen kann

diese Nullpeilerin wird nie einer Nales das Wasser reichen können

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
darum geht es doch nicht auf dem Plakat!

Autor: Geschichtsforscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Abgesehen davon hat zur BTW ja eher Guido von den Plakaten geschaut als
>eine Frau.
Das stimmt. Aber die Mehrheit der Deutschen will halt noch fester und 
schmerzhafter in den Arsch gefickt werden als bisher und da bietet sich 
halt einer an, der damit Erfahrung hat und der ist zufälligerweise in 
der FDP.
Vielen hat schon vor der Wahl der wunde Arsch von Rot-Grün und der 
großen Koalition furchtbar geschmerzt. Trotzdem hat man nach mehr 
gebettelt und die FDP erfüllt jetzt diesen Wunsch und wenn es in einer 
Analfissur endet.
So ist der Deutsche halt. Wollt ihr den totalen Krieg? Jaa!

Autor: G. W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...  So ist der Deutsche halt. ...

So schreibt ein Versager.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, es ist schon was dran.
Die FDP ist schon lange auf der Neo-Lib.-Linie. Nachdem diese
Politik ja Nachteile hat, die inzwischen auch ein BILD-Leser
sehen kann, wählt man mehrheitlich genau diese Linie wieder.

(Daß so etwas wie die SPD da eigentlich einen Gegenpol bilden
müsste und in dieser Situation mit ihrem klassischen Kurs
voll abräumen könnte, aber weit und breit nicht zu sehen ist,
steht auf einem anderen Blatt.)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die FDP ist schon lange auf der Neo-Lib.-Linie ..

.. und hat sich heute bereits blamiert. 35 Milliarden beträgt nach 
heutigen Pressemeldungen das aktuelle Haushaltsloch und genau die selber 
Summe kostet Westerwelle's Steuersenkungsversprechen. Pinkwart vor der 
Presse hat bereits vorsichtig zurückgerudert und die Wahlverbrechen äh 
Wahlversprechen relativiert ..

man sei kalt überrascht worden und und könne jetzt wohl nicht so wie man 
wolle

hahaha

Autor: aber hallo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>man sei kalt überrascht worden und und könne jetzt wohl nicht so wie man
>wolle

und genau deshalb habe ich mir jetzt schon mal die FDP Wahlplakate mit 
Guido und dem Spruch "Ihre Arbeit muss sich wieder lohnen" auf meine 
Platte kopiert. Die werde ich in 2 Jahre ausdrucken und in der Stadt 
aufhängen. Ich betrachte das als kabaretistischen Akt ...

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
er hatte nur vergessen, unter den Plakaten zu schreiben "... für uns"

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.