www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Lantronix XPort


Autor: Rainer K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

verwende eine Lantronix COM-Port-Simulation zusammen mit dem Lantronix 
XPort, welcher es erlaubt, eine serielle Schnittstelle über eine TCP-IP 
Verbindung zu tunneln. Leider funktioniert diese Simulation nicht 
besonders. Wenn meine MFC-Applikation Zeichen nach außen sendet, klappt 
alles prima. Falls das MFC-Programm aber Zeichen empfangen soll, so 
erscheinen gelegentlich Bytes, die gar nicht gesendet wurden!

Wie kann das sein und was kann man da tun? Wäre schön, falls jemand 
damit bereits Erfahrungen gesammelt hätte und mich daran teilhaben 
lassen würde! Vielen Dank schon mal!

Greife in einem eigenen Thread mittels ReadFile auf die Schnittstelle 
zu.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum benutzt du überhaupt den virtuellen COM-Port und nicht direkt ein 
Socket?

Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.