www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unterschied zwischen Port und Pin


Autor: peik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag, ich habe schon danach gegooglet aber kein Erfolg gehabt. 
Meine Frage zum Unterscheid zwischen den Ports und Pins wurde nicht 
geklärt. Vielleicht könnt ihr mir erklären worin der Unterschied liegt. 
Und wie spreche ich den Pin- und Portregister an?

Ganz lieben Gruß

: Gesperrt durch Moderator
Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Guten Tag, ich habe schon danach gegooglet aber kein Erfolg gehabt.
>Meine Frage zum Unterscheid zwischen den Ports und Pins wurde nicht
>geklärt.

Controller? Sprache? Schon mal ins Datenblatt des Controllers gesehen?

MfG Spess

Autor: gammler876 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pin = addresse im I/O-space
port = register das je nach zugehörigem DDR-Wert ausgabe-werte 
entgegennimmt oder den status der pull-upwiderstände bestimmt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peik schrieb:
> Guten Tag, ich habe schon danach gegooglet aber kein Erfolg gehabt.
> Meine Frage zum Unterscheid zwischen den Ports und Pins wurde nicht
> geklärt. Vielleicht könnt ihr mir erklären worin der Unterschied liegt.

Ich geh mal von einem AVR aus

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

> Und wie spreche ich den Pin- und Portregister an?

In welcher Sprache?

Autor: James (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außer dem guten Rat ins Datenblatt zu sehen:

Port =  das Register das den Portpin (=hier "Prozessorbeinchen")
        ansteuert, ggf. nach dem Setzen des DDR-Registers.

Pin-Register
    =   das Portregister über das man auf den
        Portpin (=hier "Prozessorbeinchen") zugreift und den
        Zustand des Pins (Low oder High) "lesen" kann.

Der Zugriff auf die Register ist Prozessor und sprachabhängig.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
port: Register mit Flipflops, auf die mit OUT... die Ausgangsbits 
geschrieben werden. Welche Werte die Ausgangspins dann wirklich haben, 
hängt aber auch von der Belastung der Pins ab, besonders wenn sie nicht 
als Ausgang geschaltet sind ( über DDR-Register). Wenn die Pins mit dem 
Befehl
IN r7,pinb gelesen werden, wird der wirkliche Zustand der Pins gelesen, 
bei IN r7,portx wird nur gelesen, was vorher in die FF's von portb 
eingegeben wurde.

In r7,pinb ist eigentlich ein nur-lese-Register. Einige AVR's haben die 
Sonderfunktion, dass beim Schreiben OUT pinb,r7 die Leitungen des ports 
b toggeln.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob er es so genau wissen will?

Fall nein hier noch die einfach Variante:
Die Pins sind die kleinen Beinchen am Chip. Je nach Hersteller werden 
unterschiedlich viele dieser Beinchen (oft 8) zu einem sogenannten Port 
zusammengefasst. Die Ansteuerung wurde ja schon ausführlich erklärt.

Autor: lutscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
port: ist ein anschlusspunkt
pin: ist ein und ausgang für elektrische signale

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er es bis jetzt nicht geschnallt hat, dann ist Hopfen und Malz 
verloren.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.