www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unbekannte Microcontroller Evaluation-Kit MAXIM MAX180/181. -> Pollin


Autor: Anja R. (viola1238)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen!

Ich habe die aktuellisierte Seiten von Pollin gesehen, um wieder zu 
bestellen.

Unter Schnäppchenmarkt habe ich ein Controller endeckt.

Siehe unten beschriebene Kategorie.

    *Sie sind hier: Startseite
    * Bauelemente
    * Aktiv
    * Evaluation-Kit MAXIM MAX180/181


    *  Bestellnummer: 810 105
    * Preis: 9,95 €

Habt ihr so ein Controller gesehen?
Ich habe über Netz spärliche Info heraus gefunden.

Ich war deswegen neugierig gewesen.

Grüßen

Viola1238

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Downloads gibts ein Datenblatt und eine Beschreibung des Boards.
Was fehlen dir denn da noch für Infos?

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist mit "Ohne" Controller...
Da ist nur ein A/D-Wandler von Maxim und etwas Kleinkram um den über die 
serielle Schnittstelle anzusprechen. Also Kein Controller!

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist definitiv falsch. Ich habe das Ding zu Hause liegen und da ist 
ein 8032 drauf!

Autor: Viola1238 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollt wissen, ob der Controller weit verbreitet ist?

Ob man unter Linux arbeiten kann?

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 80c32 ist halt auch so eine Serie von Mikrocontroller, aber beachte 
dass dieser kein onboard Flash o.ä. hat und somit immer externen Memory 
braucht.

Das MAX180EVKIT hat folgende Bestückung:

MAX233ACPP (http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX220-MAX249.pdf)
74HC7266 
(http://www.st.com/stonline/products/literature/ds/...)
MAX699 (http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX698-MAX699.pdf)
MAX667 (http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX667.pdf)
MAX636 (http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX635-MAX637.pdf)
AM27C64
HM6264
74HCT373
74HCT138
P80C32
74HCT245
74HCT393
MAX180 (http://datasheets.maxim-ic.com/en/ds/MAX180-MAX181.pdf)

Die Standardschaltkreise sollten klar sein. Der ROM ist gesockelt 
genauso wie der MAX180, alles andere ist fest eingelötet. Eine 
Batteriefassung für einen 9V Block (6F22), Ein-/Aus-Wippschalter liegend 
und eine 25 SUB-D Buchse (w) mit der seriellen Schnittstelle.

Autor: Viola1238 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Thomas für die Info.

Möchte gern wissen, ob man unter anderem LCD, Led Matrix und Led Steuern 
kann?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Möchte gern wissen, ob man unter anderem LCD, Led Matrix und Led Steuern
>kann?

Wenn du einen EProm Prommer hast könnte das gehen.

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man, aber bedenke: Das ist ein Mikrocontroller der alten Schule. 
D.h. du kannst nicht einfach mal so ein Programm ausprobieren und auf 
den Controller laden. Du müsstest entweder ein Monitorprogramm in einen 
ROM brennen und es damit runterladen oder aber direkt dein Programm in 
den ROM brennen und einstecken. Bei dem ist nicht mit einfach mal 
schnell per ISP Adapter o.ä. ein neues Programm drauf ausprobieren.

Autor: 8032 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir "damals" einen EPROM-Simulator gebaut. Den konnte man via 
LPT mit dem Binärfile laden. Anschliessend hat der Simulator einen Reset 
ausgeführt. Danach lief das Program. Zum Programmieren gibt es z.B. den 
BASCOM-8051, mikroPascal, microC und einen freien Pascalcompiler 
"Turbo51". Sie erzeugen alle binärcode, den man entweder in ein EPROM 
brennen kann, oder eben in einen EPROM-Simulator laden kann.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lieferung erfolgt mit Software auf einer 5,25" Diskette,

Scheint schon ein bißchen älter zu sein das Teil.
Da mach ich mir Sorgen um die Elkos ;)

Autor: Viola1238 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bleibe ich bei Atmel und aktuelle Technik, da habe ich mehr 
Bewegungsfreiheit.
Wenn was ist, weiß man bei Frage immer Antworten bekomme.

Wenn man nicht häufig verbreitet Controller arbeitet wegen Frage 
stellen.

Es brings nix an falsche Ecke zu sparen, wenn man nach der Zeit keine 
Ersatzteil mehr bekommt gegensatz zu verbreitete Hersteller.

Ich darauf hin neugierig geworden, weil ich es noch nie von dem 
Hersteller gehört/gelesen habe.

Autor: Der es nicht weiß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT @ Anja/Viola
darf man fragen welches deine Muttersprache ist?
Wenn ja, bekommt "man" auch eine Antwort darauf?

Autor: Viola1238 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus angewohnheit tippe ich immer schnell.

Autor: Der es nicht weiß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, beantwortet zwar nicht meine Frage ist aber OK :-)

Autor: Viola1238 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen der Gewohnheit tippe ich immer schnell und daher die Fehler beim 
Posten.

Zu dein Neugierige Frage: Meine Muttersprache, auch wenn du vielleicht 
nicht erkennen konntest wegen den schnelle Tippfehler -> Deutsch.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DANN TIPPE LANGSAMER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gast

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den 8032 gibts ein BASIC-Rom
http://home.arcor.de/h.boehling/80c32.htm

Autor: Viola1238 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info Christoph!

Ich habe nach Info verstanden, dass die Programmiersprache Basic ist. 
Oder liege ich falsch?

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt viele Sprachen für den, da es ein wirklich alter Hase bei den 
MCs ist. Basic, Assembler, C, Pascal, etc.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas K.

Wie schnell (bzw. langsam) ist eigentlich der verbaute SRAM?

Ich überlege gerade mir so ein Teil mal zu holen und den original 
verbauten 80c32 durch ein moderneres Flash-Derivat zu ersetzen.

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein -10, also 100 ns.

Autor: Ein weiterer AVRler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was diskutiert Ihr eigentlich so lange über ein uraltes völlig 
unpraktikables Board.
Alles was auf dem Board drauf ist, steckt heute bereits in einen(einer) 
simplen AVR Controller(in), der(die) zudem noch komfortabel über SPI 
programmiert werden kann.
Der(die) AD Wandler(in) MAX180, um den sich das ganze Evalboard dreht, 
ist von seiner Leistung her nichts besonders. Außer die 12Bit Auflösung 
ist er(sie) im Gegensatz zum internen AD-Wandler(in) in einem AVR 
deutlich langsamer. Ich denke für das Geld bekommt man(Frau) ein 
besseres Board, bestückt mit einen AVR + RS232 + 12Bit AD-Wandler(in) 
mit serieller Schnittstelle.
Für die meisten sollte der(die) interne 10Bit AD-Wandler(in) der(die) 
AVR Controller(in) reichen, da die höhere Auflösung bei einer nicht 
sauber aufgebauten Spannungsversorgung und Messverstärker(in) außer 
Rauschen nix bringt.

PS: Ich entschuldige mich vielmals, sollte sich ein Fehler 
eingeschlichen haben, der ein Geschlecht benachteiligt oder meine 
Muttersprache (deutsch) nicht erkennen lässt.

Autor: ichglaubsnet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Muttersprache ist -> C und ich kann sie ziemlich schnell tippen. 
Allerdings sorgt der Compiler dafür, dass die Syntax in Ordnung ist. 
Gott sei Dank. Oder heißt es der Syntax?

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mich dem Vorredner "Ein weiterer AVRler" anschließen. Das 
Board ist total veraltet (Software auf 5 1/4' Diskette!) und ist bei dem 
Preis auch viel zu teuer. Für 1 - 3 EURO wäre es zum rumspielen mit 
anschließendem wegwerfen vielleicht ok.
Für 15 EURO bekommt man schon ein modernes Board mit M8 etc. und 
Spielwiese, z.b. bei embedit.de.
Auch die Auswahl an Software und Beispielprogrammen ist bei den 
aktuellen Controllern viel größer.
Also Finger weg von dem veralteten Pollin-Kram, man fällt immer wieder 
auf diesen "Billigscheiss" rein, am Ende landet es dann doch im 
Sondermüll und man hat viel Geld ausgegeben!

Gruß

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ADC welches AVRs schafft mehr als 100ksp/s (bei welcher Auflösung)? 
Und was spricht dagegen den 80c32 herauszuflexen und z.B. einen Mega8515 
einzubauen?

Ich finde das Board ist seinen Preis auf jeden Fall wert.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch, Kollegen... (Sorry, aber das mußte mal sein)
Das Board ist zum modifizieren denkbar ungeeignet - und wozu auch? 
Dieses Teil ist ein komplettes, funktionsfähiges Meßinterface mit RS-232 
Anschluß. Das Protokoll ist dokumentiert, siehe Beipackzettel (im 
Original über Terminal bedienbar), die Schnittstelle echt (also sogar 
über USB-RS232-Wandler funktionsfähig).
Laßt doch den 8051 die Kommunikation mit dem ADC regeln, der tut das 
ganz gut. Auf das Lochraster ggf. ein paar Bauteile, um den Meßbereich 
anzupassen, und dann ist das eine prima Analogkarte für diverse Zwecke. 
Eine serielle Schnittstelle anzusprechen sollte wohl in fast jeder 
PC-Programmiersprache möglich sein.

Autor: M_Aurel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir die Unterlagen zum Board angesehen.
Alleine die Bauteile MAX180, MAX233, MAX... sind das Geld schon wert.
Im übrigen lässt sich das Board mit Entlötarbeit auf andere 8051 
Varianten umrüsten. Der Analogteil ist mit Sicherheit sauber layoutet. 
Das ist definitiv kein Sondermüll oder Schrott. Die Sorgen die sich hier 
einge zu den Kondensatoren machen sind unbegründet. Über das 
Lochrasterfeld sollte sich das Board problemlos erweitern lassen z.B. 
Businterface, VG-Leisten, Differenzverstäker etc.. Zu den Abmessungen 
habe ich leider nichts gefunden, vermute aber Eurokartenformat und damit 
19" Kompatibilität. Das Board ist mit mehr Hirn layoutet als 90% aller 
Entwicklungsboards die es zur Zeit am Markt gibt. Schaut man sich die 
Boards im AVR und ARM Bereich an wird einem ja sauübel. Schnittstellen 
werden wie im Rausch völlig planlos an alle Seiten verteilt. Die Dinger 
sind nicht einbaufähig.

Im übrigen sind Maxim, Analog Devices, LT oder Burr Brown (nun TI) echte 
Analogschmieden. Atmel ist eine Mikrocontroller-Bruzzelbude die auch mal 
einen A/D-Wandler in einen Chip integrieren. Bei Atmel gibt es so etwas 
wie "ADC Noise Reduction Mode" um während der Wandlung "Ruhe" zu haben. 
Da  weis ich doch, was mich erwartet.

Mann o Mann, völlig veraltet und unpraktikabel s.o. . Ich hör hier 
besser mal auf.

Autor: Leser 3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und man braucht den 80C32 auch gar nicht rausflexen. Auf Seite 15 ist zu 
sehen, das /RD und /PSEN schön verknüpft sind (Herr von-Neumann lässt 
grüßen). Also: gesockeltes Eprom raus, neues Eprom mit Monitorprogramm 
rein, und das softwaremäßige Nachladen von Programmen kann beginnen. Ist 
eine saubere Adressdecodierung drauf, mit 5 x 8k-Bereichen, die frei 
sind. Anlöten eigener Perepherie wie LCD pp. ganz einfach.

Ein externer Resetcontroller mit WD ist drauf, ne vernünftige 
Referenzspannungsaufbereitung, serielle Schnittstelle......

Da wechsel ich dorch gern mal einen C, bei dem Preis:-))

Gruß
Mike

Autor: ??? (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Das Kit bei Pollin nicht mehr zu finden ist, hier die zugehörige 
Software.
Der direkte Link war allerdings noch im google-cache...
http://www.pollin.de/shop/downloads/D810105S.ZIP

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.