www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik AC-Spannung über Shunt messen


Autor: Andreas Huck (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine Wechselspannung über einem Shunt messen. Mit dem
Multimeter auf Wechselspannung gestellt ist das ja auch kein Problem.
Nur wie bekomme ich nun das ganze mit einem Controller gemessen ?????

Das man das Messsignal aufbereiten muss, ist schon klar. Ich habe mir
dazu folgende Möglichkeiten überlegt (s.Anhang), mit dem grossen
Problem das eine Wechselspannung von 30 - 70V anliegen kann. Somit ist
die obere Möglichkeit nahezu sinnlos, da das soweit ja kein OPV mehr
mit macht...(max. 44V am Input)
Die untere Möglichkeit ist insofern schlecht, da die Widerstände
(idealerweise) einen gleichen Wert besitzten müssen und man auch nicht
abschätzen kann, wie dadurch die restliche Schaltung belastet wird (die
Widerstände werden relativ hochohmig sein, da ja kein Strom fliessen
muss)...

Welche anderen Konzepte gibt es (so wie im Multimeter - da geht es ja
auch !!!!!!!!) - oder ist schon das richtige dabei ?

Danke,
Andreas Huck

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es keine Möglichkeit die Wechselspannung mit der Masse zu verbinden
?
Ansonsten könnte ein Stromübertrager hilfreich sein.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

fallen den an dem Shut wirklich 70V ab? Das würde ja bedeuten, das da
7000A drüberlaufen. Was wird denn da betrieben?

seb

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal bei OP-Grundschaltungen. Da gibt es eine
Gleichrichterschaltung mittels OP. Danach hast du pulsierende
Gleichspannung, einmal sieben und den Effektivwert berechnen.
Michael

Autor: Andreas Huck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian

die 70V fallen nicht über dem Shunt ab, es ist die
"Eingangs-"Spannung.

Das Problem ist, das der Shunt innerhalb einer Reihe anderer
Bauelemente liegt. Somit ist es glaub ich nicht möglich einfach etwas
auf ein bestimmtes Potential zu ziehen. Ausserdem befindet sich im
Anschluss irgendwann ein Resonanzkreis, dadurch hab ich leider keine
Ahnung, wie sich ein weiterer Übertrager/Transformator auswirkt...

Die andere Frage ist ja die maximale Eingangsspannung am OPV - die darf
ja nicht zu hoch sein...

Autor: Andreas Huck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja, über dem Shunt fallen ca. 5...100mV Wechselspannung ab.

Einweggleichrichter mit OPV und Diode ist schon verwendet - meinst du
das ?

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

schau dir mal den MAX4070 an. Das ist ein bidirektionaler high side
currend sensor. Falls die 28V zu wenig sind entkoppeln über isolierte
Versorgungsspannung (möglicherweise haben die auch noch welche mit
höherer Ub zu GND).

MfG  Manfred Glahe

Autor: muesing7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, willst Du indirekt den Strom messen??
wenn ja: vielleicht solltest Du den Shunt an eine andere Stelle
setzten, in die Masseleitung! Dann hast Du die Probleme nicht mehr
oder!?
Gruß Lasse
Ach ja das gibt auch gute 2 Weggleichrichtersch. mit OP´s ;-)

Autor: Andreas Huck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab eben mal mit dem Versetzen des Shunt in die Masseleitung probiert -
geht besser. Jetzt ist nur noch die Frage: am OPV liegt dann aber
dennoch Wechselspannung an - oder (was ich mir nicht vorstellen kann)
Gleichspannung ??????

Autor: Gerhard Gunzelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AC entweder mit OP-Schaltung "Gleichrichter" gleichrichten, oder AD736
verwenden. AD736 (und Konsorten) bilden den Echteffektivwert. Falls Du
den brauchen kannst.

Gerhard

Autor: muesing7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist nat. immer noch AC! nun gleichrichten und glätten, dann denn
Effetivwert im Controller berechnen und Fertig ;-)
Gruß Lasse

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

"Jetzt ist nur noch die Frage: am OPV liegt dann aber
dennoch Wechselspannung an - oder (was ich mir nicht vorstellen kann)
Gleichspannung ??????"

Du solltest mal den Schaltplan vorlegen, dann sehen wir ob es sich um
Wechselspannung oder pulsierende Gleichspannung handelt.

MfG  Manfred Glahe

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, mit 76 V gibts den MAX4080 (unidirektional) und MAX4081
(bidirektional).
Wenn Du die Stromform absampeln willst, addiere noch eine konstante
Gleichspannung (Offset) und dann ab in den ADC.

Bei negativem Strom wird vom Offset eine Spannung abgezogen und der
ADC-Wert entsprechend kleiner als der Ruhepegel.

Wenn Dich nur die eine Richtung interessiert, nimm den MAX4080 und
speise (über einen Schutzwiderstand und C an Gnd) direkt in den ADC.

Wenn Du den Effektivwert willst, AD736 & Co., wie Gerhard gesagt hat.
Oder OpAmp-Gleichrichter.

@Manfred: manchmal glaube ich, wir zwei haben viel gemeinsam.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fällt mir noch eine andere Möglichkeit ein:
Serieller ADC, mit DC-DC-Wandler versorgt, über Optokoppler an den µC.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.