www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik crushermotor Steuerungsproblem


Autor: radi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem: die Widerstände R21 bis R28 brennen sich wenn man den 
crushermotor aktiviert. (nicht immer). siehe den Schaltplan im Anhang

Ich habe den Plan untersucht und festgestellt dass der Motor durch 2 
parallel Triacs (SW10; SW9)gesteuert ist.===> ich habe solche Steuerung 
nicht gesehen ??  was ist die Rolle die SMD Widerstände (R21...R28)??
die Widerstände haben alle 1 Ohm, 0,25 W
warum die Widerstände gehen defekt? ist diese Ansteuerung richtig?

der Motor hat eine Leistung von 110 W  bei 230 V
der Motor ist zwischen A11(N) und A149 angeschlossen

SW9 und SW10 sind Triacs von ST Hersteller Type ACS120  mit 2A

Ich werde sehr dankbar bei jeder Hilfe und Unterstutzung

Autor: Guido (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo radi,

Schaltplan lieber als "*.png". Damit erweiterst Du den potentiellen 
Leserkreis. Wer hat schon Lust nach Word Makroviren zu scannen ;-)

> Problem: die Widerstände R21 bis R28 brennen ...
Alle 8 Stück gleichzeitig?

> der Motor ist zwischen A11(N) und A149 angeschlossen
Du meinst A145, oder?

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Radi Harir (radi22)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido

1. Widerstände Alle 8 stück brennen sich gleichzeitig
2. der motor ist zwische A11 und A145   ---richtig


Danke im Voraus

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstände brennen i.d.R. bei Überlastung ab.
Bist Du sicher, daß der Motor okay ist?

Die Widerstände R21 bis R24 und R25 bis R28 sollen vermutlich den 
Laststrom gleichmäßig auf die Triacs SW9 und SW10 verteilen.
Die Wurzel aus [1 Watt / 0,25 Ohm] ergibt 2 Ampere max. je Zweig, also 
auch je Triac.
Nun gibt's mindestens zwei Möglichkeiten:
a) Entweder stimmt die max. Leistungsangabe der SMD-Widerstände nicht 
oder
b) der Motor zieht für einen zu langen Zeitraum einen zu hohen 
Anlaufstrom (möglicherweise ist er auch blockiert oder hat gar einen 
Windungsschluß).

Häng doch mal anstatt des Motors eine kleine (Glühfaden-)Lampe (mit z.B. 
60W) dran. Brennen die Widerstände dann immer noch durch?
Wenn nicht, ist's der Motor der Probleme macht.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> der Motor ist zwischen A11(N) und A149 angeschlossen
>> Du meinst A145, oder?
> der motor ist zwische A11 und A145   ---richtig

Ich denke wohl eher zwischen A149 aund A145. So bald die Switches 
schalten ist A149 mit A11(N) verbunden.

Wenn der Motor in einem ungünstigen Augenblick eingeschaltet wird kann 
sein Anlaufstrom ein vielfaches seines Nennstrom betragen. Hier stellt 
sich die Frage was die Schaltung vor dem Transistor Q2 macht? Gibt es 
ggf. eine Vorrichtung die den Motor im Nulldurchgang des Spannung 
einschalten soll.

Um was für ein Gerät handelt es sich. Kann es sein, dass das Gerät nur 
im Leerlauf (unbelastet) eingeschaltet werden darf? Irgendwelche 
Hinweise in der Bedienungsanleitung?

Autor: Radi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Der Fehler tritt nicht immer auf ,, Ich habe 2 Motoren parallel zwischen 
A11 und A145 angeschlossen und mehrmal aktiviert, die R21..R28 werden 
nicht vebrannt..

ich habe den Anstiegstrom gemessen (ca 4 bis 5 A).
ich habe den motor geblockt und den Strom gemessen --Ca 2,9 A

Meine Frage : ist die Ansterung mit 2 parallel triac korekt ist ?teuert 
? waere dann nicht sinnfoller  mit 1 Triac (5 A) den Motor anzusteuern 
anstatt 2 parallel Triac ? und ohne Widersataende ?
was kann man als loesung vorschlagen?

die Frage: was die Schaltung vor dem Transistor Q2 macht??

 R43 ist mit der Port der microcontroller verbunden


Vielen Dank fuer Ihre Hilfe

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Fehler tritt nicht immer auf ,, Ich habe 2 Motoren parallel zwischen
> A11 und A145 angeschlossen und mehrmal aktiviert, die R21..R28 werden
> nicht vebrannt..

Laut Datenblatt von ST (Seite 4/11)
http://www.st.com/stonline/products/literature/ds/...
soll der COM-Anschluss (Anschluss A11) des ACS120-7SB an N (Null- bzw. 
Neutralleiter) angeschlossen sein. An den OUT-Anschluss (Anschluss A145) 
des ACS120-7SB wird die Last (in Deinem Fall der Motor) angeschlossen. 
Der zweite Anschluss des Motors muss an L (Außenleiter bzw. Phase) 
angeschlossen werden. Dies kann doch nicht A11 sein, oder?

Kann es sein, dass Du den Motor mittels ACS in irgendeiner Weise 
kurzschließt?

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Radi Harir (radi22)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido

Der Motor ist laut den Datenblat von ST angeschlossen

d.h zwishen A145 und Com-Anschluss(Lout)  (nicht A11)

A11 ist an N (Null-Leiter angeschlossen)

Danke für Hinweis

Autor: Radi Harir (radi22)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Erst mit 3 parallel angeschlossenen motoren sind die Widersände gebrannt

was koennen Sie mir empfehlen um die kurzschluss zu vermeiden

Ist der Motor der Hauptursacher für den Fehler ?



Danke im Voraus

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Radi,

hast Du ein Datenblatt von dem verwendeten Motor?

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Radi Harir (radi22)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido

Das Datenblatt habe ich angehängt..
laut das datenblatt der Motor kan 110 W +/- 15% bei 115 V/ 60 Hz.
ich habe den Anstiegstrom gemessen ~ 5 A,
kan den Anstiegstrom der Ursacher des problems??


Besten Danks

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Radi,

oben schreibst Du
> der Motor hat eine Leistung von 110 W  bei 230 V
Laut Datenblatt hat der Motor jedoch eine Nennspannung von 115 V. Hat 
Deine Spannungsversorgung 230 V oder 115 V? Aus meiner Sicht sind Deine 
Darstellung(en) etwas verworren.

>ich habe den Anstiegstrom gemessen ~ 5 A,
Was meinst Du mit Anstiegstrom? Ist dies der Stromanstieg beim 
Einschalten? Beachte bitte, dass der maximale Einschaltstrom eines 
Wechselstrommotors (induktive Last) entscheidend davon abhängt bei 
welcher Phasenlage Du ihn einschaltest.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Radi Harir (radi22)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido

Der Motor hat eine Leistung von 110 W  bei 115 V (meiner Fehler)

Stromanstieg = Einschaltstrom  ist der Stromanstieg beim einschlaten

wie kan man gegen den hoher Stromanstieg schutzen ?


Danke

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Radi,

ehe Du irgendwelche Schutzmaßnahmen einleitest solltest Du den maximalen 
Einschaltstrom (Anlaufstrom) des Motors genau kennen. D. h. Du musst bei 
Deinem Test genau zum richtigen Zeitpunkt der Phase einschalten.

Im Datenblatt des Motors steht etwas von "Starting Voltage: 81 V MAX". 
Sagt Dir dies etwas? Im Zweifel solltest Du Dich hierüber mit dem 
Hersteller des Motors unterhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Radi Harir (radi22)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido

Ich habe einfach die Widerstände (1 ohm 0,25 W) mit (1 Ohm; 0,5 W 
)ersetzt und hat es zurzeit funktioniert.

Ich werde mit dem Thema Starting voltage des motors forschen


Vielen Danke

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Radi,

> Ich habe einfach die Widerstände (1 ohm 0,25 W) mit (1 Ohm; 0,5 W
> )ersetzt und hat es zurzeit funktioniert.

... ist natürlich eine Möglichkeit. Allerdings wäre es interessant die 
genaue Ursache für das Problem zu finden.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.