www.mikrocontroller.net

Forum: Markt [T] Tausche Windows 7 Professional 32 Bit / 64 Bit (Kopie)


Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir eben Windows 7 32 Bit gekauft. Der Key funktioniert 
bekanntlich auch für die 64 Bit Version.
Da ich allerdings noch einen Drucker betreibe, für den es kein 64 Bit 
Treiber gibt, habe ich mich zunächst für die 32 Bit Version entschieden. 
Wenn der Drucker "ausgemustert" wurde würde ich aber gerne auf die 64 
Bit Version umschwenken und benötige daher einen Datenträger.

Nun meine Frage:
Wer hat Windows 7 Professional 64 Bit und würde mir von dem Datenträger 
eine Kopie anfertigen? Als Gegenleistung erhält derjenige eine Kopie der 
32 Bit Version.

(Nach aktuellen Meinungen ist dies völlig legal. Für Vista kann man die 
Datenträger direkt über Microsoft veziehen, für Windows 7 hab ich dies 
leider noch nicht gefunden...)

Wer interesse hat, schickt mir bitte eine mail an hdr "bei" 
techno4ever.net

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Key funktioniert bekanntlich auch für die 64 Bit Version.

Generell funktioniert das sicher nicht.
Was hast du denn genau für eine Version gekauft?

Autor: Marcus Kunze (marcusk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Generell funktioniert das sicher nicht.
> Was hast du denn genau für eine Version gekauft?
Doch das geht, ist auch so vorgesehen.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ging sogar mit Vista..zumindest einige Lizenztypen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Doch das geht, ist auch so vorgesehen.

Nein es geht eben nicht bei allen Versionen.

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So lange es keine Hardware-OEM Version ist, geht es. Die in D frei 
verkäuflichen OEM Versionen sind nicht Hardwaregebunden und unterstützen 
dies auch. Alle anderen offiziellen Vollversionen unterstützen dies. Bei 
Vista wurde das schon eingeführt mit den gleichen zuvor genannten 
Einschränkungen.

Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Software ist nicht an Hardware gebunden. Trotzdem ist es die OEM 
Variante. Und ich habe nun genügend Foreneinträge gelesen, dass dies 
möglich sein soll.

Ich habe nämlich mein 64 Bit System und sehe nicht ein, mir nur wegen 
Win7 ein neuen Drucker zu kaufen. Auf der anderen Seite würde ich die 
Möglichkeiten der 64Bit gerne nutzen, sobald der Drucker (was heutzutage 
ja Verbrauchsmaterial ist) ins Jenseites übergeht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pro- (also Firmen-) Version (RTM, nicht RC) ließ sich zumindest vor 
ein paar Wochen problemlos von jedem direkt bei Microsoft herunter 
laden. Man musste nur angeben, dass man Netzwerk-Admin (oder so ähnlich) 
ist und bekam die ISO als Download zu Evaluations-Zwecken (die mit Key 
dann zur zeitlich unbegrenzten Version wird).

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe nämlich mein 64 Bit System und sehe nicht ein, mir nur wegen
> Win7 ein neuen Drucker zu kaufen. Auf der anderen Seite würde ich die
> Möglichkeiten der 64Bit gerne nutzen, sobald der Drucker (was heutzutage
> ja Verbrauchsmaterial ist) ins Jenseites übergeht.

Wenn der Drucker nicht ständig gebraucht wird ginge als Umweg auch eine 
"virtuelle Box" (z.B. VMware - oder die die es für Win7 ohnehin von 
Microsoft gibt) zu benutzen, diese zu starten und dann darüber den 
Drucker (über Netzwerk-Verbindung) zu betreiben.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte eben das mit der virtuellen Box vorgeschlagen. Geht wohl doch 
nicht. Hatte das mal als Lösung unter Vista probiert, wo es keine 
Treiber gab. Aber hab das gerade überprüft. Funktioniert wohl doch 
nicht, wenn 64-Bit Treiber benötigt werden und nur welche für 32-Bit 
vorhanden sind.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Host-Systeme reichen die Anschlüsse leider nicht "roh" durch. 
D.h. damit man ein Gerät im Gast-System nutzen kann, muss es im 
Host-System korrekt installiert sein.

Gruß
Fabian

Autor: Marcus Kunze (marcusk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian B. schrieb:
> Ja, die Host-Systeme reichen die Anschlüsse leider nicht "roh" durch.
> D.h. damit man ein Gerät im Gast-System nutzen kann, muss es im
> Host-System korrekt installiert sein.
>
> Gruß
> Fabian
ich weiss das es bei Serial und SCSI geht, LPT sollte auch gehen. Wenn 
es schon ein USB drucker ist dann vermutlich nicht. Bei einem Netzwerk 
drucker gibt es auch keine Probleme.

Wenn man will ja nicht in der VM Drucken, und wenn man im Host den 
drucker(selbst wenn es dann ein netzwerk drucker ist) verbinden will 
braucht man wieder den Treiber.

Autor: S. Matlok (smatlok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian B. schrieb:
> Ja, die Host-Systeme reichen die Anschlüsse leider nicht "roh" durch.
> D.h. damit man ein Gerät im Gast-System nutzen kann, muss es im
> Host-System korrekt installiert sein.

Also mein alter MUSTEK- billigscanner funktioniert unter VISTA nicht 
(werden auhc keine Treiber angeboten afaik) und ist daher aktuell auch 
auf dem Hostsystem garnicht installiert. Ich kann ihn aber ohne Probleme 
aus der VM (XP,32) installieren, ansteuern und betreiben.

Soviel zum Thema "durchschleifen".

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Soviel zum Thema "durchschleifen".

Ja, auf diese Art betreibe ich mit VirtualBox ( XP/32 ) mein Scope, für 
das es noch keine win7/64 Treiber gibt.

Mit VirtualPC geht das aber nicht, wenn ich mich recht erinnere.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... ich hatte bisher immer die Problematik, dass das 64bit Hostsystem 
bei USB-Geräten immer erst nen Treiber wollte, bevor ich durchreichen 
konnte.
Das Ganze mit VM Ware.

Gruß
Fabian

Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um genau zusein handelt es sich bei mir nicht nur um einen Drucker, 
sondern:

- Agfa SnapScan Touch (USB-Scanner)
- QMS 2300DL Farblaserdrucker (über LAN)
- Fargo C30 (Plastikartendrucker) (über USB)

Alternativ könnte ich auch noch WinXP installieren und dann via 
Boot-Menü auswählen, aber das ist doch alles sch...
Ich will ein System mit dem ich vernünftig arbeiten kann, ohne dass ich 
immer hin und her switchen muss. (Da zähle ich auch VMware, Virtual PC 
etc. zu)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karsten: Was stört Dich daran, die 32-Bit Version zu benutzen?

Die Beschränkung in der RAM-Size ist doch wohl eher theoretischer Natur.

Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich stört?!
Hmm... Ich hatte noch nie den direkten Vergleich zwischen 32 und 64Bit. 
Aber was ich in der zwischenzeit gelesen habe, sagt, dass der 
Performance-Gewinn sich wohl in Grenzen hält.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.