www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Festplatte als Jogwheel


Autor: FloF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Community,

also ich will mir aus einer Festplatte, eigentlich nur aus dem Motor mit 
den Datenscheiben ein Jogwheel bauen. Die Idee kam von dieser Seite: 
http:
//www.instructables.com/id/HDDJ_Turning_an_old_hard_disk_drive_into_a_ro 
tary/

Da ich das ganze nun nicht über einen Mikrocontroller steuern will, 
sondern über dieses USB Interface: 
http://www.leobodnar.com/products/BU0836X/
kann ich die Schaltung von Schritt 5 wohl in der Art nicht benutzen.

Meine Idee ist nun, das Signal durch den Komparator zu verstärken und 
einen Optokoppler dahinter zu schalten. Wenn ich den Motor 
beispielsweise nach links drehe, würde am Ausgang des OP Amps entweder 5 
Volt, oder 0 Volt betragen.
Der Optokoppler würde doch dann mit den 5 Volt wie ein Schalter wirken. 
Somit kann ich diese Schaltung doch dann an das USB Interface 
anschließen.


Bevor ich mir das jetzt alles kaufe, würd ich gern von euch wissen ob 
das so funktioniert, wie ich mir das gedacht habe.


MfG

Florian

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bau das ding einfach nach + ein USB-Seriell Wandler

und das funzt...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mit den Datenscheiben
Kontrollier besser vor dem Joggen, ob das nicht Glasplatten sind... :-o

Autor: FloF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lothar Miller
wieso sollten das Glasplatten sein?

@docean
Da ich von Programmieren null Ahnung habe, fällt das leider weg.

das ganze sollte wie 2 Schalter funktionieren. Wie bei einem Gamepad zum 
Beispiel. Nach "links drehen" sollte ein Knopf sein und nach "rechts 
drehen" sollte ein Knopf sein.

Da ich das USB Interface schon habe, wäre es gut, wenn ich das auch dort 
anschließen könnte.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wieso sollten das Glasplatten sein?
Zitat aus 
http://www.pro-datenrettung.net/lexikon/scheiben_f...
Die Scheiben bestehen bisher meist aus hochpoliertem Aluminium oder 
seit Ende der 90er Jahres auch aus Glas oder Glas-Keramik. Der Vorteil 
der neueren Glasplatten: sind praktisch korrosionsfrei, haben eine 
höhere Speicherdichte und eine geringere Dicke.

Autor: FloF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohh ok das wusst ich nicht. Danke für den Hinweis.

Aber das sollte nicht das Problem sein, hauptsächlich geht es mir ja um 
den Motor. Die Platten kann man ja austauschen.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht gegen eine Glasplatte ? Die sind ziehmlich stabil, und man 
muß ja keine Löcher reinbohrern, oder ? Die Platten sollte man mehr mit 
der Glaskeramik von Kochfeldern vergleichen, als mit normalem Glas.

Autor: Experte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glas, oder andere Keramiken hatte ich schon länger nicht mehr in 
Platten. Das waren alles ziemlich interessante Metall-Legierungen. 
Interessant, weil sie sich beim verbiegen recht lustig verhalten haben.

Glas oder Keramik ist IMHO schon wieder seit einigen Jahren out, da zu 
teuer bzw. gab es da nicht mal Probleme, dass sich die Platten mit einem 
lauten Knall selbst zerlegt haben?

Autor: FloF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleibt jetzt nurnoch die Frage ob das auch funktioniert, wie ich mir das 
gedacht habe.
Kann mir das bitte jemand sagen?


MfG
Florian

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.kielnet.net/home/julien.thomas/tech/sch...

schau mal rein obs was für dich ist

Autor: FloF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke "Gast"
Ist zwar nicht auf einen Festplattenmotor anwendbar, aber trotzdem eine 
gute Möglichkeit.
Werde diese nachbauen.

Vielen Dank für den Link.

MfG

Florian

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die festplatten, die ich bisher auseinandergenommen hatte, hatten recht 
spröden platten.
kann gut sein, dass das irgend ein beschichtetes Glas war

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> http://www.kielnet.net/home/julien.thomas/tech/sch...
>
> schau mal rein obs was für dich ist

frag mich nur nach dem sinn.
ein schrittmotor ist ja wohl teurer als ein drehencoder. dann ist da 
noch der erhöhte aufwand bei der auswertung.

Autor: müllreycler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso sind Schrittmotoren teurer als Drehencoder? Schrittmotoren sind in
Diskettenlaufwerken, CD-Playern, Festplatten, Druckern, Scannern, u.v.m.
Das liegt überall rum und die Schrittmotoren haben meistens eine sehr 
viel
höhere Auflösung, als ein Drehencoder. Ein mit dieser Auflösung 
entsprechender Drehencoder kostet, dann schon über hundert Euro. 
Ausserdem
lassen sich Schrittmotoren oder in diesem Fall Festplattenmotoren 
haptisch viel besser drehen. Also ist Recycling deluxe der Ausweg aus 
dem Müllkonsum, der uns die Krise erst gebracht hat!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.