www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder EMV erwünscht - AVR als Einfachstsender / Empfänger ?


Autor: Arne Groh (kywalda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe HF-ler,

bevor ich mit praktischen Experimenten beginne, wollte ich euch fragen, 
ob diese Idee völliger Blödsinn ist, oder ein paar Gedanken wert:

Für eine Kunstinstallation soll ein Schwarm von Plastikkanistern (ca. 25 
Stück) mit Leuchten und AVR augestattet werden. Die Kanister werden in 
einem Raster von 1 m aufgestellt und sollen drahtlos mit ihren Nachbarn 
primitiv kommunizieren. Dabei sollen maximal 3 verschiedene Signale 
übermittelt werden.

Alles soll natürlich spottbillig und einfach sein.

Unsere Idee ist, einen Timerausgang mit quarzhalber Frequenz, also 8 
oder 20 MHz einfach mit einer Antenne zu verbinden. Das Nutzsignal 
könnte "gemorst" werden - also den Timer mit 10, 20 oder 30 Hz ein- und 
ausschalten.

Im Empfängermodus ist die Antenne auf einen Counter-Eingang gelegt und 
zählt die "Morsesignale".

Wir erhoffen uns damit eine Reichweite von 1-2 Metern zu überbrücken. 
Die Antenne muss natürlich gut auf die Frequenz abgestimmt werden und 
darf auch nicht zu lang sein. Sie sollte möglichst ganz in dem Kanister 
verschwinden. Aussen auf dem Boden des Kanisters kann für eine "Erde" 
Alufolie geklebt werden.

Was meint ihr, macht es Sinn darüber nachzudenken?

lg,

arne

Autor: Gibts Ne (schneeblau)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein...mach dich mal mit dn grundlagen und den gesetzen vertraut...

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ne Große Spule und mach das im kHz Bereich.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm Infrarot. 1m ist damit kein Problem.

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also wie schon angedeutet ist das ganze so erst einmal überhaupt nicht 
zulässig! Du bräuchtest eine Frequenzzuteilung für die bewusste 
Ausssendun von Signalen... Allerdings würde ich das aufgrund der extrem 
kleinen Reichweite deiner Signale als vieleicht nicht ganz so kritisch 
ansehen...

Leider ist dein Konzept als solches komplett untauglich. Du kannst nich 
t"mal ebend" Die Signale mittels eines Zählers auswerten. Das würde 
maximal in einem Feldfreien Raum gelingen.
Du brauchst einen richtigen selektiven Empfänger...

Was Problemlos geht:
Es gibnt zugelassene HF Module, die wunderbar mit PIC und AVR 
zusammenarbeiten können. Kombimodule (Senden/Empfangen) sind schon für 
um die 10 Euro erhältlich. Wenn es nur eines von beiden können soll ab 
ungefähr der Hälfte...
Nehmt DIE - ISt zwar nicht die billigste Lösung, aber immer noch in 
einem wie ich finde durchaus akzeptablen Preisrahmen. ISt zulässig und 
funktioniert -Richtiges Programm im µC vorrausgesetzt- 1a für eure 
Anwendung!

Alternativ, wenn es noch billiger sein muss geht auch die Verbindung wie 
vorgeschlagen über IR - ISt aber ein wenig komplizierter in der 
Umsetzung, da die Ausrichtugn ja passen muss! Ihr könntet die 
Installation nich tbeliebig verschieben!

Gruß
Carsten

Autor: jfaldsh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht geht's auch mit Ultraschall -- weniger Probleme mit der 
Ausrichtung.

Autor: Arne Groh (kywalda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Vorschläge und Ideen. Ich habe heute ein wenig mit 
meiner ursprünglichen Idee rumprobiert:

- die Sendeleistung ist absolut unzureichend. Im KHz-Bereich eher noch 
weniger (10 cm). Die beste "Reichweite" (nur mit einem 
Multibandempfänger auf ein Knackern gelauscht) von 1,5m habe ich mit 
einer guten Erdung am Heizungsrohr bei 4 MHz mit einer Rolle Kabel als 
Antenne erreicht. Aber schon bei 2m war nichts mehr wahrnehmbar. Von 
dieser Idee verabschieden wir uns hiermit.

- IR ist vielleicht machbar, mit je einer Sende- und Empfängerdiode an 
jeder Seite der Kanister. Man könnte RC5 für die Adressierung und 
benötigten Befehle verwenden. Da müssen wir das Rad nicht neu erfinden.

- Die RFM12 Module sind ja auch nicht so teuer, aber da ist ja die 
Reichweite so groß, dass jeder theoretisch jeden hören kann und die 
Selektion des Nachbarn softwaremässig sicher sehr aufwendig wird. Ich 
weiss auch nicht, wie sich das verhält, wenn 25 Geräte auf der gleichen 
Frequenz kommunizieren. Die meiste Zeit werden ja alle nur horchen. Hat 
jemand mit solchen Modulen schon einmal so eine Art "Multicast" 
umgesetzt?

- XBees können sich ja von Haus aus schon identifizieren, sind uns aber 
im der Menge doch zu teuer.

- Ultraschall hat ja auch eine recht starke Richtwirkung, dass wir da 
wohl auch mehrere Wandler einsetzen müssten.

Ich denke, die IR-Idee ist die vielversprechendste und werde damit 
experimentieren. Trotzdem ist jede weitere - auch unkonventionelle - 
Idee willkommen.

lg,

arne

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moduliere doch gleich die Leuchtdioden.

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Peter Z. (peter2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
denk aber dran das IR auch ganz nette Reichweiten haben kann wenn man 
beispielsweise TSOP17XX emfänger einsetzt.
Gruß
Peter

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh einfach auf eine ISM-Frequenz 
(http://de.wikipedia.org/wiki/ISM-Band) und gut ist. In DE würden sich 
die Sonderfrequenzen bei 9-10 kHz anbieten.
Ansonsten gibts da noch was bei 6,765-6,795 MHz.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Sonderfrequenzen bei 9-10 kHz

Senden nicht die Magnetsensoren ihre Signale auf 10 KHz zum 
Fahrradcomputer?

Autor: Martin Laabs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Senden nicht die Magnetsensoren ihre Signale auf 10 KHz zum
> Fahrradcomputer?

Ja. Das wäre durchaus eine Variante. Man muss halt Spulen mit Ferritkern 
benutzen.

Martin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.