www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Freundin studiert - Ausziehen?


Autor: Millbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Leute!

Ich weiß nicht ob ich in dieser Foren-Rubrik richtig bin...

Ich bin 21 Jahre und habe vor einem Jahr eine meine Berufsausbildung 
hinter mich gebracht (Informatiker). Nun habe ich es Leid, weiterhin 
daheim zu wohnen, so bin ich zur Zeit auf Wohnungssuche.
Meine Freundin studiert seit diesem Semester an einer Uni in der 
gleichen Stadt, in der sie bereits wohnt. Nun möchten wir beide 
zusammenziehen, das Problem ist aber das fehlende Geld seitens meiner 
Freundin um die Miete mit mir zu berappen.
Wie sieht es mit (Meister-)Bafög für meine Freundin aus, wenn sie 
studiert und ich arbeite (bin Angestellter)?


Vielen Dank!

Autor: jap (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spielt doch überhaupt keine Rolle ob sie deine Freundin ist.
Macht ne WG auf.

Autor: Millbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ok, aber heißt das, dass wenn ein Student einer WG angehört, 
automatisch Bafög kriegt ?

Weil sonst hätte dies doch auch keine Vorteile oder?

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Millbert schrieb:
> Ja ok, aber heißt das, dass wenn ein Student einer WG angehört,
> automatisch Bafög kriegt ?

Nein.

Eltern sind soweit ich weiß verpflichtet, ihr Kind mit einer gewissen 
Summe pro Monat zu unterstützen, bis der erste berufsqualifizierende 
Abschluss erreicht ist. Können sie dies nicht, weil sie einfach zu wenig 
verdienen, gibt es sicherlich BAföG. Wie es sich allerdings auswirkt, 
wenn man am Wohnort der Eltern studiert und somit nicht unbedingt von 
zuhause ausziehen müsste, weiß ich nicht.

Autor: Millbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja und genau das würde mich interessieren :)

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Kindesunterhalt_%28De...

Hm, kann man Hyperlinks hier auch vernünftig darstellen? So à la [ u r l 
] - Tags?

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

für Bafög ist das Zusammenziehen unschädlich!
FAlls deine Freundin bereits eine Eigene Wohnung hat und ggf. ergänzend 
Wohngeld bekommt würde da aber das gesamteinkommen von allen 
Wohnungsbewohnern berücksichtigt. (Bei einer WG kann man das umgehen, 
dann gelten aber nur 50% der Mietzahlungen)

Gefährlich wird es nur wenn einer von euch in die Situation kommt auf AG 
Leistungen angewiesen zu sein. Da sind die dann ganz schnell. Und falls 
dann noch ergänzend wohngeld bezogen wird, dann fällt auf einen Schlag 
für beide weg! (z.B. auch wenn du z.B. Alos wirst, dann fallen 100% des 
Wohngeldes weg, aber vom Amt bekommst ihr nur zulagfen zu 50% der Kosten 
da deine Freundin ja studiert.)
Auch haben die eine andere definition einer "Fürsorge und 
Einstehensgemeinschaft" als die andern Ämter! Da gilt im Zweifel JA, bei 
den anderen halt im Zweifel -NEIN
(Fürsorgegemeinschaft ist schlecht, das bedeutet der eine muss für den 
anderen (finanziell) sorgen!)

Sollte die GEfahr für dich nicht bestehen, dann schaut doch einfach mal 
nach den Kosten die entstehen würden und erkundigt euch bei 
entsprechenden Ämtern (Bafög, Wohngeldstelle usw) was das ausmachen 
würde...
DAnn trefft eure Entscheidung auf grundlage der REchtsverbindlichen 
Auskünfte die ihr dann bekommen habt!

Gruß
Carsten

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Falls ihre Eltern genug Geld verdienen, wird sie kein Bafög bekommen, 
auch wenn Ihr die zahlreichen Anträge schön ausfüllt. Das wird wohl eher 
eine Verhandlungssache mit den Eltern werden ? An ihrer Uni gibt es 
genug Leute, die Bafög beantragt haben. Die kann man auch fragen.

2.Jedenfalls WENN sie ihr Geld für das Studium alles selbst erarbeiten 
soll mit Tüten einräumen im Supermarkt, dann wird sie wohl "ein paar 
Tage" länger zum Studieren brauchen. Da wäre ungünstig.

3.Eine Wohnung einrichten kostet Geld. Macht schon mal eine Aufstellung 
und einen Haushaltsplan zur Übersicht.

4.Bei An&Verkauf gibt es auch günstige Möbel für den Start.

Autor: Millbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, weder ich noch meine Freundin hatten/haben bis jetzt eine Wohnung.

Wir haben seit unserer Geburt daheim gelebt und leben immer noch daheim 
:-)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beste Entfernung zu den Eltern ist eine Straßenbahnhaltestelle.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freundin ausziehen! Freilich, das ist doch unabhängig davon, ob sie 
studiert oder nicht :-)

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Freundin ausziehen!

LOL :-)))

Autor: Ratgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Freundin ausziehen!

MUHAHAHA, geiler Spruch :-))))
Made my day!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die beste Entfernung zu den Eltern ist eine Straßenbahnhaltestelle.

Wie meinst du das?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nahe genug um alle Vorteile zu nutzen ohne andauernd überwacht zu 
werden.

Autor: Toni Holiday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gar nicht erst mit ihr zusammen ziehen, sobald sie nämlich die 
ertsen Typen auf der UNI kennen gelernt hat bist du als kleiner 
Facharbeiter sowieso abgeschrieben ...

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlechte Erfahrung gemacht? :D

Autor: Millbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Toni Holiday: Nee das glaube ich nicht, denn es beeindruckt sie 
ungemein, dass ich Technikerschule auf Teilzeit mache und nebenher noch 
ein Fernstudium ;-)


Danke erstmal für die zahlreichen  Antworten. Ich werde mich dann eben 
bei den oben genannten Ämtern und ggf. direkt bei der "BaFög-Stelle" 
beraten lassen. Das mit dem Verdienst der Eltern wird wohl ein 
ziemliches Problem werden. ER Ingenieur bei Siemens, SIE 
Halbtags-Lehrkraft im Gymnasium.
Jedoch hat meine Freundin noch einen Bruder, kA ob das auch in 
irgendeiner Rolle wichtig und entscheidend ist.

Gruß

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Millbert schrieb:

> Jedoch hat meine Freundin noch einen Bruder, kA ob das auch in
> irgendeiner Rolle wichtig und entscheidend ist.

Wenn er noch einen Unterhaltsanspruch gegenueber den Eltern hat, ist das 
fuer Bafoeg natuerlich sehr entscheidend. Du wirst hier keine 
abschliessende Antwort bekommen, bei den spaerlichen Informationen, die 
du gibst, ganz sicher nicht. Beim Bafoeg-Antrag wird deine Freundin 
schon etwas konkreter werden muessen, sonst gibt es sicher nichts. 
Zuallererst muestet ihr aber die Frage des Unterhaltsanspruchs klaeren.

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

> Danke erstmal für die zahlreichen  Antworten. Ich werde mich dann eben
> bei den oben genannten Ämtern und ggf. direkt bei der "BaFög-Stelle"
> beraten lassen. Das mit dem Verdienst der Eltern wird wohl ein
> ziemliches Problem werden. ER Ingenieur bei Siemens, SIE
> Halbtags-Lehrkraft im Gymnasium.
> Jedoch hat meine Freundin noch einen Bruder, kA ob das auch in
> irgendeiner Rolle wichtig und entscheidend ist.
>
> Gruß

ALso mit der Beratung bei der Bafög-Stelle ist natürlich auf jeden Fall 
sinnvoll! Allerdings mit den oben genannten Vorraussetzung bzgl. der 
Eltern würde ich mir da KEINE zu großen Hoffnungen machen...
Da ich mal annehme das beide entsprechend den gängigen Tarifen (oder 
besser?) bezhalt werden. Da fällt auch der Unterhaltsanspruch des 
Bruders nicht mehr groß ins Gewicht und soviele Möglichkeiten des 
"geschickten Rechnens" wie bei Selbstständigen, Freiberuflern usw. hat 
man als Angestellter einfach nicht! Aber erkundigt euch mal...

Auch würde ich mal schauen was die Wohngeldstelle sagt: Wenn deine 
Freundin kein Einkommen hat und deines nicht so exorbitant hoch ist, 
kann es durchaus sein das da zumindes ein paar hundert Euro 
herausspringen.
Das hängt alleine vom TATSÄCHLICHEN Einkommen von euch beiden ab.

Wie alt ist deine Freundin denn? Dein Alter?
Oder ist sie wesentlich älter (ü30 bzw, 5Jahre Beruf...) dann käme auch 
Elternunabhängiges Bafög in Frage. Vermute aber das ist ja nicht der 
Fall.

Allerdings hat deine Freundin auch selbst einen Unterhaltsanspruch 
gegenüber Ihren Eltern. D.h. wenn sie Ausziehen will, dann müssen Ihre 
Eltern Ihr einen bestimmten Betrag x zahlen (ein paar hundert Euro).
Aber das will man ja auch nicht alles auf der rein rechtlichen Schiene 
laufen lassen. Zumal das GEld ja bei vielen tatsächlich nicht einfach so 
"frei" ist sondern in irgendwelchen Finanzierungen eingeplant...
(Mit den Ergbniss das bei Unterhaltszahlungen die Eltern "am Anschlag" 
leben müssten)

Ausserdem unterschätze die Kosten für eine Wohnung nicht. Zumindest wenn 
du KEINE kleine Studentenbude mit wild zusammengewürfelten Möbeln haben 
möchtest. Schon eine normale drei Zimmer Wohnung (und ein Arbeitszimmer 
braucht Ihr, wenn ich das so lese) kostet bei "günstiger" ordentlicher 
Erstmöbelierung schon mal einige tausend Euro. DA würde ich es mir gut 
überlegen ob ich OHNE NOT wärend des Studium ausziehne würde...
Wenn man dan zusätzlich zu den laufenden Kosten auch noch die 
ersteinrichtung abzahlen muss...

Daher: Rechnet es durch. Wie dem auch sei, davon das Ihr die Kosten zu 
50% aufteilt kann aber sicherlich keine Rede sein. Der Löwenanteil würde 
an dir so oder so hängen bleiben -oder die Studienzeit deiner Freundin 
würde sich deutlich verlängern und ein Privatleben gäbe es kaum noch!-
Aber immerhin willst DU ja auch ausziehen...

Gruß
Carsten

Autor: witzbold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr könntet auch Heiraten! Dann ist dein Netto steuerklassenbedingt 
höher und du kannt alles Bezahlen ;-)

Autor: vorher Nachprüfen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dann alle Papiere für Bafög gründlich ausgefüllt und abgegeben 
sind, kommt evtl. als Anwort:

"Leider gehören Sie nicht zu den Bedürftigen. Wir helfen Ihne aber gern, 
Ihre Ansprüche in Höhe von ... GERICHTLICH gegen Ihre Eltern 
durchzusetzen" ?

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/ueberhaupt.php

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es reicht nicht, wenn nur sie sich auszieht, sondern DU mußt Dich auch 
ausziehen ! Ich weiß, die ersten Male fühlt man sich unwohl dabei, aber 
Du wirst Dich dran gewöhnen. Als Starthilfe könnnt Ihr zu Anfang das 
Licht ausmachen und Euch im Dunkeln ausziehen, jeder für sich, und Euch 
dann langsam vortasten.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> Es reicht nicht, wenn nur sie sich auszieht, sondern DU mußt Dich auch
> ausziehen ! Ich weiß, die ersten Male fühlt man sich unwohl dabei, aber
> Du wirst Dich dran gewöhnen. Als Starthilfe könnnt Ihr zu Anfang das
> Licht ausmachen und Euch im Dunkeln ausziehen, jeder für sich, und Euch
> dann langsam vortasten.

Rofl...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.