www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pulsierendes Bild bei Hameg HM1507-3


Autor: Geri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe ein Hameg 1507-3. Das Gerät ist etwa 6 Jahre alt und hat 
vielleicht 20 Betriebsstunden bei Labor/Zimmerumgebung.

Seit längerer Zeit "pfeifft/zischt" das Gerät nach dem Einschalten ca. 5 
Minuten. Das Pfeiffen kann nach unreglemässigen Abständen wieder kommen. 
Mir kommt vor, die Töne kommen vom hinteren Teil. Das hat mich nie 
derart gestört, dass ich etwas unternahm.

Neuerdings flatterte aber das Bild (pulisert), teilweise verschwindet 
der Elekttronenstrahl (Frequenz ca. 5 Hz).

Habt jemand von Euch vielleicht ein Idee wie ich dieses Problem 
vielleicht selbst lösen kann?

Vielen Dank für Eure Tipps

Geri

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abdeckung entfernen, Vorsicht Hochspannung!

das Oszi in einem abgedunkelten Raum betrachten, evtl. siehst du dann 
Hochspannungsüberschläge.
Meist ist ein Hochspannungskondensator defekt.
Es könnten aber auch Staubablagerungen sein.

Autor: Geri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter

Vielen Dank für den Tipp. Ich werde zuerst mal mit Pressluft eine 
Entstaubung vornehmen, mir in der Dunkelkammer das Ganze ansehen und 
dann berichten.

Beste Grüsse
Geri

Autor: Geri (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier schon ein Teil der Diagnose:

In der Spannungsversorgung ist eine Kaskade angeschlossen (Siehe Bild). 
Wenn man das Gerät einschaltet, dann leuchtet es durch die Vergussmasse 
der Kaskade in violetter Farbe, es hat einen seltsamen Geruch:)

Auf dem Bauteil steht:
Kaskade-99-2
BV: 0600 700

Ich nehme an, dieses Teil muss getauscht werden. Kann man das auch 
selber machen?

Beste Grüsse

Geri

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man problemlos selbst tauschen.
Ersatzteile kann man direkt bei Hameg bestellen.

Autor: Geri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter

Vielen Dank für die Infos Peter. Ich werde bei Hameg mal anklopfen.

Wie tauscht man bitte eigentlich fachgerecht eine Kaskade?

Ich habe mal gelesen, dass man eine Kaskade immer kurzschliessen muss, 
wenn man sie lagert. Es könnte sein, dass die Kondensatoren geladen 
sind.
Ich nehme an, es kann auch sein, dass die Röhre noch geladen ist?


Beste Grüsse

Geri

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise entlädt sich die Röhre innerhalb einiger Tagen von selbst.
Wenn du nicht solange warten kannst:
Kabel eine Seite auf Masse, die zweite Seite um die Spitze eines gut 
isolierten Schraubenziehers (Flach) wickeln und mit der Spitze 
vorsichtig unter den Anodenanschluss stochern.
Einige Male wiederholen (bis es nicht mehr funkt)

Von einer (nicht eingelöteten) Kaskade habe ich noch nie eine gewischt 
bekommen ;-)

Autor: Ralph Fischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Peter,

Peter L. schrieb:
> Kabel eine Seite auf Masse, die zweite Seite um die Spitze eines gut
> isolierten Schraubenziehers (Flach) wickeln und mit der Spitze
> vorsichtig unter den Anodenanschluss stochern.
> Einige Male wiederholen (bis es nicht mehr funkt)

An sich ok, aber doch recht rustikal. Wer nett zu der Röhre sein will, 
hängt noch nen 1 MΩ in die Leitung.
Die Anode wirds danken ;-)

> Von einer (nicht eingelöteten) Kaskade habe ich noch nie eine gewischt
> bekommen ;-)

Ich auch nicht. Wo solls auch herkommen...

Liebe Grüße aus der Wesermarsch

Ralph

Autor: Geri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, vielen Dank Euch für die Hilfe, denke, das müsst ich nun 
hinbekommen.

Die Kaskade hängt auf der anderen Seit irgendwo am Netzteil dran.

Muss ich dorch auch noc welche Massnahmen treffen, damit Mensch und 
Maschine nichts passiert ?


Bzgl. Lagerung einer Kaskade
http://www.mslabs.de/50KV.htm

In der ersten Textpassage steht in diese Richtung etwas...

Ok, von einer neuen Kaskade s.w. nicht.

Vielen Dank nochmal

Geri
PS: Werde dann darüber berichten, wenn ich den Tausch überlebt habe:)

Autor: Hopsala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat wohl nicht geklappt.

@Geri: Ruhe in Frieden

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> An sich ok, aber doch recht rustikal. Wer nett zu der Röhre sein will,
> hängt noch nen 1 MΩ in die Leitung.

Der Widerstand wird auch ganz sicher die 10kV aushalten und nicht 
einfach durchschlagen...

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hopsala schrieb:
> Das hat wohl nicht geklappt.
>
> @Geri: Ruhe in Frieden

LOL/YMMD

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.