www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Füllstandsmessung in kochendem Wasser


Autor: benny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gerne in einem Edelstahlbehälter in dem sich kochendes Wasser 
befindet den Füllstand überwachen. (Aufbau ähnlich wie ein Wasserkocher)

Füllstandsmessungen wurden hier im Forum ja schon zu genüge behandelt, 
jedoch hab ich das Problem, dass ich bei kochendem Wasser keine ruhige 
Oberfläche habe.
Habe mir überlegt ein Rohr nach außen zu legen (wie in einer 
Kaffemaschiene die Füllstandsanzeige), da sollte dann die Messung 
mittels Leitfähigkeit oder auch kapazitiv funktionieren, da dort das 
Wasser nicht so sprudelt.
Hat vllt jmd noch ne andere Idee? Eventuell direkt im Behälter.

Achja, es würden zwei Füllstandsniveaus reichen. Also Behälter voll, 
Behälter "fast" leer. Dann sollte es ein Signal geben (LED oder 
ähnliuches) Aber Ideen für eine kontinuirliche Messung sind auch 
willkommen :)

Benny

Autor: asdfsdfa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wiegen

und gut

bzw es kocht doch nicht sofort / ständig  also im kalten messen

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Oberflaeche wird mit einem Tiefpass im Signalpfad schon ruhig. Die 
erste Frage : Was darf die Messung denn kosten ? Einzelstueck oder Serie 
?

Autor: gr4tz3l (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wasser kocht nicht, denn - WASSER SIEDET! ;-)

Autor: benny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, Wasser siedet, muss ich dir recht geben :)
Ist momentan noch ein Einzelstück, und sollte wenn möglich nicht so 
teuer werden. Mittels Leitfähigkeit könnte man es ja für ein paar Euro 
realisieren.

Autor: Hauke M. (mgbgt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über Temperaturmessung die du aussen am Behälter befestigts geht es 
auch.
z.B. KTY.. sind billig gehen über 100 °C, habe da gerade einen 
Wasserkocher mit mdifiziert, Schwingungspaketsteuerung damit das Wasser 
siedet aber noch
nicht den Auslöser (vom Kocher) auslöst.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vibrationsgrenzschalter sind genau das was du brauchst.
Wartungsfrei, universell einsetzbar in allen möglichen Flüssigkeiten und 
bei sehr weiten Temperaturbereichen und vor allem lassen die sich nicht 
durch Dampfblasen stören sondern reagieren nur wenn die Schwinggabel in 
Flüssigkeit taucht.

http://www.de.endress.com/eh/sc/europe/dach/de/hom...

Der hier ist auch aus Edelstahl, hab ich schon oft genug eingebaut. 
Tolle Dinger.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Physik: System der verbundenen Gefäße ? Evtl. Schlauchwaage ?

z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/Schlauchwaage
Nach einigen Metern ist das Wasser fast kalt...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.