www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie besalstbar ist max232


Autor: Ytzel Bryzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gerne am See mein Autoradio betreiben.

Meine Idee ist nun, 5V (z.B. aus 4 1.2V Akkus) mithilfe eines Max232 
(bzw. dessen DC-DC Wandler) auf 15 Volt zu konvertiren und dazu das 
Autoradio zu betreiben.

Weil es einfacher wäre... Kann ich die ganzen Kondensatoren weglassen?

Danke

Autor: Groß- und Kleinschreibung verwenden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Kondensatoren kannst du beruhigt weglassen!

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Don't feed the troll!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kondensatoren kannst du nicht weglassen, dann geht er nicht mehr... aber 
ich bezweifel mal, dass die Akkus genug Power fürn Autoradio liefern

Autor: Hauke M. (mgbgt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kannst du vergessen, der MAX232 macht zu wenige mA, da muss schon 
ein Schaltregler ran z.B. L296.

Autor: Groß- und Kleinschreibung verwenden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kondensatoren kannst du nicht weglassen, dann geht er nicht mehr... aber
> ich bezweifel mal, dass die Akkus genug Power fürn Autoradio liefern

Doch kann er! Denn ich bezweifle dass der DCDC des MAX232 ein Autoradio 
treiben kann...

Autor: NAAAAMEEEEE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder lass Akkus und Kondensatoren weg und Nimm nen Kofferradio. Oder 
benutze direkt ne Autobatterie, da du ja sowieso noch Boxen und 
Autoradio schleppen musst, sollte das daoch auch noch gehen...

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Max232 schafft nur weniger mA.

Die Kondensatoren werden benötigt um die Spannung hochzupumpen. Wenn du 
mehr Strom haben möchtest müsstest du wohl eher größere Kondensatoren 
verbauen. Da der Max232 jedoch nicht so einen Strom liefern kann kannst 
du das vergessen.


Ein StepUp Wandler selber zu bauen dürfte wohl zuviel sein, da dir die 
Kondensatoren am Max schon zuviel sind.

Deshalb rate ich dir entweder zu mehreren Batterien/Akkus oder zu einem 
fertigen DC/DC Wandler Modul.


Du solltest auch bedenken das deine Akkus (ich geh jetzt mal von 
"normalen" AA oder AAA Akkus aus) nicht wirklich lange halten werden. Du 
solltest mal schaun wieviel Strom dein Autoradio benötigt. Da ist es 
vermutlich einfacher eine kleine Bleigel Batterie zu verwenden.

Autor: Ytzel Bryzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du solltest auch bedenken das deine Akkus (ich geh jetzt mal von
> "normalen" AA oder AAA Akkus aus) nicht wirklich lange halten werden. Du
> solltest mal schaun wieviel Strom dein Autoradio benötigt. Da ist es
> vermutlich einfacher eine kleine Bleigel Batterie zu verwenden.

Wo ist da das Problem? Auf meinen Akkus steht 1500mA drauf auf dem Radio 
nur 10. Sollte also irgendwas um die 150h halten...

Danke für euere Antworten!

Autor: NAAAAMEEEEE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Du solltest auch bedenken das deine Akkus (ich geh jetzt mal von
>> "normalen" AA oder AAA Akkus aus) nicht wirklich lange halten werden. Du
>> solltest mal schaun wieviel Strom dein Autoradio benötigt. Da ist es
>> vermutlich einfacher eine kleine Bleigel Batterie zu verwenden.

>Wo ist da das Problem? Auf meinen Akkus steht 1500mA drauf auf dem Radio
>nur 10. Sollte also irgendwas um die 150h halten...

>Danke für euere Antworten!

stimmt, und weil du ja 4 Akkus nutzt, kannst du grob 600 Stunden Musik 
hören!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ytzel Bryzel schrieb:

> Wo ist da das Problem? Auf meinen Akkus steht 1500mA drauf auf dem Radio
> nur 10.

Ja.
Wenn es ausgeschaltet ist.

Alleine die allgegenwärtigen LED zur Beleuchtung der Anzeige brauchen 
schon ein Vielfaches davon. Und da spielt dann noch gar keine Musik. Und 
wenn du die Musik nicht über einen Winzigkopfhörer hören möchtest, dann 
muss man auch schon ein paar MilliAmpere für die Bewegung der Membranen 
(im Volksmund auch Lautsprecher(*) genannt) investieren.

Sprich: Kauf die ein Kofferradio. Das ist auf geringen Stromverbrauch 
hingetrimmt. Anders als ein Autoradio, das aus dem Vollen schöpfen kann.


(*) Bei den von dir genannten Zahlen ist das dann eher ein 
Leisesprecher.

Autor: Justus Skorps (jussa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man so offensichtliche Troll-Threads nicht einfach schließen?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Justus Skorps schrieb:
> kann man so offensichtliche Troll-Threads nicht einfach schließen?

Wieso?
Macht doch Spass.

Autor: hkisudf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auf meinen Akkus steht 1500mA drauf auf dem Radio nur 10.

10 was? Volt oder Dezibel?

Autor: hkisudf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit dem maximal 232 könnte das funzionieren, aber mehr als 232 
dürfen es dann natürlich nicht werden.

Du musst also wahrscheinlich einen Stromverstäker hinterschalten, dass 
solte ja kein Probem sein. Erst die Spannungspumpe von dem chip, dann 
noch eine Strompumpe, und gut ist's.

Autor: jawoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es geht auch der max485, dann muss man aber galvanisch trennen

Autor: müllreycler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei max 232 brennt das ---radio durch --- deswegen hinter max 232 einen
stepdownwandler schalten. die kondensatoren dürfen dann ruhig auch 100 
sein,
aber nur wenn sie riechtig besalted sinn und damit besalstbar.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd einfach eine Ladungspumpe nehmen. Danach eine Kaskade schalten 
und das ganze aktiv gleichrichten. Damit kannst Du mit So8 Bauteilen so 
ca. 500W an Verlustleistung schieben.
Alles klar?

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ca. 500W an Verlustleistung schieben

wenn du ein Schieberegister hinten dran tappst sind es ggf. 1000W und 
sogar mehr!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, hast Du recht das hab ich übersehen.
Aber den Pull down aum Ausgang nicht vergessen damit Dir das Potential 
nicht wegläuft.
Und wenns Dir doch mal weggelaufen ist, dann holst Du Dir halt ein 
neues.



Ich glaub man merkt dass es Freitag nachmittag ist, oder?

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ytzel Bryzel schrieb:

> Wo ist da das Problem? Auf meinen Akkus steht 1500mA drauf auf dem Radio
> nur 10. Sollte also irgendwas um die 150h halten...
>


Hmm, 10 sind 10A, akkus können 1500mA, ja das passt schon, es sind 
150milistunden.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einen anderen (einfacheren) weg einschlagen: ich würde mal die 
Amper hochskillen. Such mal hier im Forum...

Autor: müllreycler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder einfach mit e=mc2 machen- 1 kilo rein und dann auf c hochfahren. 
Passt schon - kann mit mindestens 10 besaldet werden.

Autor: müllrecycler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektuhr: besalstet

Autor: MAXE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EINFACHMEHREREMAX232PARALLELSCHALTEN.DAMITBETREIBEICHZUHAUSE 
MEINENSTAUBSAUGERAUSAKKUS.FUNKTIONIERTPRIMA!

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Heinz mit dem "Amper hochskillen" war auch super.
Muss nur das "komische Gesetz" geändert werden.

Autor: Fr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den ganzen 10 und 1200 habt ihr aber den Spannungsabfall volkommen 
vergessen...
Denkt auch jemand daran, den weg zu kehren?

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gott hat vergessen Hirn zu verteilen.

Autor: Bitte einen Namen eingeben oder einloggen. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du weißt aber schon, dass der MAX232 ca. 232V (wohl eher so 230V 
liefert) wie eben auch eine Unterputzsteckdose? (aufputzsteckdosen haben 
wegen dem längeren Weg den der Strom braucht nur 220V!)

Du musst also noch einen Spannungsteiler und zwar einen möglichst 
Hochohmigen um die Verluste zu senken dazwischenschalten.

220V musst du auf 12V kriegen. Also auf etwa 1/18 runter. Die Formeln 
musst du mal suchen die weiß ich gerade nicht auswendig. Kann aber 
durchaus kompliziert werden für dich!
Mit der Verlustleistung kannst du dann durch Wirkungsumkehrgeräte (such 
mal nach Inverter, dürfte 74LS04 oder 74LS08 oder so sein) auch noch 
dein Bier kühlen!

Autor: der Gast -1 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen AC/DC-Converter, da kannst du voll abrocken :)

Autor: [Platzhalter für Name] (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, macht doch den Threadopener nicht so fertig, indem ihr sein 
Problem ins Lächerliche zieht!

Wie schon gesagt musst du Aufpassen, wenn die Akkus 1500 liefern und das 
Autoradio nur 10 braucht, dass du einen Vorwiderstand dazwischen nicht 
vergisst! Denn wenn der MAX232 einmal ongeswitcht ist, dann skillt der 
die Amper aber sowas von auf high, dass die Volter sofort downskillen. 
Durch die Wärmer kann dann das Autoradio sofort peng!

Autor: [Platzhalter für Name] (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Übrigen habt ihr den Threadopener ganz falsch verstanden! Er will:

> Meine Idee ist nun, 5V (z.B. aus 4 1.2V Akkus) mithilfe eines Max232
> (bzw. dessen DC-DC Wandler) auf 15 Volt zu konvertiren und dazu das
> Autoradio zu betreiben.

Also mit dem MAX232 5V auf 15V konvertieren. Nebenbei, also zusätzlich, 
will er das Autoradio betreiben. Er schreibt nicht, dass er das 
Autoradio mit dem MAX232 betreiben will.

Also ihm sowas zu unterstellen, Leute, ihr hättet drauf kommen müssen, 
dass das nicht ganz stimmen kann ;-) Es ist doch eigentlich 
offensichtlich, dass man ein Autoradio nicht an einem MAX232 betreiben 
kann. Ich zumindest nehm dafür immer eine Knopfzelle.

Autor: Jetzt mal im Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hallo,
> ich würde gerne am See mein Autoradio betreiben.

Das ist eine sehr schöne Idee, wer träumt nicht davon!

> Meine Idee ist nun, 5V (z.B. aus 4 1.2V Akkus)

Da rechnen wir aber lieber nochmal nach! ;-)

> mithilfe eines Max232 (bzw. dessen DC-DC Wandler) auf 15 Volt zu
> konvertiren

Leider kann der MAX232 nur auf 10 Volt konvertieren, du müsstest nach 
einem anderen Baustein für dein Vorhaben suchen.

> und dazu das Autoradio zu betreiben.

Klar kannst du, während du bastelst, das Autoradio laufen lassen!

> Kann ich die ganzen Kondensatoren weglassen?

Ja, die ganzen Kondensatoren kannst du weglassen, wenn du an jedem Pin, 
an dem es erforderlich, einen halben Kondensator in Form einer 
Metallplatte befestigst und die gegenüber des zugehörigen Pins stellst.

> Danke

Aber gerne doch :-)

Autor: der Gast -1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Durch die Wärmer kann dann das Autoradio sofort peng!
Und vergess' die alten indianischen- ähh afro-amerikanischen 
Rauchzeichen nicht.

Ich glaub' ich brauch 'ne Magentablette :)))

PS: Nimm doch den MAX3232, da funktioniert das ganze sogar mit 3V (bzw. 
3,3V) Eingangsspannung.

Wollts runner, Ambers ruff!

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt sind Idioten unter sich

Autor: Ytzel Bryzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
leider kam ich erst jetzt zum antworten. Danke für eure Hilfe - auch 
wenn ich das Gefühl habe dass mich nicht alle ganz ernst nehmen... Nun 
ja, Trolle gibt es überall...

Aber, das mit den Amper hoch skillen ist glaub genau das richtige...
Beitrag "Amper hoch skillen?"
Ihr habt zwar auch den Fragesteller nicht für voll genommen aber ich 
denke dass auch ich das Problem habe...

Ich hab meine Schaltung sogar mit den Kondensatoren aufgebaut und es 
kommen 11,5 Volt raus! Sobald ich das Radio anschließe bricht die 
Spannung auf 0V weg.

Wie kann ich die Ampere erhöhen? Bringt das was wenn ich 2 oder 3 der 
MAX232 in reihe schalte?

Gruß

Autor: müllreycler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hab meine Schaltung sogar mit den Kondensatoren aufgebaut und es
>kommen 11,5 Volt raus! Sobald ich das Radio anschließe bricht die
>Spannung auf 0V weg.

?????? sogar mit den Kondensatoren ?????

Also Saldung nicht besladsbar!

Autor: Schrapflhuber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie kann ich die Ampere erhöhen? Bringt das was wenn ich 2 oder 3
> der MAX232 in reihe schalte?

Nee, du musst max.232 davon parallel schalten. Halt so viele, bis es 
funzt (je nach Lautstärke).

Autor: Schrapflhuber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst Du nicht ne Platine dafür machen?
Vielleicht könnten das auch andere gebrauchen.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie kann ich die Ampere erhöhen?

Du erzählst dem Max einfach nix das du soviel brauchst!

Autor: Fr (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit dem Max233A geht es auch ohne Kondensatoren. Hab dafür mal auf die 
schnelle ein Layout entworfen. Mehrere davon Parallel geschaltet (ca. 
2500 für 5A) sollten ausreichen.

Gans wichtig: die Kupferseite darf auf keinen Fall verändert werden, 
sonst funktioniert das Ganze nicht mehr.

Autor: Ytzel Bryzel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Willst Du nicht ne Platine dafür machen?
> Vielleicht könnten das auch andere gebrauchen.

Danke für den Tipp. Ich hab mal eben schnell eine Platine geätzt.
Leider werden nur die Batterien heiß. Ich glaube ich habe irgendwo einen 
Kurzschluss eingebaut.

Könnt ihr mal kurz drauf schauen - das wäre echt nett...

Autor: Ytzel Bryzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hallo,
>
> mit dem Max233A geht es auch ohne Kondensatoren. Hab dafür mal auf die
> schnelle ein Layout entworfen. Mehrere davon Parallel geschaltet (ca.
> 2500 für 5A) sollten ausreichen.
>
> Gans wichtig: die Kupferseite darf auf keinen Fall verändert werden,
> sonst funktioniert das Ganze nicht mehr.

Ich gehe mal davon aus dass das Gebilde oben links die Kapazität 
ersetzt.
Ich würde das gerne mal testen. Kannst du mir das File für EAGLE oder 
Target geben?

Danke!

Autor: müllreycler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung aber aufpassen bei max. 232 V besteht Lebensgefahr! und das 
Radio kann verbryzeln ;-)
In der Schaltung kann man gestrost alle Kondensatoren
weglassen - geht ohne genausogut.
Danke für die Tolle Schaltung! Endlich kriege ich max 232 V aus meiner 
Knopfzellenbatterie.

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
müllreycler schrieb:
> Achtung aber aufpassen bei max. 232 V besteht Lebensgefahr! und das
> Radio kann verbryzeln ;-)
> In der Schaltung kann man gestrost alle Kondensatoren
> weglassen - geht ohne genausogut.
> Danke für die Tolle Schaltung! Endlich kriege ich max 232 V aus meiner
> Knopfzellenbatterie.

Wieviel Strom liefert die? Mal rechnen. Sagen wir die Zelle hat 3V.
232/3=77
Wieviel Strom liefert so ne Zelle? Naja, selbst wenns nur 100mA sind, 
kriegt man so 7,7 Ampere raus, nicht schlecht!

Autor: bastler_1651 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du bitte mal ein Bild von deinem Schaltungsaufbau hier 
einstellen? Evtl. können wir so den Fehler finden.
Aber ich denke dass es evtl. so ist, dass du schon wieder ZU VIELE 
Max232 einsetzt, so dass die amper und voltere doch zu sehr hochgeskillt 
werden. Dadurch werden die p-n-Übergänge in den Schutzdioden deines 
Audiogeräts runtergeskillt.
Evtl. solltest du noch ein (aber bitte relativ voll geladenes!) ZPM vor 
die MAX232 schalten um mehr Energie aus dem Subraum zu beziehen, sonst 
könnte das schon fast wieder zu knapp werden mit Batterien!

Autor: Fr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Evtl. solltest du noch ein (aber bitte relativ voll geladenes!) ZPM vor
>die MAX232 schalten um mehr Energie aus dem Subraum zu beziehen, sonst
>könnte das schon fast wieder zu knapp werden mit Batterien!

könnte aber auch mit nem Fluxkompensator funktionieren, aber dann bitte 
die temporale Verschiebung beachten, sonst hast Du jetzt den Strom und 
die Spannung erst 0,01Sekunden später

Autor: Ytzel Bryzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das Gefühl ihr nehmt mich nicht ernst...

Ich habe nun eine Mail an MAXIM gesendet. Die helfen mir bestimmt!

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hab das Gefühl ihr nehmt mich nicht ernst...

Was hat uns verraten?

Autor: Ytzel Bryzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dasda:
>>Evtl. solltest du noch ein (aber bitte relativ voll geladenes!) ZPM vor
>>die MAX232 schalten um mehr Energie aus dem Subraum zu beziehen, sonst
>>könnte das schon fast wieder zu knapp werden mit Batterien!

>könnte aber auch mit nem Fluxkompensator funktionieren, aber dann bitte
>die temporale Verschiebung beachten, sonst hast Du jetzt den Strom und
>die Spannung erst 0,01Sekunden später

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ich habe nun eine Mail an MAXIM gesendet. Die helfen mir bestimmt!

Aber erst, wenn die aufgehört haben sich totzulachen. Und das kann lange 
dauern.

MfG Spess

Autor: Christoph B. (birki2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stell doch ein Bild mit dem Aufbau ein, dann wirst du möglicherweise 
ernst genommen. Wohl nicht für Voll aber zumindest ernst..

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ytzel Bryzel (Gast)

>Ich hab das Gefühl ihr nehmt mich nicht ernst...

Wie kommst du denn darauf?

>Ich habe nun eine Mail an MAXIM gesendet. Die helfen mir bestimmt!

Sicher, die schicken dir eine kostenlose Packung Val_ium  . . . ;-)

Autor: Rumpelstilzchen Rumpel (rumpelstilz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf ich mal fragen, was dich auf die Idee gebracht hat das zu tun?

Autor: Schnokeloch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe nun eine Mail an MAXIM gesendet.

Super! Poste die doch mal, das interessiert mich auch. Und natürlich 
dann die Antwort.

Autor: Schnokeloch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte mir gut vorstellen, dass die von Maxim für so ein großes 
Testprojekt vielleicht sogar die Bauteile zur Verfügung stellen!

Ein Video davon machen, wie die Teile das Radio am See powern, mitsamt 
den Bastlern, einem Toast auf die Elektronik, dann auf ein Blog oder auf 
DuRöhre, das käme bestimmt gut!

Autor: Wolfgang Beppler (Firma: Wolftec GmbH) (wbeppler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und wenn noch etwas power uebrig ist koennte man (da eh schon am 
see) nen motorboot mit elektrodrive mit dem rest versorgen, so ist 
wenigstens die verlustleistung besser ausgenutzt und wasserski macht ja 
auch spass, mit der richtigen power-musik

spass am rande:

wer nen max232 mit kondensatoren beschaltet die starke toleranzen haben 
bekommst im dauerbetrieb probleme mit der uebertragung. ich empfehler 
hier tantals und/oder intersil-232

gruss

w. :-)

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte noch eine Ladungspumpe mit Dauerbetrieb 20A beisteuern. Wurde 
Godzilla-Booster in der Entwicklung genannt.

Autor: Schnokeloch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Abdul K.

Schaltplan? Fotos?

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Technische Unterlagen kann ich dir leider nicht überlassen. Für diese 
Anwendung hier wäre es auch Quatsch.

Und nein, ich habe leider keine Fotos davon. Stell dir vor, damals hatte 
ich keine Vorstellung ich wollte das mal später anschauen. Komisch.

Godzilla ging den Weg aller Monster...
Ging mir nur darum zu sehen, was machbar ist. Nachdem sich dann auch bei 
Starkkupfer die Leiterbahnen wellten wie schlechtgelegter Teppichboden, 
war die sinnvolle Grenze erreicht. Sollte ein kostengünstiges Gerät 
werden.

Eine kleine Version kannst du hier sehen (Archiv):
http://ehydra.dyndns.info/pdf/Akkubooster/Akkuboos...

Selbst die würde dir locker 5A Dauerstrom liefern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.