www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Laserdiode: Treiberschaltung einstellen


Autor: bastler_1651 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich müsste eine Laserdiode mit 5mW auf eben diese Leistung 
konfigurieren. Ich habe eine Treiberschaltung bei der ich per Poti die 
Leistung nachregeln kann. Die Treiberschaltung liest die Monitordiode 
aus.

Jetzt stehe ich aber vor einem Problem: Wie weiß ich, wenn die 5mW 
(wobei ich wohl eher auf 4.5mW konfigurieren sollte...) erreicht sind?

Ich habe bei conrad eine Photodiode mal bestellt (BPW34):
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=153005

Für 850nm werden 0.62A/W angegeben. Die Empfindlichkeit für 650nm (die 
hat die Laserdiode) liegt noch bei 70%.
Also müsste doch, wenn ich die Diode ganz draufrichte, noch keine Linsen 
davor habe und (fast) kein Licht daneben fällt (das geht auch, weil die 
sehr groß ist!), einen Strom von 0.62A/W*0.7*0.005W=~2mA erreichen, 
oder?

Ich hab schonmal nen fertigen Laserpointer getestet der <1mW haben 
sollte und bin dabei auf ca. 0.5mW gekommen. Die Richtung stimmt also 
schonmal. Wenn ich das ganze vor eine sehr helle Lampe halte, dann 
kommen auch schonmal bis >10mA raus (=die Photodiode kann auch sicher 
den Kurzschlussstrom liefern).

Mit meinem Messgerät kann ich bis in den µA-Bereich messen, sollte also 
kein Problem sein!

Ist das der richtige Weg, oder würde die Laserdiode zerstört werden?

Vielen Dank für die Antworten!
:-D

PS: Ja ich weiß: aufpassen^^ Da ich das aber ohne Fokusierung des 
Strahls mache und auch nicht direkt reinschaue dürfte sich die Gefahr in 
Grenzen halten!

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst mal : Ob du 2.5 oder 5mW hast sind nur 3dB. Das interessiert nicht. 
Bleib bei 2.5mW und gut ist. Wichtig ist eher, dass die Diode nicht 
kaputt geht.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise wird an der Monitordiode des Lasers der (Monitor-)Strom 
laut Datenblatt des Lasers eingestellt. Üblicherweise hat die 
Treiberschaltung hierfür einen Spannungsausgang der eine dem Strom 
proportionale Spannung ausgibt.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe Du arbeitest mit Laserschutzbrille und Strahlabdeckung.

Autor: Bitte einen Namen eingeben oder einloggen. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hoffe Du arbeitest mit Laserschutzbrille und Strahlabdeckung.

troll.
Eine Laserdiode in dieser Leistungsklasse OHNE Fokusierung/Kollimation 
sendet, wie schon genannt, relativ wenig gefährliche Strahlung aus.


Ich denke nicht, dass der OP viel mit den Antworten anfangen kann:
Die meisten Laserdioden haben für die Monitordiode nur Angaben wie z.B. 
min: 0.1mA, typ: 0.2mA, max: 0.3mA


Ich bezweifle eher, dass die Fotodiode nicht so genau sein sollte...

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst Du keinen der Zugriff auf ein Optical Power Meter hat und Dir 
eine rote (Referenz-) LED vermessen kann?

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: bastler_1651 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ah Ha (hacky): Danke für deine Antwort! Kommt drauf an, was man machen 
will. Wenn man das ganze wieder auffangen will mit anderen Geräten, dann 
ist der Unterschied zwischen 2.5mW und 5mW anders zu sehen: Doppel so 
viele Photonen/Elektronen mit denen ich dann weiterarbeiten kann.

So wie es jetzt aussieht, werden es eher Laserdioden werden mit 
"Absolute Maximum: 10mW" und "typ: 7mW", da diese mittlerweile etwa das 
gleiche Kosten wie die 5mW Version. Dennoch will ich sie nur mal auf 5mW 
betreiben.

Mir gings eher mal um die theorie ob das überhaupt theoretisch so 
umsetzbar ist!

@Gast: Genau so ist es! Die Angabe nutzt eigentlich nur dafür, die 
Größenordnung des Monitorstroms einschätzen zu können.

Also nochmal zur Frage kurz: Ist das theoretisch zumindest so möglich? 
Von der Photdiode zum Messen hab ich ja eigentlich alle Daten die ich 
brauche. Oder muss ich da nochmal auf was aufpassen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.