www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik An alle Lötexperten


Autor: Styx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle!

Ich hab ein Problem. Hab mir vor kurzem ein paar Platinen geäzt und 
diese dann bestückt.
Um genauer zu sein ich will mir ein Lithiumionen Ladegerät und ein 
Batteryprotectionsystem bauen. Das besteht im Grunde nur aus einem IC 
und ein paar Widerständen und Kondensatoren.
Ich hab dann 3 Platinen gefertigt und keine funktioniert, schaltplan 
stimmt aber 100% und auch Kontakte sind vorhanden.
Daher habe ich die Vermutung das der Lötkolben meine ICs zerstört hat 
(wegen ESD), kann das sein, es handelt sich nämlich um einen billigen 
Lötkolben wo ich die Masse der Platine nicht mit diesem verbinden kann.
Ich hab bis jzt nur mit besseren Geräten gearbeitet und daher glaube ich 
das es daran liegen könnt. Hat irgendwer eine Ahnung und wenn meine 
Vermutung stimmt, was kann ich dagegen machen?

Danke im Vorhinein

mfg styx

Autor: Sven aus D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

benutze doch einfach Sockel für deine ICs.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Daher habe ich die Vermutung das der Lötkolben meine ICs zerstört hat
Das glaube ich nicht...

Ich habe schon mit etlichen billigen und teuren Lötkolben und -stationen 
gelötet, aber dabei noch nie ein IC per ESD kaputtgemacht. Gefährlich 
wirds nur, wenn die Schaltung beim Löten noch unter Spannung steht...

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei selbst geätzten Platinen könnte es gut sein dass nicht das komplette 
Kupfer abgelöst wurde und Kurzschlüsse bestehen.

Zumal ich jetzt Spekulative annehme dein LiIon ICs sind SMD Bausteine 
und somit ein sehr kleinen Pinabstand haben.

Autor: teklec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dass beim Löten was kaputt geht ist möglich, aber eher unwahrscheinlich.

Häufiger ist, dass die Platine nicht sauber geätzt wurde und irgendwo 
eine Unterbrechnung oder ein Kurzschluß drin ist.
Was auch häufig vergessen wird sind die Durchkontaktierungen in den 
Bohrlöchern, wenn die Platine beidseitig Leiterbahnen hat ;-)

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Vermutung ist mit größter Warscheinlichkeit nicht der Fehler.
Also Schalplan her und Layout her.
Wenn möglich mit Bild von den Platinen und dabei die "Bildformate" 
beachten.

Autor: DER Mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Daher habe ich die Vermutung das der Lötkolben meine ICs zerstört hat


selten, sehr selten

Mach mal lieber ein Bild von den Platinen und häng dazu noch den 
Schalt/Boardplan ran


P.S um dich Vorzuwarnen - Bildformate  beachten

Autor: Link zu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn möglich mit Bild von den Platinen und dabei die "Bildformate"
> beachten.
Dann schreib Bildformate und nicht "Bildformate". ;-)

Autor: Link zu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, seit wann erkennt das Forum/Board die Artikelnamen nicht mehr?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vier eckige Klammern helfen:  Bildformate

Siehe "Formatierung" hier im grauen Kasten... ;-)

Autor: Link zu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vier eckige Klammern helfen:  Bildformate
>
> Siehe "Formatierung" hier im grauen Kasten... ;-)
augen_roll
Ist das neu? Egal... ;-)

Autor: Styx (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow ihr seit ja wirklich schnell mit zurückschreiben, danke für die 
raschen Antworten.

So bitte hier sind Layout und Schaltplan das Bauteil heißt übrigens 
MCP73862. Achja und noch ein Bild von der Platine.

Autor: Marius Wensing (mw1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon einmal an Vorwiderstände für die LEDs gedacht?

MfG
Marius

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pin 14 und 13 und 12 sind verbunden??
bezeichner lt Schaltplan V_Bat, GND und (kann ich nicht lesen)

Irgendwas scheint da nicht zu stimmen.

Gruss

Robert

Autor: Styx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schon einmal an Vorwiderstände für die LEDs gedacht?

Die Bausteine begrenzen den Strom von selbst es sind keine Widerstände 
notwendig.

>Pin 14 und 13 und 12 sind verbunden??
>bezeichner lt Schaltplan V_Bat, GND und (kann ich nicht lesen)

>Irgendwas scheint da nicht zu stimmen.

Doch das stimmt schon, du darfst nur die grüne Schrift beachten, ich hab 
keine Lib für das Bauteil gefunden und deshalb einfach improvisiert.

mfg styx

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Styx

also hier :
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet2/c/0gfyz...

steht, dass die leuchtdioden an 15 und 16 liegen... hmm... bei dir 
liegen sie an 1 und 2... stimmt das soweit?

sicher dass das layout stimmt? (typical application)

gruss
Andy

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry.. kann auch ich mich irren, aber irgendwie verwirrt mich das pdf 
gerade...
nochmal gruss

Autor: Styx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo andi

Ja sie liegen auf 1 und 2, auf 15 und 16 liegen sie nur beim QFN-gehäuse 
(
Danke das du dich so genau damit beschäftigst.

mfg styx

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Doch das stimmt schon, du darfst nur die grüne Schrift beachten, ich hab
> keine Lib für das Bauteil gefunden und deshalb einfach improvisiert.
Mal dir doch einfach ein richtiges Device. Einmal gelernt dauert das 
bestenfalls 10 Minuten, das Package hattest du ja schon...


> und keine funktioniert
Was funktioniert eigentlich nicht?   :-o
Hast du die diversen Wartezeiten schon mal abgewartet?
tPRECON   45  60 75   Minutes
tTERM     2.2 3  3.8  Hours
Insbesondere die tPRECON und die Figure 4-2 sollest du dir mal 
anschauen...

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy schrieb:
> hallo Styx
>
> also hier :
> http://www.datasheetcatalog.org/datasheet2/c/0gfyz...
>
> steht, dass die leuchtdioden an 15 und 16 liegen... hmm... bei dir
> liegen sie an 1 und 2... stimmt das soweit?

Das gilt für das QFN-Gehäuse. Auf dem SO16 liegen die auf 1 und 2.


> sicher dass das layout stimmt? (typical application)
therm (9) und thref (8) werden laut typical application nicht direkt 
zusammen geschaltet.

Therm (9) über Widerstand 7,32kOhm an GND.
Therm (9) über NTC/PTC an GND.
Thref (8) über Widerstand 6,19kOhm an Therm (9).

Beide Widerstände müssen laut Formel auf Seite 15 berechnet werden.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein dass du das Layout al TOP-View, also von obengezeichnet 
hast.
Aber versehentlich als Bottom-Layer gezeichnet hast?

Also quasi durch die Platine durchschaust und spiegelverkehrt bestückst?

Bei EAGLE ist ROT die OBERSEITE und BLAU die UNTERSEITE.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, sorry passt soweit

Autor: Styx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Beide Widerstände müssen laut Formel auf Seite 15 berechnet werden.

Bei Punkt 3.6 im Datenblatt steht man soll die beiden zusammenhängen 
wenn man keine Temperaturmessung will.

Autor: Styx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was funktioniert eigentlich nicht?   :-o

Die ChargeLED blinkt (das heißt der Akku ist voll) und leuchtet nicht, 
was heißen würde das geladen wird (der Akku ist selbstverständlich nicht 
voll)

>Hast du die diversen Wartezeiten schon mal abgewartet?

Nein hab ich nicht, was bedeuten diese???

mfg styx

Autor: Styx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei Punkt 3.6 im Datenblatt steht man soll die beiden zusammenhängen
wenn man keine Temperaturmessung will.

Hoppla man muss 1/3 von THREF erzeugen oder?

mfg styx

Autor: Anon Ymous (avion23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche gemeßene Spannung hat dein nicht-voller Akku?

Autor: Styx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welche gemeßene Spannung hat dein nicht-voller Akku?

6,9 Volt

Und ich glaube ich hab den Fehler schon, der Therm Pin darf nicht direkt 
mit Thref verbunden werden, sondern muss 1/3 der Referenzpannung haben.
Kann das stimmen?

mfg styx

Autor: Anon Ymous (avion23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>6,9 Volt
sind ok :) Ich wollte nur sicher gehen.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Styx schrieb:
>>Bei Punkt 3.6 im Datenblatt steht man soll die beiden zusammenhängen
> wenn man keine Temperaturmessung will.
>
> Hoppla man muss 1/3 von THREF erzeugen oder?
Ja, so stehts im Datenblatt (Punkt 3.6). Also so beschalten wie in der 
typical application (Seite 2). Rthref = 2k; Rtherm - GND = 1k.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kann Dir deine Vermutung teilweise bestätigen!
Ich habe beobachtet, das man eine Schaltung sehr wohl mit dem Lötkolben 
zerstören kann wenn eine Masseverbidung zu N oder PE besteht, z.B. die 
Schaltung über ein Interface mit dem PC verbunden ist und dann daran 
gelötet wird.
Ich hatte den Fall schon zwei mal mit einer Weller WS50 Lötstation beim 
Öffnen oder Schließen eines Löt-Jumpers...

Wenn die Schaltung allerdings keinen Kontakt zu Masse  PE  N hat, 
halte ich die Zerstörung durch den Lötkolben allerdings für recht 
unwarscheinlich.

Autor: Styx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>tPRECON   45  60 75   Minutes
>tTERM     2.2 3  3.8  Hours

Ich versteh nicht ganz wozu die tPrecon gut ist und wann ich die 
abwarten muss, kann mir jemand helfen? ist die vielleicht dazu da um zu 
verhindern, dass der Akku dauernd aufgeladen wird, auch wenn er schon 
voll ist?

mfg styx

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tPrecon wird wohl für Preconditioning stehen. Da man während des Ladens 
den internen Akkuzustand nicht sauber messen kann, muß man eben 
Ruhephasen die in stationäre Bedingungen führen, einlegen.

Vielleicht suchst du dir einfach ein anderes Projekt. So ein Akku ist 
gefährlich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.