www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungswandler 24V auf 12V


Autor: Yannick Frank (yl108)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich ha ein kleines Problem. Ich brauch einen Spannungswandler der aus 
der Eingangsspannung von 24V eine Ausgangsspannung 12V macht.

Ich habe mir aus dem Internet einen Schaltplan von einem Voltcraft 
Spannungswandler besorgt (Schaltplan im Anhang).

Mein Problem ist jetzt, dass ich mit manchen Bauteilbezeichnungen wenig 
bzw. garnichts anfangen kann wie z.B. die des C21 (10KPF) und mit der 
Bezeichnung der Widerstäne bin ich mir auch nicht so ganz sicher...

Über die Schaltung gehen max. 2A

Wär super wenn ihr  mir weiterhelfen könnt!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Spannungsregler wird vor sich hinglühen, aber es werden trotzdem 
immer nur 0 Volt am Ausagng anliegen.

Autor: Detlev T. (detlevt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Yannick,

aus der Schaltung sollten so eta 14.4V herauskommen. (15V - 
Flussspannung Basis-Emitter-Diode). Und knapp die Hälfte der Leistung 
wird gleich zu Wärme. (Naja, wird ja auch Winter :D)

Ein Schaltregler wäre hier sicher ökonomischer. Gerade für 24V->12V gibt 
es ein breites Angebot an Fertiggeräten und Selbstbauanleitungen.

Gruß, DetlevT

PS: kpF = nF

Autor: Yannick Frank (yl108)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

erstmal danke für die schnelle Antwort!

Ich hab mich auf Grund der Aussage von DetlevT für den Spannungsregler 
entschieden. Ich hab mir mal eine Schaltung zusammengebastelt (Schaltung 
im Anhamg), vielleicht könntet ihr auch hier mal ein Auge drüber werfen? 
Wäre super :)

Ich weiß das die Schaltung nur für 1.5A geeignet ist. Ich würde die 
Schaltung dann einfach 2 mal verwenden, so dass ich meinen Stombedarf 
abdecken kann.

Gruß, Yannick

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echte 24V oder das was man im LKW so 24V nennt?

Autor: Gastx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Über die Schaltung gehen max. 2A

Aber nicht über die im Schaltbild gezeigte. Dazu braucht man einen 
stärkeren Regler (2A) und eine montierte Bratpfanne, um die Wärme 
abzuführen.

Autor: Yannick Frank (yl108)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ A. K.
Die 24V bekomme ich aus einer LKW Batterie, daher wird die Spannung 
nicht sehr stabiel sein (zumindest im belasteten zustand).

Werd ich da mit dem Spannungswandler Probleme bekommen?

@ Gastx
Ich werde die oben dargestellte Schaltung 2 mal verwenden, so das ich 
die beiden Spannungswandler auch getrennt voneinander in meinen Aufbau 
integrieren kann (ca. 10m dazwischen)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yannick Frank schrieb:

> Die 24V bekomme ich aus einer LKW Batterie, daher wird die Spannung
> nicht sehr stabiel sein (zumindest im belasteten zustand).

Aus der Batterie oder aus dem LKW-Stromnetz? Letzteres hat zwar manchmal 
24V, aber manchmal auch kurzzeitig +/-100V oder so.

> Werd ich da mit dem Spannungswandler Probleme bekommen?

Wenn's wirklich nur die Batterie ist, ohne dran hängendem und laufendem 
LKW, dann nur wenn du dich draufsetzt. Wegen der Brandblase am 
Allerwertesten. 12V Differenz mal 2A reicht für einen Lötkolben.

Wenn's das Stromnetz ist, dann hält der nicht lang.

Autor: R. B. (blackbirdo00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute ,

ich hätte da nen Vorschlag .....
Es gibt da nen schönen Baustein , der nicht wirklich teuer ist und er
ist ein mit wenig externer Beschaltung auskommender Downconverter ...
Er nenn sich LM2576T-ADJ.
kann bis 3 A und hält wenn ich richtig informiert bin bis 40V DC 
Eingangsspannung aus.
Ihr könnt ja gerne mal nach dem Datenblatt schauen ....
Also ich denke das wäre für diese Anwendung die Einfachste Variante.

Mit einem Festspannungsregler wirst du keine Freude haben , da dieser 
bei so einer Hohen Spannungsdifferenz eine sehr hohe Verlustleistung hat 
und die steigt mit dem Strom im Quadrat.

Alternativ kannst du nur noch eine fette Z-Diode vorschalten , die dir 
die Spannung erstmal auf ca. 15 - 16 V herunterbricht und dann den 
Festspannungsregler dahinter ...

mfg
blacky

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhold Boeckler schrieb:

> Er nenn sich LM2576T-ADJ.

Der ist zwar recht einfach und sogar als -12 verfügbar, aber für einen 
Anfänger, der keine Bauteilwerte im Schaltplan lesen kann, wird das 
schon eine interessante Aufgabe.

> Alternativ kannst du nur noch eine fette Z-Diode vorschalten , die dir
> die Spannung erstmal auf ca. 15 - 16 V herunterbricht

Z-Dioden mit 16W sind nicht sehr gebräuchlich.

Autor: Yannick Frank (yl108)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werd das ganze jetzt mal mit dem LM2576T-ADJ versuchen. Nach dem 
Datenblatt ist es genau das Bauteil das ich gesucht habe!

Bis jetzt hab ich auch noch keine Probleme mit der Schaltplan, auch die 
Bauteilbezeichnungen sind mir dieses mal verständlich ;)

Viele Grüße

Autor: Gastx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>... eine sehr hohe Verlustleistung hat
>und die steigt mit dem Strom im Quadrat.

Ein bißchen Korrektur: bei N = U x I ist kein Quadrat der Leistung zu 
erkennen.

> Nach dem Datenblatt ist es genau das Bauteil das ich gesucht habe!

Dann suche aber auch bitte die richtige Spule dazu aus!

Autor: karl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P = U² / R
P = I² * R

also ich sehe da schon quadrate.......wenn auch in ner kleinen 2 
versteckt und nicht rechteckig

Autor: R. B. (blackbirdo00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute ,

sorry hab da leider was durcheinander gebracht ...

nix für ungut , so ist es wenn einem der kopf geraucht hat ...

Natürlich ist P = U*I ...

Zum Thema Spule kann ich nur sagen , das es nicht so schwer ist wie es 
vielleicht scheint.

Dafür gibts im Datenblatt sogar ne Formel.

mfg
blacky

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhold Boeckler schrieb:

> Dafür gibts im Datenblatt sogar ne Formel.

Schlimmer: Ein Bild! Und wenn man das von der -12 Version als Basis 
benutzt, dann muss man dafür kein bischen rechnen.

Autor: R. B. (blackbirdo00)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder so !!!!

:-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.