www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GLCD mit 2m Kabel


Autor: St. S. (clean-energy)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

im Moment habe ich Probleme wenn ich das GLCD nicht direkt am 
Microcontroller betreibe... Falls ich eine kurzes Kabel (ca. 20cm) 
benutze habe ich schon sehr starke Störungen... Nun möchte ich aber das 
Display mit einem 2m lagem Kabel betreiben und mir eine Platine ätzen 
(bisher Experimentierplatine)

Denk ihr, dass sich die Störungen beheben lassen wenn ich die Pullup 
Widerstände direkt ans GLCD auslagere (bisher zwischen Port und GLCD 
Pinleiste)

Hättet ihr noch eine Idee was das Problem verurschen könnte?



Danke schon mal

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hättet ihr noch eine Idee was das Problem verurschen könnte?

Klaro, Physik. :-)

> enk ihr, dass sich die Störungen beheben lassen wenn ich die Pullup
> Widerstände direkt ans GLCD auslagere (bisher zwischen Port und GLCD
> Pinleiste)

Nein. Da helfen nur ordentliche Bustreiber auf beiden Seiten und 
Terminierung.

Olaf

Autor: hownottobeseen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Machs doch seriell ;)

du sparst dir einiges an Leitung (Dicke und Menge!) und hast zudem ein 
einfacheres Interface (HW-seitig) zum Hauptcontroller.

Zudem kannst du, wenn du für das Display einen dedizierten Controller 
nimmst (z.b. bei RS232) noch Funktionen auslagern.

Wenns einfach sein soll: Schieberegister und dann per SPI.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Layout als Schaltplan zu bezeichnen ist ... suboptimal.

Das Problem wird sicherlich nicht über die Verlagerung der 
Pullupwiderstände gelöst, hier wird ein Bustreiber und eine ausreichende 
Dimensionierung der Drahtquerschnitte der Versorgungsspannungsleitungen 
sowie eine geeignete Abschirmung des Kabels mehr bringen.

Prinzipiell ist die Trennung von Display und Controller aber als 
Designfehler anzusehen. Wozu soll die gut sein?

Autor: St. S. (clean-energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Olaf...

Ich habe folgendes Display im Einsatz 
http://www.pollin.de/shop/dt/NTc1OTc4OTk-/Baueleme...

Hättest du evtl. einen Link oder eine Schaltung für mich wo ich mich 
weiter in das Thema einarbeiten könnte...

Ist mein erstes Mic Projekt...

Vielleicht könntest du nochmal etwas weiterausholen und mir etwas ganuer 
erklären was du meinst?

Vielen Dank!

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das bringt nichts. Die Störungen werden durch Pullups nicht weniger.

Was stellst Du denn auf dem Display dar? Kannst Du nicht die Ansteuerung 
(Prozessor) mit auslagern und die Displayeinheit mittels RS232 anbinden.
Du müsstest dann natürlich noch geeignete Kommandos zum Display senden 
und diese dort ausführen.

PS: schaltplan_glcd.pdf ist ein Layout, kein Schaltplan.

Autor: St. S. (clean-energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hownottobeseen schrieb:
> Hi,
>
> Machs doch seriell ;)
>
> du sparst dir einiges an Leitung (Dicke und Menge!) und hast zudem ein
> einfacheres Interface (HW-seitig) zum Hauptcontroller.
>
> Zudem kannst du, wenn du für das Display einen dedizierten Controller
> nimmst (z.b. bei RS232) noch Funktionen auslagern.
>
> Wenns einfach sein soll: Schieberegister und dann per SPI.

Ich habe den SPI meines AT89S8253 bereits verplant... Ich möchte mit ihm 
später ein Wohzimmermodul meiner Heizungsregelung betreiben...

Es ist leider nicht ohne erheblichen Aufwand möglich den Controller am 
Display zu lassen, da ich das Display in ein bereits vorhandes Gehäuse 
meiner Holzheizung einpassen möchte und dort so gut wie kein Platz zur 
Verfügung steht... Daher wollte ich die I/O Platine (Relais, Tempmessung 
und Display) vom Display trennen...

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sach mal, warum musstest du einen neuen Thread aufmachen, du hast doch 
schon einen Thread mit geanu diesem "Schaltplan" aufgemacht, da hättest 
du ruhig die Frage noch mit reinschreiben können....

Autor: St. S. (clean-energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> PS: schaltplan_glcd.pdf ist ein Layout, kein Schaltplan.

Sorry hab die Dateien beim umbenennen verstauscht....

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:

> Verfügung steht... Daher wollte ich die I/O Platine (Relais, Tempmessung
> und Display) vom Display trennen...

Kannst du ja.
Nur verpass dem Display einen eigenen µC, der beim Display sitzt und es 
ansteuert.
Für die Kommunikation mit dem Haupt-µC musst du dir halt einen Satz 
Kommandos einfallen lassen, welche du zb. über UART an das Display 
verschickst.

Auf Deutsch: Verpass dem Display eine eigene Intelligenz, so dass du 
eine langsamere und weniger störanfällige Kommunikation zum Display 
benutzen kannst.

Autor: St. S. (clean-energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Sach mal, warum musstest du einen neuen Thread aufmachen, du hast doch
> schon einen Thread mit geanu diesem "Schaltplan" aufgemacht, da hättest
> du ruhig die Frage noch mit reinschreiben können....

Sorry, ist das so schlimm? Dachte es handelt sich um ein neues Thema...

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan S. schrieb:
> Es ist leider nicht ohne erheblichen Aufwand möglich den Controller am
> Display zu lassen, da ich das Display in ein bereits vorhandes Gehäuse
> meiner Holzheizung einpassen möchte und dort so gut wie kein Platz zur
> Verfügung steht... Daher wollte ich die I/O Platine (Relais, Tempmessung
> und Display) vom Display trennen...
Es hat auch keiner gesagt, dass die Steuerung am Display bleiben soll. 
Einfach ein kleiner ATmega8, mittels RS232 mit der Steuerung verbunden, 
bedient nur das Display (und ggf noch einige Tasten). Also eine Art 
Terminal.
In SMD siehst Du das Teil gernicht. Platz dafür sollte überall sein.

Autor: St. S. (clean-energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Stefan S. schrieb:
>> Es ist leider nicht ohne erheblichen Aufwand möglich den Controller am
>> Display zu lassen, da ich das Display in ein bereits vorhandes Gehäuse
>> meiner Holzheizung einpassen möchte und dort so gut wie kein Platz zur
>> Verfügung steht... Daher wollte ich die I/O Platine (Relais, Tempmessung
>> und Display) vom Display trennen...
> Es hat auch keiner gesagt, dass die Steuerung am Display bleiben soll.
> Einfach ein kleiner ATmega8, mittels RS232 mit der Steuerung verbunden,
> bedient nur das Display (und ggf noch einige Tasten). Also eine Art
> Terminal.

Okay. Das würde gehen. Aber wie kann ich dann meinen AT89S8523 um eine 
weitere Rs232 Schnittstelle für mein Wohzimmermodul erweitern?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Software-UART?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
St S. schrieb:
> Okay. Das würde gehen. Aber wie kann ich dann meinen AT89S8523 um eine
> weitere Rs232 Schnittstelle für mein Wohzimmermodul erweitern?

Wenn da das Display nicht mehr drann hängt, werden ja einige Pins frei.

Autor: St. S. (clean-energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> St S. schrieb:
>> Okay. Das würde gehen. Aber wie kann ich dann meinen AT89S8523 um eine
>> weitere Rs232 Schnittstelle für mein Wohzimmermodul erweitern?
>
> Wenn da das Display nicht mehr drann hängt, werden ja einige Pins frei.

Und dann Software Uart... Danke! Das mach ich!!!

Top ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.