www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sinusförmige Spannungsmessung mit einem PIC


Autor: Tom Tom (euklyt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo an alle!

könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen .  möchte mit hilfe eines PIC's 
eine Sinusspannung messen.

würde gerne eine spannung messen die maximal 100 V betregt und die sehr 
genau ausgewertet wird. eine auslösung von 12 bit oder so.

suche eine schaltung die sowas kann die auch eine auto range besitzt .

hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Autor: Zwirbeljupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na bei so präzise formulierten Anforderungen würde ich Dir zu einem 
Tischmultimeter mit RS232-Ausgang raten. Da kannst Du dann einen PIC 
dranhängen.

Autor: Tom Ekman (tkon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thema: Präzisionsgleichrichter mit OP

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spitzenwertgleichrichtung, zurückrechnen auf den Effektivwert. 
Funktioniert heute leider nicht mehr sehr genau, da es kein wirklicher 
mehr Sinus ist.
Stichwort: true RMS

Ansonsten: echte 12bit sind sportlich :-)

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was möchtest du messen?

Effektivwert? Spitze-Spitze? einzelne Werte der Sinuskurve um die Kurve 
darzustellen?...
Erklär mal bitte genauer, was du vor hast

Am einfachsten geht das ganze mit einem ADC.. :-)

Autor: Tom Tom (euklyt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte gerne später mehrere sachen damit messen.
z.b

- rms
- peak
- Uspitze/wurzel2
- spitze spitze

und die kurve irgend wann mal auch darstellen.

ich arbeite an meiner scheiss diplomarbeit . ich soll was spätzieles für 
die hochspannungsregelung bauen. ein kleiner teil ist diese messung :-( 
.

oh man

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
scheiss Diplomarbeit? Das klingt ja hochmotiviert ;-)

Also ich würde über einen ADC den Sinus aufnehmen und dann kannst ja 
damit machen, was immer du willst.

Die 100V kannst ja vorher runterteilen, ggf auch über einen 
einstellbaren Spannungsteiler, damit du mehrere Messbereiche erfassen 
kannst.

Autor: Tom Tom (euklyt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was für einen adc würdest du mir forschlagen?
kennst du den eine ehnliche schaltung?

wie soll ich den eine auto range den realisieren die automatisch 
umschaltet?

Autor: Pass-Port (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich arbeite an meiner scheiss diplomarbeit . ich soll was spätzieles für
> die hochspannungsregelung bauen. ein kleiner teil ist diese messung :-(


Lass es sein!

Deine Motivation ist 6-
Dein Schriftdeutsch ist 6-
Deine Ahnungslosigkeit ist 1+



Warum muss ich als Steuerzahler solchen Typen das Studium finanzieren?

Autor: Tom Tom (euklyt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich bin in dieses forum eingetreten damit ihr an information  heran 
komme.
aber ich märke das  leute wie du einer bist, statt zu helfen nur mit 
dummen antworten sich brüsten.
es gibt nie eine dumme frage sondern nur dumme antworten.

und zur deiner information ich bin erst seit 5 jahren in deutschland und 
das ist mein 2 studium.

Autor: doofi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich möchte gerne später mehrere sachen damit messen.
> z.b
>
> - rms
> - peak
> - Uspitze/wurzel2
> - spitze spitze
>
> und die kurve irgend wann mal auch darstellen.
>
> ich arbeite an meiner scheiss diplomarbeit . ich soll was spätzieles für
> die hochspannungsregelung bauen. ein kleiner teil ist diese messung :-(
> .

Tja... mach schon die Kohle klar, dann findest Du vllt einen 
Ghostwriter.
Mit solchen Sprüchen wirst Du hier wohl keinen Dummen finden der
DEINE Arbeit macht.

Oder sieh einem 3. Studium gelassen ins Auge...

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Geschwindigkeit ? Ich wuerd mal einen hoeher aufloesenden 
Wandler nehmen, zB einen 20 bit und dann soviele bit nehmen, wie's 
braucht

Autor: Wolfgang M. (womai)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange Du sicherstellst, dass nur sehr kleine Stroeme in den Eingang 
des PICs fliessen, kannst Du durchaus mehr als 5V anliegen haben. 
Microchip hat z.B. eine Application Note, wo sie Netzspannung direkt 
ueber einen ausreichen grossen Widerstand zum PIC fuehren, und dieses 
Signal (50 Hz oder 60 Hz) als Echtzeituhr zur verwenden.

Also am einfachsten einen mehrteiligen Spannungsteiler, wo jeder Abgriff 
an einen anderen ADC-Eingang des PIC angeschlossen ist. Dann kannst Du 
in Software entscheiden, welchen Du nehmen willst - den, der gerade noch 
nichgt voll ausgesteuert wird. Effektive Quellimpedanz sollte laut 
Microchip max. 10 kOhm sein. Jeder Eingang wird am besten nochmals mit 
einer Schottkydiode gegen VCC geschuetzt.

Andere Moeglichkeit, nimm einen Trenntrafo mit mehreren Abgriffen in der 
Sekundaerwicklung fuer die unterschiedlichen Teilerverhaeltnisse. Das 
hat den Vorteil, das es elektisch viel sicherer fuer den Benutzer ist.

Um die Spannung zu messen, musst Du sie natuerlich so weit verschieben, 
dass der Verlauf durchgehend im positiven Bereich ist.

Fuer 12 Bit Aufloesung brauchst Du entweder einen geeigneten dsPIC (die 
"normalen" 16F und 18F PICs haben alle nur 10 bit) oder einen externen 
ADC. Damit Du aber wirklich 12 bit bekommst (und nicht die niedrigstem 
Bits im Rauschen untergehen), braucht es aber schon ein bisschen 
Geschick. Dann kannst Du einfach die Eingangsspannung schnell genug 
digitalisieren ueber mindestens eine Periods (wie hoch ist die 
Eingangsfrequenz eigentlich) und danach die Werte in aller Ruhe fuer 
pk-pk, RMS etc. auswerten.

Man kann Dir uebrigens umso leichter helfen, je mehr Information Du uns 
ueber die eigentliche Anwendung gibst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.