www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lebensdauer der Daten im Flash Speicher


Autor: etsmart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gruß an alle,

Wer kennt sich den hier mit Flash Speicher aus. Ich habe hier ein Uralt 
OTP EPROM. Diesen möchte ich tauschen mit einem Flash Speicher. Ich 
möchte wissen, wie lange halten sich den die Daten garantiert!

Hintergrund ist, in einem Datenblatt habe ich gesehen, das die 'Data 
Retention Time' abhängig von der Temperatur bei 10-20 Jahren liegt. Ein 
anderes Dokument (http://www.cl.cam.ac.uk/~sps32/DataRem_CHES2005.pdf) 
sagt was von 100Jahren. Was von beiden stimmt den jetzt.

Ich benötige 20 Jahren ohne ein Bitfehler. Ich kann keine 
Fehlererkennung verwenden. Das sind Referenzwerte die unverändert 
vorhanden sein müssen.

Und noch eine Frage, hat sich die Lebensdauer im Vergleich zu einem OTP 
EPROM verbessert oder verschlechtert?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Garantiert kriegst du das was der Hersteller im Datasheet garantiert, 
nicht mehr. Und das dürfte letztlich ein statistischer Wert sein, d.h. 
nach soundsoviel Jahren haben soundsoviele Prozent davon bereits Inhalt 
verloren. Ein einzelnes Exemplar kann wenn du Pech hast schon vorher 
flüchten. Ausserdem ist der Wert nicht entstanden, indem der Hersteller 
20 Jahre gewartet hat, sondern eine Abschätzung basierend auf Kenntnis 
der Abläufe und Tests unter extremen Bedingungen. Die, wenn man Pech 
hat, falsch ist.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich benötige 20 Jahren ohne ein Bitfehler. Ich kann keine
>Fehlererkennung verwenden. Das sind Referenzwerte die unverändert
>vorhanden sein müssen.

>Und noch eine Frage, hat sich die Lebensdauer im Vergleich zu einem OTP
>EPROM verbessert oder verschlechtert?

Beide arbeiten mit sowas wie Kondensatoren um ein Bit auf 0
oder 1 zu setzen. Die entladen sich nach und nach auf die eine
oder andere Art. Wirklich sicher sind nur Proms wo die 0 oder
1 Information durch statische Verbindungen hergestellt werden.
Also quasi eine feste Verkabelung die im Chip bei der
Herstellung gemacht wird. Da kann sich nichts entladen.
Umprogrammieren kann man da aber auch nichts mehr.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist bei dir 'garantiert'? Das was dir der Kfz-Händler verspricht, 
dein Zahnarzt, deine Versicherung??

Als Techniker:

100 Jahre bei Zimmertemperatur werden meist garantiert. Bei 70°C 
vielleicht noch 20 Jahre. Mehr darfst du nicht erwarten.

Ansonsten müßtest du die Hersteller abklappern, da es je nach 
Prozeßtechnologie krasse Unterschiede in der Lebensdauer gibt.

Für sehr große Speicher muß man auch noch etwas die Statistik bemühen... 
Es ist einsichtig, daß mit zunehmender Speichergröße die 
Wahrscheinlichkeit für einen einzigen Bitfehler im gesamten Speicher 
irgendwann schlicht praktisch Eins ist.

Strahlenschäden sind vermutlich wahrscheinlicher als der thermisch 
bedingte Zerfall der Daten.
Noch wahrscheinlicher ist der Ausfall der Daten durch Transienten, 
Blitzeinwirkung, Überschwemmung oder schlicht den DAU.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Uralt Eprom und der Flash sind doch bestimmt nicht Software 
kompatibel oder? D.h. die Software muss eh angepasst werden, warum dann 
nicht eine Fehlererkennung einbauen? z.B. Daten an mehreren 
verschiedenen Stellen speichern und mit CRC schützen.
Anders wirst du keine Sicherheit über 20Jahre haben.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Unterschied liegt in der Art wie geschrieben wird. Und es ist kaum 
anzunehmen, dass die Anwendung ihren OTP-Speicher selbst schreibt. 
Lesenderweise sind heutige parallele NOR-Flash- oder EEPROM-Speicher 
pin- und funktionskompatibel zu uralten EPROM-Speichern

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Zusammenhang vielleicht noch interessant:
Einem bekannten Vertrieb von Kunststoff-Artikeln für einsame Hausfrauen 
wurde in DE untersagt, eine 'lebenslange Garantie' für deren Utensilien 
dem Kunden zu versprechen. Daraufhin hat man die Garantie auf 30 Jahre 
begrenzen müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.