www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik High an Pin, obwohl keine Vcc?


Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Kurze Frage: Macht es dem uC (Mega168) etwas aus, wenn an einem Port-Pin 
bzw. UART-Pin schon Spannung drauf liegt bevor Vcc eingeschalten wird?

lg

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wäre möglich, denn zu diesem zeitpunkt ist es noch kein uart pin (das 
mußt du ja erst initialisieren). er wird sich über die schutzdioden aus 
der spannung versorgen. also besser widerstand dran oder bleibenlassen.

Autor: Martin M. (martinm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Pins haben normalerweise Dioden, die zu hohe Spannungen begrenzen. 
Es sollte dann aber ein Widerstand den Strom in den Eingang begrenzen.
So etwas ist auch eine potentielle Latch-up- Gefahr, siehe
http://de.wikipedia.org/wiki/Latch-Up-Effekt

Gruß

Martin

Autor: blackhat-blade (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den meisten AVRs (Beim Mega168 weiß ich es nicht) schreibt ATMEL in 
Datenblätter das an den PINs maximal Vcc + 0.50V anliegen dürfen. Die 
0.5 V dürftest du wohl überschreiten. Ob und wie die Schutzdioden da 
greifen weiß ich nicht.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einer anderen AN schreibt Atmel daß 0,5mA Strom durch die 
Schutzdioden zulässig sind.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß mich korrigieren, bei Atmel warens wohl dann doch max. 1mA
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannung am UART-Pin bevor VCC da ist, das würde ich unbedingt
vermeiden.

Ein Widerstand zur Strombegrenzung, in diesem Falle unbedingt nötig, 
begrenzt außer dem Strom auch die max. mögliche Baudrate.

Also laß es besser sein. Falls da noch ein rs232-Umsetzer davor sein
sollte, der mag (je nach Hersteller) diese "Betriebsart" ebenfalls 
nicht.

Gruß

Anton

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das haben auch schon andere Fachleute fabriziert. Als Ergebnis wird der 
High-Pegel am Eingang über die interne Diode auf die Versorgungsspannung 
gegeben und damit läuft der Controller an als währe er normal mit 
Spannung versorgt.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> damit läuft der Controller an als währe er normal mit
> Spannung versorgt ...
... bis er die erste LED anschalten soll  :-o

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe noch eine Frage zu diesem Thema.
Also, ich habe jetzt Versuche gemacht, wobei ich zwei Atmels mit der 
UART verbunden habe. Ein Atmel war bereits mit Spannung versorgt und die 
UART initialisiert, der zweite war spannungslos.
Das Ergebnis war: der zweite uC (spannungslos) wurde über die UART-Pins 
vom ersten Controller mit Spannungversorgt; jedoch nicht mit 3,3V, 
sondern mit ca. 1,6V - 1,9V. Daraus folgte, dass das Programm zwar 
anlief, aber nicht 100%ig funktioniert.
Weiters kam es vor, dass bei ca. 25% die serielle Schnittstelle beim 
spannungslosen uC nicht mehr funktionierte (sonst alles einwandfrei).
Nun meine Frage: Klingen diese Erkenntnisse plausibel, oder hab ich 
einen Denkfehler?

lg Hannes

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt plausibel. Du solltest einen Serienwiderstand zwischen beide 
Prozessoren hängen der den Strom begrenzt. Ansonsten können Latch up 
Effekte entstehen. Dies kann dan beim Einschalten des abgeschalteten 
Prozessors zu Fehlfunktionen bis zur Zerstörung führen.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Ergebnis war: der zweite uC (spannungslos) wurde über die UART-Pins
vom ersten Controller mit Spannungversorgt; jedoch nicht mit 3,3V,
sondern mit ca. 1,6V - 1,9V. Daraus folgte, dass das Programm zwar
anlief, aber nicht 100%ig funktioniert.

Eine ziemlich gewagte Folgerung. Was sagt der Oszi?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.