www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Studio Fuse setzen und "brennen"


Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ich möchte einen ATMega8515 bespielen. Ich habe in AVR Studio ein Hex 
File erzeugt. Dieses liegt ohne Fehlermeldung vor. Ich habe meinen 
ATMega8515 auf ein Steckbrett gesteckt.

Angeschloßen sind:

MOSI,MISO,SCK,RESET,+5V VCC,GND, Widerstand 10k Ohm zwischen Reset und 
VCC

Ich benutze den AVR ISP MKII.

Frage:

Brauche ich zum bespielen des Controllers einen Quarz?


Weitere Frage:

Ich soll einstellen: "external Crystal"

Die Fuse habe ich in PonyProg Format vorliegen. Das Foto hängt bei. Wie 
setzte ich dieses in AVR Studio um, da ist die Übersicht der Fuse ja 
anders.

Danke

Autor: Der Mann ohne Namen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Brauche ich zum bespielen des Controllers einen Quarz?
Kommt drauf an ob der µC auf den internen Oszillator eingestellt ist. 
Wenn er aus der Stange kommt dann ist er auf den internen Oszi 
eingestellt.

>Weitere Frage:
>Ich soll einstellen: "external Crystal"
>Die Fuse habe ich in PonyProg Format vorliegen. Das Foto hängt bei. Wie
>setzte ich dieses in AVR Studio um, da ist die Übersicht der Fuse ja
>anders.

Da klickst du auf das kleine Symbol, wo AVR draufsteht, verbindest dich 
mit deinem Controller und klickst auf Fuses und da kannst du dein Clock 
einstellen, aber Vorsicht: ein Oscillator ist was anderes als ein 
Crystal...

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Pat schrieb:

> Brauche ich zum bespielen des Controllers einen Quarz?

Bei einem fabrikneuen: Nein, brauchst du nicht.

Die Programmierfrequenz darf dann nicht höher als 250 KHz sein (1/4 von 
1 MHz)

> Ich soll einstellen: "external Crystal"

Nachdem du das gemacht hast, brauchst du zum Bespielen des Controllers 
(und Laufenlassen eines eingespielten Programmes) einen Quarz.

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, ich versuch es sofort. Welche Einstellung wähle ich genau aus?`Da 
sind so viele mit unterschiedlichen Zeiten etc ... :(

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Timo,

Wenn Dein µC neu ist brauchst Du keinen Quarz. Er läuft dann mit dem 
internen Takt.

Wenn Du einen Externen Takt als Fuse wählen sollst, musst Du einen Quarz 
anschließen. Sonst Sperrst Du Dich nach dem programmieren aus.

Im AVR Studio werden die Fuses auch, wie hier "calibration Bytes" 
angezeigt. Du kannst die Fuses erst mal anklicken und die Bytes auf 
Übereinstimmung ansehen bevor Du brennst. das ist eine gute Kontrolle.

Flo

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay. Das Programm habe ich erfolgreich auf dem Controller, Tip mit der 
Schreibfrequenz war super :) .. Nun nur noch die richtige Einstellung 
bei der Fuses

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht hilft Dir das ja noch weiter:

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Fuses

Wenn Du nicht zurecht kommst poste noch mal hier.

Flo

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Programmierfrequenz darf dann nicht höher als 250 KHz sein (1/4 von
1 MHz)

Falsch, sie muss kleiner als 250kHz sein, denn der interne RC läuft mit 
UNGEFÄHR 1MHz.

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier meine aktuelle Einstellung die ich ausgelesen habe. Da wo der Pfeil 
hinzeigt muss ich was ändern? Oder noch woanders?

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nehme ich "irgendeinen" extern crystal?

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was für eine Frequenz hat Dein Quarz!

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
X1    Q 24,0-GW (Segor)    24MHz Grundton Quarz

Ich finde da nichts mit 24 MHz...hmmm will nicht einfach was setzen ohne 
sicher zu sein. Wäre nett, wenn ihr mir nun verratet, welchen harcken 
ich wo machen muss.

Danke :)

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist 24 MHz schon high frequenz für den Controller? Welche Zeiten, welche 
Auswahl?

Die Einstellungen habe ich nun gemacht. Sind die korrekt für meinen 
Fall?

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry hier die Einstellung die ich nun habe

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ist 24 MHz schon high frequenz für den Controller? Welche Zeiten, welche
>Auswahl?

Nein das ist schon 'to High. Der ATMega ist für max. 16MHz ausgelegt.

>Sorry hier die Einstellung die ich nun habe

Wenn du die Fuses schon so programmiert hast, hast du dich ausgesperrt.

MfG Spess

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe NOCH nix gebrannt. Ich warte auf eine Antwort von euch. Komme 
allein net weiter. Kann mir wer sagen wo ich kreuze mache und wo nicht. 
Bitte

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Pat schrieb:

> X1    Q 24,0-GW (Segor)    24MHz Grundton Quarz

Laut Datenblatt geht der ATMega8515 nur bis 16 MHz. Du würdest den µC 
mit 24 MHz weit ausserhalb der Spezifikation quälen. Es kann sein, dass 
der das nicht mag.

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich baue dieses Interface nach: 
http://www.digital-enlightenment.de/prusbdmx.php3

Da wird ein 24 MHZ Quarz verwendet. In den Hinweisen wird gesagt, dass 
ich auf extern crystal stellen soll. Aber welche wähle ich, dass ist 
meine Frage

Autor: Name (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..kuckst Du ins Datenblatt, das hat etwa 257 Seiten, die werden schon 
nicht nur mit nutzlosen Infos gefüllt sein. Irgendwo steht da dann auch 
sehr ausführlich, was die Fuses machen und wann man welche britzeln muss 
und wann nicht. Insbesondere steht da auch was 'high' und was 'low' ist 
an Taktraten. Ich mein ja nur.. :-)

Achja und wenn Du die Fuses dann ausführlich studiert (und verstanden!) 
hast, dann und nur dann würde ich mich an Deiner Stelle ans britzeln 
machen :-)

Nix für ungut

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo Pat schrieb:

> Ich baue dieses Interface nach:
> http://www.digital-enlightenment.de/prusbdmx.php3
>
> Da wird ein 24 MHZ Quarz verwendet. In den Hinweisen wird gesagt, dass
> ich auf extern crystal stellen soll. Aber welche wähle ich, dass ist
> meine Frage

Extern Crystal ist das aber nicht.

Der Quarz hängt an einem USBN9604 (IC4) und der liefert per CLKOUT den 
Takt AVR_CLK an den XTAL1-Pin des ATmega8515.

Das ist ein klassischer Fall von extern Clock.

Anm., nicht böse gemeint: Du hast dir als Anfänger ein sehr 
anspruchsvolles Nachbauprojekt ausgesucht. Viel Glück, dass das auf 
Anhieb klappt, denn die Fehlersuche wird nicht spaßig.

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe natürlich in das Datenblatt geschaut. Aber ich weiß nicht was 
ich damit anafangen soll. Ich meine der Quarz hat 24 MHz. Da steht bis 
12 nur drin ... aber ich muss den ja verwenden, wie es in der Anleitung 
steht. Von den Zeiten habe ich keine Arnung. Wäre nett, wenn ihr mir die 
kombination sagt oder einfach "nein" sagt, dann muss ich es in die Ecke 
legen. Habe mom. nicht die Zeit mich wieder einzuarbeiten. Schaltung und 
alles war noch fertig. Wollt sie nur in Betrieb nehmen

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Stefan. Extern Clock ist ja auch korrekt. Muss nur wissen wie die 
Einstellung in AVR Studi ist.

Autor: Timo Pat (timobile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
extern clock gibt es drei zur Auswahl.

... + 0ms
... + 4 ms
... + 64 ms

Ich denke ich nehme +0 ms startzeit

Muss ich noch etwas anderes setzen oder NUR diese einstellung und sonst 
so lassen wie er im Auslieferungszustand war?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0ms plus BROWNOUT und External Clock (CKSEL3..0 0000) hat der 
Projektautor auch gesetzt. Kannst du nehmen.

Den Artikel AVR Fuses kennst du? Mit dessen Hilfe und mit dem 
Datenblatt kannst du die vorgegebene Einstellung für PonyProg in die 
Einstellung für AVR Studio umrechnen. Das dauert für den Ungeübten ca. 
1h.

Denk dran: Nach dem Setzen der Fuses kommst du auf dem oben 
beschriebenen Steckbrettaufbau nicht mehr an den µC ran, weil du auf dem 
Steckbrett die externe Taktquelle nicht hast!

Richtige Reihenfolge:

1. Firmware flashen
2. Fuses setzen
3. µC vom Steckbrett in die Platine einsetzen
4. Beten, dass es auf Anhieb klappt
5. hoffentlich nicht: Fluchen, weil es nicht auf Anhieb klappt

Viel Glück!

Autor: Timo Pat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke ;)

Habe es so ins Flash gebrannt. Dann den Takt eingestellt und gebrannt. 
Vom Steckbrett in die Schaltung. An Betriebsspannug und dann an PC. Da 
steht Gerät wird nicht erkannt. Bin bei Stufe 5 also ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.