www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gasheizer 12V


Autor: Sascha F. (umpfel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
gibt es diese Gasheizer: 
http://kroll.de/cms/uploads/pics/GasheizerP43_01.jpg
auch für 12V?

gruß
Sascha

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welcher Teil eines Gasheizers ist denn elektrisch und soll auf 12V 
betrieben werden?

Das ist doch höchstens der Piezo-Zünder, und der lüuft bestimmt nicht 
auf 12 V ...


Oder meinst du ein grundsätzlichen Heizer (d.h. nicht Gasbetrieb sondern 
elektrisch), welcher auf 12V  Gleichspannung betrieben werden soll?


Wenn da eine repräsentative Wärmemenge erzeugt werden soll, dann nuckelt 
so ein Teil ein paar -zig Ampere weg, womit willst du denn das Teil 
strommäßig füttern?

Was hast du denn vor mit dem Teil?

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding hat ein Gebläse und das läuft mit Netzspannung.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird doch nur der Ventilator mit Strom versorgt.
Von den Geräten würde ich die Finger lassen weil das
Risiko/Nutzenverhältnis nicht sehr gut ist.

Wahrscheinlich muss wohl die Stromversorgung eines Autos herhalten.
Bisschen mehr Info der Anwendung wären schon sinnvoll.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gebläse, ok, stimmt, wenn der tatsächlich nicht nur vor sich hinwärmeln 
soll.

http://kroll.de/cms/fileadmin/downloads/gasheizer_h.pdf

da sind Anschlußwerte von 1 A  bis 2,7 A auf 230 V angegeben - das 
ergibt ca. 200-600 Watt Stromaufnahme.

Da stellt sich also für mich weiterhin die Frage der 12V 
Stromversorgung: Woher kommen denn ca. 15-50 Ampere 12V Gleichstrom her, 
um das Gebläse anzutreiben?

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Da wird doch nur der Ventilator mit Strom versorgt.
> Von den Geräten würde ich die Finger lassen weil das
> Risiko/Nutzenverhältnis nicht sehr gut ist.

i.A. wird bei solchen Gasheizgebläsen nicht nur der Ventilator mit 
Netzspannung betrieben, sondern auch zusätzlich noch ein 
Sicherheits-Magnetventil. Dieses schaltet sowohl bei zu niedrigem 
Gasdruck (Gefahr des Falmmabrisses und damit Ausströmen von Gas) als 
auch bei Stromausfall (Gefahr der Überhitzung durch fehlende Belüftung) 
die Gaszufuhr ab.

Autor: Sascha F. (umpfel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
danke schonmal für die Antworten.

Die kleinen Gasheizer haben 30W Motoren. Sowas reicht mir vollkommen.

Es geht darum eine Garage ("Werkstatt") zu beheizen. Hab dort halt kein 
Strom. (Bis auf 12V Bleiakkus für Beleuchtung)

Kann man den Motor auch mit so billig Wechselrichtern (modifizierter 
Sinus) betreiben?


edit:
Hier einer mit 29Watt
http://www.guede.ws/sys/dl/85001_85002_85003_85009_de.pdf

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es geht darum eine Garage ("Werkstatt") zu beheizen. Hab dort halt kein
>Strom. (Bis auf 12V Bleiakkus für Beleuchtung)

Das hatte ich mir fast gedacht. Ich selbst hab das auch mal
so gemacht aber der Verbrauch war enorm und der Wirkungsgrad
beschi..... und die Luftqualität wird dadurch auch nicht besser.
Paradoxerweise weisen die Hersteller darauf hin das die Geräte
nur bei ausreichender Belüftung und nicht in Innenräumen zu
benutzen sind. Fragt sich nur, wo sonst?
Mit einem Wechselrichter wären die Verluste und damit die Kosten
noch größer.
Für einen entsprechend großen Raum ist auch eine hohe Leistungsabgabe
von Nöten was die Verbrauchskosten unwirtschaftlich erscheinen läßt.
Es gibt ja noch die Flüssiggas-Katalytöfen, allerdings nur bis ca. 5kw
und das ist fast nichts. Den Gebläseofen, den ich benutzte, hatte 30kw,
den ich aber nur im Leerlauf betrieben habe, sonst hätte eine 
11kg-Propanflasche nur wenige Stunden gehalten.

>Es geht darum eine Garage ("Werkstatt") zu beheizen. Hab dort halt kein
>Strom. (Bis auf 12V Bleiakkus für Beleuchtung)
Wie weit ist denn die nächste Steckdose entfernt?
Wenn das nicht mehr als 50 Meter wären würde eine Kabeltrommel reichen
und Strom braucht man in der Garage für viele Kleinigkeiten wie eine
Handlampe, Bohrmaschine, E-Schrauber, Flex usw.
Kommt eben darauf an, was man machen will.
Wenn du von der Idee mit dem Gebläseofen nicht abzubringen bist
besorge dir einen passenden 12V-Lüfter und evtl. ein 12V Ventil
und bau das Gerät um, aber wunder dich nicht wie lange da die Batterie
hält. Übrigens gibts auch Stromaggregate und wenn man etwas Ahnung
von Motoren hat kann man sich auch eine Heizung mit einem auf
Flüssiggas umgerüsteten Strom//Wärmekopplunggenerator zulegen.
Das das eine andere Kostendimension ist ist mir klar aber nicht
unmöglich. Nur Platz und eine Abgasrohr nach draußen muss man
dafür haben.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist denn da wirklich ein Gebläse zu notwendig?

Es gibt doch diese Gas-Heizöfen, in denen die 11 Liter 
Flüssiggasflaschen reinkommen. Die nutzt ein Bekannter, um eine ziemlich 
große Werkstatthalle zu beheizen. Da braucht nix zu blasen, die Wärme 
stahlt eh genug ab. Strom brauchen die auch nicht, haben einen 
Piezo-Zünder dran, und schon gehts los

In kleiner werden solche Öfen nur seperat an die GAsflasche 
angeschlossne

Heizleistung ca. 1,5 - 5 KW Wärmeäquivalent


Auf ausreichende Belüftung mußt du in jedem Fall achten.

http://www.lmgtfy.com/?q=gas+zeltheizung
http://www.lmgtfy.com/?q=katalytofen

Autor: Sascha F. (umpfel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Max M.
Steckdose ist nicht wirklich in Reichweite, sonst hät ich schon längst 
ein Kabel verlegt. Bleiakku ist schon schwer genug den immer hin und her 
zu schleppen.

Generator hatte ich als erstes vor gehabt (2kw fme/kipor). Problem ist 
das es halt ein paar "komische" Nachbarn in der Nähe gibt (wegen dem 
Lärm vom Generator) und auch sind die net grad so günstig.

Die Gas dinger mag ich persönlich eigentlich garnicht, aber Preis 
Leistung scheint bei dem Dingern am besten zu sein.

@ Wegstaben Verbuchsler
Die Dinger hab ich mir auch schon angeschaut. Ich glaub ich Riskier des 
mal und Kauf einen von denen.
Lüften ist mir klar, einfach Garage halb offen lassen :)


Dank!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Lüften ist mir klar, einfach Garage halb offen lassen :)

Das sind ja ideale Bedingungen zum Betrieb einer Heizung.

Autor: Tex Avery (tex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> darauf hin das die Geräte
nur bei ausreichender Belüftung und nicht in Innenräumen zu
benutzen sind. Fragt sich nur, wo sonst?

Z.B. zur Beheizung von Montagezelten, Materialien, die nicht kalt 
verarbeitet werden dürfen (Kunststoffrohr) zur Beheizung und Trocknung 
feuchter Wände und offener Baustellen ect.

In geschlossenen Räumen sind generell Verbrennungsprozesse zu vermeiden, 
auch Katalytische. Das hängt damit zusammen, das die Vitalfunktionen von 
Feuer und Mensch gleichermaßen von der Zufuhr von Sauerstoff abhängen. 
Somit wird entweder dem Raum, in dem die Verbrennung statt findet von 
Außen Frischluft zugeführt, was jedoch den Wirkungsgrad der Heizung 
weiter schmälert, oder die Zufuhr der Verbrennungsluft erfolgt getrennt 
von der Raumluft.
Ganz nebenbei und nur der Vollständigkeit halber sollte Erwähnung 
finden, dass über Brennstellen aller Art gesetzlich gefordert, die 
schwarze Sau zu informieren ist.
Du kannst jedoch eine Karavan-, oder Bootsheizung verwenden. Die musst 
Du zwar theoretisch auch melden und abnehmen lassen, ect. aber die 
arbeitet stundenlang mit 12V, heizt wie Sau, Zuluft kommt von außen ...

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Teil könnte auch geeignet sein und braucht auch keinen Strom,
soviel ich weiß. Natürlich hat das Gerät eine Zündsicherung.
In Wohnwagen heizt das Teil ganz gut und die Abgase kann man
durch eine kleine Öffnung in der Wand oder übers Dach diskret
und unauffällig nach draußen leiten. Wenn ein Neugerät zu teuer
ist würde auch ein Gebrauchtes, z.B. aus der Bucht reichen.

Ebay-Artikel Nr. 390102859173

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Max

ein Gerät für über 330 EUR mit 2,2 KW Wärmeleistung scheint mir aber 
keine Alternative gegenüber einem Katalytofen mit 5 KW für 80 EUR ...

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch immerwieder schön:

http://www.kanonenofen.de/

n Loch in der Wand, ein paar Scheite und
in 0kommanix ist die Bude warm, inklusiver
Romantik.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ein Gerät für über 330 EUR mit 2,2 KW Wärmeleistung scheint mir aber
>keine Alternative gegenüber einem Katalytofen mit 5 KW für 80 EUR ...

ist aber sicherer(gesünder)und unproblematischer.

>n Loch in der Wand, ein paar Scheite und
>in 0kommanix ist die Bude warm, inklusiver
>Romantik.

Haste nicht gelesen das der TE problematische (komische) Nachbarn hat?
Die hetzen ihn dann doch ruck-zuck den Schonsteinfeger auf den
Hals und selbst wenn der seinen Segen gibt kommt der nicht umsonst.
Außerdem sollte nicht unerwähnt bleiben das für den Brennstoff
auch gesorgt werden muss was ein ganz schöner logistischer Aufwand
sein kann, mal vom Platzbedarf abgesehen.

Autor: Pink Shell (pinkshell)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber dann wird ihm schon mal vom Holzhacken warm.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fhutdhb Ufzjjuz schrieb:
> Auch immerwieder schön:
>
> http://www.kanonenofen.de/
>
> n Loch in der Wand, ein paar Scheite und
> in 0kommanix ist die Bude warm, inklusiver
> Romantik.

Und durch das Loch in der Wand zieht's die Bude kalt, wenn das Feuer aus 
ist.
Die Heizrechnung wird da weniger romantisch ausfallen. :-)

Manche schustern so ein Teil in ein kfw-40-Haus, die sollten die 
Fördermittel zurückzahlen müssen! ;)

Autor: Sascha F. (umpfel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wollte nur sagen, dass ich mir so nen kleinen "Aufgasflascheschraub" 
Heizstrahlen besorgt hab. 2-4Kw Leistung hat das Ding.
Es ist aber unmöglich damit eine Garage auch nur annähernd zu erwärmen 
(selbst wenn die im hintersten Eck Windgeschütz steht).

Ein Generator mit nem 2kW Heizlüfter wär rausgeschmissenes Geld gewesen. 
(Nur falls jemand auf die Idee kommen sollte damit eine ungedämmte Hütte 
oder ähnliches zu beheizen)

Also Heizen kann man mit dem ding nicht wirklich, aber wenigstens frier 
ich mir jetzt nicht mehr der Hintern ab :)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du bei Kälte in der Garage arbeiten willst, dann empfiehlt sich 
dünnes Styropor (ca. 3mm) auf Rolle zu kaufen, mit Alufolie auf einer 
Seite.
Das Zeug mit der Styroporseite an Wände und Decken geklebt, kann man mit 
einem kleinen Heizlüfter/strahler leben, zumindest solange er an ist.
Diese Art der 'Isolierung' wirft die Infrarot (Wärme-) strahlung zurück 
und die Energie verschwindet nicht komplett in den Wänden. ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.