www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LC-Tiefpass (Laplacebereich)


Autor: Nighthawk 84 (Firma: Privat) (nighthawk_84)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for Lp.png
    Lp.png
    2,96 KB, 190 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich grüße euch!

Ich hab da ein Problem bei der Dimensionierung eines Tiefpasses 
2.Ordnung (LC-Kombination). Im Anhang findet ihr ein Bild mit der 
Übertragungsfunktion. Dann wurde f0 eingesetzt und man bekommt eine 
etwas andere Übertragungsfunktion 2. Grades heraus wesi jemand warum? 
Ich komm nicht das gleich Ergebnis. Ich würde mich echt freuen wenn Ihr 
Lösungsvorschläge parat hättet.

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, die scheinen L = C zu setzen, vorausgesetzt, die nennen die Formel 
oben links auch F(s). Macht aber keinen Sinn

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

In F(s) eingesetzt ergibt sich somit der bekannte Pol.

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Nighthawk 84 (Firma: Privat) (nighthawk_84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido schrieb:
>
>
>
>
>

Ja aber ich bekomm trotzdem nicht das Endergebnis!

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der ersten Zeile von Dir folgt nicht die Zweite.
Weiviel Zeilen dazwischen hast Du uns verschwiegen.
Quelle?

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das C in deiner untersten Gleichung ist eigentlich ein T 
(Zeitkonstante).

denn es gilt:
             1
G(s) = -------------
        T² s²  +  1

und T = sqrt(LC) und T = 1/omega und T = 1 / 2 PI f0


Der Betrag der Übertragungsfunktion ist

                1
|G(jw)| = --------------
          SQRT( 1 - W² )


mit W = f/f0

Autor: Nighthawk 84 (Firma: Privat) (nighthawk_84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und T = sqrt(LC) und T = 1/omega und T = 1 / 2 PI f0

das stimmt nicht ganz! T=2pi/omega! Dann würden man für T^2 
herausbekommen, T^2=4pi*LC! Du meinst das Tau=(omega)^-1 ;-) dann passts 
und dann macht das ganze auch wider Sinn!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man schreibt aber normalerweise trotzdem T, auch wenn T=1/omega gemeint 
ist. ;-)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nighthawk 84 schrieb:
>> und T = sqrt(LC) und T = 1/omega und T = 1 / 2 PI f0
>
> das stimmt nicht ganz! T=2pi/omega! Dann würden man für T^2
> herausbekommen, T^2=4pi*LC! Du meinst das Tau=(omega)^-1 ;-) dann
> passts und dann macht das ganze auch wider Sinn!

Wenn wir schon Erbsenzählen sind:

Ein Tau (der griechische Großbuchtabe) wird wie im lateinischen Alphabet
'T' geschrieben. Du meinst wohl eher ein tau (der griechische Kleinbuch-
stabe), das 'τ' geschrieben wird.

;-)

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn wir schon Erbsenzählen sind:


hehe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.